PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich Suche eine 3 Tägige Wandertour im Harz



Husker
09.03.2015, 15:41
Hallo,
da ich Selten in Deutschland unterwegs bin könnte ich eure Hilfe Gebrauchen ...
ich möchte eine Freundin an diese Art von Urlaub heranführen ....

Ich Suche also eine Wandertour im Harz für 3 Tage Fr/Sa/So
Übernachtung möglichst auf erlaubten Plätzen ---
ich denke das max. 40 Km sein sollten, mehr Will ich ihr ungerne fürs erste mal zutrauen ...

Könnt ihr da was Empfehlen?

Danke schon einmal im Vorraus!

oesi
09.03.2015, 16:02
Im Harz bietet sich doch der Hexenstieg an. Man könnte sich den Brocken als Ziel setzten und dann mit der Bahn wieder den berg herunter fahren. Oder genau anders herum.
https://www.outdoorseiten.net/wiki/Harzer-Hexen-Stieg

Am schönsten fand ich negen dem Brocken das Bodetal und den Weg entlang der Wasserkanäle. Für die Campingplatze muss man i.d.R. ein Stück ins Tal absteiegen.

Husker
09.03.2015, 16:36
Na das hört sich ja schon zielich gut an ,...
kannst du auch einen guten einstieg in die Tour empfehlen ?
da wir ja nur 3 tage unterwegs sind, schaffen wir die Komplette tour leider nicht :-)

Prachttaucher
09.03.2015, 17:57
Man könnte in Thale am hinteren Ende starten und so durch´s schöne Bodetal gehen. Ende dann z.B. in Ilsenburg.

Husker
09.03.2015, 18:20
Habs mir gerade mal angesehen ....
sind aber gute 70 Km .. schafft man das an 3 Tagen?

Freierfall
09.03.2015, 19:00
Das kommt auf die Körperliche Fitness deiner Freundin an...
Wenn dieses "vereinfachte" Höhenprofil hier so stimmt http://www.hexen-stieg.de/images/hoehenprofil.jpg
und ihr nicht grade den Brocken hochkraxelt reichen für die 70km eig. auch 2 Tage :P
Das sind 24km pro Tag im Schnitt in 3 Tagen, wenn da jetzt keine Mega-Etappe bei ist und deine Begleitung nicht total unsportlich geht das recht entspannt... würde einfach mal einen Testspaziergang machen. Ab in den Wald, 10km in 3h gehen, wenn das ohne große Ermüdungserscheinungen geht dann geht auch mehr.

Prachttaucher
09.03.2015, 19:27
Habs mir gerade mal angesehen ....
sind aber gute 70 Km .. schafft man das an 3 Tagen?

Ich finde, daß es auch sehr von An- und Abreise abhängt. Wenn dadurch der erste und der dritte Tag nur ein halber Tag ist....

Mit Freundin ist auch so eine Sache - stimmt Du hattest auch 40 km geschrieben. Lieber so als Ihr die Lust zu verderben.

Ggf. vielleicht variabel planen mit mehreren Ausstiegsmöglichkeiten ?

Man kann so viele Touren im Harz machen - zu den 40 km fällt mir der Brockenmarathon ein. Ihr könnt auch mit dem Bus nach Torfhaus und dort starten, oder, oder...

Husker
10.03.2015, 12:09
Ich finde, daß es auch sehr von An- und Abreise abhängt. Wenn dadurch der erste und der dritte Tag nur ein halber Tag ist....

genau so ist es nämlich auch ...
Fr kann es frühstens ab 12 losgehen und Sonntag ist wohl so gegen 18 uhr schicht im Schacht ...
weil muss ja wieder nach Berlin kommen :-)

Tja die Körperliche Fitniss meiner Freundin ist so eine Sache ich kann sie einfach nicht einschätzen
ich denke aber auch das 20 Km am Tag eigentlich machbar sein müssten ,...

ich muss nur schauen das ich sie Tour so plane das wir Fr. und Sa. Abend auch auf einem Campingplatz ankommen
den ich denke Wildcampen wird in einem Naturschutzgebiet sicher keine gute Idee sein !
könnt ihr in dem Gebiet guten Übernachtungsplätze empfehlen ?

wichtigisimwald
10.03.2015, 13:22
Wenn weniger Höhenmeter und eher liebliche Landschaft gewünscht ist, schau dir mal den Selketalstieg an!

Den kann man auch auf dem Rückweg mit einer alten Dampflok-Bahn bestreiten!

Wenn du Tipps für spezielle Abschnitte brauchst, meld dich!

Prachttaucher
10.03.2015, 13:59
Sonst macht doch 15, 20 und 15 km = 50 km. Das sollte wirklich gut gehen.

Husker
10.03.2015, 14:20
Wenn du Tipps für spezielle Abschnitte brauchst, meld dich!

Ja ...
also die Tour schaut auch ziemlich cool aus ...
Kannst du sagen wo auf dem Weg Campingplätze liegen ...
wie gesagt wir müssen ja 2 Nächte irgendwo schlafen :-)
muss nix Dolles sein .. kann ruhig abgelegen sein ... Hauptsache dort in der nähe :-)

Husker
10.03.2015, 14:21
Sonst macht doch 15, 20 und 15 km = 50 km. Das sollte wirklich gut gehen.
ich denke auch das das schaffbar sein sollte :-)

wichtigisimwald
10.03.2015, 14:59
Campingplätze auf dem Selketalstieg sind eher weniger vorhanden!

Wie wäre es mit Schutzhütte oder Gasthof?

Zu welcher Jahreszeit soll das so stattfinden?

Wir hatten in 2014 im Mai nachts noch 2-3 Grad, hat ganz schön gezogen in der Hütte :D

Die Schutzhütten auf unserer Tour (mit dem Trekkingbike) habe ich alle fotografiert..

Husker
10.03.2015, 16:21
Wie wäre es mit Schutzhütte oder Gasthof?

also am liebsten wäre es mir Draußen zu schlafen ....
Wenn alle Stricke Reißen ... okay schutzhütte, was auch immer ich mir darunter vorstellen kann ...
bin normalerweise in Skandinavien unterwegs :-)

Ein Gasthof kommt nicht in Frage ...
Ich will ja wissen wie meine Freundin auf die umstände reagiert ... es ist quasi ein Test ob man auch längere Touren im Ausland machen kann ....

wir wollten das WE um den 14.06.15 Fahren !!

Husker
10.03.2015, 16:22
Die Schutzhütten auf unserer Tour (mit dem Trekkingbike) habe ich alle fotografiert..

Dan mal Her mit den Fotos :D

Husker
10.03.2015, 16:45
Zwischendurch, möchte ich noch die Gelegenheit nutzen Danke zu sagen ...
Für die vielen Hinweise und Tipps :-)
Betrachte ich nicht als Selbstverständlich!!!

Prachttaucher
10.03.2015, 17:00
Ich denke mal, daß Du dann anders vorgehen solltest. Nimm mal den Campingplatz in Schierke (da geht das Forum gerne hin) und suche einen zweiten in passablen Abstand. Dann eine entsprechende Tour mit vorhandenen Wanderwegen basteln. Muß ja nicht ein Fernwanderweg sein.

Bin leider nicht so der Fachmann für Zeltplätze...ein paar gibt es hier (http://www.harzinfo.de/unterkuenfte/campingplaetze.html)

wichtigisimwald
10.03.2015, 17:11
Dan mal Her mit den Fotos :D


siehe PN! ;-)

Husker
10.03.2015, 17:51
siehe PN!

He habs schon gesehen ...
coole Fotos :)

Die Hütten sind eigentlich das gleich wie in Schweden (Kanuten unterschlups) oder auch Hundehütte genannt ...
darf man darin offiziell schalafen?

Husker
10.03.2015, 17:51
Gibt es eine art Karte für diese Hütten ...
vielleicht sogar KML o.ä.?

wichtigisimwald
10.03.2015, 18:16
http://www.harzburger-wanderseite.de/service/gps-schutzhuetten.html

Denk dran, wir sind hier nicht in Schweden, besonders was Feuer und Übernachtung angeht!

Das Selketal ist ja zum Teil Schutzgebiet, also verhaltet euch entsprechend unauffällig.

Das übernachten in Schutzhütten ist auch nicht offiziell erlaubt.

Prachttaucher
11.03.2015, 13:47
Ist ne nette Seite dort. Habe mir einige Anregungen für Touren gesucht. ;-) Der Link für die Schutzhütten ist allerdings als Zitat etwas witzig - geht es damit doch ins ODS-Wiki...

Husker
11.03.2015, 14:20
Das übernachten in Schutzhütten ist auch nicht offiziell erlaubt.
das war ja die Frage .... ich will da ungerne ärger bekommen ....

- Das mit dem Feuer hatte ich schon vermutet, auch wenn ich noch einen Funken Hoffnung hatte das es anders ist ...
Wozu gibt es den So viele Schutzhütten wenn man nicht drinnen schlaffen kann? für die kleine Pause zwischendurch?

Husker
11.03.2015, 14:21
Das übernachten in Schutzhütten ist auch nicht offiziell erlaubt.

Eine weitere Frager ist ja noch ... ist es nur nicht erlaubt, oder ist es verboten?

Prachttaucher
11.03.2015, 15:43
Erlaubt nicht, es wird aber i.d.R. geduldet und wenn man bei "Besuch" entsprechend höflich reagiert sollte man kein Ärger bekommen. In Schutzgebieten sicher auch nochmal schwieriger. Macht wenig Sinn das hier zum 100.ten Mal aufzurollen, dazu gibt es viele Threads im Forum.

Meine Empfehlung (s.o.) mach doch für den Anfang wie geplant etwas mit Zeltplätzen - mit Glück habt Ihr da sogar eine Feuerstelle. Ist mit Ihr sicher auch einfacher - ansonsten gibt es dann doch Diskussionen...

Thaler
11.03.2015, 20:55
Meine Empfehlung für die kleine Runde:

Tag1: ab Mittag: Blankenburg >> Wienrode >> (evtl. Todtenrode) >> Rosstrappe>> Bodetal nach Thale >> Klostercamping
Tag2: über Friedrichsbrunn nach Gernrode (Camping am Bremer Teich)
Tag3: über Sternhaus >> Ballenstedt >> Gernrode >> Stecklenberg >> Thale


Gruss aus dem Harz! Thomas

blitz-schlag-mann
12.03.2015, 09:23
Und in Todtenrode schön ein Eisbein essen. Das Lokal dort hat mir gut gefallen...

Viele Grüße
Ingmar

Dennisdraussen
12.03.2015, 10:51
Vom Wildzelten im NSG Selketal würde ich abraten, viel Fußgängerverkehr und zu teuer wenn ihr erwischt werdet. Der Campingplatz Bremer Teich ist beding zu empfehlen, Dauercamper Favela :o

Der Tip den Brocken raufzulaufen und die Bahn für den Rückweg zu nutzen .. glaubt mir jeder der die Preise sieht läuft lieber.

Das Bodetal ist imho noch gesperrt.

Husker
12.03.2015, 15:52
Das Bodetal ist imho noch gesperrt.

was genau meinst du damit?
wie kann ein ganzes Tal gesperrt werden?

Prachttaucher
12.03.2015, 17:16
Zum Winter hin werden in Treseburg und Thale Schilder aufgestellt. Der Weg in diesem Bereich geht am Steilhang längs und ist dann bei Schnee durchaus anspruchsvoll zu laufen. Außerdem wird dann befürchtet, daß Felsen/ Felsreste abstürzen. Soweit ich mich erinnere, geht man den Weg dort eh immer auf eigene Gefahr. Eindrucksvoll ist es aber trotzdem.

D.h. im Juni wird Euch das nicht betreffen - da werden eher an schönen Wochenenden auch viele Leute unterwegs sein.

Eine andere Geschichte ist die Sperrung der Teufelsbrücke, was es auch mal für eine Zeit gab und der Weg hoch zur Roßtrappe ist seit längerem generell gesperrt.

Such, such :

https://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/Lebensgefahr.jpg

Dennisdraussen
12.03.2015, 20:02
die Rosstrappe ist auf dem regulärem Weg direkt am Eingang des Bodetals von Thale kommend zu erreichen, der Serpentinenweg (die einheimischen nennen den Weg Schurre) der dann von dort wieder ins Bodetal absteigt ist gesperrt. Diese Sperrung ist auch als nachhaltig zu betrachten da er bedingt durch eine Gesteinslawine nicht mehr vorhanden ist.

Prachttaucher
13.03.2015, 08:08
Genau, man kann dann zwar auch auf anderen Wegen von der Roßtrappe nach Treseburg laufen, aber das fand ich längst nicht so eindrucksvoll. Und die offizielle Beschilderung schickt einen wirklich gleich dorthin, d.h. man verpaßt (unwideruflich) den schönen Weg.

Thaler
13.03.2015, 15:22
Der Campingplatz Bremer Teich ist beding zu empfehlen, Dauercamper Favela :o


Eine Nacht am Bremer Teich kann man mit Sicherheit überleben, die Dauercamper sind meiner Erinnerung gegenüber des "allgemeinen" Campgrounds (gleich links hinter dem Eingang).

Beste Grüße aus dem Harz!

Thomas