PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Therm-a-Rest Z-Lite



alaskawolf1980
16.05.2005, 12:14
Also wenn die Suchfunktion funktioniert, dann gibt es noch keinen Beitrag zu der Z-Lite.

Habe die Evazote Faltmatte von Globi schon einige Jahre. Selbstaufblasbare sind mir zu weiche, gerollte Evazote sind nicht praktisch genug....sprich ich möchte unbedingt wieder eine "Ziehharmonika-Matte" :D . Man kann so eine Faltmatte zu einem recht dicken Sitz auseinanderfalten (geht mit gerollten nicht so gut) ...usw.

Wer hat die Z-Lite?
Die scheint etwas dicker als die Globi-Faltmatte zu sein...deshalb überlege ich , mir nun diese zu kaufen. Wird ja dann sicherlich auch komfortabler sein.


Hat jemand irgendwas vor- oder nachteiliges über diese z-Lite gehört.

Gibt es noch andere Faltmatten als diese beiden? (hab bisher noch keine gefunden)

alaskawolf1980
16.05.2005, 12:33
http://www.mec.ca/media/Images/pdf/comparison_sleeppad.html

laut dieser Tabelle ist die dicke Evazote Winter weniger isolierend als die Z-Lite. Also das kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen. Das ist doch gar nicht möglich. Ist außerdem leichter.... Was sagt ihr dazu? Theoretisch gesehen, wäre das ja die ultimative Matte. ... wäre schon, wenn die etwas breiter wäre.

Roland Perko
17.05.2005, 14:38
hi, ich habe die thermarest z-lite seit kurzem und habe sie erst einmal benutzt. ich finde das ziehharmonikar system wirklich praktisch (kein zusammenrollen mehr) und relativ leicht ist sie auch, so 400g. Durch die "wabenförmige" oberflöche rutscht man auch nicht, was ich von meiner aufblasbaren thermarest (800g) nicht behaupten kann. außerdem ist die z-lite komplett aus kunststoff, dh man kann die direkt in den schnee legen ohne dass nässe oder so von unten nach oben dringt. ohne tarp hat man allerdings durch die wabenstruktur den nachteil, dass sich in den "löchern" wasser, erde oder sand ansammelt. für mich hat meine aufblasbare matte mal ausgedient, weil ich die z-lite wesentlich praktischer finde und die 400g gewichtdifferenz kommt mir sehr entgegen.
bzgl länge: die z-lite sollte 183cm lang sein, was für mich mit 175cm völlig ausreicht, bzw ich habe mir überlegt 1-2 segmente abzuschneiden, weil ich bei den füssen nicht unbedingt eine matte brauche (gut, werd ich aber eher nicht machen :)
also mein tip: KAUFEN

grüße, roli

Fernwanderer
17.05.2005, 15:09
Hier!

Und ich habe die Z-Rest schon so lange, daß ich nicht mehr sagen kann wann ich sie gekauft habe.
Nachteiliges soll ich sagen?
Sie ist von allen Schaummatten die ich kenne (EVA, Ridgerest) die empfindlichste, aber wie oben gesagt, sie hält schon ein Weilchen.
Die Eierkartonstruktur bringt die höchste Isolationsleistung und den höchsten Komfort unter den vergleichbaren Matten.
Direkt nach unserem Urlaub sind nun aber die neuen Prolite 3 Short Matten eingetroffen :-? und ich werde die Z-Rests, die mittlerweile platt sind, ausmustern.

Fernwanderer

Carsten010
17.05.2005, 16:03
Hallo zusammen,

die Z-Lite hiess früher auch mal Z-rest, weil sie vom Konzept der
RidgeRest sehr ähnlich ist.

Ich nehm die Z-Lite auch im Juni mit nach GB zum Weitwandern, weil
sie verhältnismässig bequem und vor allem leicht und robust ist.

Die Z-Lite ist auch eine der meist genutzten Matten auf den großen
amerikanischen Weitwanderwegen. Die Dinger liegen sich allerdings
genau wie die RidgeRest nach ner Zeit durch. Ca. alle 1000 Meilen
sollte man sich ne neue gönnen, was ca. 60-70 darauf geschlafenen
Nächten entspricht.

Ja, wat will ma sagen...

Carsten

Mischa
29.11.2005, 23:38
Hallo Forum,

kann jemand und die Schreiber Erfahrungsberichte über diese Matten nach dem Sommer abgeben - ist es wirklich so "schlecht" um die Haltbarkeit der Z-Lite bestellt?

Z-Lite oder RidgeRest, das ist auch noch so eine Frage...

Danke
Mischa

PS: Gibt's nen Grund, warum Globe die Matten nicht im Programm hat?

Hawe
30.11.2005, 09:19
Abgesehen davon, dass die z-lite früher z-rest hiess, sollte doch hier im Forum irgendwo ein thread dazu stehen ? Weiss ich noch, weil ich mich als z-Rest-Besitzer damals mit anderen darüber "gestritten" habe, ob die z-rest auch im Winter ausreicht, dass ich kein Problem mit auf die Waffeln gewehtem oder gerutschtem Schnee habe, der dann dort schmilzt etc.
Oder war das just zu der Zeit, als das Forum mal komplett abgeraucht ist und mit ein paar Tagen Verlust wieder aus Sicherung eingespielt wurde...?
Mir fällt immer noch nicht Negatives zur Z-Rest ein. Ich nutze sie auch als Rückenpolster in Ultraleicht-Rucksäcken.

Hawe

Mischa
30.11.2005, 11:14
Danke!

Die Z-Lite soll doch überarbeitet sein, oder stimmt dies nicht?

Eigentlich spricht doch alles für diese Matten... auch zur ProLite3 gesehen, man spart Gewicht, Geld und hat eine bessere Wärmeisolierung - was übersehen? Wahrs. ist die ProLite3 bequemer? Muss die Matte vor Nässe geschützt werden - außen am Rucksack?

Mischa

Hawe
30.11.2005, 12:46
... was übersehen? MischaJa: die Matte kann keine Löcher bekommen, die sie unbenutzbar machen... :-)
... Muss die Matte vor Nässe geschützt werden - außen am Rucksack?Mischa
Nö - wüsste nicht, warum sie vor Nässe geschützt werden müsste. Ist geschlossenzelliger Eva-Schaum. Ich habe sie nur im Rucksack, weil sie dort den Rücken auspolstert, und weil dort Platz ist, und weil ich möglichst nix draussen am Rucksack habe
Gruss Hawe

chri1
30.11.2005, 17:22
Das mit dem Durchliegen auf der Z_rest kann ich nur bestätigen, ich finde sie auch praktisch, aber länger als die 70 Nächte hält sie wohl nicht. Allerdings habe ich die Matte bisher immer günstig bekommen, 10 Euro und 3 Euro (für ne neue Matte).
Allerdings scheint das durchliegen Personenabhängig zu sein. Bei einer Tour hatten wir sie alle neu und zwei waren durchgelegen danach und die anderen sahen noch ganz gut aus.
Vielleicht liegt es ja am Seiten/Rückenschläfer.

friewu
30.11.2005, 22:15
Wie äußert sich das mit den durchgelegenen Matten? Ist die Beschichtung abgenutzt, hat sie Löcher...?
Ich habe auch eine Z-Lite, bei der ist nach ungefähr 30 Nächten noch nichts zu sehen und hoffe, daß es so bleibt.

Gruß Uwe

fritzn
21.02.2006, 23:03
könnte jemand posten, wie dick die matte im zusammengefalteten zustand ist?
also das standard-packmass und lässt sich da noch was komprimieren und wieviel?

danke

Monika
22.02.2006, 10:25
Allerdings habe ich die Matte bisher immer günstig bekommen, 10 Euro und 3 Euro (für ne neue Matte).


Hmm - Gibst du mir da mal einen Tipp, wo man die soooo günstig hernekommt - ich will mir für dieses Jahr auch mal eine gönnen.

Gruß Monika

Hawe
22.02.2006, 11:40
könnte jemand posten, wie dick die matte im zusammengefalteten zustand ist?
also das standard-packmass und lässt sich da noch was komprimieren und wieviel?

danke51*13,5*15,5 cm normal gefaltet (=nicht als Rucksack-Rückenpolster). Komprimieren geht nicht, ist ja eine Feststoffmatte. Oder vielleicht kann man mit vielen Packriemen ein paar Zentimeter sparen, die Matte wird durch sowas aber platt...
Gruss Hawe