PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen zu Bocchette Weg, Nachsaison



ignatia amara
12.09.2014, 10:16
Hallo.

Anfang Oktober will ich den Bocchette Weg gehen. Geplanter Verlauf:
- Rif. Graffer: hat ganzjährig geöffnet ("We are always open")
- Rif. Alimonta: hat geschlossen, Winterraum vorhanden
- Rif. Agostini: noch keine Rückmeldung
- Rif. Brentai: geschlossen ab 28.9., noch keine Rückmeldung wegen WR

Rif. Agostini und Brentai sieht anhand von Bildern aber so aus als ob man zumindest überdacht draußen schlafen kann.
Man braucht also schon mal kein Zelt.

Weiss jemand ob Agostini und Brentai WR haben? Das würde immerhin einen Gew. unterschied von 1,85kg machen. Je nach dem ob Sommerschlafsack ohne Isomatte oder Winterschlafsack mit Isomatte.

Kann jemand was zur Wasserversorgung sagen? Gibts an den Hütten Wasser? Wie siehts unterwegs aus? Unter 15kg Rucksackgewicht
wird ein auf jeden Fall mal ein Kampf, wenn überhaupt machbar.

Gibts sonst noch Erfahrungswerte die nützlich sind?
Besten dank schon mal

Nita
12.09.2014, 22:17
Rif. Brentei hat/hatte 2005 (http://home.arcor.de/roland.fichtner/bergsteigen/brenta05/bericht.htm) einen Winterraum.

Rif. Agostini scheinbar auch (http://books.google.de/books?id=4ET0T5C4PjQC&pg=PA207&lpg=PA207&dq=rif.+brentei+winterraum&source=bl&ots=RRdAivh4lH&sig=ZQ2YzLzVPXMzLS2IrE82Tk_aGAM&hl=en&sa=X&ei=8VATVI76KsnnygPxlIK4BA&ved=0CFUQ6AEwBg#v=onepage&q=rif.%20brentei%20winterraum&f=false)

Rif. Pedrotti auch.

Auf gute Ausstattung würde ich aber nicht wetten, ital. Hütten sind da ziemlich unstet.

Wasser? Gute Frage...Etwas oberhalb des Rif. Brentei gab es, glaub ich, einen Bach. An der Agostini zumindest eine Eishöhle :ignore: Ansonsten bleibt es zu hoffen, dass auf den Gletschern im Oktober noch/schon Schnee liegt, wobei das ohne Biwaksachen natürlich keine Lösung ist.

Generell finde ich die Idee nicht schlecht, wobei es natürlich aufs Wetter ankommt - bei Schnee oder gar Vereisung machen die Bocchette Wege bestimmt wenig Spaß. Wir haben es beim ersten Mal Ende Juni versucht und sind nicht weit gekommen.

Flachlandtiroler
13.09.2014, 22:17
ACK -- Winterräume italienischer Hütten sind was ich bisher gesehen habe meist Dreckställe mit unterirdischer "Ausstattung". Also lieber alles mitnehmen :( und sich von den positiven Ausnahmen überraschen lassen ;-)

Konkret nachschlagen kann man die "locale infernale" :bg: beim CAI (http://rifugiebivacchi.cailugo.it/Inside.cfm?area=RIFUGIEBIVACCHI&sezione=RIFUGIEBIVACCHI&step=cerca)

ignatia amara
16.09.2014, 01:06
Super, danke für die Antworten und Tips. Den Link zum CAI Hüttenverzeichnis hab ich mir gleich mal gespeichert.
Der Bericht von Nita war auch schön zu lesen.
Was die Sauberkeit angeht bin ich zuversichtlich da die Hütten ja gerade erst geschlossen werden und wir wohl mit die ersten nach der Schließung sein werden. In der Hoffnung das die vorm abschließen noch mal geputzt haben.
Wasser werden wir schon irgendwie finden (in einem der Bilder hab ich an der Regenrinne ein Schild gesehen).
Dann bleibt eigentlich nur zu hoffen das die Rückenschmerzen vom Kollegen bis dahin wieder OK sind und bis zum Start nicht all zu viel Schnee fällt.
Werde dann wohl auf den 300er Cumulus statt auf den 1000er ME Schlafsack setzen und statt dessen lieber 1,5l Wasser mitschleifen.

Flachlandtiroler
16.09.2014, 09:29
Naja die Hoffnung stirbt zuletzt... :bg:
Für die Brenta kann ich nix sagen, glaube die Hütten sind auch recht ordentlich weil stark von Gruppen (mit Pauschaltouri-Ansprüchen) frequentiert.
Anderswo haben wir auch schon im September Winterräume gesehen... ob geputzt oder nicht, die waren schon ziemlich "einfach" / spartanisch.

Wegen Wasser und Regenrinne fällt mir nur ein dass das, was von den Dächern aufgefangen wird idR ziemlich... :ill: :ill: ich formuliere positiv: ... nach Schinken schmeckt. :D