PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was bringt die teelichtheizung wirklich?



gasmann001
15.12.2014, 13:47
Hi, leute...

Um es mir in meknem quechua 2seconds im winter etwas gemuetlicher zu gestalten habe ich mir aus ejner grossen konservendose eine teelichtheizung gebastelt... Leider noch nicht getestet. Was bringt das teil mit drei kerzen wirklich an unterschied zur aussentemperatur? koennte ich es schaffen im zelt fuenf grad zu erreichen bei windstille und minus 5 grad draussen? Habt ihr sowas schon getestet? Bitte keine teelichtbranntvorsichtsantworten und vergiftungsantworten... Es geht rein um den effektiven nutzen. Wie koennte man anderweitig etwas wohlige waerme in so ein kleines zelt bekommen ohne tot aufzuwachen?

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

Nuklid
15.12.2014, 13:52
Wie koennte man anderweitig etwas wohlige waerme in so ein kleines zelt bekommen ohne tot aufzuwachen?

Ich denke, du brauchst dir keine Sorgen machen, tot aufzuwachen. :ignore: :bg:

cast
15.12.2014, 13:54
Angeblich haben Eskimos mit Hilfe einer Tranfunzel ihre Iglus auf nahe Null gebracht.

Inkunabula
15.12.2014, 14:11
Ein Hunds-gewöhnliches Teelicht hat einen Energiegehalt von ca. 400kJ.
Um einen Kubikmeter Luft zu erwärmen braucht man ca. 1kJ. (Veränderter Luftdruck und Luftfeuchte komplett vernachlässigt)
Dein 2Seconds hat ca. 1,5m³.
Jetzt musst du nur noch herausfinden, wie viel Energie durch die Zeltwand verschwindet.
Wenn ich mir die Zahlen aber so ansehe (alles HOCHGRADIG idealisiert) kann man aber meiner Meinung nach davon ausgehen, dass einige Grad mit Teelichtern durchaus möglich sind, entsprechende Zelt-Isolierung vorausgesetzt.

TanteElfriede
15.12.2014, 14:19
Wiki sagt:

Größe, Brenndauer, Heizleistung

Die heute am häufigsten angebotenen Teelichte haben einen Durchmesser von etwa 39 mm und eine Brenndauer von drei bis vier Stunden. Es werden aber auch andere Größen mit einem Durchmesser von 36 mm bis hin zu 59 mm und einer Höhe von 12 mm bis 50 mm angeboten. Die Brenndauer kann bis zu 24 Stunden betragen. Handelsübliche Teelichte aus Paraffin haben – je nach Beschaffenheit des Dochts beziehungsweise der Flamme – eine Heizleistung von circa 30 bis 40 Watt.

30 bis 40 Watt...

Tyvek als 150gr/qm Folie hat einen U-value: 4,96 W/m²K... (siehe http://www.u-wert.net/berechnung/u-wert-rechner/?&d0=0.04&L0=1633278150&mid0=32523&bt=1&am=31_10.5_5_NaN_NaN_NaN_c__&T_i=20&RH_i=50&T_e=-10&RH_e=80&outside=3)

Daher denke ich mal es macht Licht und Warm an den Fingern... mehr nicht.

Lodjur
15.12.2014, 14:39
Hi, ein bisschen bringt es schon. Ich war 2002 im Herbst mit einem Freund zu einer Kanutour in Schweden unterwegs.
Das Wetter wurde recht kurzfristig deutlich schlechter und vor allem kälter als vorhergesagt. Eigentlich wollten wir mit Tarp und Zuhilfenahme der diversen Windschutzunterstände pennen. Es ergab sich aber das die meisten viel zu klein waren um zu zweit drin zu pennen und die Temperaturen gingen jede Nacht auf so −2 bis 3 Grad runter. Mein Kumpel hatte den besseren Schlafsack und schlief allein im offenen Unterstand mit ordentlich Feuer vor der Hütte. Ich modelte mein Tarptent um zu einem kleinen Tipi. 2 x 2 Meter auf 190 Höhe. Es wurde so kalt in dem Teil das es ordentlich im Gesicht biss. Leider waren wir auch Kleidungstechnisch etwas unterversorgt, also keine Haube oder Mütze. Ich habe dann ausprobiert wie es sich mit einem der Einmalbrenner zum Speisen warmhalten heizen lässt. Ich hatte zufällig ein paar davon im Gepäck weil ich zu der Zeit viel mit div. Hobos und anderen Kochmöglichkeiten experimentiert habe. Tatsächlich kam es zu einer Temperaturerhöhung auf Plusgrade im Zelt. Denke mal das es so + 2-3 Grad waren. Jedenfalls war die beissende Kälteweg. Half wegen der Brenndauer von so 4 Stunden zwar nur ein wenig aber immerhin. Als richtige Heizung würde ich das aber auf keinen Fall ansehen. Und da Teelichte, auch die grossen, zwar länger aber weniger Wärme erzeugen wird es damit auch keine Offenbarung geben.
CU Bernd

Raphsen
15.12.2014, 15:31
Um einen Kubikmeter Luft zu erwärmen braucht man ca. 1kJ. (Veränderter Luftdruck und Luftfeuchte komplett vernachlässigt)


So funktioniert die Rechnung nicht. Der Wert für spezifische Wärme von Luft ist (für den stationären Zustand) doch total irrelevant, einzig der Wärmefluss aus dem Zelt hinaus ist von Bedeutung.

Raphsen
15.12.2014, 15:34
Wiki sagt:


30 bis 40 Watt...

Tyvek als 150gr/qm Folie hat einen U-value: 4,96 W/m²K... (siehe http://www.u-wert.net/berechnung/u-wert-rechner/?&d0=0.04&L0=1633278150&mid0=32523&bt=1&am=31_10.5_5_NaN_NaN_NaN_c__&T_i=20&RH_i=50&T_e=-10&RH_e=80&outside=3)

Daher denke ich mal es macht Licht und Warm an den Fingern... mehr nicht.

Hm ich weiss zwar nicht ob deine Zahlen stimmen, aber nehmen wir mal an das Innenzelt hat eine Fläche von 5 Quadratmetern (einfach mal gschätzt), dann würde das Teelicht ja bei 40 Watt immerhin 1.6 Grad wärmere Innentemperatur bringen.... und ein Doppelwandzelt isoliert wohl besser als eine Lage Tyvek

TanteElfriede
15.12.2014, 15:34
...yepp, könnte so sein. 1-2 Grad...

Da die Doppelwand Hinterlüftet ist bringt die laut U-wert Rechner nix.

Ditschi
15.12.2014, 16:30
Zelt aufbauen, reinsetzen, Thermometer aufhängen, akklimatisieren, Teelicht an, Thermometer beobachten: learning by doing. Anders bekommst Du es nie raus. Oder Schmusebärchen schreibt 5 Seiten, die Du lesen mußt. Ausprobieren geht schneller. Aber nur beim Quechua.
Ditschi

cast
15.12.2014, 16:52
Hi, ein bisschen bringt es schon. [...]


In einem Tarp würde ich lieber !vorsichtig! einen Hobo nutzen.

Schmusebaerchen
15.12.2014, 17:21
Man muss die beiden Effekte Unterscheiden:
Strahlungswärme:
Diese ist enorm. Daher verwende ich ein Olivenglas mit einem Teelicht. Die Wärmestrahlen im Gesicht sind dann selbst in einem 4 Personen Zelt mit Stehhöhe deutllich spürbar. Entscheidend ist der Abstand zur Strahlungsquelle, da der Flächeneffekt mit zunehmendem Abstand abnimmt. Dies kann man verbessern, indem man die ungenutzte Seite mit Alufolie oder noch besser einem Reisespiegel abschirmt.

Das hat außerdem den Vorteil, dass man etwas Licht hat und diebische Tiere vertrieben werden.

Wärmekonvektion:
Das Olivenglas wird schön warm, aber noch nicht heiß. Kann man daher super als Handwärmer benutzen.
Das Zelt aufheizen hängt jedoch von so vielen Faktoren ab. Allein schon die Belüftung des Zelts, welche von Geometrie, Lüftungsgrößen, Wind, ... abhängt.

Man kann es zwar idealisiert berechnen, aber dieser Wert wird nicht sehr genau sein. Daher würde ich hier mal pauschal sagen: Geeignet für 1-2 Personen Zelte. 3 Personenzelte evtl. gerade noch und bei 4 Personenzelte und mehr braucht man mehr als 1 Teelicht.

So lange du die standardmäßigen Belüftungen nicht hermetisch abdichtest, sollte es nicht zur Gefahr werden. Also schön unten und oben einen Lüfter offen lassen.

markrü
15.12.2014, 17:23
... Und man darf die moralische Erwärmung durch eine (noch so kleine) Flamme nicht vernachlässigen! ;-)

Gruß,
Markus

lutz-berlin
15.12.2014, 20:35
... Und man darf die moralische Erwärmung durch eine (noch so kleine) Flamme nicht vernachlässigen! ;-)

Gruß,
Markus

das ist es:D

selbst ein teelicht waermt im zelt

gasmann001
15.12.2014, 20:42
Also ich werde mir einen billigen thermometer mit innen sowie aussenmesser holen und berichten was ein teelicht bringt, sowie was zei und drei teelichter bringen. Natuerlich erst bei anstaendigen minusgraden im januar.

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

Schmusebaerchen
15.12.2014, 20:54
Vergiss nicht das ganze auch ohne Teelicht zu messen wegen vergleichswerten.

Noch besser: Ohne Person im Zelt. Dann hast du wirklich die Erwärmung vom Teelicht.

gasmann001
15.12.2014, 21:03
Ja klar. Uebrigens... Soll ich da nen.neuen thread aufmachen damit jeder gleich den test sieht? Hier drin verschwindet er bestimmt. Bislang hat noch keiner sowas getestet

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

Puppenwickler
15.12.2014, 21:04
Ja ein Teelicht ist was Feines.
Aber etwas mehr Wärme bringt der Mensch selbst. Im Ruhezustand noch ca. 100 Watt. Also noch jemanden ins Zelt einladen. Und wenn es kalt wird, mh, dann Bettgymnastik. Mehr als 300 Watt pro Kopf sind da sicher drin. :ignore:

casper
15.12.2014, 21:04
und bitte hier vom Ergebnis berichten :oldman:

gasmann001
15.12.2014, 21:13
Ich denke ich berichte hier und in einem extra thread sodass man es auch sofkrt sieht und bei google findet

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

lutz-berlin
15.12.2014, 21:22
die blumentopf variante bringt was, aber wer schleppt schon einen tontopf als heizungskoeper mit?

der rest ist nlp

gasmann001
15.12.2014, 21:30
Genau. Deshalb nehme ich die blechdose

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

Schmusebaerchen
15.12.2014, 23:12
Das Olivenglas wiegt geschätzt 200g. Es passen 4 Teelichter und eine kleine Packung Streichhölzer rein. Lässt sich somit wasserdicht verschließen.

Hab auch schon den Kochtopf als Unterlage verwendet. Den hat man sowieso dabei.

Post 18

Bettgymnastik
Post 19

und bitte hier vom Ergebnis berichten :oldman:
...kein Kommentar

PWD
16.12.2014, 08:01
... und eine Outdoor professionelle Anwendung könnte dann vllt. so aussehen, klick (http://www.unterwegs.biz/kerzenlaterne-micro-495015.html) - kein Umkippen und sicherer Transport wäre auch möglich, klack (http://www.unterwegs.biz/neopren-cocoon-micro-498080.html);-)

oo0OooO0oo
16.12.2014, 08:51
Wenn man seine Schuhe mit der Fuss-Spitze nach oben hinlegt und stabilisiert, kann man ein Teelicht sehr gut in die Ferse legen. Dann trocknen die Schuhe und brennen nicht an (da die Flamme in den hohen Schuh züngelt). Etwas wärmer wird es dann auch im Zelt.

lina
16.12.2014, 09:04
Ich würde nix direkt auf kleiner Fläche auf den Zeltboden stellen – hab schon so viel umgeworfen dadurch, dass man beim Im-Zelt-rumkrabbeln die Bodenplane bewegt.

AlfBerlin
16.12.2014, 09:39
Das Problem mit den Kerzenlaternen ist, dass man ständig flüssiges Wachs verschüttet und dann ewig putzen muss. Außerdem könnte das Wachs vielleicht doch unter Umständen mit einer großen Flamme abbrennen, die gefährlich wird.

Schmusebaerchen
16.12.2014, 10:35
@Lina: Sehe es genauso. Bei mir kommt die Teelichtheizung in die Apsis. Im Olivenglas auf feuerfeste Unterlage(Alufolie oder Alupfanne). Durch die Alufolie wird die Strahlungswärme durch die offene Innenzelttür ins Innenzelt reflektiert.
Das ist dann schon sehr sicher. In die Schuhe würde ich es nie mals stellen. Die Schuhe werden früh nass angezogen und sind dann schnell warmgelaufen.

lina
16.12.2014, 10:45
In Schuhe gestellt habe ich auch schon mal welche – bei -14°C und nassen Tretern ist alles gut, was zum Trocknen beiträgt. Durch den Rundum-Windschutz flackert die Flamme auch nicht. Ob ich das nun empfehlen würde – weiß nicht, vielleicht kann da ja auch nochmal wer was ’zu sagen.

gasmann001
16.12.2014, 10:58
@ schmusebaerchen... Hat die heizung kn dr apsis was gebracht? Wieviele kerzen? Wieviel temperaturunterschied zur aussenluft?

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

Schmusebaerchen
16.12.2014, 11:53
@gasmann001:
1 Kerze kleines Einpersonenzelt. Temperatur habe ich nicht gemessen, weil die nicht so sehr angestiegen sein wird. Unter 10°C Gewinn werden es gewesen sein. Wie viel genau...
Aber das entscheidende: Im Gesicht war es richtig richtig warm. Das Olivenglas in den Händen gehalten noch mehr.
Spätsommertour.

3 Kerzen im 4 Personenzelt mit 2 Schlafkabinen Stehhöhe und 3 Personen. Kerzen in der Mitte im Gang. Gleiches Szenario. Sobald man die Türen von den Innenzelten geschlossen hat, wurde es ganz schnell kalt im Gesicht.
Warmer Frühling.

Im Winter kam ich noch nicht in die Verlegenheit. Sollte da aber mehr bringen.

AlfBerlin
02.12.2016, 09:52
Ja, man hat hier nie wieder etwas von gasmannn01 gehört.

Ich warte schon seit zwei Jahren auf Ergebnisse.

Ziz
02.12.2016, 17:26
Nicht, dass er trotz Kerze erfroren ist. :o

atlinblau
03.12.2016, 08:52
Nicht, dass er trotz Kerze erfroren ist. :o

...eher nicht erfroren klick!!! (https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/90443-Schlauchatmung-durch-Schlafsack?p=1461443&viewfull=1#post1461443)

Thomas

feuerland
27.12.2016, 00:11
Tipp 1: Wie wär´s denn statt Teelichter mit einer netten Urlaubsbegleitung. Die wärmt sicherlich mehr :baetsch:

Tipp 2: Oder einem tierischen Reisebegleiter, z.B ein Hund. Der wärmt sicherlich auch mehr als ein Teelicht :lol:

Tipp 3: Oder du machst dir abends ein lagerfeuer und legst warme steine - eingewickelt in ein handtuch - in den Schlafsack - ein wunderbares Gefühl.

Tipp 4: Wenn kein lagerfeuer möglich, kochst du dir eine Suppe ... die wärmt auch!

Tipp 5: Oder Du betrinkst Dich ... das wärmt noch mehr hahahaha und du spürst absolut keine Kälte mehr :bg:

Tipp 6: Oder Du kaufst Dir gleich nen anständigen Schlafsack, dann schwitzt du eher, als das du frierst :)

Tipp 1-6 (ausser 2) habe ich alle erprobt und für gut empfunden :grins: