PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ally-Canadier Kniematten + Sitzpolsterung - Wie ? / Gedanken



khyal
27.05.2014, 12:09
Hi,

bei der naechsten groesseren Naehaktion moechte ich mir auch eine Sitzpolsterung und Kniematten fuer den Ally Solo machen.
Vielleicht hat ja jemand schon mal so etwas gebastelt, es durchdacht oder hat entsprechende Links fuer mich...man muss das Rad ja nicht zweimal erfinden...

Bis jetzt binde ich die Matten und die Sitzpolsterung mit 1,8er Reepschnur ein, aber das ist schon ziemlich viel Geknote.


Kniematten
Im Gegensatz zu meinem Prospector kann ich ja durch die Beine vom Sitz nicht einfach ein Stueck Matte drunterlegen, sondern habe 3 (links, rechts, davor).
Wenn diese nicht mit Schnur fixiert sind, verschieben sie sich beim Ein / Aussteigen stark und fallen beim Umtragen usw leicht raus.
Ausserdem ist die Reinigung von 2 Lagen Matte unterwegs mehr Aufwand, als glatter Stoff (Thema Einsteigen mit verschlammten Fuesse).
Meine Idee bis jetzt...
90er oder 120er Zeltboden, mit den 3 Faechern zum U zusammengenaeht, die Faecher mit Klett verschlossen. mit Klettbaendern an den 4 Fuessen vom Sitz mit Klettbaendern gegen Verrutschen und Rausfallen beim Umtragen gesichert.

Sitzpolsterung
9mm Isomatte auf dem Schalensitz, darueber und um die Kanten rum 5mm 50er Evazote, verutschsicher im Bezugsstoff eingenaeht. Unterhalb der Sitzflaeche mit in Schlauch laufendem mit Tanka eingestellter Gummischnur fixiert.
Als "Bezugsstoff" 200er Nylon Acryl (schon vorhanden, durch strukturierte Oberflaeche "rutschsicher").

Ideen ?

Viele Gruesse

Khyal

markrü
30.05.2014, 21:50
Auch, wenn es nicht Deine eigentliche Frage war - Nur als Anregung:

Uns hat die Notwendigkeit von Sitzpolstern und deren ständiges An- und Abtüdeln auch immer ziemlich genervt. Und letztendlich hat der Sitz dann trotzdem noch gedrückt. Lösung für uns war: Ein Canadier von Swift. Bei den Swifts sind die vorderen Streben der Gurtbandsitze nach vorne geneigt und leicht gebogen. Dadurch kann man darauf stundenlang bequem sitzen - Ohne Sitzkissen...

Hinterher fragt man sich, wieso andere Hersteller ihre Kunden mit unanatomischen Sitzgelegenheiten quälen. Kuck Dir auch mal das Tragejoch an... ;-) \\Werbemodus aus\\

http://www.canoebase.at/swift-kanus bzw.
http://www.swiftcanoe.com/canoe/options.htm

Ja, was wollte ich damit eigentlich sagen? Warte nicht, bis Swift einen Falter rausbringt! Vielleicht kannst Du aber durch eine andere Sitzform auf das Polster verzichten.

Gruß,
Markus

iwp
30.05.2014, 22:25
Also wie bei meinem Nautiraid Rando, da kann man die Sitze stufenlos per Gurt im Winkel ändern...

Ist ein Falter :bg:

markrü
30.05.2014, 22:36
Den ganzen Sitz Neigen ist was anderes... ;-)
Ist auch gut. Hilft auch etwas. Trotzdem hast Du an der Stelle, an der Deine Oberschenkel aufliegen, eine (manchmal leicht abgerundete) 90°-Kante, die drückt (bei den 'üblichen' Flecht- oder Gurtsitzen jedenfalls). Wenn Du die Neigung so weit anpasst, dass diese Kante nicht mehr stört, dann ist die Hauptlast weiter hinten am Po. Dann kannst Du gleich ein Kniebrett nehmen. Übrigens auch keine schlechte Lösung... :bg:

Gruß,
Markus

iwp
30.05.2014, 22:41
hmm muss ich bei der nächsten Tour mal drauf achten.

khyal
31.05.2014, 00:46
...Uns hat die Notwendigkeit von Sitzpolstern und deren ständiges An- und Abtüdeln auch immer ziemlich genervt. Und letztendlich hat der Sitz dann trotzdem noch gedrückt. Lösung für uns war: Ein Canadier von Swift.
...
Hinterher fragt man sich, wieso andere Hersteller ihre Kunden mit unanatomischen Sitzgelegenheiten quälen. Kuck Dir auch mal das Tragejoch an... ;-)
...
Vielleicht kannst Du aber durch eine andere Sitzform auf das Polster verzichten.
...

Ich ziehe es dann aber doch vor, mir einen Ueberzug fuer den Sitz im Ally zu naehen, den ich in ca 2 sec an bzw abmachen kann, statt zu versuchen, einen anderen Solo-Faltkanadier zu finden, der einen bequemeren Sitz hat.
Ich gehoere ja auch nicht zu den Leuten, die ihr Auto tauschen, wenn der Aschenbecher voll ist, mal davon abgesehen, dass ich nicht rauche :bg:

Ich finde ja auch, dass der Sitz deutlich unbequemer ist, als der in meinem Prospector (wobei er eben mit etwas Evazote drauf auch bei Mehrtagestouren mit langen Paddeltagen dann bequem ist) und dass das auch besser ginge, aber der schnellere, einfachere Weg ist dann doch mal eben einen Ueberzug naehen, statt einen neuen Sitz zu basteln, was ja durch die Hocker-Konstruktion auf die "Boden"-Laengsspanten nicht ganz trivial waere.

Tragejoch ? wofuer denn das ? Es geht um einen Ally Solo, der wiegt nix :bg:, den haenge ich mir auf eine Schulter...
Das Swift-Tragejoch sieht in etwa so aus, wie das von meinem Novacraft Prsopector, wobei ich die Schnur-Flechtsitze in meinem Prospector Gurt-Flechtsitzen vorziehe...

khyal
28.12.2015, 17:19
So mal kleine Rueckmeldung zur der Sitzpolsterung.

Was sich nzwischen seit ca 1,5 Jahren bewaehrt hat, ist folgende Konstruktion :

9 mm Evamatte auf den Umriss der Sitzflaeche zugeschnitten
darauf 5 mm 50er Evamatte etwas groesser zugeschnitten, dass sie auch noch ueber die Kanten des Schallensitzes reicht
Darueber ein genaehter Sitzbezug mit einem Schnuerzug (so wie sie frueher fuer Fahrradsattel ueblich waren) unter der Sitzplatte, schoen fest zugezogen, dann koennen sich die Evamatten nicht verschieben und auch beim Transport, wenn man die Beine der Sitzplatte abzieht und diese mit im Kanusack verstaut, verschiebt sich nix.

Sitzkomfort ist super, schon so einige Mehrtagestouren damit gepaddelt.

Btw Ist der Prospector inzwischen verkauft und statt dessen ist zum Ally Solo noch ein Ally 16,5 dazu gekommen.
Dessen Sitze werde ich genauso ausruesten.

superflow
29.12.2015, 05:45
Zum Thema Kniematten: hier reichen doch zwei Streifen EVA links und Rechts, die genau längs zwischen die Metallstangen passen. Die kann man dann einfach unter die "Quer-Metallteile" stecken, und dann passt das.

khyal
29.12.2015, 11:36
Zum Thema Kniematten: hier reichen doch zwei Streifen EVA links und Rechts, die genau längs zwischen die Metallstangen passen. Die kann man dann einfach unter die "Quer-Metallteile" stecken, und dann passt das.

Also bei mir nicht wirklich...

Dann haengen z.B. beim 16,5er beide mit den Knoecheln auf den Querspannten, der Vordere auch noch mit den Knien.
Und wenn man bei bewegtem Wasser zum Verschraenken die Knie nach aussen setzt, sind diese auch noch auf den Laengsspanten/Senten.
Beim Solo sinngemaess dasselbe, was ich zum Hinteren im 16,5er geschrieben habe.

Ausserdem finde ich es z.B. beim Essen oder Akkuwechsel in GPS oder Kamera ganz angenehm, wenn mittig vor dem Sitz auch durchgehend Isomatte ist, dadurch bleibt das trocken und rutscht nicht unter die Spante.

GemeinsamDraussen
27.06.2017, 14:59
Das mit der durchgehenden Isomatte vor dem Sitz kann ich gut verstehen, mag ich auch sehr. Du hast aber vermutlich andere Sitze im Ally, als ich. Bei mir sind es die mit Plastiksitzfläche, die direkt auf Querspanten aufliegen und vorn die zwei (höhenverstellbaren) Füße zum Abstützen haben. Zwischen die Spanten vor dem Sitz lege ich zwei dicke Eva-Sitzkissen und darauf eine passend gekürzte EVA-Matte. Ich fahre ja nicht solo, deshalb tragen wir immer zu zweit um und müssen deshalb auch nichts festbinden.

Du hast diese "Reitsitze" mit dem Huckel in der Mitte? Hast Du ein Foto, wo die am Gestänge sitzen, damit man sich das besser vorstellen kann?

khyal
27.06.2017, 17:23
Das mit der durchgehenden Isomatte vor dem Sitz kann ich gut verstehen, mag ich auch sehr. Du hast aber vermutlich andere Sitze im Ally, als ich. Bei mir sind es die mit Plastiksitzfläche, die direkt auf Querspanten aufliegen und vorn die zwei (höhenverstellbaren) Füße zum Abstützen haben. Zwischen die Spanten vor dem Sitz lege ich zwei dicke Eva-Sitzkissen und darauf eine passend gekürzte EVA-Matte. Ich fahre ja nicht solo, deshalb tragen wir immer zu zweit um und müssen deshalb auch nichts festbinden.

Du hast diese "Reitsitze" mit dem Huckel in der Mitte? Hast Du ein Foto, wo die am Gestänge sitzen, damit man sich das besser vorstellen kann?

Auch wenn wir zu zweit paddeln, finde ich es bei Umtragen, wo der Kanuwagen nicht in Einsatz kommt, einfacher mir alleine den Ally auf eine Schulter zu haengen, als ihn zu zweit zu tragen...

Ah dann hast Du die alten Standardsitze, die nach den Trappersitzen kamen.

Beim Solo habe ich eh das neue Modell mit verschraubten Bug, aber auch wenn mein 16,5er das alte Modell mit den via Gurt mit dem Bug verbundenen Dollboards ist habe ich dafuer sowohl fuer hinten einen alten Trappersitz (der mit der Aluplatte mit Evazote drauf), ist ja im Grunde genommen dasselbe wie im Festrumpf, Du kannst asymetrisch naeher an der Bordwand sitzen und schlaegst die Beine unter den Sitz, als auch die neuen Hockersitze, die nur auf die Laengsspanten gehen.
Die sind mir inzwischen viel lieber, dabei hast Du die Unterschenkel auf dem Boden links und rechts vom Sitz.
Kannst Du vorne / hinten in der Hoehe einstellen und im Neigungswinkel, der Riesenvorteil ist aber auch, dass man innerhalb von 2 sek nach dem Abstossen in stabiler Lage sitzt, also auch alle Arten von Paddelschlaegen mit Kraft machen kann, das Einfaedeln der Unterschenkel unter den alten Sitz dauert mir zu lange.

Hier ein aelteres Bild im 13,7er Solo, noch vor Polsterung des Sitzes...
https://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/2017_06_allysitz.jpg

Bis jetzt ist meine Idee dies :

Aus Cordura U-Tasche naehen, vorne mit Klett verschlossen (koennte man zwar zunaehen, aber so habe ich die Option etwas an der Polsterung zu aendern).
Das Matten-Material versetzt zuschneiden, miteinanderverkleben, dass nix auseinander rutscht.
Kommt logischerweise in das Cordura-U rein.
An dem Cordura-U vorne auf den beiden Ecken, Mittig zum Sitz hin und hinten an den Schmalkanten mittig insgesamt 5 D-Ringe, an denen entsprechende 10 mm Gurte o.A. hangen mit denen die Dinger festgespannt werden.

Irgendwas dran auszusetzen, andere bessere Ideen dafur ? :bg:

GemeinsamDraussen
27.06.2017, 19:04
U-förmig aus Evazote zusammenkleben klingt für mich sinnvoll. Das mit der Tasche ist sicher eine optisch schöne Lösung, aber Du weißt selbst, dass sich das Wasser, das mal ins Boot kommt, immer unter den schwersten "Dingen" sammelt, bei mir z. B. unter dem Kerl im Heck. :bg: Also müsste die Tasche richtig dicht gemacht werden oder man hat ein weiteres Ausrüstungsteil, das man nach der Tour (innen) trocknen muss.

Du kennst ja diese Gestängehaken aus Plastik, die gibt es auch für größere (Zelt-)gestänge-Durchmesser. Ich hab welche von einem alten Autovorzelt gerettet. Hab gerade einmal ausprobiert, die passen saugend auf das Ally-Gestänge. Dort in passender Länge 20 mm Gummiband durch, dann kannst Du das über Dein Matten-U spannen, vorn und hinten einfach einclipsen und hast kein Getüddel mit der Reepschnur. Vor allem musst Du nichts unter den Spanten durchfädeln.

Nachtrag: Oder doch so ähnlich wie bei mir: zwei dickere EVA-Sitzkissen zwischen den Spanten unter die Knie und darüber eine dünnere EVA-Matte U-förmig. Das Ganze mit den Gummibändern festgespannt, feddich. Die Sitzkissen nutzen wir so oft außerhalb des Bootes: als bequemer Sitz auf einer Paddeltonne, zum Hinknien im Zelt, als Kopfkissen-"Unterbau" und Mattenverlängerung, zum Wedeln beim Feuermachen und und und... Wenn wir mit einer Gruppe unterwegs sind, muss ich die vor dem Losfahren immer zusammen sammeln, weil alle irgendjemand über Nacht im Einsatz hatte. Mit den beiden auf dem Sitz haben wir 6 Stück davon im Boot. :D

khyal
27.06.2017, 23:24
U-förmig aus Evazote zusammenkleben klingt für mich sinnvoll. Das mit der Tasche ist sicher eine optisch schöne Lösung, aber Du weißt selbst, dass sich das Wasser, das mal ins Boot kommt, immer unter den schwersten "Dingen" sammelt, bei mir z. B. unter dem Kerl im Heck. :bg: Also müsste die Tasche richtig dicht gemacht werden oder man hat ein weiteres Ausrüstungsteil, das man nach der Tour (innen) trocknen muss.

Du kennst ja diese Gestängehaken aus Plastik, die gibt es auch für größere (Zelt-)gestänge-Durchmesser. Ich hab welche von einem alten Autovorzelt gerettet. Hab gerade einmal ausprobiert, die passen saugend auf das Ally-Gestänge. Dort in passender Länge 20 mm Gummiband durch, dann kannst Du das über Dein Matten-U spannen, vorn und hinten einfach einclipsen und hast kein Getüddel mit der Reepschnur. Vor allem musst Du nichts unter den Spanten durchfädeln.

Nachtrag: Oder doch so ähnlich wie bei mir: zwei dickere EVA-Sitzkissen zwischen den Spanten unter die Knie und darüber eine dünnere EVA-Matte U-förmig. Das Ganze mit den Gummibändern festgespannt, feddich. Die Sitzkissen nutzen wir so oft außerhalb des Bootes: als bequemer Sitz auf einer Paddeltonne, zum Hinknien im Zelt, als Kopfkissen-"Unterbau" und Mattenverlängerung, zum Wedeln beim Feuermachen und und und... Wenn wir mit einer Gruppe unterwegs sind, muss ich die vor dem Losfahren immer zusammen sammeln, weil alle irgendjemand über Nacht im Einsatz hatte. Mit den beiden auf dem Sitz haben wir 6 Stück davon im Boot. :D

Mt dem schweren Kerl im Heck kenne ich auch gut :bg:
Wobei ich sagen muss, dass ich, wenn der Ally etwas wendig sein soll, wie jetzt bei Niedrigwasser auf der Fulda, dann lieber auch das Gepaeck nah an mich ranschiebe (meine Liebste macht vorne mit ihrem Gewicht da nicht soviel aus), damit ich einen moeglichst starken positiven Kielsprung habe...

Mit dem von innen trocknen hast Du voellig recht, war da auch am Anfang echt am ueberlegen, ist auch ein Grund, weswegen ich da Klett dran haben will...
Klett auf, hochkant zum Trocknen hinstellen, fertig...

Eigentlich sind auch meist meine Kniematten rel trocken, das Wasser sammelt sich eher vor mir unter dem grossen Kanusack mit der Ausruestung
Ich will halt keine Schnuere mehr drueber haben, die stoeren, wird natuerlich bei Gummiband statt Reepschnur etwas besser, aber man bleibt schon mal dran haengen usw

Aber mal drueber nachdenken, ob Schnuere die nur Diagonal uber die Ecken laufen, stoeren wuerden bzw breite Gurte, die laengs drueber laufen (z.B. 50 mm Gurtband, vorne um den Querspant rum und durch sich selbst gefaedelt z.B. mit Reepschnurschlasufe, dann laengs nach hinten, um Querspant rum und auf sich selber festgeklettet, falls das Matten-U in sich stabil waere, brauchte ich dann keine Huelle.

Da das mit dem flaechig kleben nicht so klappen wird und es dann sehr schlecht trocknende Feuchtigkeit dazwischen zieht, hatte ich auch schon mal drueber nachgedacht, ob ich das U evtl "aus dem Vollen" aus einer Yogamatte (die leichte Sorte) vom Aldi schneide, klar koennen die weniger ab, als Evazote, aber halten sie nicht trotzdem bei dem Zweck Jahre ?
Muesste mir nur mal anschauen, ob die kein Wasser aufnehmen...

Was bei mir gut gegen das Wasser sammeln durch die nassen Fuesse geholfen hat, ist ein normaler Autoschwamm mittig hinter meinem Sitz, mit dem kann man ansonsten auch immer prima Wasser aufsaugen, Oesfass bringt ja nix in einem Ally :bg:

Was die Mattennutzung ausserhalb des Botes betrifft, hast Du auch voellig recht, allerdings waere das eher fuer Andere, ich brauche sie nicht, zum Sitzen habe ich den Sitz im Kanuwagen, meine Liebste den Helinox Groundchair (der sackt auf dem haeufig weichen Ufergrund nicht so stark wie der Chair One ein) (bzw wenn ich auf Strecken unterwegs bin, wo ich den Kanuwagen nicht mitnehme, nehme ich den Groundchair mit).
Wenn ich draussen mal Liegen will, nehme ich die 5 mm EV30, die ich unter der Simlite UL liegen habe...

GemeinsamDraussen
28.06.2017, 00:36
Die billigen Iso- bzw. Yogamatten, die ich bisher so "verbaut" hatte, haben alle Wasser gezogen. Geschlossenzellig ist da schon besser. Die Eva-Sitzkissen 34 x 30 x 2,8 cm (https://www.globetrotter.de/shop/frilufts-evazote-sitzkissen-113321-schwarz/) nehmen auch kein Wasser auf und sind so dick, dass man die Längsspanten überhaupt nicht mehr wahrnimmt, egal an welcher Stelle man kniet.

Aber egal ob Matte oder Sitzkissen oder kombiniert - zur Befestigung kann ich mir 20 mm Gummiband an den Gestängehaken (ähnlich wie die hier (http://thumbs.ebaystatic.com/images/g/JvcAAOSwZ1lWcN-v/s-l225.jpg)) bestens vorstellen. Wenn Du das zwischen zwei benachbarten Querspanten einhakst (je eins links/rechts und eins oder zwei in die Mitte) und es in Längsrichtung flach auf der Matte aufliegt, kann ich mir kaum vorstellen, dass man davon etwas merkt oder gar irgendwo hängen bleiben kann. Durch die Haken könntest Du es von oben einfach in den Spant einclipsen. Links/rechts hinten ein passendes Loch durch die Matte für den Haken und den Mattenrest für die Füße einfach hinten überstehen lassen.

Die Bänder mit den Gestängehaken werd ich mir auch bauen - manchmal bleib ich mit dem Schuh an der Matte hängen, wenn ich ihn unter dem Sitz herausziehe, das hat damit ein Ende. Dann verrutscht nichts mehr. :D

GemeinsamDraussen
01.08.2017, 01:40
So - war schnell gebaut: Gestängehaken an Gummibänder genäht, Aussparungen in Eva-Matte geschnitten, fertig.

Unten drunter kommen die Eva-Kissen ...

https://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/Ally_Polster_1.jpg (https://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=175630&title=ally-polster&cat=500)

... darauf die Eva-Matte und darüber die Gummibänder mit den Haken. Hinten ...

https://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/Ally_Polster_2.jpg (https://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=175631&title=ally-polster&cat=500)

... und vorn

https://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/Ally_Polster_3.jpg (https://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=175632&title=ally-polster&cat=500)

Hält bestens und nichts verrutscht.

Prachttaucher
07.08.2017, 20:41
Sorry, falscher Thread - man merkt daß ich nicht mehr so oft da bin.

derMac
07.08.2017, 21:34
Wie rutscht man bei diesen neuen Sitzen eigentlich zur Seite, wenn man ankanten will (jetzt eher für die Solopaddler spannend)?

Mac

khyal
07.08.2017, 22:10
Wie rutscht man bei diesen neuen Sitzen eigentlich zur Seite, wenn man ankanten will (jetzt eher für die Solopaddler spannend)?

Mac

Nur kurz um Missverstaendnissen vorzubeugen, die Sitze auf den Bildern von Gemeinsamdraussen sind die alten Schalensitze...

Bei den neuen Hoeckersitzen hast Du erstmal deutlich mehr Einstellmoeglichkeiten in Hoehe und Winkel und kannst sie auch etwas auf der Laengsachse verschieben, da sie ihren eigen Unterbau haben.
Da sie im Unterbau etwas schmaler bauen, must Du auch nicht die Fuesse unter den Sitz faedeln, wie auch bei den meisten Festruempfen, sondern hast die Unterschenkel mit reichlich Platz links und rechts vom Sitz, daduerch wird natuerlich auch die Sache mit den Kniematten deutlich aufwendiger.

Der Vorteil ist, dass Du Dich dadurch gerade im 13,7er Solo sozusagen prima "verkeilen" kannst, dass Ankannten no Prob ist.
Den breiten 16,5er paddelt man eh, was Steuerung betrifft, deutlich gemuetlicher und vorausschauhender :bg:

Wenn Du im 16,5er z.B. zum Ankanten haeufig asymetrisch sitzen willst, empfehle ich eher den Sitz mit der Aluplatte...

GemeinsamDraussen
07.08.2017, 23:09
Die Sitze auf den Fotos lassen sich (sogar besser als die "alten" Sitze mit der Aluplatte) problemlos auf den Alurohren seitlich verschieben, meine Vorderfrau sitzt (kniet) meist etwas weiter links, ich etwas weiter rechts (zumindest, wenn das Boot durch Gepäck vernünftig getrimmt ist) - wir haben beide eine ausgeprägte Lieblings-Paddelseite. So könnte man mit diesen Sitzen auch solo von der Mitte wegrutschen, wenn man länger gekantet fahren will.

derMac
08.08.2017, 17:09
Nur kurz um Missverstaendnissen vorzubeugen, die Sitze auf den Bildern von Gemeinsamdraussen sind die alten Schalensitze...
Schon klar. Also hat sich, was das Ankanten beim allein paddeln betrifft (da kantet man ja bei ruhigerem Wasser schon mal stärker) die Sache sich eher verschlechtert.

Ich hätte, um zum Threadthema zu kommen, übrigens irgendwie noch nie Bedarf die Kniematte zu fixieren, ich hab ne 0,5er EVA zerschnitten und rück die immer bei Bedarf zurecht.

Mac

khyal
08.08.2017, 21:58
...Ich hätte, um zum Threadthema zu kommen, übrigens irgendwie noch nie Bedarf die Kniematte zu fixieren, ich hab ne 0,5er EVA zerschnitten und rück die immer bei Bedarf zurecht.

Geht ja nicht darum, wenn der Ally auf dem Wasser ist, aber beim Umtragen haengt bei mir der Ally ueber der einen Schulter, Kanu-Rucksack auf dem Ruecken, Paddel, Wassersack in der einen Hand und dabei fallen dann eben beim Laufen im Gelaende leicht die 3 Matten pro Sitz raus, wie ich ja auch schon im TO-Beitrag geschrieben habe

derMac
09.08.2017, 19:08
@Kyhal: schon klar, ich wollte nur (vll etwas umständlich) sagen, dass ich nichts weiter zum Thema beitragen kann.

Mac