PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Platz für Iglu-Biwak gesucht



MarkC
25.11.2014, 12:31
Hi Leute,
plane am 20.-23.12. eine Schneeschuhtour mit Iglu-Biwak in den Alpen. Leider bin ich am verzweifeln weil ich einfach keinen geeigneten Ort finde. Der Plan sieht folgendermassen aus. 1. Tag Anfahrt und Aufstieg wenn möglich zu einer Hütte mit Winterraum. 2. Tag Iglubau und anschliessend Übernachtung im Iglu. 3.Tag einen leichten Gipfel besteigen (darf maximal WS sein, da mein Partner so gut wie keine Hochalpine Erfahrung hat). 4. tag Abstieg und Abreise. Der Bauplatz sollte abgelegen und möglichst ungestört liegen. Problem ist nur, dass ich derzeit über kein Gletscherseil verfüge und somit wirklich nur einfachste gletscherfreie Touren möglich sind. Hoffe jemand hat eine Idee. schonmal Danke im Voraus.
Mark

Raphsen
25.11.2014, 12:44
Wo in den Alpen soll das denn etwa stattfinden? So wie ich das verstehe sollte das doch fast bei jeder unbewarteten Hütte möglich sein. Spontan fällt mir zb die Binntal-Hütte im Wallis ein, da könnte man zb auf den Holzerspitz. Oder zur Lämmerenhütte im Berner Oberland, da könnte man zB aufs Steghorn. Gibt in der Schweiz unzählige Möglichkeiten.... zu dieser Jahreszeit ists auch recht einsam, aber zwischen Weihnachten und Neuejahr ist dann wieder die Hölle los und einige Hütte sind dann auch bewartet.

MarkC
25.11.2014, 13:29
Wo in den Alpen ist prinzipiell erstmal egal solange es nicht sooo weit ist (komme aus dem Westerwald). Berner Oberland klingt schonmal sehr gut. Was mir nur Kopfzerbrechen bereitet sind die Schneeverhältnisse. Für so einen Iglubau werden ja bekanntlich einige cm benötigt. Denke das ich mich um die Jahreszeit also so um die 3000m bewegen muss. Dann komm ich aber in vielen Fällen wieder in Gletscherkontakt was ja mangels Seil und Erfahrung meines Partners nicht geht.

MarkC
25.11.2014, 14:05
Also Steghorn gefällt mir schonmal sehr gut. Weisst du wie die Schneeverhältnisse um die Zeit dort sind?

Flachlandtiroler
25.11.2014, 14:18
Das SLF hat Schneehöhen. Meine Kristallkugel steht noch nicht auf "Winter" ;-)

Prinzipiell kommst Du bei Wintertouren IMHO um eine kurzfristige Entscheidung nicht herum.
Du kannst ja mehrere Alternativen planen und dann anhand der aktuellen Daten aussuchen.
Eine Garantie gibt's nicht :-?

Hütten mit Winterraum, schneesicher einerseits und lawinensicherer Zugang andererseits...
Heilbronner fällt mir da ein.

MarkC
25.11.2014, 15:25
Mir ist natürlich klar, dass mir niemand die Schneehöhe voraussagen kann. Aber es gibt ja schliesslich Gebiete die in der Regel mehr oder auch weniger Schneereich sind. Aber die Vorschläge sind schonmal hilfreich also vielen Dank

Raphsen
25.11.2014, 15:32
momentan liegt da noch recht wenig Schnee, hier die nächste webcam auf dem Gemmipass : http://gemmi.roundshot.ch/

Ob es für ein Iglu reicht kann ich leider nicht beurteilen, die Schneehöhe variiert lokal natürlich stark, je nach dem wie der Untergrund ist (Mulde vs Kamm) bzw wieviel Sonne rankommt. Bis in einem Monat kommt aber hoffentlich noch was dazu. Im Notfall muss halt ohne Iglu übernachtet werden, oder man hat noch ein Zelt dabei als Backup (habe ich so gemacht)

Raphsen
25.11.2014, 15:37
Im Simplon-Gebiet gäbe es noch die Bortel-Hütte und die Monte-Leone-Hütte, beide mit Winterraum. Dort hats schon viel Schnee. Aber geeignete Touren fallen mir gerade keine ein, evtl das Mäderhorn, aber das ist sehr nahe bei der Monte-Leone-Hütte. Bei der Bortel-Hütte ist das Bortel-Horn, das ist aber im Hochwinter nichts für Anfänger (der Gletscher ist nicht das Problem, eher der Grat)

Becks
02.12.2014, 16:30
Hoi,
mit Schnee sieht es gerade eher fürchterlich aus. Sogar in den bekannten Gebieten die recht früh etwas bieten liegt eigentlich - gor nix. :sad:

Schneetechnisch begünstigt sind aber in der Regel das Simplongebiet (ab Passhöhe) sowie die Ecke bei Andermatt/Realp und Gegenden südlich davon (Rotondo Hütte, Bedrettotal). Venetuall kannst Du dort etwas rauskramen.

Was eventuell ginge: Nach Airolo (durch den Tunnel geht das recht fix) und dann zur Cab. Corno Gries. Leider fällt mir dort aber keine schöne Tour für den zweiten Tag ein (ausser das Blinnenhorn und da stirbt man an der Strecke...).

Alternativ wäre im Bedrettotal die Cristallinahütte ein Ziel, oder die Maria Luisa von der aus man das Helgenhorn besteigen könnte.


In der Davoser Ecke liegt wohl auch zumindest etwas weiss, was sich auch bis Weihnachten halten könnte. Da kann man dann ev. in das Dischmatal rein (bis zur Sperre beim Hotel), dann die lange Strecke bis zur Grialetschhütte watscheln und am zweiten Tag über die Fuorcla Radönt auf das Radüner Rothorn gehen.

Wenn es keine Hütte sein muss würde auch die Strassensperre am Flüelapass reichen. Mit dem Auto dort hoch, am Parkplatz Iglu bauen und von dort Touren unternehmen. Gleiches gilt für den Oberalppass. der hat ein Restaurant/Gasthof oben, man kann aber nicht weit weg vom Bahnhof auch sein Iglu basteln. Tourenmöglichkeiten hat es dort auf jeden Fall sehr viele.



Achtung: bitte nachsehen ob die Hütten bewartet sind und/oder einen Winterraum anbieten. Bin mir da in der Ecke nicht ganz sicher

tuan
03.12.2014, 07:20
In Davos war ich am Samstag. Südseitig is da nix mit Schnee. Nordseitig allerhöchstens kniehoch mit ein paar tieferen Verfrachtungen in Mulden etc... War bis auf 2800m.
Die Woche davor war ich im Stubai, da war's deutlich besser. Aktuell? Keine Ahnung...
Hab letztens gehört, daß in den Zillertalern knapp 2m liegen sollen?