PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mountain Equipment Helium 400 [Schlafsack]



Corton
30.05.2005, 14:34
Angeregt durch die Lobeshymnen von Heinzausmainzausdüsseldorf auf den Helium hab ich mir den Helium 400 (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=me_20502&artbez=Mountain+Equipment+Helium+400&k_id=05&h_kat=Schlafs%E4cke%2C+Inletts%2C+Isomatten&GTID=68bc4a126d9264de1945f669b3e932a7) mal bestellt, um zu überprüfen ob sich bei ME inzwischen in Sachen Daunen-Qualität tatsächlich was getan hat. Er wiegt in Größe large (bei ME: XL) echte 895g (+ 46g für den Packsack) und ist somit gut mit dem TNF Hightail 900 vergleichbar, zu dem es hier schon einen Thread gibt.

Sollte sich ME von seinen miserablen Daunenfüllungen tatsächlich endlich verabschiedet haben? Fortsetzung folgt .... :)

Corton

P.S. Zu Vergleichszwecken ist noch ein Überraschungsgast im Rennen. 8)

Becks
30.05.2005, 15:47
Jaja, wenn ich mal zu viel Geld hab befüll ich meinen Glacier halt neu :)
Ansonsten rockt das Baby, die Hülle ist sehr gut gemacht.

Alex

Corton
30.05.2005, 17:14
So, hier mal ein erstes Bild von der Wunder-Tüte mit 440g feinster Gänsedaunen Füllung:

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3634303661623231.jpg
Der Schlafsack wurde vor der Aufnahme bereits mehrfach aufgeschüttelt.

Weitere Bilder (sowie Zahlen) folgen. :)

Corton

Corton
30.05.2005, 17:26
Und weiter geht´s:

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6432393532623134.jpg

Corton
30.05.2005, 17:53
Und noch ein Bild vom Helium 400

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3533383165623138.jpg

Der Überraschungsgast (:bg:) hat ebenfalls Gr. large und wiegt 120g mehr als der ME Helium, also 1.015g (+ 57g für den Packbeutel). Allerdings hat dieses Modell im Gegensatz zum Helium 400 einen prallen Rundum-Wärmekragen, eine dick befüllte Kapuze und eine viel breitere und stärker befüllte RV-Abdeckung. Der Unterschied der Füllung im (für den Loft) relevanten Bereich dürfte sich auf max. 50g belaufen, wenn überhaupt. Bilder folgen...

:corton:

david0815
30.05.2005, 18:02
hmmm, soo überregend sieht der aber nicht aus.
Da scheint mir mein VIB Pocket *tuned* mit 365g Füllung deutlich mehr Loft zu haben. Mach mal heut noch Bilder und stell sie ein.
Auch im Vergleich zum TNF Hightail scheint er loftmäßig nicht bestehen zu können.

Aber warten wir mal auf die Messwerte...

mfg

David :corton:

Corton
30.05.2005, 18:19
So... und jetzt schreiten wir zur finalen Vernichtung von Mountain Equipment :bg::

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6635316638303433.jpg
http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6163623539346332.jpg
http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3264626365303334.jpg
http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6636313937666135.jpg

Auch wenn man es denken könnte: Da ist absolut nichts manipuliert, die Qualitätsunterschiede sind wirklich derart (geradezu erschreckend) groß. Zugegeben: Ein Western Mountaineering Apache SMF ist so was wie die Referenz in diesem Segment und kostet 120 EUR mehr als ein ME Helium 400, aber die sind definitv gut angelegt.

Dieses ganz "ME ist super" Geschwafel von Outdoor und Co. kann man getrost vergessen. Die Schlafsäcke werden in letzter Zeit eher noch schlechter anstatt besser. Beim Helium stimmt nicht mal mehr die Qualität der Hülle ... :roll:

david0815
30.05.2005, 18:23
och aber die blaue Farbe ist doch viel schöner! :ignore: :bg:

*kleiner Seitenhieb :baetsch:*

Aber da scheinen ja wohl wirklich Welten dazwischen zu liegen.
Auch wenn man den WM vom Gewicht her fast mit meinem VIB 700 vergleichen kann. - gut der hat Größe M-

Wann gibt´s denn die Werte?

heinzausmainz
30.05.2005, 18:28
@corton:

die "lobeshymnen" bezogen sich auf den helium 250 als superleichten und sich sehr angenehm anfühlenden sommerschlafsack, in dem man sich bei höheren temperaturen nicht zu tode schwitzt

da brauchste keinen wärmekragen, sondern nen ausreichend langen rv und ein schön bequemes kissen unterm kopf

hab jetzt übrigens 3 nächte im helium 250 geschlummert, war minimal 9° kalt und völlig problemlos - teste den demnächst mal bei etwas tieferen temperaturen

nicht die tauglichkeit bei relativ niedrigen temperaturen war ein wichtiges kriterium, sondern ein möglichst breiter einsatzbereich ab ca. 5° aufwärts, da der kältere bereich bereits durch einen anderen schlafsack bedient wird und vorteile bei niedrigeren temperaturen in der regel mit nachteilen bei höheren temperaturen verbunden sind

den helium 400 kannste mit dem 250 gar nicht vergleichen, da anderer einatzbereich, viel größeres packmaß, deutlich höheres gewicht usw.[/list]

Kanem
30.05.2005, 19:03
...ein möglichst breiter einsatzbereich ab ca. 5° aufwärts, da der kältere bereich bereits durch einen anderen schlafsack bedient wird...Das hättest du früher sagen können... :roll:

heinzausmainz
30.05.2005, 19:19
@kanem:
hab ich doch die ganze zeit, es ging mir um einen zusätzlichen schlafsack mit ähnlichen eckwerten (preis, gewicht, packmaß - aber nicht komforttemperatur!) wie beim beeline, wobei die daune wegen des angestrebten einsatzbereiches nicht die beeline-qualität haben musste, dafür aber ein vernünftiger rv pflicht war - und das bietet der helium 250

es ist mir vollkommen egal, wie viel loft ein schlafsack hat, solange er sich richtig gut anfühlt und im angedachten temperaturbereich schön warm hält bei gleichzeitig noch verträglichem preis (170 eur in regular)

bei nem winterschlafsack würde ich wohl auch zu wm-produkten tendieren, aber das ist auch ein vollkommen anderer ansatz mit grundverschiedenen anforderungen

Corton
30.05.2005, 22:21
Zu den Zahlen

Mountain Equipment Helium 400, XL

siehe Ende des Threads

Angaben zu Länge und Packmaß kommen noch. Der ME hat einen unglaublich kleinen Packbeutel. Es wird wohl viel Freude bereiten, das Teil da reinzustopfen. Wenn die Daune ohnehin schon ziemlich übel ist, macht so ein Mini-Packsack besonders viel Sinn. :roll:

Die Qualität der Verarbeitung (Eigentlich die Stärke von ME) ist leider auch nur noch durchschnittlich. Ev. mach ich morgen noch ein paar Fotos von den mangelhaften Stellen. Darüber hinaus riecht der Schlafsack ziemlich übel, was vermuten lässt, dass die (Daunen) Rohware nicht richtig gewaschen/behandelt wurde.

Mein Zwischen-Fazit: Gerade angesichts des ultraleichten Pertex Quantum Bezugs bin ich ziemlich enttäuscht. Der Helium 400 ist ein Modell, das einem den Spaß an Schlafsäcken fast verderben kann, für 220 EUR bietet er eindeutig zu wenig Leistung.

Ich werd´ dem guten Stück aber trotzdem noch ein oder zwei Tage Zeit geben, um sich voll zu entfalten. Vielleicht hat der Helium ja noch einen Trumpf in der Hinterhand und explodiert morgen. :roll:

Corton

heinzausmainz
30.05.2005, 23:19
@corton:

du scheinst ja ein regelrechtes me-trauma zu haben

was für ein toller vergleich:

me helium 400 - obere komforttemp. +4°
wm apache - obere komforttemp. -4° (also gerade mal 8° diff.)

me helium 400 bei 1,80m größe 200 €
wm apache bei 1,80m größe 370 € (globi-preise)

der helium 400 hat doch gar nicht den anspruch eines wm apache, außerdem will nicht jeder soviel geld für einen schlafsack ausgeben, vor allem, wenn er die wärmeleistung des apache möglicherweise gar nicht benötigt - also mal ganz ehrlich, dein "vergleich" ist sowas von an den haaren herbeigezogen, da fehlt doch jegliche sachlichkeit, haste das denn wirklich nötig? erhöht meiner meinung nach nicht unbedingt deine glaubwürdigkeit als schlafsacktester

Corton
31.05.2005, 00:52
Schlafsacktester
Seit wann bin ich Schlafsack-Tester? :o Ich poste hier lediglich meine Meinung, genau wie jede(r) andere auch.


du scheinst ja ein regelrechtes me-trauma zu haben
Ich bewundere zunehmend Dein außergewöhnlich ausgeprägtes Talent, die Realität konsequent auszublenden. Das Gegenteil ist der Fall: Ich würde mich sogar freuen, wenn sich ME endlich mal was ändern würde, weil ja durchaus Potential vorhanden ist. Es liegt übrigens im Bereich des Möglichen, dass sich der Helium in den nächsten Tagen noch verbessert. Zu den etwaigen positiven Seiten (Die gibt es ja vielleicht auch :)) komme ich dann in Kürze.


was für ein toller vergleich:

me helium 400 - obere komforttemp. +4°
wm apache - obere komforttemp. -4° (also gerade mal 8° diff.) [...] also mal ganz ehrlich, dein "vergleich" ist sowas von an den haaren herbeigezogen, da fehlt doch jegliche sachlichkeit
Es werden hier einfach nur zwei Schlafsäcke der 900-1000g Klasse vorgestellt - finde ich legitim. Der WM Apache dient lediglich der Einordnung und soll zeigen, wo ME qualitativ überhaupt steht. Ich hoffe, das ist einigermaßen gelungen.


me helium 400 bei 1,80m größe 200 €
wm apache bei 1,80m größe 370 €
Ein WM Apache reg kostet bei den Läden der Finnmark Gruppe 320 EUR. Du darfst natürlich gerne 50 EUR mehr ausgeben.


der helium 400 hat doch gar nicht den anspruch eines wm apache, außerdem will nicht jeder soviel geld für einen schlafsack ausgeben, vor allem, wenn er die wärmeleistung des apache möglicherweise gar nicht benötigt
Da hast Du Recht, aber auch dann ist der Helium für 220 EUR eine schlechte Wahl, weil ich mit einem qualitativ hochwertigen Schlafsack bei einem Gewicht von 600g in etwa die gleiche Wärmeleistung erreiche wie ein ME Helium mit 900g. Beispiele wurden bereits genannt: TNF Beeline (incl. eingenähtem RV für 210 EUR) und Salewa Diadem Ultra für 165 EUR.

Wenn Du für Dich persönlich mit so wenig Leistung zufrieden bist, ist das absolut ok und da ist auch nichts dagegen zu sagen. Aber an Deiner Stelle würde ich ein Modell wie den Helium 400 vielleicht nicht unbedingt als Spitzen-Modell weiterempfehlen - schon gar nicht in so einem großen Internet-Forum. Vorschlag: Schau Dir doch erst einmal über einen längeren Zeitraum verschiedene Schlafsack-Modelle an und vergleiche und/oder probier sie aus - dann wirst Du den Helium vermutlich mit anderen Augen sehen. Nur so ne Idee... :wink:

Jetzt hab ich aber wirklich keine Lust mehr und geh schlafen. Gute Nacht!

Corton :sleep:

heinzausmainz
31.05.2005, 01:24
@corton:
warum denn immer gleich so emotional - das ist keine gute basis für eine sachliche diskussion

deine postings sind erstaunlich widersprüchlich: wenn ich beim beeline-thread den marmot atom (nur 453 g übrigens mit rv) erwähne, ist ausgerechnet der gerade mal 95 € höhere preis für dich ein ausschlusskriterium gegen ein auslaufmodell von tnf

du aber vergleichst den me helium 400 mit dem deutlich über 100 (bis 170) € teureren wm apache und findest das scheinbar ganz ok - was soll das???

und im unterschied zu dir wird aus meinen postings stets deutlich, dass ICH persönlich bestimmte (und vor allem auch welche) eigenschaften an einem produkt schätze - kannst dir ja mal deine eigenen postings vergleichsweise nochmal durchlesen, da fehlt nämlich durchgängig diese wichtige einschränkung

ich finde die wm-schlafsäcke absolut toll, aber ich würd mich regelrecht schlapp lachen, wenn du in deinem (?) wm apache im sommer neben mir im zelt regelrecht zerfließen würdest (darfst den rv natürlich nicht aufmachen, grins), während ich mich in meinem gerade mal halb so teuren me helium 250 garantiert pudelwohl fühle

würd mich mal interessieren, was du studierst

Nicht übertreiben
31.05.2005, 07:49
@Heiz: Wenn ein Schlafsack beim gleichen Gewicht wesentlich mehr Wärmeleistung hat, dann kann ich (wenn ich denn diese Wärmeleitung nicht brauche) ein "kälteres" Modell nehmen und habe damit dann Gewicht, Packmass und (gegenueber dem wärmeren Modell) Geld gespart.

Ich habe uebrigens seit vielen Jahren auch einen Schlafsack der "1kg-Klasse" mit durchgehendem Reissverschluss und Pertex Microlight-Gewebe, der sich ohne Probleme von -5C bis ich keinen Schlafsack mehr brauche einsetzen lässt...

Einerseits wirfst du Corton vor deine Ansprueche nicht zu beruecksichtigen, andererseits preist du ueberall deine Schlafsäcke etc. an, als ob es das beste der Welt wäre...


...was bringt dieses kurze "du holst dir den!"-geschreibsel...

Hol dir den jetboil...

Merkst du was? :roll: :bg:

Gruss
Thorben

Carsten010
31.05.2005, 08:27
Hmmh,

ich bin ja immer noch der Meinung, dass hier staendig Aepfel mit Birnen, bzw. gute
MIttelklasseschlafsaecke mit Highendteilen verglichen werden.

Man sollte meiner Meinung nach nicht 900 Gr Schlafssaecke vergleichen, sondern
Schlafsaecke gleicher Temperaturleistung.

Ich bin seit Einfuehrung der neuen Schlafsack EN Norm Fan derselben, weil mein
Glacier 500 nach der neuen Norm genauso gut ist wie ich ihn in der Praxis erleben
durfte und jetzt auch einen ganzen Monat lang wieder werde.

Ich glaube, dass es clever ist, dass ein unabhaengiges Institut alle Schlafsaecke am
Markt testet und recht faire Temperaturangaben draufkloppt. Glaubt man wie ich an
diese Werte des Instituts Hohenstein, dann haben wir auf einmal sowas wie eine
gewisse Vergleichbarkeit

Schlafsaecke mit Preisen, Gewichten und EN-Temperaturen

Salewa Diadem Pro 0 EN 5 bis Grad 199 Euro 800 Gr
Salewa Diadem Pro -10 EN -10 bis -4 Grad 259 Euro 1200 Gr
Salewa Diadem Ultra 4 bis 9 Grad 259 Euro 580 Gramm

ME Helium 800 EN -3 bis -9 Grad 289 Euro1270 Gramm
ME Helium 400 EN 4 bis -1 Grad 199 Euro 800 Gramm

Glacier 500 und 750 entsprechen ungefaehr dem 400er und 800er Helium
und wiegen ca. 200 Gramm mehr bei Preisen von 270und und 320 Euro.

Ich schreibs jetzt nicht detailliert auf, aber die Werte von Ajungilak-Schlafsaecken
und MacPac-Schlafsaecken sind auch nicht weit weg von diesem Einheitsbrei.

Die zwei waermeren Salewa haben mich preislich ueberrascht, weil sie ca 50 Euro
guenstiger sind und man sollte sich die bei der Suche nach einem Schlafsack wirklich
mal ansehen. Der Ultra ist dagegen gany schoen teuer im Vergleich.

Wenn ich jetzt anfange die Damen und Herren FF, WM, Marmot, PHD,
Valandre mit ins Boot zu nehmen steigen Preis und Leistung, das Gewicht
sinkt. Man bekommt einen geileren Schlafsack...ABER das kostet, auch wenn
es den Preis wert ist und nicht jeder hat das Geld. Deswegen gibt es ja auch
noch so viele Mittelklassehersteller.

So, ich weiss nicht, ob man jetzt verstanden hat, worauf ich raus will...
Wahrscheinlich nicht :D

Anyway, ich schau nachher mal rein, wenn ich wieder einen Rechner mit
ner normalen Tastatur und Umlauten unter meinen Fingern habe.

CU

Carsten

downunder
31.05.2005, 08:41
Ich kann mir kaum noch vorstellen, dass diese ewigen Diskussionen auf Gegenliebe stoßen.
Das Klima wird nicht gerade verbessert, wenn man anderen zeigt, wie viele Schlafsäcke man bestellt und vergleicht - mit dem Ziel, zur "finalen Vernichtung" eines Herstellers zu gelangen.
Es ist eben so, dass einige Schlafsäcke besser sind als andere, die ber meist auch teuerer sein dürften. Wer das nicht bezahlten möchte, kauft eben in der Mittelklasse, die für den Großteil der Leute völlig ausreichend ist.

Corton
31.05.2005, 10:14
Man sollte meiner Meinung nach nicht 900 Gr Schlafssaecke vergleichen, sondern
Schlafsaecke gleicher Temperaturleistung.
Kann man natürlich auch machen, wenn man ein anderes Ziel verfolgt. Dann hätte ich den Glacier 750 mit dem Apache verglichen. :wink:


Wenn ich jetzt anfange die Damen und Herren FF, WM, Marmot, PHD,
Valandre mit ins Boot zu nehmen steigen Preis und Leistung, das Gewicht
sinkt. Man bekommt einen geileren Schlafsack...ABER das kostet, auch wenn
es den Preis wert ist und nicht jeder hat das Geld.
Das ist bei den WM Schlafsäcken, hier beim Apache SMF eben gerade nicht der Fall. Vergleichen wir ihn doch mal mit dem Glacier 750 (wie Du ja vorschlägst): Der Apache bringt nach EN sogar eine minimal bessere Wärmeleistung als ein Glacier 750 und beide sind dabei gleich teuer. So was kannst Du doch nicht einfach ignorieren und dann der Welt erzählen, WM sei teuer. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist bei WM sogar wesentlich besser, da ich für´s gleiche Geld einen deutlich leichteren und kompakteren Schlafsack bekomme.

Zu meinen Zielen: Ich muss mich ja hier schon halbe Ewigkeiten der Masse der durchweg SEHR ZUFRIEDENEN Mountain Equipment Nutzer erwehren (Du zählst ja bekanntlich auch dazu :)) weil ich immer wieder darauf hinweise, dass diese Schlafsäcke eine vergleichweise schlechte Füllqualität haben, dass ME längst nicht so gut ("überragend") ist wie sie gemeinhin gemacht oder geredet werden und dass es auch deutlich Besseres auf dem Markt gibt. Dass Du das als "Profi" natürlich weißt, ist wenig überraschend aber es gibt eben auch unglaublich viele Leute, die das eben nicht wissen und denen dann in den Läden ein ME oder ein Yeti als absolutes Spitzenprodukt angedreht wird. Erzähl mir jetzt bitte nicht, dem wäre nicht so - ich weiß, dass es so ist.

Jetzt werden die regelmäßigen Forums-User vermutlich sagen: "Toll, erzähl mal was neues, man ist das langweilig, das wissen wir doch schon alles,... :gaehn:". Es ist aber nun mal so, dass hier in wachsender Zahl ständig neue Leute dazu kommen und die müssen eben auch aufgeklärt werden, bevor sie den "ME und Yeti ist super" Verkäufern in die Hände fallen. :) Eigentlich sollte man sowas von der dt. Outdoor-Presse erwarten aber die stiftet mit ihren ominösen Test-Berichten leider i.d.R. mehr Verwirrung als Aufklärung. Da Bilder nun mal in den meisten Fällen effektiver als Worte sind, habe ich mich für die Vergleichsfotos entschieden. In Zukunft muss ich dann nur noch ein Bild posten --> reiner Eigennutz! :wink: Außerdem wollte ich wissen, ob mir der Apache, large vielleicht nicht doch passt. Ich finde den nämlich sehr verlockend...

Noch mal zur Klarstellung: Wenn man sich der realen Qualitätsunterschiede bewusst ist und dann trotzdem ME oder Yeti kauft, ist dagegen ja absolut nichts zu sagen. Leider ist das aber meinem Eindruck nach vielfach nicht der Fall oder bist Du da anderer Meinung?

Gruß,
Corton

heinzausmainz
31.05.2005, 15:47
@corton:

dein letzter absatz trifft den punkt - man kauft sich nach möglichkeit das, was man braucht und was einem gefällt im bewusstsein der qualitätsunterschiede

ich finds ja grundsätzlich gut, dass du zb auf die deiner ansicht nach "schlechte" daunenqualität von me hinweist, aber das kann man auch etwas dezenter tun, kommt dann auch überzeugender; so könnten die potentiellen kaufinteressenten wohl eher denken, du kriegst provision von wm

und lass doch den me-besitzern ihren spass an diesen schlafsäcken

wird schon gründe haben, warum viele der mitarbeiter zb von globi oder sack&pack etc. selber me schlafsäcke wählen, obwohl vor deren nase den ganzen tag auch die wm-teile baumeln[/list]

silvia
31.05.2005, 17:35
@corton:

dein letzter absatz trifft den punkt - man kauft sich nach möglichkeit das, was man braucht und was einem gefällt im bewusstsein der qualitätsunterschiede

ACK. Wenn man die Qualitätsunterschiede denn kennt. Deshalb sehe ich es genau so wie HeinzausMainz:


ich finds ja grundsätzlich gut, dass du zb auf die deiner ansicht nach "schlechte" daunenqualität von me hinweist, aber das kann man auch etwas dezenter tun, kommt dann auch überzeugender; so könnten die potentiellen kaufinteressenten wohl eher denken, du kriegst provision von wm

und lass doch den me-besitzern ihren spass an diesen schlafsäcken

Dieser Satz triffts genau. Ich werd jedes Mal ganz traurig, wenn ich lese wie scheisse mein Yeti Ei doch ist :cry: Aber dann fällt mir wieder ein, wie toll der für meine Bedürfnisse geeignet ist :wohoo: - ich kann eben in den engen Wurstpellen nicht schlafen und will ja auch gar nicht im Winter zelten. OK, es wär schon schön, wenn das Teil ein halbes Kilo leichter wär, aber dann hätt ich es auch nicht für 150 Euronen gekriegt.

Klar gibt es ganz tolle High-End-Penntüten. Aber nicht jeder hat so viel Kohle übrig, um sich die auch zu kaufen. Und wenn man sich dann zu einem Preis-Leistungs-Kompromiss durchgerungen hat, will man auch gar nicht mehr ständig unter die Nase gerieben bekommen, wie schlecht das Teil nun ist im Vergleich zum 300 Euro teureren Modell. :(



wird schon gründe haben, warum viele der mitarbeiter zb von globi oder sack&pack etc. selber me schlafsäcke wählen, obwohl vor deren nase den ganzen tag auch die wm-teile baumeln

Werden die Leute bei Globi so schlecht bezahlt? :bg:


Übrigens: die neuen animierten Smilies machen Spaß! :bang:

Corton
31.05.2005, 17:57
Ich werd jedes Mal ganz traurig, wenn ich lese wie scheisse mein Yeti Ei doch ist :cry: [...] Und wenn man sich dann zu einem Preis-Leistungs-Kompromiss durchgerungen hat, will man auch gar nicht mehr ständig unter die Nase gerieben bekommen, wie schlecht das Teil nun ist im Vergleich zum 300 Euro teureren Modell. :cry:
Das tut mir natürlich Leid, aber darauf kann ich leider keine Rücksicht nehmen. Ich mein´s aber definitv nicht persönlich und hab auch wirklich nix gegen ME- und Yeti-Besitzer - versprochen! :D

Wer hat denn jetzt eigentlich noch was zum ME Helium 400 zu sagen? Hat den hier irgendjemand? Ich warte ja immer noch auf den Loft... :wink:

Corton :corton:

silvia
31.05.2005, 19:58
Ich mein´s aber definitv nicht persönlich und hab auch wirklich nix gegen ME- und Yeti-Besitzer - versprochen! :D

Puuuh, da bin ich aber erleichtert! :hierfehltjetztderSmiliedersicherleichtertdenAngstschweißvonderStirnwischt:

:wink:

Corton
31.05.2005, 20:09
Klick (http://www.heikosimon.de/YetiEi.jpg) :bg:

Corton
06.06.2005, 19:06
Sodala - was gibt´s zum ME Helium 400, large noch zu sagen? Folgendes:

Länge: 214cm
Packmaß: ca. 7 L
Füllung: 440g Gänsedaune (lt. Hersteller 600 cuin)
Gewicht: 895g + 46g (Packsack) = 941g
Außenbezug: Pertex Quantum
EN-Rating: +4/-1°C
Listenpreis: 220 EUR

Der Schlafsack hat ein sehr kleines Packmaß und ein für Leichtschlafsäcke geradezu unglaublich aufwändiges Kammersystem mit sage und schreibe 20 Querkammern mit durchgehender seitlicher Trennung. Normalerweise ist so ein Aufwand bei Leichtschlafsäcken völliger Unsinn, bei minderwertiger Füllung allerdings nicht, da ohne ausreichende Fixierung schnell Löcher entstehen können, an denen sich überhaupt keine Füllung mehr befindet. Da die Kammern Trapez-förmig sind, entsteht der Eindruck, es würden Kammern unterschiedlicher Größe einander abwechseln, was aber nicht so ist. Die Kapuze sitzt ordentlich, der RV läuft zufriedenstellend, die RV-Abdeckung ist für diesen Temp-Bereich ausreichend befüllt aber der Anti-Klemm-Schutz ist für meinen Geschmack zu labberig. Der für den Innenbezug verarbeitete Stoff ist angenehm.

Inzwischen hatte der Schlafsack 7 Tage Zeit, sich zu entfalten, wurde mehrfach aufgeschüttelt und hat in dieser Zeit auch erwartungsgemäß noch an Loft zugelegt. Entsprechend dem neuen Verfahren (--> Füllkraft-Thread) wurde jetzt jede einzelne Kammer vermessen, allerdings nur die 10 breiteren Kammern, die deutlich höher sind als die 10 schmalen (tiefer liegenden). Bessere Zahlen sind aus dem Ding wirklich nicht rauszuholen - soll mir also keiner vorwerfen, ich hätte was gegen ME. 8)

Loft/Breite

K 01: 12,5cm / 65,5cm (kein Wärmekragen!)
K 02: 12,5cm / 67,0cm
K 03: 11,5cm / 67,5cm
K 04: 11,0cm / 64,5cm
K 05: 11,5cm / 61,0cm
K 06: 11,5cm / 56,5cm
K 07: 12,0cm / 53,5cm
K 08: 12,5cm / 51,0cm
K 09: 14,5cm / 46,0cm
K 10: 17,5cm / 36,5cm (Fuß)

Da der Schlafsack diese Werte erst nach längerem Warten erreicht, empfiehlt er sich vielleicht nicht unbedingt für Wochenend-Touren im Grenzbereich, da er seinen vollen Loft erst aufgebaut hat, wenn die Tour schon wieder vorbei ist. :bg:

Fazit: Wem so was gefällt, der soll es kaufen. 8)

Corton

heinzausmainz
06.06.2005, 21:35
mensch corton, da bin ich aber froh, dass ich den helium 250 und nicht den getesteten 400 habe ;-)

ps: teste bloss nicht auch noch den 250 - obwohl, mit ein paar kissen füllung hat der nen richtig tollen loft, hehe

Corton
07.06.2005, 09:20
mensch corton, da bin ich aber froh, dass ich den helium 250 und nicht den getesteten 400 habe :wink:
Ja, da hast Du wohl gerade noch mal Glück gehabt. 8)


teste bloss nicht auch noch den 250 - obwohl, mit ein paar kissen füllung hat der nen richtig tollen loft, hehe
Wie gesagt: Ich teste ja nichts, sondern schau´s mir nur an. Im Gegensatz zu Deiner Kissen-Methode hab ich die High-End Geräte einfach mal des selben Raumes verbannt und mir eine Woche lang eingeredet, es gäbe nicht besseres als den ME Helium 400. Wirkt wahre Wunder: Am Schluss hätte ich mir fast geglaubt und fand ihn schon beinahe gut. :bg: :ignore:

Corton

Mischa
10.07.2005, 20:54
Hallo Leute,

was ist denn hier los? Ich bin neu hier und finde die ganze Diskussion sehr "spannend" ;-)
Warum? Ich möchte in paar Tagen in die Hohe Tatra fahren und habe mich am Wochenende auch über Schlafsäcke informiert und genau diese MEs wurden mir empfohlen - als Schlafsäcke im sehr guten Preis- Leistungsniveau. Eigentlich dachte ich, dass ich mit einen Seidenhüttenschlafsack in den Hütten auskomme, aber in der slowak. Tatra brauche ich wohl doch einen :-/

Einerseits bezahle ich gerne etwas mehr, aber die WM-Modelle scheinen doch sehr teuer zu sein. Das Problem vieler Leute hier wird auch das Geld und die entsprechend ofte Benutzung sein! Sicher schneiden die WM-Modelle erheblich besser als alle anderen ab, aber trotzdem muss man erst mal mehr Geld bezahlen, oder?

Ich denke, dass ich gerne oft in den Hütten schlafen möchte, gerade auch beim Wandern und Alpencross, im Winter schlafe ich eher nicht draußen. Im Sommer könnte es mal sein. Welchen Schlafsack brauche ich also, wer könnte mir Tipps geben?
Ich bin gut 1,96 groß und dadurch fallen auch schon manche aus dem Rennen. Die ME Helium 400 und 600 habe ich mal angetestet und mit denen sehr gut zurecht. Das Packmaß ist bei diesen beiden Modellen auch nicht schlecht UND ich habe beide sehr gut in die Säcke gepackt bekommen! Der 600er war sogar mit den außen liegenden Kompressionsriemen knapp so groß wie der 400er!

Mir wurde auch gesagt, dass man das viele Geld auf viele Jahre verteilen muss, ist also eine gute Anlage auf 10-30 Jahre gesehen, aber mom. kann ich mir sicher keinen WM leisten.

Da auch die Zeit drängt, wäre ein guter Rat teuer ;-)

Danke
Mischa

Snuffy
10.07.2005, 20:59
http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=nx_20008&artbez=The+North+Face+Beeline+900

:roll: Keine Ahnung ob der "perfekt ist, aber fällt mir als erstes ein und passt auf den Millimeter :D.


Snuffy

Mischa
10.07.2005, 21:04
Hallo Snuffy, vielen Dank für den Link :-) Ich bin jetzt etwas mit der Urlaubsplanung in den roten Bereich gekommen (Ausdauer und Zeit), daher werde ich mir gleich alles zu Schlafsäcken hier durchlesen, aber würden die 198 cm Körperlänge reichen?

Wie bemaßt hier TNF?
Ansonsten scheint der ja zu passen, soll ja nur ein Schlafsack für Hütten und bisschen Sommerzelten sein.
Ansonsten hat TNF einen ganz guten Ruf? - zumindest scheinen die mit der Daunenfüllung besser als ME zu sein?

Danke
Mischa

Snuffy
10.07.2005, 21:09
Dazu findest hier einiges. Such einfach und les schnell, denn es werden sich sicherlich viele andere Optionen ergeben die alle berücksichtigt werden wollen. : -)

Ansonsten bestellen und testen, oder vor Ort testen wenn möglich(wegen Länge)

Snuffy

Corton
11.07.2005, 15:06
@ Mischa
Es muss ja nicht immer WM sein. Es gibt auch richtig gute Schlafsäcke für vergleichsweise wenig Geld. Der Macpac Sanctuary 500 Light XL hat z.B. ein außerordentlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, ist allerdings nicht für kräftige Personen geeignet. Gegen dieses Modell hat der Helium 400 nicht die Spur einer Chance, dabei ist der Sanctuary mit 239 EUR nur 20 EUR teurer als der ME. Unbedingt anschauen! 8)

Mischa
11.07.2005, 21:54
Hallo Corton und alle anderen,

vielen Dank schon mal für eure Hilfe, auch wenn ich mehr in alten Beiträgen gelesen haben, aber das ist ja egal...
Heute Nacht gegen 3 Uhr habe ich mir doch mal den TNF Beeline 900 bestellt, wird Morgen hier eintreffen, sogar mit Express. Ich hoffe nur, dass er passen wird, ansonsten muss ich ohne auskomme und kann mir in aller Ruhe einen schönen aussuchen :-)

@Pflege: Wie sieht´s damit aus, sollte ich diesen auch einsprühen, ich konnte hier nicht wirklich positives oder negatives rauslesen. Leider ist die Farbe ja recht anfällig oder der Stoff ist es nicht, schaun wir ma.

Mischa

PS: Was heisst denn in den Beiträgen das "Funktion derzeit ausgeschalt"? In meinen Einstellungen konnte ich nichts entdecken oder ist das vom Forum so umgestellt worden?

Mischa
12.07.2005, 15:35
Hallo Jungs und Mädels,

soeben ist mein neuer TNF Beeline angekommen. Wirkt, wie Ihr immer sagt, sehr loftig! Ich kenne mich aber mit Schlafsäcken kaum aus (habe mit nur letzte Woche paar Stunden im Laden beraten lassen -> ging in Richtung ME, und sonst habe ich stundenlang im Netz gelesen).

Der Beeline wirkt sehr angenehm, auch von der Länge reicht für mich der L sehr gut, ich selbst bin 196 groß, aber recht schmal. Seitlich ist auch noch genügend Platz, auch an den Füßen (habe natürlich auch große Füße). Der fehlende RV stört mich gar nicht, ist nur die Wärmefrage zu klären... Der Kopfbereich ist auch super zu verschließen, so gut, dass dort kaum Luft raus kommt und die Kaputze könnte noch als Sichtschutz wirken.

Nochmals meine Frage, ob ich die Tüte behandeln sollte?

Wie sieht´s mit dem Schlaftest aus, wie mache ich diesen? Hier schaut´s es nach Sonne und Regen aus, draußen schlafen wäre ohne alles recht riskant...

Danke für alle Infos
Mischa

Mischa
30.07.2005, 20:13
Sodele,

habe paar Nächte bereits mit dem Beeline verbracht und bin sehr zufrieden mit dem Klima im Schlafsack, selbst bei großer Hitze war es kein Problem. Der richtige Test konnte nicht stattfinden, da ich meinen Urlaub wegen eines Zeckenbisses abbrechen musste.
Sehr angenehm ist der Quantum-Stoff, ähnlich der Seide, jedoch habe hierzu eine Frage! Aus dem Stoff kommen nach einer Nacht schon paar Daunen durch, die stechen durchs Material, obwohl es sehr feine Daunen sind. Dagegen kann man ja leider nichts machen, fehlen aber nach zig Benutzungen nicht immer mehr Dauen - wahrs. macht das Gewicht kaum was aus, jedoch stimmt es mich schon bedenklich.


Grüße
Mischa

corvus
30.07.2005, 21:01
Um nochmal darauf zurück zu kommen. Ich habe diesen Schlafsack, wurde mir nämlich empfohlen. Hätte vielleicht vorher besser hier im Forum rumstöbern sollen, aber ich hab halt 30% Rabatt auf das Ding bekommen und gedachte, dass das Teil für den Preis dann wohl nich wirklich schlecht ist.

Und jetzt habt ihr mir echt Angst gemacht, mit diesem Teil wegzufahren :shock:

In diesem Sinne, gute Nacht :corton: ^^

Mischa
30.07.2005, 21:06
Corvus,

redest Du vom ME Helium? Den konnte ich nicht antesten, aber ich habe beide Schlafsäcke mir angeschaut. Der TNF ist zum Helium erheblich "loftiger", sieht wesentlich dicker aus, vielleicht wäre der Beeline auch was für dich, wenn Du noch umtauschen könntest.

Mischa

corvus
30.07.2005, 21:12
Jo, ist der ME Helium 400
Ist ein Sonderangebot mit Rabatt gewesen, das kann ich wohl nich mehr umtauschen.
Hab halt 140 statt 200€ bezahlt und hoffe gez, dass mich mein Geiz nicht erfrieren läßt :wink:

edit:
Mein einziger Trost ist die Tatsache, dass wenn ich friere, ich nicht alleine friere, weil mein Wanderpartner den gleichen Schlafsack hat :D

Snuffy
30.07.2005, 21:37
Rucksack ??

; )


Snuffy

corvus
30.07.2005, 21:46
Rucksack ??

; )


Snuffy

lol, also ich fand die Logik bestechend :lol:[/ot]

derMac
30.07.2005, 22:25
Aus dem Stoff kommen nach einer Nacht schon paar Daunen durch, die stechen durchs Material, obwohl es sehr feine Daunen sind. Dagegen kann man ja leider nichts machen, fehlen aber nach zig Benutzungen nicht immer mehr Dauen - wahrs. macht das Gewicht kaum was aus, jedoch stimmt es mich schon bedenklich.
Das ist bei diesen ultraleichten Stoffen normal. Das Quantum-Zeug scheint da noch mit am besten zu sein. Bei den par Fusseln sollte es aber ein paar 100 Jahre dauern ehe der Schlafsack leer ist. :bg: Trotzdem ist das IMHO ein Stoff zum vorsichtig behandeln. Dann hält er auch eine Weile.

Mac

Corton
01.08.2005, 11:31
Ich habe diesen Schlafsack, wurde mir nämlich empfohlen. Hätte vielleicht vorher besser hier im Forum rumstöbern sollen, aber ich hab halt 30% Rabatt auf das Ding bekommen und gedachte, dass das Teil für den Preis dann wohl nich wirklich schlecht ist.

Und jetzt habt ihr mir echt Angst gemacht, mit diesem Teil wegzufahren.
War nicht meine Absicht. :) Solange es nachts nicht unter 0°C geht, besteht kein Grund zur Sorge und für 140 EUR ist das Ding schon ok. Wenn ich sage, dass die Qualität der Hülle nicht ganz einwandfrei ist, bezieht sich das im übrigen lediglich auf die Verarbeitungsqualität. Die Konstruktion der Hülle ist hingegen ME-typisch gut, durchdacht und aufwändig, für einen Leichtschlafsack IMO fast zu aufwändig. Auf der anderen Seite werden so Kältebrücken effektiv vermieden und im Hinblick auf eine irgendwann mal bevorstehende Schlafsackwäsche ist eine gut gemachte Hülle auch sehr vorteilhaft. :)

Ergo: Für 140 EUR ok, aber zum regulären Preis von 200 bzw. 220 EUR ist der Helium 400 schon alleine aufgrund des deutlich besseren Macpac Sanctuary 500 (für 220 bzw. 240 EUR) mit Sicherheit kein Kauf.

Eddie
01.08.2005, 20:58
Sodele,

habe paar Nächte bereits mit dem Beeline verbracht und bin sehr zufrieden mit dem Klima im Schlafsack, selbst bei großer Hitze war es kein Problem. Der richtige Test konnte nicht stattfinden, da ich meinen Urlaub wegen eines Zeckenbisses abbrechen musste.


Bei mir wird der ab 15 Grad zu warm, ich denke ein Schlafsack für 0-15 Grad.

Warum abbrechen wegen Zeckenbiss?

Mischa
03.08.2005, 22:52
Warum abbrechen?
Nun, der Zeckebiss kann mir Borreliose in den Körper gebracht haben, meine zweite Blutuntersuchung habe ich heute machen können. Die Antikörper bilden sich erst nach Wochen. Zudem hat eine Zecke mitunter zig vers. Viren, die sie in dich reinpumpen kann. Mein Fuss war auf einmal derart angeschwollen und voller Blutergüsse, dass es noch nach 3 Wochen angeschwollen ist. Erst heute war ich wieder beim Arzt. Hoffentlich ist der zweite Test auch negativ. An Wandern war nicht mehr zu denken, an nornale Bewegung auch nicht mehr und das nur von einem Stich - kann alles passieren.

Mischa