PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlafsack Referenzklasse, -7°C Komfort, 750g, 300 EUR



Corton
18.06.2005, 14:53
oder: Der Western Mountaineering Ultralite ist wieder regulär in Deutschland zu haben (und zwar bei SFU)! :D

Gleich vorweg möchte ich aber auf den Tour der France Thread im Laberforum (http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=9410) verweisen - rege Beteiligung ausdrücklich erwünscht! :)

Jetzt wieder zurück zum WM Ultralite:

Der Schlafsack bringt mir persönlich zwar nichts, weil er mir (wie der Apache) eindeutig zu eng ist, dürfte aber für einige Leute mit dem Blick für das gewisse Etwas ziemlich interessant sein, vor allem zu dem Preis!

- Pertex Quantum Hülle (30g/m² leichter Hautschmeichler)
- Einseitiger Wärmekragen
- vollwertiger RV
- Gewicht lt. Hersteller: a) regular: 737g, b) large: 794g
- Füllgewicht: a) regular: 397g, b) large 454g
- Komfort (Mann): -7°C (WM-Angaben sind realistisch bis konservativ)
- funktionaler (enger) Schnitt, der zusammen mit der Premium Füllung diese Wärmeleistung bei vergleichweise geringer Füllmenge erst möglich macht.

US-Preise: 315 bzw. 330 $
SFU-Preise: 300 bzw. 310 EUR, selbst ein Eigenimport ohne dt. Gewährleistung ist etwa 17% teurer! :o

Über Verarbeitungs- und Daunenqualität sowie das herausragende Know-How dieses Herstellers ist ja bereits alles gesagt, man muss es nicht 100x wiederholen. Ein vollwertiger 3-Jahreszeiten-Schlafsack mit einem Gewicht von um oder unter 800g zum Preis der oberen Mittelklasse - find ich gut! 8)

www.sfu.de

Corton

P.S. Für kräftige Naturen gibt´s das Modell AlpinLite mit identischer Wärmeleistung für etwa 350 EUR (Sonderbestellung)

gi
18.06.2005, 15:35
Bei mir hat der Apache im Schulterbereich sehr eng, für einen angenehmen Schlaf hätte ich mir ca. 15 cm mehr gewünscht. Lohnt es sich, den zu bestellen?

Hat sich erledigt, der hat die gleichen Maße wie der Apache :(

Odium
18.06.2005, 16:54
hört sich ja nicht schlecht an, aber wie kauft man den? :)
Im Online-Shop finde ich den nicht.

heinzausmainz
18.06.2005, 21:03
@corton:
die sfu-news sind schon recht alt, hab ich schon mal vor monaten zufällig gesehen

soweit ich weiß kannste doch über globi schon immer JEDEN wm schlafsack ordern, also auch den ultralite

Corton
18.06.2005, 22:41
@ heinzausmainz
Da siehst Du mal, wie oft ich bei SFU vorbeisurfe. Dass Globi prinzipiell alle WM Säcke organisiert stimmt natürlich (steht ja sogar im Katalog), nur: Ruf mal da an und frag nach der Lieferzeit! :wink:

heinzausmainz
19.06.2005, 01:24
@corton:
ok, das mit der lieferzeit ist natürlich ein argument

Christine M
20.06.2005, 11:59
Vielen Dank für den Hinweis! Ich hatte eigentlich diese Woche einen Schlafsack-Frage-Thread mit in etwa dieser Überschrift starten wollen und der Ultralite war einer der Favoriten, die ich mir schon ausgeguckt hatte. :wink:

Was ich suche: Möglichst leichter Schlafsack mit (Frauen-) Komforbereich bis leichte Minusgrade (also eher der oberste Wert der EU-Norm). Konkreter Anlass ist meine für September geplante Wanderung auf Korsika (GR 20). Aus den Temperaturinformationen zu September entnehme ich, dass es in den Bergen nachts wohl durchaus an (oder unter?) die 0-Grad-Grenze gehen kann. Da außerdem mein Tarptent luftiger sein wird als ein Zelt, sollte der oberste Komforbereich auf jeden Fall im leichten Minusbereich liegen. Von daher bin ich mir nicht ganz sicher, ob nicht der WM Versalite mit mehr Temperaturreserve etwas besser geeignet wäre (der wäre wohl nur über Globi-Sonderbestellung oder Bestellung direkt in USA erhältlich?). Der Versalite hat nach WM einen Komfortbereich bis 10°F = ca. -12°C, der Ultralite bis 20°F = ca. -6,7°C; wenn man dies mit anderen, z. B. bei Globi erhältlichen WM's vergleicht, dürften diese Werte in etwa dem mittleren Wert der EU-Norm entsprechen, d. h. für den oberen Wert wären jeweils noch ein paar Grad abzuziehen.

TNF Hightail und Valandré Mirage (die mir grundsätzlich recht gut gefallen würden) scheiden wegen der mangelnden Flexibilität bei wärmeren Temperaturen aus, ich brauche einen Schlafsack mit langem Reißverschluss (für wärmere Temperaturen in tieferen Lagen).

Ich werde mir wohl den Ultralite mal bestellen, wäre aber für Hinweise, Kommentare, Alternativvorschläge etc. dankbar.

Christine

derMac
20.06.2005, 12:40
Also ich halte von den Ultraleicht-Stoffen im Dauereinsatz nicht so wahnsinnig viel. Ich würde die paar Gramm mehr in Kauf nehmen und nen Apache holen.

Mac

Corton
20.06.2005, 13:09
Also ich halte von den Ultraleicht-Stoffen im Dauereinsatz nicht so wahnsinnig viel.
Welche Erfahrungen hast Du denn bis jetzt mit Pertex Quantum im Dauereinsatz gemacht?

@ Christine M.
Nimm doch einfach keinen von beiden (:bg:), sondern stattdessen den Apache SMF, regular (Gewicht: ca. 950g) bei irgendeinem Laden der Finnmark Grupe, z.B. bei SFU. Das Microlite XP Gewebe dürfte gegenüber Quantum nässeresistenter und robuster sein (obwohl letzteres auch schon erstaunlich gut ist!), dabei ist es nur gut 10 g/m² schwerer. Was die Wärmleistung angeht, liegt er zwischen Versalite Super und Ultralite, aufgrund des Rundum-Wärmekragens wohl näher am Versalite Super. Ein Valandre Mirage kann (in Sachen Wärmeleistung!) da bei weitem nicht mithalten, er wiegt ja auch immerhin gut 300g weniger. (Ich werd heute oder morgen noch die Messwerte des Mirage und weitere Bilder einstellen.) Ich lehn mich nicht weit aus dem Fenster, wenn ich sage, dass es für einen LP von 320 EUR für diesen Temperaturbereich aktuell wohl kaum einen besseren Allround-Schlafsack als den WM Apache SMF gibt. Da Du ja offenbar ziemlich schlank bist, dürfte er Dir auch gut passen. Weiterer Vorteil: Heute bestellen und am Donnerstag ist er vermutlich schon da! Nix mit 3 Monate Wartezeit... 8) Wenn´s Dich (oder irgendjemand anders) interessiert, könnte ich noch ein paar Bilder vom Apache präsentieren.

Corton

derMac
20.06.2005, 13:18
Also ich halte von den Ultraleicht-Stoffen im Dauereinsatz nicht so wahnsinnig viel.
Welche Erfahrungen hast Du denn bis jetzt mit Pertex Quantum im Dauereinsatz gemacht?
Noch keine langfristigen, da ich Quantum noch nicht so lange in Benutzung habe. Aber zaubern können die Hersteller alle nicht und ich würde im Zweifelsfalle eher zum robusteren Stoff raten. WM rät ja selbst zum vorsichtigen Umgang mit den Ultralight-Säcken. Besonders wenn man auch mal in der Hütte schläft gibts evntl. mal ein raues Holzbrett und da habe ich bei diesen superleichten Stoffen einfach Bedenken. Aber wir sind uns mit dem Apache ja einig. :wink:

Mac

heinzausmainz
20.06.2005, 13:29
@corton:
haste nicht mal ein paar bilder vom wm sequoia inkl. messergebnisse?

Corton
20.06.2005, 13:45
Aber zaubern können die Hersteller alle nicht und ich würde im Zweifelsfalle eher zum robusteren Stoff raten.
Für nen Allrounder seh ich das auch so, wobei dieses Quantum Gewebe schon wirklich ein feines Stöffchen ist; ich hatte jedenfalls noch keinen Ärger damit und es fühlt sich auch super an. Außerdem habe ich bisher noch nicht einen negativen Erfahrungsbericht gelesen. Im Vergleich zu DP Airnet (:ill:) ist Quantum jedenfalls ein deutlicher Fortschritt.

@ heinzausmainz
Nö, wieso? Wenn ich mal 30kg mehr wiege, steigen die Chancen allerdings... :wink:

Corton

Christine M
20.06.2005, 15:00
Hm, die Beurteilungen bei Backpackgeartest (http://www.backpackgeartest.org/reviews/Sleep%20Gear/Sleeping%20Bags/) hinsichtlich des Bezugsstoffes (und überhaupt) klingen ganz positiv. Da hat z. B. jemand seinen VersaLite immerhin seit 6 Jahren im Gebrauch (wobei sich der Bezugsstoff in der Zwischenzeit sicherlich geändert hat). Den Einwand mit der Hütte sehe ich allerdings ein (im Zelt oder auch unterm Tarptent sähe ich eigentlich bei vorsichtigem Handling kein so großes Risiko für den Stoff).

Wie verhält es sich denn mit der Wasserresistenz der Bezugsstoffe der ExtremeLite-Serie gegenüber Microfiber?

Es muss ja natürlich kein WM sein, aber ich glaube, so arg viel Konkurrenz gibt es für das, was ich suche, nicht. Mit dem Ultralite in etwa vergleichbar wäre vermutlich noch der Hummingbird/Swallow von FF, wobei sich das angegebene Gewicht auf einen halben Reißverschluß bezieht (und der breitere Swallow schon deutlich schwerer ist); ist optional aber auch mit vollem RV erhältlich.

Vielleicht sollte ich als erstes mal einen Apache anprobieren und dann weitersehen. Ich habe nur Angst, dass die Ultralite ausverkauft sind, wenn ich zu lange zögere (und wenn ich die Wahl habe, kaufe/bestelle ich schon lieber in D).

Christine

Corton
20.06.2005, 16:00
Nur am Rande: Der alte Versalite ist nicht mit dem neuen Versaliter Super identisch und ja: Der Bezug wurde 2004 bei den Extremelites gewechselt und zwar zu Pertex Quantum.


Es muss ja natürlich kein WM sein, aber ich glaube, so arg viel Konkurrenz gibt es für das, was ich suche, nicht.
Stimmt, fast alle ernstzunehmenden Mitbewerber sind teurer. Nur PHD liegt mit dem Minim 400 oder 600 (mit RV!) für 280 bzw. 340 EUR in etwa auf demselben Niveau. Da kommen dann allerdings noch die Versandkosten von England dazu. http://www.towerridge.co.uk/ Stimmt nicht ganz: Den Rab Q400 als Alternative zum Ultralite gibt´s da auch für ca. 315 EUR. Letzteren gibt´s in D beim Outdoor Discount für 365 EUR, allerdings nicht auf Lager. Bei Frau Wotke kostet er 410 EUR :roll:

Bestell doch jetzt einfach mal den Apache und den Ultralite. Du wirst dann schon sehen, welcher Dir besser gefällt. Am Ende nimmst Du wahrscheinlich beide, weil Du Dich nicht entscheiden kannst... :bg:

Corton

derMac
20.06.2005, 16:39
Also aufm Forumstreffen gabs ne Menge Pertex Quantum zum Anfassen. Hättsde dir das mal eher überlegt. :wink:
Das ist schon ein feiner Stoff, in dieser Gewichtsklasse wahrscheinlich ungeschlagen. Aber um das so leicht zu bekommen muss man in der Stabilität eben einen Kompromiss eingehen. Wenn du ihn bewusst eingehst ist das aber ok.

Mac

Christine M
20.06.2005, 16:45
fast alle ernstzunehmenden Mitbewerber sind teurer.

Was gibt's da denn noch? Als fleißige Mitleserin des Ausrüstungsforums dachte ich immer, WM, FF, Valandré sowie Rab und PHD und ggf. noch einige TNF's wären so das Nonplusultra (abgesehen von Sonderanfertigungen).


Bestell doch jetzt einfach mal den Apache und den Ultralite.

Darauf wird's wohl hinauslaufen.


Am Ende nimmst Du wahrscheinlich beide, weil Du Dich nicht entscheiden kannst...

Heiße ich Corton? :bg: :ignore: Nee, nee, ein Schlafsack pro Temperaturbereich muss einfach reichen. :wink:

Christine

friewu
20.06.2005, 19:00
Ich kann dir leider keine neuen Informationen zu den Schlafsäcken bieten, aber [M.edit] GELÖSCHT Sorry, so was gehört nicht ins Ausrüstungs-Forum, sondern in das Forum "Suche und Biete" [/edit]

Gruß Uwe

Corton
21.06.2005, 14:10
Was gibt's da denn noch? Als fleißige Mitleserin des Ausrüstungsforums dachte ich immer, WM, FF, Valandré sowie Rab und PHD und ggf. noch einige TNF's wären so das Nonplusultra
Wenn Du TNF weglässt, passt das ja auch. TNF Hightail und Beeline wurden hauptsächlich deswegen so positiv erwähnt, weil sie zu den reduzierten Preisen (von 150 bzw. 240 EUR) ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben. Zu den regulären Preisen von 300 bzw. 380 EUR sind die Dinger nicht unbedingt ein Kauf. WM und Co. sind schon noch mal ne ganze Ecke besser als diese TNF 900er Teile - so jedenfalls meine Meinung.

Valandre (La Fayette) und FF (Petrel) sind deutlich teurer als Apache und Ultralite und beim Rab hatte ich zunächst nur den Wotke Preis im Kopf. :wink:


Nee, nee, ein Schlafsack pro Temperaturbereich muss einfach reichen. :wink:
Meine Rede! Für den Temp.bereich von +1°C bis -1°C nimmst Du den Ultralite und für -2 bis -4°C den Apache! :bg:

Corton

mark23
21.06.2005, 14:27
Jetzt hätte ich fast gekauft, aber leider bin ich mit knapp 1,95 m Körpergröße zu lang für den Ultralite. Gibts die auf Sonderbestellung auch in X-Large?
Gruß
mark23

Corton
21.06.2005, 14:31
@ mark23
Normalerweise sollte large bei WM bis 1,98m (6´6") passen.

mark23
21.06.2005, 14:36
Hm, bei www.sfu.de steht "Lge. (bis 190cm Körpergröße): 309,95 €" ... werde mal direkt fragen. Die 6'6'' (1,98m) hatte ich auch bei Western Mountaineering auf der Homepage gesehen ...
Danke!
Gruß
mark23

Corton
21.06.2005, 14:39
In alten Globe Katalogen ist der Ultralite, large bis 2m Körpergröße angegeben. Bestell ihn doch einfach - wirst schon sehen, ob er passt. :)

Christine M
21.06.2005, 14:56
Für den Regular gibt SFU auch 175 cm an, wenn man die Angaben auf der WM-Website umrechnet, kommt man auf ca. 182 cm.

Ich habe gestern abend im Laden den Apache "anprobiert" - das Teil sieht schon bombastisch aus. Ich habe es zwar nicht länger als zwei Sekunden drin ausgehalten (ich suche mir für so etwas aber auch immer die passenden Temperaturen aus :bash: ). Da mir um die Null Grad vom Temperaturbereich her reichen sollte, habe ich jetzt den UltraLite bestellt. Bin mal gespannt, wie er in natura ausschaut. Der Versalite ist mir von den Angaben her zu nah am Apache (gleiches Gesamtgewicht, fast das gleiche Füllgewicht), dafür breiter geschnitten, aber da der Apache ja passt, könnte ich dann auch gleich den nehmen.

Jetzt heißt es erst mal warten.

Christine

Kassiopeia
21.06.2005, 17:16
Hallo,

Ich steh grad vor der gleichen Entscheidung wie Christine. Abgesehen von Unterschieden bei der Haltbarkeit der Stoffe, wie entscheidend sollte die jeweilige wasserabweisende Wirkung (...?) von Microlite XP und Pertex Quantum berücksichtigt werden?
Und weiß zufällig jemand, warum der Apache in den letzten Monaten bei Globi um 50 EUR gestiegen ist? Der nette Herr von der Produktinfo konnte mir das leider nicht sagen :-? . Die Preise sind bei SFU zwar ok, aber die haben weder den Apache noch den Ultralite in short da.

Kassiopeia

mark23
22.06.2005, 13:29
SFU besorgt für EUR 309,95 (beim Kauf von zwei Tüten) auch die ganz lange Version (XL). Der Mitarbeiter von SFU meinte zwar auch, dass man mit 1,95 m in den WM Ultralite Large (6'.6''/1,98 m) noch reinpaßt, dass das dann aber nicht mehr wirklich komfortabel sei, da der Ultralite eben doch Gewichtsoptimiert wäre und man das eben auch am Schnitt merken würde!
Alternativ den Alpinlite ...
Gruß
mark23

Corton
22.06.2005, 13:36
"XL-Version"? Den Ultralite gibt´s doch gar nicht in der 7´ Größe.

mark23
22.06.2005, 16:16
"XL-Version"? Den Ultralite gibt´s doch gar nicht in der 7´ Größe.
Jau, Corton, Kommando zurück, der SFU Mensch hat mir das auch gerade geschrieben - kein XL beim Ultralite (hätte aber ja sein können) ...
Danke!
Gruß
mark23

Christine M
29.06.2005, 11:00
Er ist da! :wohoo: :wohoo: :wohoo:

Kam im Baumwoll-Aufbewahrungssack im großen Karton. Testliegen erfolgt heute abend zu Hause, hat ja passenderweise endlich etwas abgekühlt.

:corton:

Christine

Corton
29.06.2005, 12:22
1) Fotos machen
2) Exakt vermessen (er sollte mindestens 12,7cm am tiefsten Punkt haben)
3) Wiegen (mit/ohne Packsack)
4) Posten :)

:corton:

Christine M
29.06.2005, 14:33
2) bis 4) geht klar, 1) in Kombination mit 4) ist mangels Ditigalkamera problematisch (so schön er ist - selbst HeinzausMainz könnte nichts gegen die Farbe sagen - einen ganzen Film werde ich deswegen nicht verknipsen). Erst mal muss ich das Baby heute abend nach Hause bekommen, dieser riesige Karton passt definitiv nicht aufs Fahrrad und ich will ihn ja nicht gleich in den engen Packsack zwängen. :wink:

Christine

Christine M
29.06.2005, 22:57
Die ersten Bilder (mit der Handy-Kamera aufgenommen, daher die miese Qualität):

http://img126.echo.cx/img126/8372/bild372qo.jpg (http://www.imageshack.us)

rechts (bzw. unten) zum Vergleich ein Joutsen 800 M:

www.imageshack.us]http://img111.echo.cx/img111/8997/bild320om.jpg[/URL]

Sehr schmaler Schnitt:

//www.imageshack.us]http://img123.echo.cx/img123/4598/bild313vp.jpg[/URL]

http://img107.echo.cx/img107/6641/bild348pm.jpg (http://www.imageshack.us)

Daten und Meßergebnisse wurden in den Füllkraft-Thread eingestellt.

Der Stoff kommt mir jetzt nich dünner oder empfindlicher vor als der vom Apache, aber das kann natürlich täuschen; insbesondere habe ich den Apache ja nur kurz begutachten können. Der Stoff auf der Oberseite ist ein anderer (etwas fester) als der auf der Unterseite - Corton: ist das richtig so?

Christine

Christine M
01.07.2005, 21:09
at Corton: Sind die Werte denn nun gut? mittelprächtig? schlecht? Soll ich den Schlafsack behalten? Der Apache war ja auch schön (schade, dass ich beide nicht direkt vergleichen kann), aber ein realistischer Frauen-Komfort-Bereich von leicht unter Null würde mir für den konkreten Anlass ausreichen. Wobei der Apache natürlich für nur 20 Euro und ca. 160g mehr ein etwas breiteres Einsatzspektrum bieten würde, aber mit dem Argument würde man letztendlich beim Bison landen. :-?

Was die Stofffestigkeit betrifft: Laut WM hat der Apache 140g mehr Füllgewicht und wiegt etwa 167g mehr, d. h. der Stoff ist nur unwesentlich schwerer als der vom Ultralight (Innenmaße sind ja die gleichen). Kann der Stoff denn da so wesentlich stabiler sein (Argument von MAC gegen den Ultralight)?

Christine

Corton
02.07.2005, 09:04
Sind die Werte denn nun gut? mittelprächtig? schlecht?
Sehr gut, fast zu gut. :wink:


Der Apache war ja auch schön (schade, dass ich beide nicht direkt vergleichen kann)
Wieso kannst Du nicht? Was hältst Du von der Idee, den Ultralite mit in den Laden zu nehmen, der den Apache hat und dann direkt zu vergleichen?


Soll ich den Schlafsack behalten? [...] ein realistischer Frauen-Komfort-Bereich von leicht unter Null würde mir für den konkreten Anlass ausreichen. Wobei der Apache natürlich für nur 20 Euro und ca. 160g mehr ein etwas breiteres Einsatzspektrum bieten würde
Die Entscheidung hängt hauptsächlich davon ab, was Du in nächster Zeit (sprich: in den nächsten Jahren) Touren-mäßig vorhast. Im Zweifel würd ich an Deiner Stelle das wärmere Modell wählen.


Kann der Stoff denn da so wesentlich stabiler sein (Argument von MAC gegen den Ultralight)?
Wenn beide Stoffe die gleichen Eigenschaften hätten, würde WM sicher keine gesonderte "SMF" Linie anbieten, sondern nur eine "Light" und eine Dryloft Linie. Ich geh daher schon davon aus, dass Microlite XP sowohl robuster als auch nässeresistenter als Pertex Quantum ist. Letzten Endes hilft aber wohl nur Ausprobieren --> Einfach mal beide Schlafsäcke im Laden in Stücke reißen (und die Gesichter der Angestellten bitte fotografisch festhalten). :D

Corton

Christine M
02.07.2005, 09:40
Sehr gut, fast zu gut.

Ich habe mir mit den Messungen schon Mühe gegeben, aber ich habe natürlich nicht so eine tolle Wasserwaage, und vorher musste ich ja noch die Bierflaschen für die Referenzfotos leeren.


den Ultralite mit in den Laden zu nehmen, der den Apache hat und dann direkt zu vergleichen

Ich weiß nicht, ob sie da so begeistert wären. Zumal sie den Apache nur in long hatten, Bestellung in regular vermutlich nicht hinhauen würde und ich ihn deshalb dort vermutlich eh nicht kaufen würde.


Einfach mal beide Schlafsäcke im Laden in Stücke reißen (und die Gesichter der Angestellten bitte fotografisch festhalten)

OK, Rechnung schicke ich dann an dich.


Die Entscheidung hängt hauptsächlich davon ab, was Du in nächster Zeit (sprich: in den nächsten Jahren) Touren-mäßig vorhast.

Kristallkugel, wo bist du? Wenn ich das wüsste. Ich denke mal, für Bergtouren im Sommer mit Zelt wäre der UltraLight besser (kleiner und leichter), Lappland im September der Apache. Am Ende hast du recht und ich lege mir vor lauter Unentschlossenheit beide zu.

http://fool.exler.ru/sm/rom2.gif

Danke jedenfalls für die geduldigen Antworten.

Christine

Elch_Q
08.11.2005, 11:07
*bump*

weiss jemand ob es besagte Tüte noch gibt? kann sein das ich nur zu unfähig bin und es auf der Hp nicht finde.
Danke schonmal

Christine M
08.11.2005, 19:16
Die Schlafsäcke waren damals nicht im eigentlichen Web-Shop, sondern nur auf der Eingangsseite oder so. Schreib' doch einfach eine mail und frag' nach.

Christine

Elch_Q
08.11.2005, 21:05
danke, gute idee, hätt ich auch selbst drauf kommen können ;)