PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : generelle Fragen zur MV



Atze1407
24.06.2014, 10:46
Ich habe mal eine kleine Anfrage an die ODS-Oberen, ist denn 2014 noch ein ODS-Forumscamp angesagt oder kann man das aus den ODS-Analen streichen? Wäre ja schade.

LG
Atze1407

Torres
24.06.2014, 10:54
Das Forumscamp war bisher nicht als jährliche Veranstaltung gedacht. Bisher gab es einen Dreijahresrhythmus, damit es eine besondere Veranstaltung bleibt. Wir haben in diesem Jahr aber über den 1. Oktober die Mitgliederversammlung am Harzrand. Wäre toll, wenn Du kommen könntest.
Jetzt noch spontan ein Forumscamp zu planen, wäre zu kurzfristig. Aber wir können gerne das nächste Jahr ins Auge fassen.

Goettergatte
24.06.2014, 10:57
Darf Klein-Atze auch kommen?

Atze1407
24.06.2014, 10:59
Na das ist doch schon mal was. Gibt es dazu schon genauere Informationen? Meine Anwesenheit wäre schon mal sicher.

Torres
24.06.2014, 11:00
Stimmt, die Burg möchte keine Hunde dabei haben, wegen der Nutz-Tiere, die dort frei herumlaufen. Ich würde einfach anrufen und fragen. Vielleicht ein Bild vom Hund schicken. Vielleicht kann man sich auch auf eine Leine einigen.

Der Termin steht schon im ods Terminkalender, Ort ist Burg Lutter in Lutter am Barenberge.

Atze1407
24.06.2014, 11:56
Gibt es einen Link vom Ort des Treffens?

Torres
24.06.2014, 12:01
http://www.burg-lutter.de

Chouchen
24.06.2014, 14:15
Da sollte man besser ein video von atze in action scicken als ein bild, damit die such wirklich wissen, was auf sie zukäme. ;-)

Atze, die homepage klang recht eindeutig was hunde, auch mit leine, angeht. :-(
Desw. gibts für mich wohl auch keine mv. Aber 2 wochen vorher treffen wir uns mit dem ketten-care-paketlern und Sympathisanten an der fränkischen saale. Und eine woche davor müsste doch das freistaaten- treffen sein?

Torres
24.06.2014, 14:53
Ich kann das schlecht einschätzen, eigentlich sind die dort sehr nett.

Es war halt die beste Location, die den Vorgaben Wochenende 1. Oktober, Anreise per ÖPNV, Versammlungsraum vorhanden und noch irgendwie naturnah entsprach, ohne uns mit merkwürdigen Verträgen zu knebeln. Und ich fand, es klingt auch sehr spannend, was die dort machen.

Anja2
27.06.2014, 11:26
Desw. gibts für mich wohl auch keine mv Für mich auch nicht.

Goettergatte
27.06.2014, 12:32
Wenn ich mich nicht verrechne, sind durch die Ortswahl mindestens 3 Vereinsmitglieder
und 6 Stammuser durch die Platzwahl ausgeladen.

iwp
27.06.2014, 12:38
Wenn ich mich nicht verrechne, sind durch die Ortswahl mindestens 3 Vereinsmitglieder
und 6 Stammuser durch die Platzwahl ausgeladen.


Schon mal was von Tier Pension gehört...

Chouchen
27.06.2014, 12:46
Schon mal was von Tier Pension gehört...

Schon mal was von Geldproblemen gehört?

"Meine" Privatbetreuung fällt bei mir an dem wochenende weg, bei einer hundepension bin ich für 3 tage und zwei tiere mit mind. 150 euro dabei. Mit den anfahrtskosten, unterkunft und Verdienstausfall (ich werde auf stundenbasis bezahlt, da is also nichts mit urlaub einreichen) kommt für mich ein betrag zusammen, den ich sonst in mindestens 2 wochen urlaub ausgebe.

iwp
27.06.2014, 12:51
Schon mal was von Geldproblemen gehört?

"Meine" Privatbetreuung fällt bei mir an dem wochenende weg, bei einer hundepension bin ich für 3 tage und zwei tiere mit mind. 150 euro dabei. Mit den anfahrtskosten, unterkunft und Verdienstausfall (ich werde auf stundenbasis bezahlt, da is also nichts mit urlaub einreichen) kommt für mich ein betrag zusammen, den ich sonst in mindestens 2 wochen urlaub ausgebe.

Das ist natürlich ärgerlich, aber trotzdem kein Grund auf einen Ort mit Tiererlaubnis zu beharren. Im Urlaub geht es ja auch ohne Tiere. (Falls ich die Reiseberichte der betroffenen nicht falsch verstehe)
Und der Ort und die Umstände sind bereits lange genug geplant, um sich entsprechend vorzubereiten.

Und wenn jemand Probleme mit Hunden hat, kann er dieses Problem nirgendwo für 2 Tage abgeben und ist somit wirklich ausgeschlossen.

Chouchen
27.06.2014, 13:03
Ich beharre nicht darauf, ich finde es nur sehr bedauerlich, umso mehr als z.b. 2012 durch kiste explizit darauf geachtet wurde.
Und ich fände es sehr wünschenswert, wenn das in zukunft auch wieder so wäre. Ich denke nicht, dass das besondere organisatorische probleme geben würde, da meiner erfahrung nach auf deutlichmehr Plätzen hunde erlaubt als verboten sind.

Im urlaub kommen die hunde mit oder sind bei freunden. Wenn das nicht geht, dann fällt der urlaub übrigens weg.

und, kein witz, ich kenne mindestens einen foristen, der angst/ekel vor federvieh hat und deswegen wohl nicht auf den diesjährigen platz käme.

Itchy ST
27.06.2014, 13:53
Wäre auch gerne dabei gewesen, der Termin war schon fest vermerkt.
Aber meinen Hund lasse ich bei einer Outdoorveranstaltung-abgesehen von Festivals-nicht zu Hause und erst recht nicht in einer Tierpension.

Würde es begrüßen, wenn zukünftig wieder auf Hundeerlaubnis geachtet wird.
Außer natürlich, es sind aus anderen Gründen keine Hunde auf Treffen erwünscht.
Dann aber sollte dieses klar benannt werden, erspart so manche Diskussion und jeder weiß woran er ist.

Sabine38
02.07.2014, 11:14
Ich muss gestehen, dass ich auch nicht verstehe warum nicht darauf geachtet wurde dass Hunde erlaubt sind. Wenn man nichts findet und dann als letzte Alternative einen hundefreien Platz aus dem Hut zaubert kann ich das ja noch verstehen, aber bei dem Vorlauf den wir hatten kann das hier beim besten Willen nicht der Fall sein. Ich bin zwar selber nicht betroffen, finde es aber schade, dass dadurch andere Leute ausgeschlossen sind. Und es ist ja nicht so als wäre die Tatsache dass wir Hundebesitzer unter den Stammusern und unter den Vereinsmitgliedern haben neu. :roll:

Was die Diskussion Hundepension/in Pflege geben betrifft: Neben den Kosten kommt hinzu, dass sich wohl niemand einen Hund zulegt um ihn dann bei eigentlich absolut hundetauglichen Outdooraktivitäten zuhause zu lassen. In der Regel möchten Hundebesitzer ihre (häufig eh nicht besonders üppige) Freizeit gerne mit ihren Vierbeinern verbringen. Was in meinen Augen absolut verständlich ist.

Sandmanfive
02.07.2014, 11:45
Ich persönlich habe ja kein Problem mit Hunden, solange Ihre Besitzer diese im Griff bzw. an der Leine haben.

Diesmal habe ich aber das erstemal eine echte Option meine Älteste mitzubringen und die steht Hunden nun mal skeptisch gegenüber. Bei frei herum rennenden und hochspringenden Hunden würde das überhaupt nicht gehen.


Mal als Vorschlag:
Warum sammelnen die Hundebesitzer nicht mal in einen separaten Thread MV geeignete Plätze auf dennen Hunde auch zugelassen sind?

Folgende Kriterien sind dabei wohl die Wichtigsten:
+ Zentral und Verkehrsgünstig für alle User mit Bus, Bahn, Auto, Flugzeug erreichbar
+ Tagungsraum inkl. Strom für die MV
+ Feuerstelle

Edit:
+ geeignet für ca. 40 - 60 User

iwp
02.07.2014, 11:55
Mit Hunden, die auf dem Zeltplatz nicht frei rumlaufen, habe ich auch keine Probleme.

Es wäre auch schön, wenn zum Treffen bereits Vorschläge für das nächste Treffen existieren, dann kann man sicherlich auch mehr Wünsche berücksichtigen und vielleicht auch schon den nächsten Ort und Termin verkünden.

Torres
02.07.2014, 11:58
Ich wiederhole es gerne noch einmal: Wir haben darauf geachtet, mussten aber Prioritäten setzen. Es wurde von der MV ausdrücklich gewünscht, dass der Platz per ÖPNV erreichbar ist. Das hatte oberste Priorität und stand daher auf Platz eins. Danach kamen das Vorhandensein geeigneter Aufenthaltsräume, der Termin und die Vertragskonditionen. Es gab insgesamt fünf Locations von ca. 65 recherchierten, die - unabhängig vom Termin - überhaupt in Frage kamen. Der erste Wunschplatz war sehr schlecht zu erreichen, die Parksituation unbefriedigend und die Vertragskonditionen nicht kompatibel. Eine tolle Location, die wir ebenfalls gerne gebucht hätten, war pleite. Der jetzt gewählte Platz liegt dagegen sogar so günstig, dass auch Mitglieder aus der Schweiz in vertretbarer Zeit anreisen können, wenn sie wollen. Auch das war mir wichtig.

Bisher gab es aus meiner Erinnerung heraus nur wenige MVs, auf denen Hunde dabei waren. An Chouchen hatte ich sofort gedacht, aber bei Chouchen hatte ich gehofft, dass sie die Hunde für ein Wochenende unterbringen kann, da sie diese nach Island ja auch nicht mitnehmen kann. Dass Atze auf eine MV kommen möchte, freut mich, hatte ich aber nicht auf dem Zettel, sorry dafür. Ich könnte mir aber vorstellen, dass wir da noch etwas drehen können. Alle anderen, die sich jetzt gemeldet haben, hatte ich nicht mit Hund auf der MV vor Augen. Anja, z.B., erinnere ich nicht mit Hund. Chrisscross hatte im letzen Jahr keinen mehr mit. Dafür erinnere ich, dass auf dem Forumscamp eine Familie mit Kindern aufgrund der zu erwartenden Hunde abgesagt hatte. Vielleicht sollten wir das Problem also doch einmal grundsätzlich klären.

Natürlich hätte sich die Situation dadurch lösen können, dass wir einen anderen Termin nehmen hätten können. Ich fand ich es aber besser, den Feiertag mit dabei zu haben, damit mehr Zeit für die Anreise ist und sich auch weite Anreisen lohnen. Letztlich ist es ja eine Mitgliederversammlung und eben kein Treffen im üblichen Sinne.

Sabine38
02.07.2014, 13:29
Also so ganz spontan und ohne lang zu recherchieren fällt mir die Roßmühle ein, wo ja das KCP Treffen schon mehrmals war. Direkt mit dem Zug erreichbar ab HH 4:40, Berlin 5:01, Leipzig 4:06, Dresden 5:21, München 3:20, Köln 3:40, Stuttgart 3:30. Jeweils Hbf.

Zum Vergleich zur Burg Lutter ab HH 3:16, Berlin 2:32, Leipzig 3:15, Dresden 4:45, München 5:39, Köln 4:16, Stuttgart 4:58. Tut sich also nicht groß was, das eine ist für die einen besser, das andere für die anderen.

hotdog
02.07.2014, 13:34
Dann können wir gleich sagen, wir machen es immer am gleichen Ort. Nur diese Option wurde, wenn ich mich recht erinnere, auf der letzten MV verworfen.

Sabine38
02.07.2014, 13:37
Hätte ich weniger Probleme mit nach dieser Diskussion (obwohl ich es eben aufgrund der deutlich unterschiedlich guten Erreichbarkeit nicht für ratsam halte), aber das war nicht der Punkt meines Posts. Der Punkt meines Posts war dass es durchaus Alternativen gibt. Wenn alleine aus den hier im Forum bekannten Plätzen es einen gibt der den Ansprüchen genügt sollte es wohl auch noch andere geben...

hotdog
02.07.2014, 13:48
Torres hat die Prioritäten bei der Platzwahl ja schon dargelegt. Da war die Option "Hund" eher niedrig angesiedelt, zumal beim letzten Mal auch nur ein Hund anwesend war und es, wie Torres bemerkte, auch immer möglich ist, dass Hundeanwesenheit potentielle Teilnehmer dazu bewegen könnte, der Veranstaltung fern zu bleiben.

Einen Platz zu finden, der alle Prioritäten berücksichtigt, ist auch nicht das Problem, sondern einen Platz zu finden, der an einem bestimmten Termin alle Prioritäten berücksichtigt.

Torres
02.07.2014, 14:12
Ich gebe zu, dass ich nur die Seiten durchforstet habe, die Gruppenangebote haben, nicht aber die Campingplatzverzeichnisse, da Campingplätze im allgemeinen keine Gruppenräume bzw. Seminarräume für 40-60 Personen anbieten. Anfang Oktober kann es ja schon empfindlich kalt sein. Sollte die Roßmühle Seminarräume haben, nehme ich sie gerne in die Liste mit auf.

Chouchen
02.07.2014, 14:25
Die haben auf jeden Fall eine Gastwirtschaft.

Unabhängig von der Hundefrage:
Warum Seminartechnik notwendig ist, ist mir nicht so ganz klar. Ich kann mich nicht erinnern, dass diese bei MVs bei denen ich anwesend war, unersetzbar gewesen wäre. (Um die Tagesordnung bekannt zu machen, braucht man z.B. nicht zwingend einen Beamer. Und die Mitglieder begrüßen kann man auch, ohne alles per Projektor an die Wand zu werfen ;-))

"Wir" haben doch so eine schöne Jurte…

Platz für bis zu 80 Leute ist auch ein bisschen sehr optimistisch, hüstel.

Auch weiss ich nicht, warum jedes Jahr nach neuen Plätzen gesucht wird. Es gab in den letzten Jahren doch einige, die sich bewährt haben. Eine Rotation auf Plätzen im Norden - Süden - Westen - Osten fände ich sinnvoll, aber jedes Jahr ein neuer Platz: Warum eigentlich?

@Sandmanfive: Schick Deine Große mal zu mir. Mein Patenkind und zwei der Nachbarskinder hat(te) auch Hundeangst. Wolle hat bisher noch alle überzeugt. ;-)

Torres
02.07.2014, 15:37
Burg Ludwigstein war bereits belegt. Alle anderen Plätze (Dortmund = Autobahn, Blomberg = sehr abgelegen) fand ich bisher persönlich nicht so überzeugend. Bad Kissingen war zwar auch nett, aber die Abrechnungsmodalitäten nicht glücklich.

Nordlandpeter hatte einen sehr schönen Platz bei Aschaffenburg vorgeschlagen, den ich gerne genommen hätte. Auch hier waren die Abrechnungsmodalitäten unpassend. Vielleicht müssen wir das demnächst mal diskutieren. Es gibt nämlich immer mehr Plätze, bei denen die Abrechnung nachträglich erfolgt. Das beginnt bei einer nachträglichen Rechnung für Strom-, Wasser- und Müllkosten (nach Aufkommen berechnet) bis hin zu Strafzahlungen, wenn der Müll nicht komplett ordnungsgemäß und vor allem richtig getrennt ist (wird überprüft, sollte Sortierbedarf sein, wird das in Rechnung gestellt). Bisher habe ich keine Lösung gefunden, wie man damit umgehen kann. Wir können natürlich von jedem Teilnehmer auf Verdacht 10 Euro mehr nehmen und eventuelle Überschüsse dann als Spenden verbuchen. Und falls das Geld nicht reicht, muss die Vereinskasse herhalten. Aber das sollte dann die MV beschließen.

Unter einem Seminarraum verstehe ich übrigens lediglich eine abgeschlossene Location mit Steckdose, Heizung und Bestuhlung. Ich bin auch kein Freund von Beamern, aber die Diskussion darüber gab es auch vor/auf dem Forumscamp, denn manchmal ist Übertragungstechnik doch gewünscht (pushbike hätte in Thüringen z.B. gerne einen Vortrag gehalten und das dann gelassen).

Vegareve
02.07.2014, 16:17
Der jetzt gewählte Platz liegt dagegen sogar so günstig, dass auch Mitglieder aus der Schweiz in vertretbarer Zeit anreisen können, wenn sie wollen.

7 Stunden Autofahrt (ohne Pause) sind günstig? :(

uli.g.
02.07.2014, 16:21
7 Stunden Autofahrt (ohne Pause) sind günstig? :(

Nein! Aber "vertretbar"!, aber nur im Fall, dass Du wirklich "willst"! :baetsch:

;-)

derSammy
02.07.2014, 16:34
Wenn der BECKS 8 Paar Steigeisen 4 Paar Skier 3 Eispickel und 200m Seil aus dem Koffferraum räumt, brauchts ihr vielleicht nur 4 Std.!!

Sandmanfive
02.07.2014, 16:37
7 Stunden Autofahrt (ohne Pause) sind günstig? :(

Im letzten Jahr von Hamburg ins tiefste Thüringen war auch nicht viel kürzer. Ich glaube der Rückweg war sogar länger.

Wie lange brauchst Du denn wenn Du den Flieger nach Hannover nimmst?
Zelt und Kocher lässt sich ja auch anders regeln.

Vegareve
02.07.2014, 16:42
Sammy: :grins::grins::grins: (ich fürchte nicht, Navi sagt 640 Km, dazu noch Stau etc.....)

Fliegen geht schneller, aber an die Kosten für zwei Personen die nur kurzfristig buchen können will ich gar nicht denken. Mal sehen, ist noch ne Weile hin, wer weiss ob wir jobmässig überhaupt weg können, da bei uns keine Feiertage in der Zeit sind.

Torres
02.07.2014, 17:13
Ich hatte die Flugverbindung Basel- Hannover zugrundegelegt. Zzgl. Bahn lag das bei ca. 4 Std. Gerade wegen. Euch und uli g.hatte ich auch in BW geschaut, aber da waren viele Plätze reine Sommerplätze. Konstanz war noch eine Überlegung, passte aber auch aus irgendeinem Grund nicht. Ich habe das schon ernst genommen und verdammt viel recherchiert. Bei jedem Platz die Anreise checken, macht man nicht in 5 Minuten. ;-)

Immerhin gibt es jetzt eine schöne Tabelle für die ods Platzwahl der Zukunft. :p

Edit: Oder war es Zürich? Ich weiß es nicht mehr.

uli.g.
02.07.2014, 17:44
............Euch und uli g.hatte ich auch in BW geschaut, aber da waren viele Plätze reine Sommerplätze. Konstanz war noch eine Überlegung, passte aber auch aus irgendeinem Grund nicht. Ich habe das schon ernst genommen und verdammt viel recherchiert...........

Hi Torres, nicht dass Du das jetzt als Kritik in´ falschen Hals kriegst! Das war nur ein Scherz!!!! Ich bin mir doch völlig im Klaren darüber, dass das eine ziemlich undankbare und zeitraubende Arbeit ist, hier nach was Geeignetem zu suchen!!!

Also auch, wenn ich jetzt schreiben würde, dass ich einen Platz, auf dem Kinder erlaubt sind, für nicht geeignet hielte, weil das für meinen Hund belastend wäre, würde ich das auch nicht ernst mei.....

auauauauauauauauauauauauauauagnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnadegnade

;-)

Vegareve
02.07.2014, 17:48
:grins:

Nein, Kritik ist es nicht, nur Traurigkeit, dass ihr alle sooo weit wech im Norden seid (wo hier unten alles so viel schöner ist :baetsch: ). Mal sehen, ans Fliegen habe ich nicht mal gedacht, aber wer weiss.

(das mit der eingeborenen Skepsis gegenüber Hunden kommentiere ich jetzt nicht, ich hätte auch eine kleine Skepsis so manchem Ods`ler gegenüber, würde aber deren Forumscampzugang nicht sabotieren :bg: )

Torres
02.07.2014, 17:51
uli, Du hattest mal gesagt, Du würdest kommen, wenn der Platz in BW liegt. Da dachte ich ja ganz schlau, wir gucken mal bei dem uli g. innner Nähe, um zu gucken, was für ein Vogel äh, Knabe äh, nawieheißtesdochgleich KERL, genaugenommen ECHTER KERL dieser g Punkt doch ist.

Aber nix :( Ich meine, es fanden sich Plätze, da hätten einige mit öffentlichen Verkehrsmitteln anderthalb Tage hin gebraucht. Ja, was soll ich sagen, da habe ich dann gedacht, das wäre nicht so gut :(. Und jetzt kommt der g Punkt bestimmt nicht. :(

Sniff.

Harry
02.07.2014, 17:52
Die Diskussion der Ortswahl zur MV ist so alt wie der Verein.
da kann man es keinem recht machen.
Eigentlich hilft da nur noch eine online MV, allerdings lässt sich dann nicht wirklich Auge zu Auge diskutieren.

6-7 h Fahrtzeit hatten wir auch fast immer und wer wirklich interesse hat, nimmt die auch in kauf.

Bei uns ist das 3. Oktober We schon seit Jahren immer für eine Familienfreizeit verplant, irgendwo mitten in Deutschland.

Wie war denn nochmal der Platz an der Wasserkuppe beim Kindertreffen?

uli.g.
02.07.2014, 18:07
uli, Du hattest mal gesagt, Du würdest kommen, wenn der Platz in BW liegt. Da dachte ich ja ganz schlau, wir gucken mal bei dem uli g. innner Nähe, um zu gucken, was für ein Vogel äh, Knabe äh, nawieheißtesdochgleich KERL, genaugenommen ECHTER KERL dieser g Punkt doch ist.

Aber nix :( Ich meine, es fanden sich Plätze, da hätten einige mit öffentlichen Verkehrsmitteln anderthalb Tage hin gebraucht. Ja, was soll ich sagen, da habe ich dann gedacht, das wäre nicht so gut :(. Und jetzt kommt der g Punkt bestimmt nicht. :(

Sniff.

:sorry:


ich muss zugeben, dass 2x6 Stunden Autofahrt schon ein rechtes Brett sind für ein WE; ...und wenn ich dann meinem Ehegespons eröffnen würde, dass ich drei Tage zelten gehe und sie so lange auf den Hund aufpassen soll, ..... also "echte Kerle" hin oder her; aber das!!! :angst:

Aber vielleicht klappt´s ja irgendwann mal auch "nicht virtuell"

LGUli

blauloke
02.07.2014, 18:20
In der Regel kreisen die gewählten Plätze um die Mitte Deutschlands. An sich keine schlechte Idee um die Anreise nicht zu weit zu gestalten. Die Randbewohner;-) haben dadurch aber immer eine weite Anfahrt. Zur vorletzten Versammlung, bei Dortmund, war ich mit dem Zug etwa 7-8 Std unterwegs.
Nur als Vorschlag: Wenn wir den Kreis größer ziehen und weiter nach Nord-Süd-Ost-West gehen hat jeder mal keine so weite Anreise. Nachteil ist dabei natürlich, dass es dann vermutlich jeweils mehr Regionaltreffen werden.

Dieses Jahr werde ich wahrscheinlich aus terminlichen Gründen nicht kommen können. Vieleicht ändert sich noch was, mal schauen.

@Torres: Du hast einen undankbaren Job, in dem du es nicht allen Recht machen kannst. Trotzdem Danke für die Mühe die du jedesmal in die Platzsuche steckst.

Torres
02.07.2014, 18:34
Danke für die netten Worte, blauloke.

Ich persönlich finde eigentlich ganz nett, dass die unterschiedlichen Plätze es einem auch ermöglichen, Deutschland kennen zu lernen. Da nehme ich auch mal gerne längere Wege in Kauf. Aber blauloke hat Recht: Für die Randbewohner ist auch die Mitte sehr weit. Gerade die Sachsen, aber auch die Bayern oder Schleswig-Holsteiner sind da selten begünstigt. Ich hoffe dennoch, dass ich irgendwann mal etwas im Raum Schwarzwald / Nähe Schweiz finde, das auch mit der Bahn gut zu erreichen ist. Für Tipps bin ich sehr dankbar.

Wasserkuppe hatte ich in der Liste. Warum es rausfiel, weiß ich nicht mehr.

hotdog
02.07.2014, 19:46
Ich finde die Rotationsidee von Chouchen gar nicht schlecht. Wir suchen uns 4-5 Plätze in unterschiedlichen Regionen und besuchen diese in einer gewissen regelmäßigen Reihenfolge. So werden nicht immer die gleichen Mitglieder regional begünstigt und die nervige Platzsuche entfällt auch.

Sandmanfive
02.07.2014, 20:53
Ich finde die Rotationsidee von Chouchen gar nicht schlecht. Wir suchen uns 4-5 Plätze in unterschiedlichen Regionen und besuchen diese in einer gewissen regelmäßigen Reihenfolge. So werden nicht immer die gleichen Mitglieder regional begünstigt und die nervige Platzsuche entfällt auch.

Für Forumstreffen und -camps ok.

Für MVs ist Zentralität doch besser.

Harry
02.07.2014, 21:16
Für Forumstreffen und -camps ok.

Für MVs ist Zentralität doch besser.

Ja das sehe ich auch so.

Wie viele potentielle Teilnehmer bleiben bei der diesjährigen MV noch übrig?

Torres
02.07.2014, 21:24
Na, ich hoffe doch diejenigen, die für den Termin gestimmt haben.

Chouchen
02.07.2014, 22:14
Für Forumstreffen und -camps ok.

Für MVs ist Zentralität doch besser.

Ich fände eine Rotation besser, weil es bei Zentralität immer für die gleichen erträgliche Fahrtwege sind und immer für die gleichen eine halbe Weltreise.
Würden sich die Regionen abwechseln, dann hätten mehr Leute wenigstens potentiell die Möglichkeit teilzunehmen. So beschränkt es sich immer auf die gleichen Leute, die sich einfach frei machen können und/oder eventuell auch lange Wege in Kauf nehmen können und die Leute die zentral wohnen. Das bildet dann bei den MVs nicht die Mitgliederwirklichkeit des Verein ab. Es könnte dann leicht von Leuten, die nicht kommen können zur Vorstellungkommen, dass ein kleines Grüppchen klüngelt bzw. diejenigen die oft/immer kommen können, könnten den Eindruck gewinnen, dass immer nur die selben Nasen überhaupt ein Interesse am Verein haben. Das wäre schade, weil so langfristig viele Ressourcen und frische Ideen ungenutzt bleiben und man irgendwann nur noch im eigenen Saft schmort und unnötige, unsichtbare Gräben entstehen.

ranunkelruebe
02.07.2014, 23:05
Ich finde Chouchens Ausführungen zur Rotation ziemlich gut und möchte mich anschließen. Immer derselbe, zentrale Ort ist in meinen Augen eher nicht das Optimum.
Sinnvoller fände ich, bei allen Orten auf möglichst gute Erreichbarkeit aus allen Richtungen zu achten.

Zum Hundethema: Ich finde es ehrlich gesagt etwas befremdlich, dass sich da so dran aufgehangen wird.
(Ich hab aber auch keinen Hund)
Wenn man den Tourenberichten hier Glauben schenken darf, gehen die Mehrheit hier ohne Hund auf Tour.
D.h. entweder gibt es nur wenig Hundebesitzer, oder diese Hundebesitzer schaffen es, sich für ihnen genehme Anlässse durchaus, sich von ihrem Hund zu trennen.
Ist also dann eine reine Prioritätengewichtung, ob mir ein ODS-Treffen wert ist, meinen Hund 'wegzuorganisieren'.
Genauso wie ich abwägen muß, ob es mir den Urlaubstag wert ist, die Anfahrt, die Kosten, den Schlafmangel, die verpasste Party bei den Nachbarn, ...

Soll heißen: Wer sich Hundetauglichkeit wünscht, möge das im Vorfeld anmerken. Und sich im klaren sein, dass er kein Anrecht darauf hat.
Genausowenig wie die Paddler ein Recht darauf haben, dass die MV an einem paddelbaren Fluss/See stattfindet. Oder die Geocacher, dass es spannende Caches in der Umgebung gibt.
Oder, oder, oder.

Spannenderweise laufen die selben Diskussionen in Mütterforen: "Unerhört! Meine Freundin hat zu ihrem 30. Geburtstag eingeladen, aber explizit ohne Kinder." Und als Begründung der Empörung: "Mich gibt es nur mit Kind, wir sind ja eine Symbiose"

Vegareve
02.07.2014, 23:13
Ich finde die Rotationsidee von Chouchen gar nicht schlecht. Wir suchen uns 4-5 Plätze in unterschiedlichen Regionen und besuchen diese in einer gewissen regelmäßigen Reihenfolge. So werden nicht immer die gleichen Mitglieder regional begünstigt und die nervige Platzsuche entfällt auch.

5sterne

uli.g.
03.07.2014, 00:25
Ich finde Chouchens Ausführungen zur Rotation ziemlich gut und möchte mich anschließen. Immer derselbe, zentrale Ort ist in meinen Augen eher nicht das Optimum.
Sinnvoller fände ich, bei allen Orten auf möglichst gute Erreichbarkeit aus allen Richtungen zu achten.

Zum Hundethema: Ich finde es ehrlich gesagt etwas befremdlich, dass sich da so dran aufgehangen wird.
(Ich hab aber auch keinen Hund)
Wenn man den Tourenberichten hier Glauben schenken darf, gehen die Mehrheit hier ohne Hund auf Tour.
D.h. entweder gibt es nur wenig Hundebesitzer, oder diese Hundebesitzer schaffen es, sich für ihnen genehme Anlässse durchaus, sich von ihrem Hund zu trennen.
Ist also dann eine reine Prioritätengewichtung, ob mir ein ODS-Treffen wert ist, meinen Hund 'wegzuorganisieren'.
Genauso wie ich abwägen muß, ob es mir den Urlaubstag wert ist, die Anfahrt, die Kosten, den Schlafmangel, die verpasste Party bei den Nachbarn, ...

Soll heißen: Wer sich Hundetauglichkeit wünscht, möge das im Vorfeld anmerken. Und sich im klaren sein, dass er kein Anrecht darauf hat.
Genausowenig wie die Paddler ein Recht darauf haben, dass die MV an einem paddelbaren Fluss/See stattfindet. Oder die Geocacher, dass es spannende Caches in der Umgebung gibt.
Oder, oder, oder.

Spannenderweise laufen die selben Diskussionen in Mütterforen: "Unerhört! Meine Freundin hat zu ihrem 30. Geburtstag eingeladen, aber explizit ohne Kinder." Und als Begründung der Empörung: "Mich gibt es nur mit Kind, wir sind ja eine Symbiose"

hugh! Nix Hund, nix Kind, nix Paddel, nix J.W., nix Nikotin, nix Tierisches Eiweiss, nix LT.... etc..... usw.....

.GC? Bist Du waaaahhhhnsinnig? Am Ende noch draussen? Im Wald? Du bist am Ende echt noch so weit, ein Feuer am Boden zu entfachen? Btt. und im Ernst: Wer zum BBQ einlädt, entscheidet, was geht und was nicht! Und wenn es einen kleinsten gemeinsamen Nenner gibt, schön; sonst musstduhaltzuhausebleiben........

ich könnt' ja jetzt die Sufu bemühen; aaaaber: was braucht's denn - substantiell als Mindeststandard - für einen Forencampground?

Goettergatte
03.07.2014, 08:40
Für Forencamp brauchts eine Wiese, Toiletten, Waschraum/Dusche,
für MV noch einen Tagungsraum mit Strom
(Erkner und Ludwigstein waren dahingehend Luxus, Hohensyburg war mit Wetterglück belegt, sonst wär es lausig geworden, Blomberg war lausig, Kissingen OK ...)

Gerne würde ich wieder den Ruderclub Bochum zu Witten ins Rennen werfen,
3/4-1/2 Jahr Vorankündigung sollte aber gegeben sein, Bahnanbindung über Dortmund und Hagen, von dort aus Bus,
oder 20 min. vom HBF Witten zu Fuß

Sabine38
03.07.2014, 09:04
Soll heißen: Wer sich Hundetauglichkeit wünscht, möge das im Vorfeld anmerken. Und sich im klaren sein, dass er kein Anrecht darauf hat.


Bisher war es nie ein Thema -- Hunde waren immer i.O.. Jedenfalls immer wenn ich dabei war, ich hätte das daher als Selbstverständlichkeit gesehen.

Den Vergleich mit nem paddelbaren Gewässer finde ich ehrlich gesagt daneben, da wäre der Vergleich mit Kindern angebrachter (obwohl ich betonen möchte dass ich einen solchen normaler Weise nicht ziehen würde!!!) weil beides Lebewesen sind die versorgt werden wollen. Im Gegensatz zu einem Boot/Fahrrad das dann halt mal ein WE rumsteht. Aber gut...

Torres
03.07.2014, 09:57
Danke, Göga, ist notiert.

Nein, Sabine, auf dem Forumscamp in Reuschbach waren Hunde auch nicht okay, da mitten im Wald. War nur kein Problem, die Leute mit Hund hatten ihn im Auto bzw. Wohnmobil gelassen, kein Hund lief da frei rum. Fiel daher gar nicht auf, die waren so gut wie nicht da. Und dunkel erinnere ich mich, dass es das auch noch woanders gab. Da war dann auch ein Hund dabei, aber der blieb im Zelt. Auch nicht aufgefallen. Hat keiner gesehen. Das kommt aber natürlich immer auf den Hund an, ob das geht und diejenigen wussten halt, dass sie notfalls wieder fahren müssen, falls jemand kontrolliert und hatten Verständnis.

Hier in diesem Fall möchten die Betreiber das eben nicht, ich habe gestern noch einmal angerufen und es tat ihr furchtbar leid. Vielleicht sind es gar nicht nur die Tiere, sondern auch eine Allergie. Ich weiß es nicht.

Mir tut es auch leid und ich habe Atze schon geschrieben. Er hofft, eine Lösung zu finden. Ich hatte halt gedacht, die Location ist mal etwas Besonderes, man kann Leute unterstützen, die anders und naturnäher leben als andere und einfach mal alternative Lebensformen kennen lernen. Wir hätten natürlich auch weitersuchen können, aber da war nichts frei, was zumindest ansatzweise in Bahn- und Autobahnnähe war. Ich finde Plätze, wo die Leute, die von weit her kommen, noch über eine Stunde Landstraße fahren müssen oder der Bus sonntags nicht fährt, nicht zumutbar, wenn es Alternativen gibt. Daher hatte ich mich gefreut, dass es eine attraktive Location gibt, die unsere Mindestansprüche erfüllt.

Sabine38
03.07.2014, 10:14
In Reuschbach war ich noch nicht dabei, dazu kann ich also nix sagen. Für dieses Jahr ist die Sache ja auch eh gelaufen, aber ich glaube dass schon klar geworden ist, dass viele User und Mitglieder Hunde gerne dabei hätten. Bei der Auswahl des nächsten Platzes wäre es daher schön wenn die Prioritäten entsprechend angepasst werden. Ich verstehe warum du deine Prioritäten gesetzt hast wie sie sind, aber es ist glaube ich offensichtlich geworden, dass Hunden in Zukunft eine höhere Priorität eingeräumt werden sollte. Ist dann ja jetzt auch lange im Vorfeld angekündigt. Und Alternativen wurden auch schon genannt.

iwp
03.07.2014, 10:29
In Reuschbach war ich noch nicht dabei, dazu kann ich also nix sagen. Für dieses Jahr ist die Sache ja auch eh gelaufen, aber ich glaube dass schon klar geworden ist, dass viele User und Mitglieder Hunde gerne dabei hätten. Bei der Auswahl des nächsten Platzes wäre es daher schön wenn die Prioritäten entsprechend angepasst werden. Ich verstehe warum du deine Prioritäten gesetzt hast wie sie sind, aber es ist glaube ich offensichtlich geworden, dass Hunden in Zukunft eine höhere Priorität eingeräumt werden sollte. Ist dann ja jetzt auch lange im Vorfeld angekündigt. Und Alternativen wurden auch schon genannt.

Es ist aber auch deutlich geworden, das es auch Mitglieder gibt, die nicht kommen, wenn Hunde dabei sind...

Lobo
03.07.2014, 10:40
"Jedem Menschen recht getan..."

Ich habe auch Hunde, bislang habe ich vorher gefragt ob es möglich ist den Hund mitzubringen oder ob jemand damit ein Problem hat.

Bei Kinder-Winter-Treffen hatte ich dann einen (kleinen) dabei, und es war kein Problem.

Und obwohl ich mehrere Hunde habe kann ich verstehen wenn es die Umstände nicht erlauben dass Hunde dabei sind.
Und bei einer MV ist es mir eigentlich egal ob Hunde erlaubt sind oder nicht, denn der Grund dieser Zusammenkunft ist ein anderer als bei einem Treffen.
Bei einem Treffen hingegen fände ich es auch sehr schade Hunde auszuschließen. Dass diese nur nach Rücksprache mit den Anwesenden frei laufen dürfen ist dann aber auch selbstverständlich.

Grüße
Thomas

iwp
03.07.2014, 10:42
Dass diese nur nach Rücksprache mit den Anwesenden frei laufen dürfen ist dann aber auch selbstverständlich.


Leider verhalten sich nicht alle so wie Du ...

Sabine38
03.07.2014, 10:46
Es ist aber auch deutlich geworden, das es auch Mitglieder gibt, die nicht kommen, wenn Hunde dabei sind...

Ja? Ich habe nur Sandmanfive in Erinnerung der sich ein bisschen Gedanken wegen seines/seiner Kindes/r macht. Ich hatte das nicht so verstanden dass das für ihn ein Grund sei defintiv nicht oder definitiv ohne Kind/er zu kommen...

uli.g.
03.07.2014, 10:55
.......Dass diese nur nach Rücksprache mit den Anwesenden frei laufen dürfen ist dann aber auch selbstverständlich.



signed!

lina
03.07.2014, 11:06
@Sabine: Wenn man mit den Leuten redet, erfährt man mehr. Nicht jeder, der wegen Hunden bisher nicht teilnahm, hat das lautstark öffentlich verkündet.

Sabine38
03.07.2014, 11:12
@Sabine: Wenn man mit den Leuten redet, erfährt man mehr. Nicht jeder, der wegen Hunden bisher nicht teilnahm, hat das lautstark öffentlich verkündet.

Dann ist es aber wohl kaum "[in dieser Diskussion] deutlich geworden". So hatte ich iwp verstanden.

Edit: Dann wäre aber natürlich mal interessant zu wissen wie die Relation aussieht: 10 Leute die nicht kommen wegen Hunden vs. 5 Hundebesitzer? Umgekehrt? Wäre Leinenzwang ein Kompromiss?

lina
03.07.2014, 11:14
Ich kann nirgends lesen, dass iwp "" geschrieben hätte?


Edit: Möglicherweise wäre Leinenzwang ein Kompromiss. Normalerweise ist das ja so. Nur [I]diesmal gibt es freilaufende Hof-Viecher, die da wohnen. Wie Waldtiere, die im Wald wohnen – das tun sie schon länger, und wir sind dort nur Gäste. Für die Zukunft können wir, an anderen Veranstaltungsorten, Leinenpflicht nach Absprache ja wieder in Betracht ziehen.

Sabine38
03.07.2014, 11:15
Deswegen steht es a) in eckigen Klammern und habe ich b) geschrieben "So hatte ich iwp verstanden.". Jede Aussage wird interpretiert. Für mich klang iwps Aussage so wie ich sie widergegeben habe.

iwp
03.07.2014, 11:17
Wäre Leinenzwang ein Kompromiss?

Leinenzwang ist eine Selbstverständlichkeit...

Sabine38
03.07.2014, 11:22
Leinenzwang ist eine Selbstverständlichkeit...

Ich weiß ja nicht auf welchen Treffen du warst... :roll:

Aber wenn ich deine Aussage einfach mal frei interpretiere würde es auf Lobos Aussage hinauslaufen: "Es ist selbstverständlich abzuklären ob die Hunde frei laufen können und wenn jemand damit Probleme hat werden sie an die Leine gelegt." Leinenzwang bedeutet "Hunde nur und ausschließlich an der Leine, selbst wenn niemand Einwände hat sie frei laufen zu lassen." Das sind imo zwei verschiedene Paar Schuhe.

lina
03.07.2014, 11:24
Wie wär’s damit, von einer Leinenpflicht auszugehen und nachzufragen, ob jemand was dagegen hätte, wenn Hunde frei laufen?

wildscan
03.07.2014, 11:51
Ich frag mich, was die Leute machen, wenn sie einem Hund im Park oder auf dem Feldweg begegnen bzw. ob die Leute garnicht mehr in den Park oder sonst wo hingehen wo Hunde rum laufen. Ich habe meinen Hund so erzogen, dass er zurückhaltend gegenüber Fremden ist und lasse ihn auch erstmal nicht zu Fremden hin. Und wenn mein Hund das nicht kapiert, dann kommt er an die Leine. So verhalten sich übrigens die meisten Hundebesitzer.

Sabine38
03.07.2014, 11:58
wildscan, also zugegebener Maßen ist das nicht meine Erfahrung. Es gibt genügend Hundebesitzer die ihre Hunde in keiner Weise unter Kontrolle haben, rücksichtslos sind ("Der tut Ihnen doch gar nix!") oder beides.

Persönlich habe ich keine Angst vor Hunden, habe aber Freunde und Bekannte bei denen das der Fall ist. Darauf muss Rücksicht genommen werden, das wollte ich in keiner Weise absprechen. Es sollte aber wohl möglich sein Regelungen zu finden die sowohl den Ängstlichen/Allergikern als auch den Hundebesitzern die ihre Tiere gerne mitbringen möchten entgegenkommen. Ein bisschen Kompromissbereitschaft sollte doch auf beiden Seiten vorhanden sein.

November
03.07.2014, 12:02
Bemüht Euch bitte, die Diskussion nicht in allgemeine Hundefragen abgleiten zu lassen, sondern fokussiert Euch wirklich auf Probleme bei der MV!
Danke.

lina
03.07.2014, 12:04
... sehr vernünftiges Posting von november, deswegen Beitrag editiert
(& Knuddels an alle bisherigen kennengelernten Wauzis, die ich alle mochte. Habe aber auch keine Allergien und so.)

hotdog
03.07.2014, 12:07
Bei Allergikern sollte es ausreichen, die Hunde nicht in die Versammlungs- und Sanitärräume zu lassen und zu vermeiden, dass sie die Zelte der Allergiker entern. Ersteres sollte sowieso klar sein und zweiteres führt wieder zu der Leinenpflicht (oder weniger restriktiv: Leinengebot).

Sabine38
03.07.2014, 12:09
Naja, ich würde mal vermuten, dass es kompromissbereite Allergiker nicht gibt, die nehmen dann einfach nicht teil. Was ich (als die-meisten-Hunde-sehr-Möger) verstehen kann.

Jemand der so allergisch ist dass er auf einen angeleinten Hund im Freien reagiert ohne dass dieser ihn anspringt/sich streicheln lassen will/in sein Zelt oder seinen Schlafsack kriecht der hat ganz andere Sorgen im täglichen Leben als die MV... Ich möchte nicht ausschließen dass es solche Leute tatsächlich gibt, aber selbst ein "normaler" schwerer Allergiker hätte damit vermutlich kein Problem.

Edit: Genau, an die festen Räume hatte ich nicht gedacht, da hat hotdog Recht.

Edit 2: Ob es Allergiker gibt und somit Leinenpflicht notwendig ist auch wenn es niemanden gibt der Angst vor Hunden hat lässt sich ja vorher abklären.

iwp
03.07.2014, 12:15
Außer Allergien gibt es auch noch Ängste und gerade Ängste werden ungern öffentlich gemacht. Also sagt man nichts und bleibt zu hause...

Meine Vermieterin bleibt z. B. stehen und wird blass , wenn sich der Auslöser ihrer Angst nähert...

Ich hab das böse Wort nicht gesagt...

Sabine38
03.07.2014, 12:19
Zwar finde ich persönlich dass ein erwachsener Mensch in der Lage sein sollte dazu zu stehen dass er Ängste hat aber falls das nicht der Fall ist kann man dann ja für den Zeitraum einfach "Allergiker" sein. Würde das Problem ja genau so lösen. :ignore: :roll:

Edit: Und Allergiker sind ja nicht so selten dass eine solche Aussage hinterfragt würde.

Chouchen
03.07.2014, 12:21
Für Allergiker ist es draußen kein Problem, da war schon mehr als ein Treffen (nicht nur MVs), auf denen das problemlos lief. LihofDirk ist zum Beispiel hochgradig allergisch (er berichtete mal in einer Anekdote davon ausführlich im Forum). Ich habe dann beim gemeinsamen Weinfestbesuch darauf geachtet, dass sich Julius nicht direkt neben ihm saß und gut war's.
Balin ist auch allergisch (vermutlich nicht ganz so ausgeprägt wie Dirk) und wir können problemlos mit 2 Hunden direkt neben ihm stundenlang am Lagerfeuer nebeneinander hocken.

Was mir bei dieser oder ähnlichen Diskussionen woanders oft etwas aufstößt: Ich habe oft das Gefühl, dass das Wohl von Allergikern und Hundephobikern vorgeschoben wird, weil man selber Hunde einfach ätzend, dämlich, nervig… etc. findet. Die Allergiker/Phobie-Karte zu ziehen ist dann immer prima, weil man da natürlich immer gaaanz viel Verständnis findet.
Ähnlich beliebt ist bei Dingen, die einem selbst gegen den Strich gehen, die man aber aus irgendwelchen Gründen nicht sagen will: "Wir müssen auch an die Kinder denken!"
Multifunktionsargument, mit dem man alles andere klein hauen kann.

lina
03.07.2014, 12:29
OT: Kann sein, kann auch sein, dass nicht. Die andere Seite ist einfach Rücksichtnahme. Wie heißt das so schön: Die eigene Freiheit hört da auf, wo die Freiheit des anderen anfängt. Ohne Wertung. Es gibt auch Gelegenheiten, wo die Freiheitsgrenze sich wieder woandershin verschiebt.

Freiheitsgrenzen diskutieren und ausloten – ok. Aber bitte nicht von Mutmaßungen ausgehen (und auch nicht von sowas wie "Jeder erwachsene Mensch sollte ...". Gerade letzteres finde ich, ist eine rein persönliche Sache, die nicht auf irgendeine Allgemeinheit übertragen werden kann).

Sabine38
03.07.2014, 12:40
Kann sein, kann auch sein, dass nicht. Die andere Seite ist einfach Rücksichtnahme. Wie heißt das so schön: Die eigene Freiheit hört da auf, wo die Freiheit des anderen anfängt. Ohne Wertung. Es gibt auch Gelegenheiten, wo die Freiheitsgrenze sich wieder woandershin verschiebt.

Freiheitsgrenzen diskutieren und ausloten – ok. Aber bitte nicht von Mutmaßungen ausgehen (und auch nicht von sowas wie "Jeder erwachsene Mensch sollte ...". Gerade letzteres finde ich, ist eine rein persönliche Sache, die nicht auf irgendeine Allgemeinheit übertragen werden kann).

Dann haben wir aber ein Problem: Ist die persönliche Freiheit derer die Hunde doof finden wichtiger als die persönliche Freiheit von denen die Hunde haben? Umgekehrt? Oder sollten dann einfach beide Gruppen nicht zur MV kommen um die persönliche Freiheit der jeweils anderen zu achten? :roll: Irgendwann wird eine solche Diskussion ein bisschen lächerlich. Und eben deswegen sollten beide Seiten bereit sein zu Kompromissen. Rücksichtnahme funktioniert nämlich, mit Verlaub gesagt, in beide Richtungen.

Von was für Mutmaßungen du redest ist mir nicht klar, bei dem Rest haben wir offensichtlich verschiedene Ansichten.

wildscan
03.07.2014, 12:45
@ Sabine 5sterne

lina
03.07.2014, 12:51
Da dieser Satz anscheinend untergegangen ist, zitiere ich ihn mal:


Es gibt auch Gelegenheiten, wo die Freiheitsgrenze sich wieder woandershin verschiebt.

Torres
03.07.2014, 13:21
Och Kinners. Bisher gab es doch auch keine Probleme. Wenn ein Hund auf einem Treffen stört - warum auch immer - wird der Besitzer gebeten, das abzustellen. Bisher waren auf Treffen ausschließlich vernünftige Leute, mit denen man reden konnte, und ich verstehe jetzt nicht, warum das in Zukunft nicht auch so sein sollte.
Wenn jemand nach mehrmaliger Aufforderung nicht bereits ist, auf andere Rücksicht zu nehmen, dann muss vom Hausrecht Gebrauch gemacht werden und der Besitzer zum Verlassen der Veranstaltung aufgefordert werden.

Benimmt sich ein Teilnehmer (egal, ob mit Hund oder ohne) daneben und ist nicht bereit, das abzustellen, gilt das gleiche. Ich finde, soviel Toleranz und positive Grundeinstellung muss sein, dass man nicht von vorneherein auf Leinenzwang für Hunde oder auf einem Wesenstest für Forumsuser besteht, um alle Eventualitäten auszuschalten.

Karliene
03.07.2014, 20:29
Danke Torres :grins:
Ich versteh die ganze Diskussion eh nicht, bisher hat sich keiner aufgeregt auf nem Treffen wegen der Wuffis...
Noch was zu den Austragungsorten... Ich gebe Blaulocke und anderen Recht, wer gerne da hin will nimmt auch den Fahrtweg in Kauf. Ich wohne auch an einer Deutschen Außengrenze (Erzgebirge/CZ) und war auf Lühesand (524 km) , in Dortmund (574 km) usw.
Auf alle Regionen eingehen kann man nicht, außer man macht 5 Treffen zur gleichen Zeit und macht ne Beamer-Konferenz-Schaltung.... Ist dann wie das Kaminfeuer im Fernsehn :ignore:

Fletcher
03.07.2014, 22:08
Cool, endlich hat der Faden den richtigen Namen :grins:.
Da mir Hunde und Co persönlich ziemlich egal sind, mal ne andere Frage
Gibt es schon so`n Anmeldedingensthread?

volx-wolf
03.07.2014, 23:26
Wow!

Vier Seiten, wo geschrieben steht, wie sich die Leute freuen:

(1) das der sehr, sehr zeitig ein Termin für das Jahrestreffen & MV bekannt gegeben wurde
(2) das ebenso rechtzeitig eine Location gefunden und bekannt gegeben wurde
(3) das eine zentral in Deutschland gelegene Location gefunden wurde
(4) das eine Location gefunden wurde, die alle auf der letzten MV genannten Bedingungen erfüllt (und da wurde nicht über Hunde debatiert).
(5) das eine Location gefunden wurde, die mehr ist, als nur ein 0815-Campingplatz
(6) das sich jemand gefunden hat, der ehrenamtlich Zeit & Arbeit in die Organisation des Jahrestreffens & der MV steckt

...so habe fertig.
Ihr könnt weiter meckern.


PS: Ich bin leider nicht dabei, da ich leider anderweitig fest verplant bin und bei meiner persönlichen Terminabsprache leider die ODS-MV vergaß. Sorry!

iwp
03.07.2014, 23:33
Wow!

Vier Seiten, wo geschrieben steht, wie sich die Leute freuen:

(1) das der sehr, sehr zeitig ein Termin für das Jahrestreffen & MV bekannt gegeben wurde
(2) das ebenso rechtzeitig eine Location gefunden und bekannt gegeben wurde
(3) das eine zentral in Deutschland gelegene Location gefunden wurde
(4) das eine Location gefunden wurde, die alle auf der letzten MV genannten Bedingungen erfüllt (und da wurde nicht über Hunde debatiert).
(5) das eine Location gefunden wurde, die mehr ist, als nur ein 0815-Campingplatz
(6) das sich jemand gefunden hat, der ehrenamtlich Zeit & Arbeit in die Organisation des Jahrestreffens & der MV steckt

...so habe fertig.
Ihr könnt weiter meckern.


PS: Ich bin leider nicht dabei, da ich leider anderweitig fest verplant bin und bei meiner persönlichen Terminabsprache leider die ODS-MV vergaß. Sorry!
5sterne

Fernwanderer
03.07.2014, 23:49
Die Geschichte mit dem Hammer
Ein Mann will ein Bild aufhängen. Den Nagel hat er, nicht aber den Hammer. Der Nachbar hat einen. Also beschließt unser Mann, hinüberzugehen und ihn auszuborgen. Doch da kommt ihm ein Zweifel: Was, wenn der Nachbar mir den Hammer nicht leihen will? Gestern schon grüßte er ihn nur so flüchtig. Vielleicht war er in Eile. Aber vielleicht war die Eile nur vorgeschützt, und er hat etwas gegen ihn. Und was? Er hat ihm nichts angetan; der bildet sich da etwas ein. Wenn jemand von ihm ein Werkzeug borgen wollte, er gäbe es ihm sofort. Und warum sein Nachbar nicht? Wie kann man einem Mitmenschen einen so einfachen Gefallen ausschlagen? Leute wie der Kerl vergiften einem das Leben. Und dann bildet der Nachbar sich noch ein, er sei auf ihn angewiesen. Bloß weil er einen Hammer hat. Jetzt reicht’s ihm aber wirklich. Und so stürmt er hinüber, läutet, der Nachbar öffnet, doch noch bevor er „Guten Morgen“ sagen kann, schreit ihn unser Mann an: „Behalten Sie Ihren Hammer, Sie Rüpel!“
Der Verlauf dieses Threads ließ mich an diese Geschichte denken.

Chouchen
04.07.2014, 00:33
Gut,noch einmal: Ich für meinen Teil habe nicht gemeckert. Ich hatte mich ebenfalls über die frühe Bekanntgabe und die Lage an einem langen Wochenende gefreut, hatte den Termin entsprechend eingeplant (zumal ich letztes Jahr nicht kommen konnte) und war dann überrascht, dass keine Hundemitnahme möglich ist. (Man machte mich drauf aufmerksam, ich hatte es erst selber nicht gesehen.) Damit hatte ich nicht gerechnet, da darauf z.T. expilzit in den letzten Jahren geachtet wurde (in Dortmund).
Kiste machte damals die Planung:
Bei der letzten Absage war ein Hundezüchter in der nähe und es gibt, mit dem wie ich finde sehr schönen Platz ein
Abkommen, das dort keine Hunde hinkommen.
Für mich pers. stellt sich die Diskusion garnicht ob wir die Vierbeiner aussen vorlassen, deshalb wird weiterhin fieberhaft nach einem geeigneten Ort gesucht.
Ich verlange keine Verlegung oder sonst irgendwas, ich stelle überhaupt keine Forderungen, (Aber ich reagiere allergisch darauf, wenn mir vorgehalten wird, dass ich die Hunde nicht einfach in eine Tierpension gebe.)
Ich drückte im wesentlichen aus, dass ich mich darüber freuen würde, wenn in den folgenden MVs die Hundemitnahme wieder möglich wäre. Ich schrieb auch, dass ich darin für die Zukunft keine besonderen planerischen Hürden bei der Platzwahl sehe, da auf den allermeisten Plätzen Hunde erlaubt sind. Der ein oder andere brachte generelle Bedenken an (Allergiker, Angst), was zu grundsätzlichen Diskussionen führte.
Habe auch fertig, ohne meckern.
Im Gegenteil: Ich kann von mir aus die Planung für's nächste Jahr übernehmen.

iwp
04.07.2014, 08:05
Im Gegenteil: Ich kann von mir aus die Planung für's nächste Jahr übernehmen.

Super, es wäre schön, wenn Du den Ort bis Ende September diesen Jahres vorstellen könntest, dann kann man bei weiter Anreise überlegen, ob man den Ort mit einem Kurzurlaub verbindet, damit die Anfahrt nicht so schmerzt...

Anschließend finden wir hier im Forum ein dann einen gemeinsamen Termin, der nicht auf den Feiertag fallen sollte, damit Mitglieder, die an solchen Tagen nicht können 2015, auch dabei sein können.

Und schon haben wir einen Punkt weniger auf der MV zu besprechen...

Torres
04.07.2014, 08:21
Räusper, die Organisation ist mein Job... ;-)

Ich kann gerne schon mal nach Terminen für das nächste Jahr schauen und ein paar Plätze vorstellen, die auf meiner Liste sind. Die Schulferien beginnen Mitte Juli und enden in den meisten Bundesländern zwischen 28.8. und 4.9., in Bayern und BW am 12./14.9. Herbstferien beginnen ab 5.10. in NRW, sonst ab 12.10. Sachsen und 19.10. der Rest.

Bieten sich also der 28.-30.August (da hatten wir gute Erfahrungen bisher, mit diesem Wochenende) oder der 25.-27. September an. Der 3.Oktober fällt in dem Jahr sowieso auf den Samstag, bietet also keinen Vorteil.

balin
23.07.2014, 16:19
Balin ist auch allergisch (vermutlich nicht ganz so ausgeprägt wie Dirk) und wir können problemlos mit 2 Hunden direkt neben ihm stundenlang am Lagerfeuer nebeneinander hocken.


Nicht mehr so wie es aussieht. Zumindest hat meine Freundin einen süssen mopsgedackelten Spitz oder was auch immer mit in die Beziehung gebracht und ich lebe noch. ;).

Der Wauzi ist dann aber auch einer der Gründe warum ich dieses Jahr nicht an der MV teilnehmen werde.

LG
Balin

lina
23.07.2014, 22:34
Nur mal so nebenbei: Anlässlich der MV in Dortmund (das war 2012) haben wir uns sämtliche Beine ausgerissen, um einen Platz zu finden, der auch garantiert hundetauglich war. Und was war? Nicht ein einziger Wauzi ist aufgetaucht. Nun gibt’s anscheinend fast ausschließlich Teilnehmer mit Hunden, die Zeit haben. Wer konnte das voraussehen.

*seufz*

Goettergatte
24.07.2014, 08:46
Es geht hier eher nicht um das "kommen können"
Sondern um das "nicht kommen dürfen"

Außerdem:
Hohensyburg war früh im Jahr, mitte September,
da waren wohl einige noch auf Tour.
Z.B. Scandinavienreisende und Bergwanderer.

Desweiteren war der Termin, wenn ich mich recht erinner, recht kurz anberaumt, so daß zunächst wieder umgeplant werden mußte
und einige Mitglieder keinen Termin freimachen konnten(?)

Sabine38
24.07.2014, 09:20
Außerdem:
Hohensyburg war früh im Jahr, mitte September,
da waren wohl einige noch auf Tour.
Z.B. Scandinavienreisende und Bergwanderer.

Desweiteren war der Termin, wenn ich mich recht erinner, recht kurz anberaumt, so daß zunächst wieder umgeplant werden mußte
und einige Mitglieder keinen Termin freimachen konnten(?)

Ja. Ich bin beispielsweise erst am Abend vor der MV aus Schweden zurück gekommen. Oder sogar am gleichen Tag? Ich weiß es gar nicht mehr... Und recht kurzfristig war es auch.

lina
24.07.2014, 09:27
Es geht hier eher nicht um das "kommen können"
Sondern um das "nicht kommen dürfen"

Außerdem:
Hohensyburg war früh im Jahr, mitte September,
da waren wohl einige noch auf Tour.
Z.B. Scandinavienreisende und Bergwanderer.



Die teilnehmen-könnenden Menschen dürfen sehr wohl ;-)
(Als Nicht-Hundebesitzer ist mir diese Art von Dringlichkeit auch etwas rätselhaft – ich musste für meine zeitweilig bei mir wohnende Katze generell jemand finden, der während längerer Abwesenheit nach ihr schaut. Bei langer zeitlicher Vorplanungsmöglichkeit (und die haben wir hier definitiv auch gehabt, da der Termin schon innerhalb der letzten MV gewählt wurde) hat das auch immer geklappt. Anscheindend geht das bei Hunden nicht, also gut, dann wird der nächste Platz halt wieder wauziphiler.)



Desweiteren war der Termin, wenn ich mich recht erinner, recht kurz anberaumt, so daß zunächst wieder umgeplant werden mußte und einige Mitglieder keinen Termin freimachen konnten(?)

Mir ist hier nichts bekannt, was über einen normalen Terminfindungsprozess hinausging.

Anja2
24.07.2014, 15:53
[QUOTE=lina;1321443]Die teilnehmen-könnenden Menschen dürfen sehr wohl ;-)
(Als Nicht-Hundebesitzer ist mir diese Art von Dringlichkeit auch etwas rätselhaft – ich musste für meine zeitweilig bei mir wohnende Katze generell jemand finden, der während längerer Abwesenheit nach ihr schaut. Bei langer zeitlicher Vorplanungsmöglichkeit (und die haben wir hier definitiv auch gehabt, da der Termin schon innerhalb der letzten MV gewählt wurde) hat das auch immer geklappt. Anscheindend geht das bei Hunden nicht, also gut, dann wird der nächste Platz halt wieder wauziphiler.)

In meinem Fall ist das ganz einfach, ich habe mir vor zwei Jahren eine Hündin geholt, viele User kennen sie,
von unseren Stammtischtreffen. Die Hunde sind Familienmittglieder und da ich mir meine Brötchen mit einer
täglichen Arbeitszeit von acht Stunden verdienen muß, möchte ich meine Freizeit mit meinem Hund verbringen!
Mit allen Konsequenzen, z.B. wird ein Canadier angeschafft weil sie nicht ins Kajak passt u.s.w
Das heisst abgesehen von den Kosten für eine Hundepension, bin ich auch nicht gewillt Outdooraktivitäten
ohne meine Elly zu bestreiten.;-)
Ansonsten sehe ich das wie Chouchen, ich beschwere mich nicht, dann eben beim nächsten Mal.

Sabine38
24.07.2014, 17:26
ich musste für meine zeitweilig bei mir wohnende Katze generell jemand finden, der während längerer Abwesenheit nach ihr schaut.

Eine Katze ist aber auch deutlich weniger Aufwand als ein Hund.

Einer gesunden Katze reicht es wenn einmal am Tag jemand kommt, Futter und Wasser hin stellt und (je nach Länge der Abwesenheit von Herrchen) das Katzenklo sauber macht. D.h. wenn man einen Futterautomat besitzt (so wie ich inzwischen) kann man sogar mal Freitagnachmittag bis Sonntagabend wegfahren ganz ohne dass sich jemand kümmert, bzw. bei längeren Abwesenheiten muss nur jeden zweiten Tag jemand vorbei kommen.

Ein Hund muss hingegen mindestens zwei Mal am Tag Gassi gehen. Das ist schon ein klitze kleiner Unterschied.

lina
24.07.2014, 17:38
Sag ich ja, ich hatte noch nie einen Hund.
Meine ab und zu vorkommenden Pflegekatzen, die zu treffen ich mich jedesmal freue, würden jedenfalls ziemlich gefrustet reagieren, wenn ich da einfach nur Futter und Wasser hinstellen würde und keine ausgiebigen Streicheleinheiten vergeben täte ;-)

Sabine38
24.07.2014, 17:42
Sicher freuen sich die meisten Katzen wie sonstwas über Streicheleinheiten (wenn diese denn zu einem Zeitpunkt kommen der ihnen passt) und über Gesellschaft. Aber es ist im Gegensatz zum Gassi gehen nicht notwendig damit du nicht in eine vollgesch***ene Wohnung zurück kommst. ;-)

ronaldo
24.07.2014, 21:05
...Die Hunde sind Familienmittglieder und da ich mir meine Brötchen mit einer
täglichen Arbeitszeit von acht Stunden verdienen muß, möchte ich meine Freizeit mit meinem Hund verbringen!
Mit allen Konsequenzen, z.B. wird ein Canadier angeschafft weil sie nicht ins Kajak passt u.s.w
Das heisst abgesehen von den Kosten für eine Hundepension, bin ich auch nicht gewillt Outdooraktivitäten
ohne meine Elly zu bestreiten.;-)...


Danke, das ist schön gesagt. :D
Mir würde es auch nicht einfallen, irgenwohin ohne meinen Hund zu gehen. Naja, beim Zahnarzt hab ich auf Granit gebissen (pun intended).

Um auch was konstruktives beizutragen: Wie wärs denn, wenn der Verein der Gattung Canis als typische Begleiter outdoors bürgerliche Rechte ehrenhalber zugesteht, so dass jeder Hundebesitzer seinen Liebling als Mitglied anmelden, für ihn den Jahresbeitrag bezahlen (50% wären angemessen) und ihn selbverständlich auch zur MV mitbringen kann? ("Was heißt hier Hundeverbot?? Der ist Mitglied im Verein!!")
Kollege Ditschi könnte ja mal die juristische Seite auf Durchführbarkeit beleuchten...
..
Und nee... nix für ungut... das ist nicht so ganz ernsthaft gemeint... :bg:

berni71
26.07.2014, 09:13
so dass jeder Hundebesitzer seinen Liebling als Mitglied anmelden, für ihn den Jahresbeitrag bezahlen (50% wären angemessen) und ihn selbverständlich auch zur MV mitbringen kann?

Und bei Abstimmungen heisst es dann: einmal bellen = ja, zweimal bellen = nein, dreimal bellen = enthaltung.

Hoffen wir dann mal nur, dass nicht alle durcheinanderbellen :bg: