PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Grosser Rucksack



Elch
10.05.2005, 23:42
Letzte Woche habe ich versucht hier vor Ort einen Ersatz für meinen in die Jahre gekommenen 90l Rucksack (TNF Tarn) zu bekommen. Mein Ansatz war eigentlich so etwas kauft man besser vor Ort wegen anprobieren und so. Leider war die Auskunft aller (2) Händler: "So was großes ham' wir nicht. Das verkauft sich überhaupt nicht! Können wir aber bestellen. Probier doch mal ein 65l Modell. Der Große passt dann sicher genauso." Na danke! :(

Jetzt habe ich eben selber bestellt (dann kann ich sie wenigstens wieder zurückschicken :D) und hier einen Osprey Crescent 85 und einen Gregory Shasta liegen (jeweils in L). Die erste Anprobe kurze mit einem gefüllten 20l Schweizer Wassersack fand ich recht ernüchternd.
Der Shasta passte eigentlich wie angegossen, war irgendwie unauffällig. Den oft gelobten "Romikaschuh" Crescent fand ich irgendwie seltsam. Auch nach dem zurechtbiegen der Alu-Schienen hatte ich das Gefühl, dass der einen riesigen Abstand zur Rücken hat. Ich musste regelrecht das Becken nach hinten biegen um Kontakt zum Polster zu bekommen und hatte das Gefühl daß er mich nach hinten zieht. Schon in den Katalogabbildungen hatte ich das Gefühl, daß da eine große Vorspannung drin ist. Die Biegung scheint durch die Kunststoffplatte und die beiden seitlichen gebogenen Alustreben zu kommen. Wie soll man mit so etwas 30 Kilo transportieren?
Hat jemand Erfahrung mit dem Crescent und kann mir sagen ob der sich immer so verhält?
Wie gesagt, das war nur der erste Eindruck. Ich werde das morgen Abend noch mal mit einer etwas realistischeren Füllung testen. Vielleicht gibt sich das ja, wenn der Packsack etwas praller gefüllt ist.

Elch

flying-man
11.05.2005, 08:20
wo ist das problem? der shasta passt doch... . kauf dir den rucksack der dir passt und nicht den den du wegen irgendwelchen schnick-schnack willst...

flying-man

Hawe
11.05.2005, 08:58
...
Der Shasta passte eigentlich wie angegossen, war irgendwie unauffällig. Den oft gelobten "Romikaschuh" Crescent fand ich irgendwie seltsam. ElchWenn Dir der Shasta passt, dann nimm ihn doch. Oder willst Du eigentlich viel lieber den Hiphop-Rucksack, suchst nur noch nach wegen, ihn einigermassen tragbar zu bekommen...?
Hawe

Hawe
11.05.2005, 09:03
Oh, und ich vergass: nenn doch mal die Namen der Läden, die sich kein bischen bemühen, Deiner Vorstellung entsprechende Rucksäcke zu finden und Dir statt dessen (statt ca. 90 l Vol) 65 l Vol anzudrehen. Nicht mal zB einen Cerro Torre 75+20, der die Kriterien ja beinahe erfüllen würde, und der eigentlic in jedem anständigen Laden vorhanden sein sollte.

Kein Wunder, wenn hier die grosse Globi-Euphorie herrscht, wenn sich die Kleinen nicht mal ein bischen anstrengen... dann werden sie wirklich auf der strecke bleiben.
Und wir können es uns ersparen, in solche Klitschen zu gehen.

Hawe

hc-waldmann
11.05.2005, 09:30
http://www.bachpacks.com/images/detail/pro_Big_Mac03.jpg

Bach Big Mac 3 (http://www.bachpacks.com/products/detail.asp?PID=1) mit 110 Litern zuzüglich optionalen Aussentaschen (z.B.
die Expedition sidebags von Tatonka). Da kriegst du sehr ordentlich
was rein, Tragesystem + Hüftgurt sehr angenehm, und _deutlich_
preiswerter als Gregory oder Crescent. War damit mit 35 kg unterwegs
(was an sich nicht clever ist) und hatte keine Probleme. Das schöne ist:
man kann ihn kleiner machen (durch 2x3 Riemen seitlich und
verstellmöglichkeiten oben), man hat ja nicht immer bedarf nach
110 Litern.

mfg
Hans-Christian Waldmann

Loon
11.05.2005, 15:48
also ich hatte das problem auch...hab ihn mir vom globi mal schicken lassen (hab zudem auch das neue model 2005 anprobiert) und hatte bei beiden das selbe problem wie du. doch letzten endes hab ich ihn wieder zurückgeschickt. und bevor ich andeuernd einen rundrücken mach hab ich mir lieber einen macpac geholt, der vom rücken eindeutig besser gepasst hat.
nur der bauchgurt ist beim osprey nicht zu toppen.
ansonsten frag ich mich auch ob ich nur so nen seltsamen rücken hab oder ob die immer so sind...
gruß philip *einzufriedenermacpacnutzer*

Elch
11.05.2005, 21:59
Erst mal danke für eure Reaktion.

@flying-man und Hawe (1)
Das war gestern auch mein erster Gedanke. Leider gefällt mir etwas von dem "Schnickschnack" des Crescent doch, deshalb habe ich vorhin noch mal etwas gewissenhafter gecheckt. Dazu mehr weiter unten.

@Hawe (2)
Die Namen von den Läden in WÜ möchte ich eher nicht nennen, zumal ich mit dem zentraler gelegenen der beiden bisher eigentlich nur gute Erfahrungen gemacht habe. Vielleicht hatte der Verkäufer nur einen schlechten Tag :-?. Bei dem anderen etwas außerhalb der Innenstadt gelegenen ist so eine "Beratung" eigentlich fast normal. Da bin ich eingentlich nur noch hin, nachdem ich beim ersten so enttäuscht war.

@waldmann
110 Liter sind mir schon deutlich zuviel. Das verleitet dann eher mehr einzupacken als sinnvoll ist. Ich habe, weil meine beiden damals noch kleinen Kinder dabei waren, auch schon mal gut 35 Kilo eine Woche durch Lappland gewuchtet :ill:. Mittlerweile versuche ich die 30 Kilo nicht mehr zu überschreiten. Die Expedition sidebacks von Tatonka habe ich übrigens auch und kann sie sehr empfehlen.

@Loon
Scheinbar haben wir beide vom schleppen noch keinen runden Buckel wie einige andere :bg:. Der Hüftgurt des Crescent ist aber wirlich nicht schlecht!

Ich habe den Crescent vorhin noch mal genauestens nach Anleitung an meinen Rücken "angepasst" und dann mit 30 Kilo beladen. Auch da setzte das einen krummen Buckel voraus und zog auch ziemlich nach hinten. Ich bin 'ne gute halbe Stunde damit rumgelaufen und habe dann den Shasta mit dem gleichen Krempel beladen. Das Ergebnis war eindeutig: Ich hatte das Gefühl etwa 5 Kilo weniger auf dem Rücken zu haben.

Also geht der Crescent morgen zurück und ich hoffe mal, dass der Shasta es solange macht wie mein alter NorthFace.

Ein paar Details gefallen mir am Crescent aber doch ganz gut: Zuerst der Hüftgurt mit seinem Kreuzförmigen Verschluß; dann die im Verleich zum Shasta deutlich größere Netztasche an der Seite. Auch die Besfestigung der Deckeltasche am Packsack scheint mir eine interessante Alternative.

So weiter möchte ich euch mit meinen Rucksackproblemen nicht langweilen.

Gruß Elch