PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GREGORY Chaos & DEUTER Aircontact 45+10



kuczerra
28.05.2005, 17:49
Hallo!

Nach 1-stündigem Benutzen der SUCH-Funktion traue ich mich, diesen Thread zu öffnen...

:D

Ich interessiere mich für einen Rucksack, der 40-50l faßt & einen halbwegs stabilen Hüftgurt hat & schwanke nun zwischen diesen Kandidaten.

Mein Händler vor Ort bietet mir den Deuter Aircontact 45+10l (2005er Modell) für 139,95€ an (getestet-paßt gut), Globi den GREGORY CHAOS für 149,95.

Der Preisunterschied macht den Kohl nicht fett-mehr als das Geld für den Chaos möchte ich aber nicht ausgeben...

Bevor ich mir den Chaos bei Globi "probehalber" bestelle (mache ich ungern):

Wer von Euch besitzt eins dieser Modelle & kann eines davon empfehlen, bzw. davon abraten?

Danke!

David
28.05.2005, 20:35
Hallo Kuczerra,
ich bin im Besitz eines Gregory Chaos und kann darüber nur Positives berichten. Ich benutze ihn hauptsächlich für Touren in den Alpen und in den deutschen Mittelgebirgen. Den Deuter kenne ich nur vom Sehen, hat aber auf mich einen sehr positiven Eindruck gemacht. Gibt es denn keinen Händler in deiner Nähe, der den Chaos im Programm hat?
Gruß
David

kuczerra
28.05.2005, 20:48
Hallo David!

Leider nein!

Niemand in meiner Nähe führt den Chaos...

Ich fürchte, ich werde mal den Weg nach Bonn auf mich nehmen, um ih n zu checken...

Schönen Samstag noch!

Ahnender
30.05.2005, 23:13
Meine Rückenlänge hat Deuter erst ab 65 L im Sortiment.


Den Chaos gibts auch in L und den habe ich:
+++
Super Tragesystem: sehr dicht und fest, gutes Lendenpolster, grosse
und solide Netzaussentaschen, plastifizierter Boden, viele Gurte, sehr gute
Schnallen
---
sehr hoch und schmal, Mini-Fuzzel-Deckelfach, real 2,25 kg in L

Gruss

tigger09
31.05.2005, 09:36
Ich hab auch den Chaos und (ich habs bestimmt schon öfter gesagt :wink:) ich bin begeistert davon!
Das "steife" Rückenteil ist sehr bequem und er läßt sich auch bei über 20kg und als Frau :wink: noch gut tragen.
Bis jetzt hat er mehrere Wanderungen (u.a. Korsika, Cornwall) und einen Flug mit Ryanair gut überstanden.
Und als Kopfkissen ist er auch nicht schlecht... :corton: (*smilytest*) :bg:

Grüße,
Hannah

Becks
31.05.2005, 09:39
Besitze den Chaos.

Pluspunkte: solides Tragesystem, hält auch 25 kg aus; durchdachte und viele Befestigungsmöglichkeiten; stabil gebaut

Minus: Gewicht


Meine Idee: Wenn Du nicht einen strapazierfähigen Schlepper mit viel Befestigungsmöglichkeiten suchst würde ich auch mal den Gregory Advent Pro ansehen. Ähnliche Größe aber geringeres Gewicht.

Alex

kuczerra
02.06.2005, 20:50
Bis jetzt hat er mehrere Wanderungen (u.a. Korsika ) gut überstanden.


Genau dafür ist er demnächst gedacht... :D

Ich bin gerade von einem 3-wöchigen Korsika Trip wiedergekommen & empfand meinen mitgenommenen 80l GLISSADE als zu groß...

Da Ahnender & Becks ja auch Korsika Erfahrung haben & diesen Rucksack besitzen (dabei hatten ???), werde ich ihn mal genauer anschauen...

Ahnender
02.06.2005, 21:40
Hee Kuczerra,

als Trekking-Rucksack wäre der Chaos mir zu schlicht- da steh ich auf mehr Fächer und mindestens Schlafsackfach.
Für 2 Wochen mit Zelt wirds volumenmässig auch etwas knapp, wenn man nichts
aussen dran bammeln haben will.

Ich war meist mit 60+10 L unterwegs und das war ok. Bin momentan am überlegen,
ob ich nicht das Tragesystem vom Chaos in nen leichten 55 l Sack transplantiere.:wink:

Becks hat AFAIK nen grossen Gregory (Palisade???) über den GR20 geschleppt.

Wenns nen Gregory sein soll, schau doch mal den Gravity an.

Gruss

kuczerra
04.06.2005, 20:28
Hee Kuczerra,

als Trekking-Rucksack wäre der Chaos mir zu schlicht- da steh ich auf mehr Fächer und mindestens Schlafsackfach.
Für 2 Wochen mit Zelt wirds volumenmässig auch etwas knapp, wenn man nichts
aussen dran bammeln haben will.


Tja, ich fürchte, wenn ich mich tatsächlich für einen Rucksack dieses

Volumens entscheiden sollte, bleibt mir nichts anderes übrig, als vorübergehend (bis das Essen weg ist) 2

Seitentaschen anzuschnallen...



Ich war meist mit 60+10 L unterwegs und das war ok.

Bevor ich jetzt ´was falsches sage, werde ich den Rucksack mal vor Ort

mit meinem Gepröngels beladen - ich denke aber, daß ich (incl. der zwei

8l Seitentaschen) mein Gepäck + Zelt & Essen für ca. 5 Tage (danach

kaufe ich nach) unterbekomme...



Wenns nen Gregory sein soll, schau doch mal den Gravity an.



Muß kein Gregory sein - ich habe aber bis jetzt nur gutes von dessen

Tragesystem (steifer Hüftgurt) gehört. Da ich mit dem auch sehr hartem

Hüftgurt meines Glissades gut klarkomme, interessiert mich halt der

Chaos. MACPAC bietet in dieser Volumenklasse leider nichts (Trage-

system-) vergleichbares an...

Christine M
05.06.2005, 11:38
Hallo,

Zunächst einmal bin ich jetzt leicht verwirrt. Ich meine mich zu erinnern, dass der aktuelle Chaos leicht überarbeitet und ein klein bisschen größer geworden sei, bei Globi stehen aber noch die alten Angaben. Auf der Gregory-Seite finde ich ihn dagegen überhaupt nicht. Dies lies mir natürlich keine Ruhe und ich habe den Invia-Katalog herausgekramt und siehe da: "Chaos 3D [das "3D ist IMHO neu]. S: 41 l, 2,1 kg; M: 45 l, 2,2 kg; L:48 L, 2,3 kg. Also geringfügig größer (während die Gewichtsangaben bei Globi sowieso nicht ganz gestimmt haben).

Meine Erfahrungen mit dem Chaos (S): Gewicht liegt (wie auch auf dem Anhänger von Gregory damals angegeben) bei etwas über 2kg, d. h. deutlich über den von Globi angegebenen 1,8 kg. Super Tragesystem, mir gefallen außerdem die sehr großen Netztaschen an der Seite. Separates Rucksackfach vermisse ich persönlich nicht - ist m. E. eine Frage der persönlichen Vorlieben. Deckelfachgröße finde ich für einen 40l-Rucksack noch ausreichend. Er hat zwar kein extra Fach + Durchlass für ein Trinksystem, ich habe aber auf der letzten Tour den Beutel einfach hinten im Rucksack verstaut und den Schlauch durch den Schnürzug und unter dem Deckelfach herausgeführt - ging auch. Negativ: Relativ hohes Eigengewicht. Ich finde, es gibt leichtere Rucksäcke mit einem ebenfalls vernünftigen Tragesystem (aber natürlich auch viele, die mindestens genauso schwer sind). Ferner ist mir bei meinem ersten Chaos die Aufhängung des Schultergurtes gebrochen (die am Rücken festgenietete Kunststoffplatte, in der der Gurt befestigt ist). Positiv zu vermerken ist, dass sich der Rucksack auch in diesem Zustand noch gut tragen lies, d. h. Gewicht war komplett auf der Hüfte und auf der einen Seite wurde er nur über den Lastenkontrollriemen auf der Schulter gehalten, der aber kein Gewicht trug. Allerdings war der Rucksack nur leicht bepackt. Reklamation bei Globi war kein Problem und ich habe - nachdem der Verkäufer geschworen hat, dass sie eine solche Reklamation zum ersten Mal bekommen haben - wieder einen Chaos genommen.

Fazit: der Chaos ist meines Erachtens sinnvoll, wenn man bei mittlerem Volumen mit relativ hohem Gewicht unterwegs ist.

Christine

kuczerra
12.06.2005, 12:45
Mal eine ganz andere Frage:

Wie sieht der aktuelle Chaos eigentlich nun aus?

A) Globetrotter Bild 1

http://www.globetrotter.de/jpg_prod/m/me3200103.jpg

B) Globetrotter Bild 2

http://www.globetrotter.de/jpg_prod/m/me32003-.jpg

oder:

C) INVIA:

http://www.invia.de/bilder/7672_lavared_s05.jpg

:-?

friewu
13.07.2005, 22:07
Ich muß den Thread mal wieder hochkramen, da ich eine spezielle Frage an die Gregory Chaos Besitzer habe.

Ist das bei euch auch, daß der Rucksack im Hüft(gurt)bereich anfängt zu quietschen, wenn man ihn mit etwas mehr Gewicht belädt? :confused: Mich stört das nämlich schon, wenn man sich bei jedem Schritt selber hört. Vielleicht hat ja auch jemand ein Lösung für das Problem. (Die Nieten sind es jedenfalls nicht, die die Geräusche machen, eher der Schaum des Hüftgurtes)

Uwe

Loon
08.04.2006, 19:43
So, ich hänge mich jetzt mal hier mit dran:

Ich will mir auch einen Chaos kaufen, habe aber das Problem die richtige Größe zu finden.
Zur Zeit bin ich ca. 1,82 m, aber wachse mit meinen 18 Jahren vllt. noch etwas. Im Laden hat der Verkäufer so ein "tolles" Größen-Anpassungs-Schablonengerät ausprobiert. Das ergab gerade noch knapp M, aber eher mit Tendez zu L. Aber wenn ich den M-Sack aufhabe (oberste Einstellung; Schultergurte liegen perfekt auf) rutscht der Sack, wenn ich die Arme hebe - auch mit Gewicht nach oben. In der L-Version nicht, jedoch liegen da dann die Gurte hinten wo sie im Rückenpolster verschwinden nicht ganz auf.

Was ist eurer Meinung nach besser? M der fast schon etwas knapp ist oder L der fast etwas groß ist. Ein Gregory solls schon sein, da das Tragesystem einfach genial ist...

Schon mal Danke im Vorraus.
Gruß Loon

Wulf
08.04.2006, 23:17
@kuczerra: Also wenn Du ein Zelt mitnimmst wird es vielleicht etwas knapp. Aber von Macpac gibts schon was in die Richtung. Ich hab auch den Glissade für den Winter und längere Touren. Überraschenderweise reicht der Pursuit (42+5. Gibts auch als Pursuit 50) für kleinere Unternehmungen mit Übernachtungen aus. Man traut dem Tragesystem nicht soviel zu auf den ersten Blick weil kein richtiger Beckengurt sondern nur Alustützen. Aber das ganze bleibt auch noch jenseits der 10kg angenehm (allerdings nicht weit jenseits der 15). Ich bin auch Macpac Fan. Never change a winning horse... Wie wäre es denn mit dem Rimu (65)? Obwohl zu nahe am Glissade oder?

@loon: Auch wenn Dir das Tragesystem gut gefällt. Andere Hersteller bauen auch gute Systeme. Und das der Rucksack richtig passt ist einfach unglaublich wichtig. Also besser keine Kompromisse. Vielleicht findest Du ja auch einen mit passender verstellbarem Rücken. Der muss zwar trotzdem Deine Rückenlänge haben aber ein bischen kann man dann gegensteuern wenn Du noch weiter in die Höhe gehst... Ich weiss nicht genau was Du mit den nicht ganz aufliegenden Gurten meinst. Oft liegt sowas auch daran, dass man das Rückenteil (sofern aus Alu) ein bischen biegen muss bis es richtig am Rücken anliegt (machen die nur ungern im Laden :D )

Christine M
08.04.2006, 23:34
at Wulf: ich denke mal, Kuczerra hat inzwischen einen Rucksack. :wink:

at Loon: wirklich helfen mit der richtigen Größe kann ich dir auch nicht (meiner ist in S und mir paßt er :wink: ), aber vielleicht eine Überlegung: ein kleines bißchen macht ja auch noch die Kleidung aus; will heißen: hast du ihn mit T-Shirt oder mit dickem Pulli anprobiert und mit welcher Kleidung wirst du ihn vorwiegend tragen? Wobei ein Rucksack wie der Chaos vermutlich vom T-Shirt bis zu dicken Klamotten mit allem zum Einsatz kommt.

Falls du dir nicht völlig sicher sein solltest, daß der Chaos richtig paßt, hat Wulf ja schon richtig gesagt, es gibt noch andere gute Rucksäcke, die auch einen Blick wert sind (falls du den nicht schon getan haben solltest).

Christine

Wulf
08.04.2006, 23:44
@Christine M: Oh... das war ja mal ganz gut peinlich. Hätte ruhig aufs Datum schauen können. Mein noch recht kurzes Forumdasein versuchts zu entschuldigen :D Aber hey, vielleicht braucht er ja schonwieder einen neuen. Ist doch schon fast ein Jahr her. Also kuczerra, falls Du mich hörst, der Pursuit ist ein super Teil :bg:

Grüsse...

Christine M
09.04.2006, 00:02
at Wulf: Da bist du bei weitem weder der einzige noch der erste, dem so etwas passiert. Ich müsste mal suchen ... da gab's schon wesentlich bessere Fälle. Ich glaube, wir hatten auch schon mal einen Thread, bei dem dann auf Seite 5 das Zelt diskutiert wurde, das auf der ersten Seite schon mal verworfen worden war...

Christine

cd
09.04.2006, 12:22
@Loon:
Pack den Chaos in L doch einfach mal ordentlich voll, so 15kg oder noch etwas mehr halte ich für so nen Alpinrucksack, der ja gelegentlich auch noch Kletter- und Gletscherausrüstung tragen muss, schon für angemessen. Der Laden sollte das mitmachen, hat eventuell sogar vorgefertigte Säckchen mit definierter Masse und so um möglichst gut zu packen.
Und dann läufst du einfach mal ne Weile damit rum. Ne halbe Stunde durch den Laden hin und her, vielleicht darfst du ja auch nen Weilchen damit durch die Stadt tigern.
Wenn sich da gar keine, wirklich null Probleme zeigen, wenn sich das gut tragen lässt, dann sch*** auf die Tatsache, dass der Rucksack nominell etwas zu groß ist. Andernfalls kannst du immer noch nach was anderem gucken.
Deuter (Guide 45), Berghaus (Crag) und andere haben ja auch noch gute Rucksäcke in der Klasse im Programm.

chris

Ahnender
09.04.2006, 13:03
@ Loon:

Achte auf den Hüftgurt. Wahrscheinlich reicht dir hier M !!!!!
Lass ihn vom Händler austauschen - das ist drin.

Loon
09.04.2006, 13:17
Danke für die antworten.
Also ich habe beide Rucksäcke schon mit so ca. 15 Kilo im Laden probiert. Eigentlich habe ich keine großen Probleme festgestellt. Nur bei der Größe M rutschte der der Rucksack von der Hüfte wenn ich meine Hände nach oben nehme. Ansonsten passt er. Der Hüftgurt passt auch bei beiden.
Jetzt habe ich mir gestern den L gekauft, mit der Möglichkeit ihn ja wieder um zu tauschen. Eigentlich passt er, jedoch weiß ich nicht wie sich das bei längeren Touren auswirkt. Im Moment ist das Ganze Gewicht ja sowieso fast ganz auf der Hüfte.
Ich bin mir nur trotzdem etwas unsicher, mangels Langzeiterfahrungen. Immerhin ist er ja auch nicht gerade billig.
Alsoich werde heute mal ein bisschen mit herumlaufen und weiter überlegen :bg:
Gruß Loon

Worf
09.04.2006, 16:23
Hallo!
Wenn ihr auch Probleme mit dem Quitschen des Hüftgurtes beim Chaos habt, möchte ich euch mitteilen, daß dies an der Beschichtung der Nieten liegt. Entweder abschmirgeln oder an Invia, c/o Andrea Hager wenden. Die tauscht euch die Nieten ruckzuck aus und das Problem ist gegessen. Ich war persönlich dort und sie hat meinen Chaos in ihrer Mittagspause verarztet; daß ist ein Kundendienst wie man ihn sich wünscht. Lob an Invia!!
Gruß

Markus

Worf
09.04.2006, 16:25
Beim der neuen Ausführung 3 D ist der Fehler behoben!!

Markus

Monika
10.04.2006, 11:27
Ich hab den Gregory Gravity 3D, das ist der grosse Bruder vom Chaos mit Schlafsackfach.
Ich bin von dem begeistert.
Einzger Nachteil: er quietscht manchmal leise vor sich hin.

Gruß Monika

kuczerra
18.06.2006, 21:24
Also kuczerra, falls Du mich hörst, der Pursuit ist ein super Teil :bg:

Grüsse...

Hallo & Grüße retour!

Das der Pursuit ein super Teil ist, kann ich seit Weihnachten bestätigen (war mein Geschenk an mich selbst) :bg:

Trotzdem Danke!