PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : CF-speicherkarten & flugzeugkontrolle/Röntgen



marcus
12.06.2005, 22:53
hallo. klingt komisch, hab letztens nen kumpel, der im fotobereich arbeitet, gefragt, ob schon mal probleme mit CF- karten nach der durchleuchtung am flughafen augetaucht seien. "ach quatsch" dachte ich mir eigentlich als antwort. aber anscheinend sind echt schon leut zurückgekommen ausm urlaub, haben 400 bilder in südafrika gemacht & daheim nach m flughafen war der CF leer. weis zwar keiner warum, aber die möglichkeit mit den röntgen wurde auch net wirklich ausgeschlossen.
mega ärger. dachte erst nur, das das problem nur bei normalen ISO filmen bestehen tät. um auf sicher zu gehn, werd ich mir lieber so ne fotobox mit bleibeschichtung zulegen.

habt ihr schion mal son problem gehabt???

Traeuma
13.06.2005, 00:48
weder mit Dias (ca 6mal Durchleuchtet), noch mit CF Karten (jeweils 2mal durchleuchtet).

Snuffy
13.06.2005, 00:56
"Kodak empfiehlt Reisenden, die mit belichteten Filmen durch Sicherheitskontrollen an Flughäfen müssen, ihre Filme noch am Ferienort entwickeln zu lassen. Die Kontrollen an Flughäfen sind nach den Ereignissen vom 11. September deutlich schärfer geworden. Film gehört auf gar keinen Fall in den Koffer, weil Gepäckstücke vor dem Einladen mit Röntgenapparaten nach Sprengstoff und anderen verbotenen Substanzen abgesucht werden. Diese Röntgenstrahlen sind so stark dosiert, dass sie belichtete Filme schädigen können. Solche Filme zeigen meist einen deutlichen Schleier. Die Personenkontrolle und das Röntgen des Handgepäcks überstehen normale Filme in der Regel schadlos. Allerdings ist Vorsicht geboten bei hochempfindlichen Filmen (ISO 800 und höher), sowie Spezialfilmen. Mehrmaliges Röntgen (erneute Kontrolle beim Umsteigen, Zwischenstopps) kann auch niedrigempfindlichen Filmen Schaden zufügen. Bleibeutel schützen den Film nur ungenügend, ausserdem kann es passieren, dass die Sicherheitsbehörden darauf bestehen, den Film ohne Bleibeutel zu röntgen. Grundsätzlich besteht zwar ein Anspruch des Reisenden, die Filme von Hand kontrollieren zu lassen. Im gegenwärtigen Klima dürfte aber diese Forderung nur schwer durchzusetzen sein. Kodak empfiehlt deshalb, belichtete Filme noch vor der Abreise entwickeln zu lassen. Vorsicht ist auch geboten, wenn nicht entwickelte Filme per Post oder Kurier versandt werden. In diesem Falle sollte man sich zuerst nach den Sicherheitsvorkehrungen erkundigen."

Auch wenn es die CF-Card Frage nicht beantwortet.

Snuffy

manati1977
13.06.2005, 07:56
Hallo,

ich habe zwar leider keine Infos, ob die Durchleuchtung den CF-Karten schadet, aber:
Leztes mal habe ich meine CF-Karten einfach in die Hosentasche gesteckt. So werden sie weder im Koffer noch im Handgepäck durchleuchtet. :lol:

Viele Grüße
Thomas

Alpenkönig
13.06.2005, 08:32
Hallo,

ich habe zwar leider keine Infos, ob die Durchleuchtung den CF-Karten schadet, aber:
Leztes mal habe ich meine CF-Karten einfach in die Hosentasche gesteckt. So werden sie weder im Koffer noch im Handgepäck durchleuchtet. :lol:

Viele Grüße
Thomas

Ääähh?? Also ich muß bei jedem Flug durch ein "Durchläuchtungstor" und wenns piept u.U. die Schuhe ausziehen. Da wirst du doch auf jeden Fall durchläuchtet, oder?

Fledi
13.06.2005, 09:46
Leztes mal habe ich meine CF-Karten einfach in die Hosentasche gesteckt. So werden sie weder im Koffer noch im Handgepäck durchleuchtet. :lol:
*g*
Das klappt leider nicht so ganz. Selbst auf Inlandsflügen muß man mittlerweile die kompletten Hosentaschen ausleeren und den Kram in ne Kiste tun damit der durchleuchtet wird.
Ansonsten habe ich grad neulich gelesen dass es CF und anderen Speicherkarten absolut nix ausmachen soll durchleuchtet zu werden. Stand in ner Computerzeitschrift, die ich in der Bahn bei meinem Gegenüber mitgelesen hab.
Und mit Filmen seh ich das auch nicht so eng- meine haben bis jetzt etliche Flüge mitmachen müssen und es hat immer geklappt.

Gruß,
Britta

manati1977
13.06.2005, 09:55
So,

jetzt habe ich mich mal wieder als "Nicht-Techniker" geoutet :wink:.


Ääähh?? Also ich muß bei jedem Flug durch ein "Durchläuchtungstor" und wenns piept u.U. die Schuhe ausziehen. Da wirst du doch auf jeden Fall durchläuchtet, oder?

Ich dachte immer, dass dieses Tor (im Gegensatz zu dem Band, wo man das Gepäck drauflegen muss/darf) nur ein Metalldetektor ist - sind das auch Röntgenstrahlen?

Viele Grüße
Thomas

Alpenkönig
13.06.2005, 10:32
Ich dachte immer, dass dieses Tor (im Gegensatz zu dem Band, wo man das Gepäck drauflegen muss/darf) nur ein Metalldetektor ist - sind das auch Röntgenstrahlen?

Viele Grüße
Thomas[/quote]

Nein, keine Röntgenstrahlen, da wird IMHO ein Magnetfeld aufgebaut, daß auf Metall reagiert. Jetzt keine Disskussion ob ein Magnetfeld Strahlen sind oder nicht. Aber Speicherkarten sind doch teilweise aus Metall, und wenn der Kontrolleur sagt: "leeren Sie bitte Ihre Taschen hier in den Korb", dann werde ich den Teufel tun und was metallisches in der Tasche "vergessen", hab keine Lust mehrmals durchs Tor zu wandern und es piepst jedesmal und ich muß die Schuhe, Gürtel usw ausziehen. :)

Thomas
13.06.2005, 17:16
und wenn der Kontrolleur sagt: "leeren Sie bitte Ihre Taschen hier in den Korb", dann werde ich den Teufel tun und was metallisches in der Tasche "vergessen", hab keine Lust mehrmals durchs Tor zu wandern und es piepst jedesmal und ich muß die Schuhe, Gürtel usw ausziehen. :)
Och, ich hab immer mal was vergessen abzulegen. Nicht zuletzt den Gürtel werde ich sowieso nie ablegen.
Dann gehts einfach in die Nachkontrolle und die restlichen Objekte werden mit dem Handgerät ausfindig gemacht.
Lustig ist's, wenn man mitsamt Schlüssel und Gürtelschnalle ohne Piepen durch das Tor geht. Da fragt man sich schon, wer die Dinger kalibriert.

derMac
13.06.2005, 17:50
Also rein theoretisch müssten die Speicherkarten im Metalldetektor größeren Gefahren ausgesetzt sein als in den anderen Geräten.

Lustig ist es übrigens, wenn man schon fast nichts mehr an hat und es immer noch piept. Und wenn das Handgerät auch am ganzen Körper Piepser von sich gibt. Ein sehr eigenwilliges Gefühl. :-?

Mac

Atron
13.06.2005, 18:33
CF-Karten überstanden bei mir bereits zig Flüge & Kontrollen. Sowohl Digicam als PDA machen kein Problem.

etwas OT:
Bei den Portalen einfach alle Metallteile zur Körpermitte (=Uhr zur Gürtelschnalle) und zügig durchgehen. Durch die höhere Geschwindigkeit und größeren Abstand zu den Suchspulen schlägt da nix an. Da geht sogar ein Schweizermesser mit 10cm-Klinge ohne Probleme im Sakko mit.
Mein Urteil über das "private Sicherheitspersonal" an den Kontrollen will ich hier nicht an die große Glocke hängen, jedoch halte ich max. 10% der ansonsten zu nichts brauchbaren Individuen für fähig.
Am effektivsten/kompetentesten habe ich die deutschen Polizeibeamten in Düsseldorf in Erinnerung.
Dass Flugreisenden Nagelclipser und Nagelscheren abgenommen werden halte ich für Schwachsinn, wo man noch größere und z.T. wirklich gefährliche Teile ohne Problem an Board bringt. Ohne z.B. mit Teilen aus dem Trolleygestänge improvisieren zu müssen, reicht eine durchschnittliche Kampfsportausbildung für evt. Gewalttaten völlig aus. Somit kann man sich neumodernen Krempel wie Kohlefaserlauf und Polymerpatronen überhapt ersparen.

my 2 cents
Atron

Snuffy
13.06.2005, 18:46
Käseschaber nicht vergessen :D. Ganz gefährlich.



Snuffy

marcus
13.06.2005, 22:11
Also rein theoretisch müssten die Speicherkarten im Metalldetektor größeren Gefahren ausgesetzt sein als in den anderen Geräten.

Lustig ist es übrigens, wenn man schon fast nichts mehr an hat und es immer noch piept. Und wenn das Handgerät auch am ganzen Körper Piepser von sich gibt. Ein sehr eigenwilliges Gefühl. :-?

Mac


hähä, robocop oder was? :bash:

mash71
13.06.2005, 23:32
Also meine CF Karten haben problemlos vielfaches Durchleuchten überstanden. Ich denke auch nicht, dass sie gegen Röntenstrahlung anfällig sein dürften.

Was diese Metalldetektoren angeht, so weiß ich auch nicht, was ich von ihnen halten soll. Manchmal kann ich machen, was ich will, das Ding würde auch piepsen, wenn ich nackt durchginge. Ich schätze es sind meine Füllungen :wink: Dann wieder vergesse ich den Grütel mit Schnalle und nichts passiert.

Flughäfen Kontrollen sind ohnehin ziemlich unterschiedlich: im November musste ich beruflich von Düsseldorf nach Berlin und zurück fliegen. In meinem Koffer hatte ich eine kleine Firewall mit, die auf einem Röntgengerät, wegen der Stahlummatelung, wie eine undurchleutbare Brotdose aussehen muss. Folgerichtig erreichte ich Berlin und hatte den berühmten Zettel im Koffer: geöffnet vom Bundesgrenzschutz mit zwei Unterschriften. Auf dem Rückflug, das selbe Gepäck kein Zettel.

Aber die Härte war der inlandsflughafen Flughafen in Nelson, Neuseeland: die haben überhaupt kein Röntengerät und als Passkontrolle reichte mein Tauchschein. Meinen Reisepass und Personalausweis hatte ich Depp nämlich bereits mit dem Rucksack aufgegeben. :bash: Hauptsache Unterschrift und Foto, mehr wollten die gar nicht. Und da ich ein gültiges Ticket hatte, wurde ich in Christchurch beim Umsteigen gar nicht mehr danach gefragt.

Snuffy
13.06.2005, 23:37
Tja und auf der anderen Seite der Erde müssen es biometrische Ausweise sein. :roll:


Snuffy

Gwenny
15.06.2005, 21:58
Auf der anderen Seite der Erde kramen sie auch bei jedem Eintritt in ein Dorfmuseum in Waschzeug und Unterwäsche herum :roll:

Meine CF-Karten haben ihre bisherigen Flüge auch bestens überlebt...
Meine Wanderschuhe piepsen bei jedem zweiten Metalldektektor, meist dann, wenn ich etwas knapp dran bin.

hrrh
29.10.2005, 02:42
um auf sicher zu gehn, werd ich mir lieber so ne fotobox mit bleibeschichtung zulegen.
das blei von diesen boxen ist VIEL zu duenn. ein dickwandiges bleirohr mit stofpen (aus blei) oder eine kiste aus mehreren lagen walzblei schuetzt viel besser (ist aber schwerer)
je dicker das blei, desto besser ist der schutz, die bleifolien in den boxen sind praktisch wirkungslos.

noch zu filmen:
kann man auch in der hosentasche transportiren. selbiges gilt fuer speicherkarten (die ja kein platz brauchen). da fuer ein urlaub nur eine einstellige zahl speichekarten (gibt ja mittlerweile welche bis 4GB) ausreichend sein sollten, sollte das kein problem sein (die findet keiner, dem man nicht sagt dass da speicherkarten sind).

Waldschreck
31.10.2005, 13:59
Hatte meine Speicherkarten immer im Handgepäck, welches dann
auch durchleuchtet wurde, nie Probleme.

Zwiebelforscher
31.10.2005, 15:19
war bei mir auch nie ein prob mit den speicherkarten...warum also dens tress machen und in irgendwelchen hosentaschen durchschmuggeln...:P