PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Teelichtofen 2P Zelt-test



gasmann001
29.12.2014, 18:58
Hey, Leute ;-)

Heute nacht ist es so weit. Ich werde den Teelichtofen, gebaut aus einer 400 gr. Dose Ravioli, in meinem Quechua 2 seconds Zelt testen. Dabei messe ich Innen und Aussentemperatur mit einem Thermometer mit Aussenfühler. Das Zelt ist zum Testzeitpunkt nicht bewohnt um genauere Werte zu erhalten. Habe den Thread bereits jetzt eröffnet falls Ihr noch Wünsche oder Vorschläge habt. Um ein Uhr gehts los. Das Ergebnis werde ich mit Bildern und einem Video zu den Testbedingungen geg. 5 Uhr hier hochladen. Getestet wird der Ofen zuerst mit 3 Teelichtern und dann mit zwei. Bei Anregungen habt Ihr jetzt also noch 6 Std. Zeit sie hier reinzuschreiben.
Ein neuer thread aus dem Grund, da ich weder in deutschen noch in U. S Foren einen aehnl. Test gefunden habe. Somit findet Google das Ergebnis schneller falls mal jemand danach sucht.

Bis dahin... Stay tuned :-)

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

gasmann001
29.12.2014, 19:07
Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

wilbert
29.12.2014, 19:16
hi,
ich würde deine messpunkte für die grundtemperatur im zelt platzieren. in den letzten tagen habe ich in einem kuppelzelt bei uns im garten ähnliche messungen vorgenommen. aus irgendeinem grund habe ich bei mir unterschiedliche werte zwischen innen- und aussentemperatur bekommen.

sinnvoll wäre ein messpunkt im zelt, ein wenig über bodenhöhe, z.b. in einer zeltinnentasche und ein messpunkt unter dem dach vom innenzelt. so kann man sich eher ein bild von der wärmeverteilung im zelt machen.

lg. -wilbert-

gasmann001
29.12.2014, 20:31
Genau so habe ich es mor gedacht. Der ofen darf auf keinen fall zu nah am fuehler sein weil sonst die aufsteigende hitze tropische temperaturergebnisse anzeigen wuerde. Ich kann hier leider keine bilder hochladen wie ich feststellen musste. Mein handy zeigt staendig an dass jpg. NICHT akzeptiert wird... Ungueltiges format. Daher werde ich den testaufbau filmen und die ergebnisse hier ausfuehrlichst erläutern

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

gasmann001
30.12.2014, 00:06
Also... Ich will euch gar nicht mit langem bla bla langweilen. Der test lief jetzt 2,5 stunden und das ergebnis ist ernuechternd... Nach 1,5 std. Pendelte sich die innentemperatur auf 1,8 grad ein, aussentemperatur lag bei -2,9 grad. Es waren drei teelichter im einsatz und das zelt stank schon von weitem boese nach parafin. Kopfweh vorprogrammiert... Und das wegen knappen 5 grad temperaturzugewinn... Nein, danke :-) aber jetzt wissen wir immerhin dass es wenig bringt...

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

Thorbal
30.12.2014, 01:08
ehrlich gesagt sind 5 grad mehr als ich erwartet hatte und so unwesentlich finde ich das gar nicht, macht ggf den unterschied aus zwischen vernünftig schlafen können (sofern man den geruch ab kann) und frieren.

es gab einige situationen in meinem leben, wo ich sonstwas drum gegeben hätte wenns 5 grad wärmer gewesen wäre :)


edit:
wobei mich jetzt die temperaturunterschiede im und außerhalb des zeltes vor anmachen der "heizung" interessieren würde, denn die gibt es im regelfall ja auch schon durch die windstille und weniger luftzirkulation im zelt.

lutz-berlin
30.12.2014, 07:26
"Ich kann hier leider keine bilder hochladen wie ich feststellen musste. Mein handy zeigt staendig an dass jpg. NICHT akzeptiert wird..."
über den browser bekommst du die Bilder auch von einem mobile device hochgeladen, mit Tapatalk klappt das nicht


starker Stearin Geruch: die Kerzen standen zu eng zusammen, nimm eine oder 2 raus und teste nochmal,
5°C Temperaturdifferenz sind doch für ein Einandzelt ok

gasmann001
30.12.2014, 07:30
Das quechua ist ein doppelwand

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

lutz-berlin
30.12.2014, 07:40
Das quechua ist ein doppelwand

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

Sorry, auch dann sind 5°C Heizleistung ok:ignore:

bei Kerzenlicht oder Gaslaterne fühle ich mich im Zelt geborgen , und dann wird mir warm ums Herz:D, ob das auch was von der Temperatur her bringt habe ich noch nie getestet.


ein Taschenofen im Schlafsack ist auch sehr angenehm


bin ja auf den Mr Heater gespannt

gasmann001
30.12.2014, 08:00
Ja... Den hab ich auch stets im schlafsack :-)

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

MaxD
30.12.2014, 10:41
Die Sache mit dem Teelicht (große Variante / Hindenburglicht) kenne ich noch gut aus den Zeiten, als mir der Staat gratis Outdoorkleidung überlassen hat (aka Uniform)....
Bei zweistelligen Minusgraden hat das Teelicht subjektiv reichlich Wärme ins Zelt gezaubert.

Dennoch bringt der angesprochene Taschenofen da deutlich mehr bei vglb. Gewicht!

gasmann001
30.12.2014, 11:52
Ich warte schon auf ne neue geile erfindung wie ein mini feuerofen mit mini abzugsrohr :-) das waers... Mollige 15 grad im trekkingzelt bei -20 draussen

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

gasmann001
30.12.2014, 11:54
Warum gibts sowas noch nicht? Miniofen mit fluessigverbrennung und mini abluftrohr wegen der daempfe... Ne petroleumlampe mit abzug oder sowas

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

Daddyoffive
30.12.2014, 13:16
Solche Öfen fürs Zelt gibt's doch schon längst:

https://www.youtube.com/watch?v=y5dOMl1Mbks

casper
30.12.2014, 13:27
Warum gibts sowas noch nicht? Miniofen mit fluessigverbrennung und mini abluftrohr wegen der daempfe... Ne petroleumlampe mit abzug oder sowas


Tentipi (Origo) Heat Pal 5100
http://www.absolut-canoe.de/p/tentipi-heat-pal-5100/

Hier n Video:
https://www.youtube.com/watch?v=PyRI8rna-QM

gasmann001
30.12.2014, 14:05
Der hat kein abgasrohr

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

Ultraheavy
30.12.2014, 17:08
Braucht er auch nicht, da mit Spiritus betrieben.
Cooles öh heißes Teil, Kocher gleich eingebaut.

wilbert
30.12.2014, 17:57
im prinzip ist der heat pal 5100 nichts anderes als eine mit glasfaser oder steinwolle gefüllte dose.
http://www.caravancamping.co.nz/resources/images/product/450/image1059.jpg
da man die öffnung nicht verschrauben kann, ist das teil eigentlich nur aufrecht zu transportieren. :(


... Pendelte sich die innentemperatur auf 1,8 grad ein, aussentemperatur lag bei -2,9 grad.

ich finde das ergebnis auch nicht schlecht, vorausgesetzt dass die temperatur tatsächlich auf bodenhöhe oder knapp darüber gemessen wurde. je höher der messpunkt wandert umso "besser" das ergebnis.

eine messung für den candy heater* ergab einen temperaturanstieg von 4 grad im zelt.
gemessen wurde in in einer kuppel mit solid-inner, auf ca. 20 cm höhe bei 0 grad celsius.
der messpunkt direkt unter der decke ergab eine temperatur von + 28 grad!

* http://store.picharpak.com/index.php?route=product/product&product_id=70

gasmann001
30.12.2014, 18:06
Ok. Trotzdem ist bei beiden kein abliftrohr dabei und eine co vergiftung nicht mehr unwahrscheinlich... Vorallem in einem 2P Zelt

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

wilbert
30.12.2014, 18:13
tja,
dann geht kein weg an einem vernünftigen holzofen vorbei. :grins:
ich arbeite gerade an einem konzept für ein leichtes tarptent mit ofennutzung.

hier ein zwischenstand:
https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/82658-salino-pyramide?p=1342661&viewfull=1#post1342661
der ofen wiegt incl. rohr 600 g.

gasmann001
30.12.2014, 19:49
Sieht gut aus. Hab schon ueberlegt aus nem alten 5 l bierfass nen ofen zu basteln. Dann allerdings fuer ein zelt mit apsis. Wie kuehlst du das rohr wo es das zelt beim verlassen beruehrt?

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

wilbert
30.12.2014, 20:27
... hier habe ich was zum rohrdurchlass geschrieben:
http://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/2126-salino-pyramide/?p=28946

wenn du genaueres über die tube stoves wissen möchtest, schau mal bei youtube, da gibt es einiges.

gasmann001
30.12.2014, 20:57
Ok. Allerdings sind tube stoves eher jnpraktisch fuers trekking. Daher wirds wohl eher ein klappofen :-) hatte etwas hoffnung dass der teelichtofen 10 grad bringt und weniger giftig stinkt :-) ich probier aber in anderer richtung weiter

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

JonasB
30.12.2014, 21:38
Also... Ich will euch gar nicht mit langem bla bla langweilen. Der test lief jetzt 2,5 stunden und das ergebnis ist ernuechternd... Nach 1,5 std. Pendelte sich die innentemperatur auf 1,8 grad ein, aussentemperatur lag bei -2,9 grad. Es waren drei teelichter im einsatz und das zelt stank schon von weitem boese nach parafin. Kopfweh vorprogrammiert... Und das wegen knappen 5 grad temperaturzugewinn... Nein, danke :-) aber jetzt wissen wir immerhin dass es wenig bringt...

Daraus lese ich das du dich auch im Zelt aufgehalten hast.
Interessant wäre um wie viel es ohne den "Ofen" wärmer geworden wäre.

gasmann001
30.12.2014, 23:14
Genau lesen, jonas. Ich hatte einen thermometer mit aussenfuehler. Das zelt blieb die ganze zeit fest zu

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

Torres
31.12.2014, 00:02
Ich glaube, Jonas will darauf hinaus, dass es bei den Temperaturen auch beim Aufenthalt im Zelt - rein durch das Schließen des Zeltes - zu einem entsprechenden Temperatureffekt in dieser Höhe kommen kann/kommt.

Für mich spricht gegen Teelichter:
- Abends zu müde, um sie überwachen zu können
- der Geruch
- der Verbrauch an Luft. Ich hatte einmal eine Vergiftung, das reicht mir. Ich würde folglich das Zelt auflassen, wenn irgendeine offene Flamme brennt.
- einen guten Schlafsack habe.

JonasB
31.12.2014, 14:57
Ich glaube, Jonas will darauf hinaus, dass es bei den Temperaturen auch beim Aufenthalt im Zelt - rein durch das Schließen des Zeltes - zu einem entsprechenden Temperatureffekt in dieser Höhe kommen kann/kommt.

Jup, eben allein dadurch das eine Person sich im Zelt aufhält.

walnut
31.12.2014, 15:05
Ich zitiere mal

"Das Zelt ist zum Testzeitpunkt nicht bewohnt um genauere Werte zu erhalten."
"und das zelt stank schon von weitem boese nach parafin."

Irgendwie klingt beides nicht wirklich als wäre er zum Zeitpunkt des Testes innerhalb des Zeltes gewesen, aber vielleicht interpretiere ich da auch nur was rein:ignore:

gasmann001
31.12.2014, 15:38
Eben. Steht ja alles drin

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

Torres
31.12.2014, 15:45
Und wo ist jetzt das Problem? Peitschenhiebe, weil er vielleicht den Thread nur überflogen hat oder nur den zitierten Post gelesen hat (aus dem von ihm zitierten Post kann man tatsächlich vermuten, dass der TO im Zelt war, wenn man nicht alles gelesen hat)? :roll::roll:

Entscheidend ist doch seine Erfahrung, die sich mit meiner deckt: Auf den Temperaturgewinn kommt man auch, wenn man sich im Zelt aufhält. Interessant wäre also, wie sich die Temperatur verändert, wenn man zu den gleichen Temperaturbedingungen im Zelt sitzt und wie es ist, wenn man im Zelt sitzt und zusätzlich die Teelichter anzündet.

walnut
31.12.2014, 15:56
Mea Culpa, liebe Torres.
Wie gesagt war das wahrscheinlich nur eine Fehlinterpretation meinerseits daß das aus dem von Jonas zitiertem Post "und das zelt stank schon von weitem boese nach parafin." mich vermuten ließ daß der Tester nicht im Zelt war.

Und wenn "Entscheidend ist doch seine Erfahrung, die sich mit meiner deckt" das Hauptkriterium ist, werde ich in Zukunft demutsvoll schweigen und mich wie Du vorschlugst selbst geiseln.

Torres
31.12.2014, 16:14
"und das zelt stank schon von weitem boese nach parafin.", wie ihm die beste Ehefrau von allen zwischendrin mitteilte, die auch diesmal geduldig seine Hobbies unterstützte ;-)

Ich gehe davon aus, dass das hier ein Outdoorforum ist und da ist es doch interessant, wie die Messung mit den Erfahrungen von erfahrenen Usern (JonasB) zusammenpasst. Spannend wäre auch, den Zelttyp zu variieren, da meiner Erfahrung nach unterschiedliche Zelte zu unterschiedlichem Wärmegewinn führen können.