PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welcher Schuh-schwere Frage ich weiß



alaskawolf1980
09.08.2002, 21:44
Jaja...diese Frage ist wohl dermaßen schwer zu beantworten das ich sie lieber nciht hätte stellen sollen....

aber vielleicht kann läßt sich so doch mein Schuh finden (Stiefel)

Habe bisher noch keine Erfahrung mit irgendwelchen Wander- oder Trekkingstiefeln die bis über die Knöchel reichen gehabt. Habe in den Alpen bei den Wanderungen nur jetzt mal gemerkt, daß besserer Halt das A und O ist. Mein Alltagsschuh Meindl Magna war da natürlich total überfordert, auch auf den ausgebauten Wegen bergab.

GoreTex? Mmmhhh..ich weiß nicht...es gibt soviele GoreTex Schuh und weniger Lederschuh. Eigentlich wollte ich lieber nen Lederschuh....soll bequemer sein.

Aber die GoreTex-Frage lassen wir am besten mal ausen vor.

Anforderungen: Guter Halt, schon leicht in den Alpinbereich hinein (bei Meindl hab ich gesehen, daß das Anwendungsbereich B/C bedeuten könnte).

Da das Aussehen ne wichtige Rolle spielt (bin eben Ästhet...habe z.B. meinen Ajungilak Tyin auch aus ästhetischen Gründen gewählt, da er nicht so grelle Farben außen besitzt und sich schön anfäßt)

Habe mich bisher mal bei Meindl und Scarpa umgeschaut....und den Tecnica Modell Stratus hab ich mir in Österreich ausgeguckt....der gefällt mir...und erfüllt meine Anforderungen. Nur Tecnica gibts hier in Deutschland nicht...

Da die Beschreibung der Anforderungen die ich an den Stiefel stelle irgendwie hinkt und ich nicht genau weiß was ich schreiben soll.....

schreibt mir mal was ihr für Stiefel verwendet,..

HÖRE IMMER MAL VOM MEINDL ISLAND PRO...wie ist der???

Becks
09.08.2002, 21:55
Schuhbemerkungen - unsortiert....

Ich hab den Nepal extreme (http://www.sportiva.com/via/via1200/viaboot.html) von La Sportiva. Ist in der Meindl-Einteilung Kategorie D - also nix für normale Touren.

Ob jetzt Schuhe Gore-Tex enthalten müssen oder nicht ist glaub ich eine Glaubensfrage - jedenfalls haben wir das hier ausgiebig diskutiert.

Meine Freundin hat auch welche mit Gore drin - von Meindl welche aus der Kategorie C - und ist hochzufrieden.

Je nachdem was Du so alles anstellen willst würde ich folgende Schuhe holen:
Wanderungen vor allem im Vorraum der Alpen, in unwegsameren Gegenden Deutschlands: Kategorie B/C
Hauptsächlich Touren in den Alpen, auch mal über die 2000 m-Grenze raus - Kategorie C
Hochtouren in den Alpen mit Schnee und Eis - D

Aber bevor Du Schuhe kaufst, schau nach ob se gut passen.

Alex

alaskawolf1980
09.08.2002, 22:35
OK..

und sind Schuhe der Kategorie C einfach zu schwer für leichteren EInsatz? Könnte man mit Kategorie C auch hier im Mittelgebirge lange Strecken wandern? (Die Frage zielt auf Bequemlichkeit und Gewicht für lange Wanderungen ab)

Christoph
10.08.2002, 11:31
Ich kenne mich bei den Kategorien gerade nicht so gut aus.

Mein Vater hat den Island. Er ist damit sowohl beim Bergsteigen als auch beim Wandern in den Alpen sehr zufrieden.

Ich habe den Lowa Tibet GTX bin ebenfalls sehr zufrieden. sehr unempfindlich durch den hochgezogenen "Sohlenrand".
Nachdem er mir erst perfekt passte, bekomme ich jetzt Druckstellen, liegt aber denke ich eher an meinem Fuss, oder den Socken.

Beide bedingt steigeisenfest.
Beide eignen sich trotz ihrer Sohlenfestigkeit dennoch sehr gut zum Wandern.

Wenn du auch mal höher in die Berge willst irgendwann, würde ich lieber den festeren nehmen, damit du dir dann nicht gleich nen neuen kaufen musst, wenn du vorhast eher im leichten Gelände zu bleiben, kannst du auch einen Schuh nehmen der weniger alpin ist, da sie schon schwerer sind. Also in ein Geschäft gehen, denen dein Vorhaben erläutern, den nehmen der am besten passt, unabhängig vom Aussehen. Unästhetisch sieht das erst aus, wenn du mit Blasen (möglichst noch unterm Fuss) den Berg "runtereierst", weil du eigentlich nicht mehr laufen kannst. :)
Ich spreche da aus eigener Erfahrung (1000m Abstieg mit 5-Markstück-Blasen unter beiden Fersen ist NICHT toll :bash: )

VollStressich
10.08.2002, 13:54
Hallo,
habe für befestigte Wege, Mittelgebirge etc. einen Jack Wolfskin "Turnschuh".

Ist aus einem textilen Material. Wenns mal richtig "feucht" wird benutze ich SealSkin GTX-Socken.

Ansonsten benutze ich die NEUEN BW-Kampfstiefel. Sehr bequem wenn auch nicht unbedingt fürs Gebirge geeignet. (Dafür hat die die Trachtentruppe welche von Lowa, die aber auch nicht billiger sind als andere von Markenherstellern, dafür aber einfach ganz in Schwarz gehalten - und: "Black is beautiful" ;-)

Allerdings habe ich in den Tauern auch schon Leudde mit den alten BW-Kampfstiefeln gesehen, wie zufrieden die damit waren weiss ich aber nicht, da hatte ich dann meine guten alten zwiegenähten Hanwags an.

Bei Schuhen muss man auch immer etwas aufs Gewicht achten. Wenn man bedenkt wie oft man auf einer Tour die Füsse und damit das daran befindliche Gewicht heben muss, kann da schon ein beachtlicher Kalorienmehrverbrauch entstehen, weswegen ich für Tagestouren (bis Mittelgebirge) auch nur die leichten JW "Turnschuhe" habe - bin sehr zufrieden damit.

Letzlich entscheidet also Passform und Einsatzzweck, sparen würde ich bei Schuhen nie...

navyseal
10.08.2002, 16:27
Hi,

Mittelgebirge:
Haix Tibet (den gibts in braun und schwarz) mit Goretex

bin super zufrieden damit !!

Standart-BW-Stiefel halte ich für sehr besch....eiden.

mfG navy

----------------------------
www.snipercountry.de

P.S. im equipment-Bereich irgendwo ein artikel über die Haix-Stiefel

flying-man
10.08.2002, 18:45
tja wirlich eine schwere frage...

ich persönlich habe den rocky gtx von hanwag (c-sohle) und bin sehr zufrieden damit - gerade wenn man mit rucksack unterwegs ist ist ein stabilierer schuh wichtiger, da man ja schwerer ist wie sonst. den rocky benutz ich auch im schwarzwald ohne probleme. ausserdem ist ein stabiler schuh z.b. auf dem klettersteig besser.
ausserdem bin ich ein echter verfechter von gore - der schuh bleibt dicht auch wenns mal 3 woche schüttet und man keine möglichkeit hat ihn zu trockenen (zelt), davon dass das nicht bequemer ist, davon habe ich noch nix gehoert. gerade im hochgebirge kann gore ja so richtig seine vorzüge aussppielen. nur für wandern im outback, im hohen atlas,... würde ich mir keinen gore schuh kaufen.
ansonsten rate ich zu wie gesagt festeren schuhen b/c mindesten. ein schöner schuh ist auch der alaska top gtx. wichtig finde ich noch die hochgezogene sohle als schutz für das leder.

Findus
10.08.2002, 20:54
HÖRE IMMER MAL VOM MEINDL ISLAND PRO...wie ist der???

Ich hab den Island Lady, der ist wirklich gut. Wasserdicht auch nach ein paar Tagen schottischem Regen (Gore-Tex :bg: ), sieht auch okay aus, hat außen Leder, ist im Bereich B/C d.h. auch klettersteigtauglich...naja, eben der perfekte Allroundschuh für Berg und Tal :wink:

Findus

alaskawolf1980
10.08.2002, 22:24
Langsam denke ich Gore Tex ist doch nicht so unübel. Der Meindl Island Pro sieht auch noch toll aus. Ist schön hoch .....ich denke ich habe meinen Schuh gefunden.
Außer es findet sich noch ein besserer *g*

Balu
11.08.2002, 09:39
Hi,

habe den Meindl Island Pro un bin sehr zufrieden. Vorher hatte ich den Lowa Trekker (ohne Gore-Tex) war damit auch zufrieden.

Gruß

Balu

Becks
11.08.2002, 16:27
Einwurf...
Zum Treffen bringe ich mein Schuharsenal mit, auch wenn die La Sportiva's garantiert nix für die Gegend sind :) Dann kann jeder die Dinger mal angucken (und mit den kugel-gelagerten Schürsenkeln spielen).

Alex

Silke
12.08.2002, 08:44
Meindl Wales (http://www.meindl.de/deutsch/modelle/index.asp?k_ID=1) Lady, Kategorie B

ich mag sie, nicht die geringesten Probleme bein einlaufen, super bequem, innen und aussen Leder und in der mitte Gore Tex. Fand sie selbst an den wenigen ernsthaft warmen Tagen im diesem Sommer wirklich erträglich, zumindest nach drei bis vier Stunden nur minimal feuchte Füsse (mit Falke-Socken), in Bächen waten macht in den Teilen auch Spass, in der Not kann man sogar mit Joggen :-)
Ach ja, und gut aussehen tun sie sowieso :bg:

Silke

Christoph1972
13.08.2002, 15:14
Wenn dir die Nepal Extrem von Sportiva passen da hole sie dir. Ich bin echt bestens mit ihnen zufrieden. Es sind einfach super Treter, kein Gore keine Schweißfüße und ein super Fußklima sie lassen sich super auf den Fuß einstellen da sie eine sehr gute Schnürrung haben. :D

XL
13.08.2002, 15:29
an meinen füssen sind die meindl perfekt festgewachsen :bg:

glaube die sind kategorie D ....
ziehe sie aber auch zum laufen im mittelgebirge oder auf dem stassenfest in der city an - gibt schöne dicke waden :bg: :bg: :bg:

-CaRsTeN-
14.08.2002, 10:44
Ich habe auch Schuhe von Meindl, Kategorie B/C. Ich war bis vor 2 Monaten absolut begeistert, keine Blasen etc... alles super. Auch das GoreTex war gut. Mitlerweile aber bin ich gar nicht mehr so begeistert von dem Schuh, er wird im Sohlenbereich anscheinend weich. Es hat sich mitlerweile auf Höhe der unteren Schnürung an beiden Schuhen eine "Kante" vom Laufen gebildet, d.h. der Schuh bleibt nicht starr sondern er geht mit nach oben beim Laufen. Folglich bekomme ich mittlerweile zwar immer noch keine Blasen, aber die Kante drück auf die Zechen und scheuert. Spätestens nach der 3. Tagestour sind meine Zehen (Zwischen Fuß und Zehengelenk sowie der vordere Fußbereich) wundgescheuert...

Hat vielleicht jemand nen Tip wie man den Schuh wieder in Form bekommt? Meinem Schuhändler bin ich der Erste dem das mit ner BC Kategorie passiert...

Carsten

che
14.08.2002, 15:16
@ Carsten
Habe den Meindle Nepal Pro seit 3 Jahren im Einsatz. Auch Kat. B/C wenn nicht sogar C, irgendwie sowas.
Ich scheuere mir auch regelmäßig die Zehen wund, obwohl ich sogar 2paar Socken an habe. Fragt mich bitte nicht wie ich das mache, die Schuhe passen. (Werde beim nächsten Schuh kauf wohl mal den Hersteller wechseln). Ist es dann mal wieder so weit, tape ich meine Zehen einfach ab. Und das Tape bleibt dann denn rest der Tour drauf und ich habe keine Probleme mehr!

Bin aber sonst zu frieden mit den Teilen, da die Sohle sich jedoch wie ein Brett verhält, habe ich auf der letzten Tour mal die Einlegesohlen von Sorbothane ausprobiert. Und ich war wirklich überrascht, das Gehen ist sehr viel angenehmer mit den Dingern. Will sie jetzt nicht mehr missen.

Tobias

Troll
14.08.2002, 23:05
Ich bin auch nicht so der Meindl-Fan. Vor vielen Jahren hatte ich mal einen Meindl, weiss aber nicht mehr welchen. Ich habe eigentlich überhaupt keine Probleme mit Blasen, aber bei dem Schuh bekam ich beim Einlaufen Blasen und er passte mir irgendwie nie so ganz, obwohl ich danach keine Blasen mehr bekam.
Dann bin ich auf Lowa umgestiegen und hatten seitdem nie mehr Blasen oder sonst irgendetwas an den Füßen. Das ist jetzt sicher schon 10 Jahre her.

Muss wohl jeder selber ausprobieren was am besten passt.

che
15.08.2002, 00:23
@ Troll
So 'nen Lowa habe ich auch mal gehabt, ich glaube es war der Trekker! Bis sich dann die Sohle verabschiedet hat.
Dann bin ich auf Meindle umgestiegen, bin aber auch nicht wirklich zufrieden. Die Scheuerstellen sind für mich kein Problem, da kommt Tape drüber, dann paßt das.

Ärgerlich finde ich nur den Preis bei Meindle für eine Neubesohlung! Hat mich mal eben 50€ gekostet und die blöde Sohle fängt nach einer Tour an sich zulösen! Das kann nicht sein. Klar Garantie, aber dieses ständige hin und her ist einfach sch... ! Und die Neubesohlung bei Lowa kostet nur die Häfte!

Aber wahrscheinlich liegt es an mir. Krieg halt alles klein!

Tobias

ICEMAN_1230
15.08.2002, 14:46
Hi!

Ich habe einen Wander/Berg-Schuh von Salomon (Gore-Tex) & Leder (Type nicht mehr Bekannt da ca 8 Jahre alt) bisher eigentlich recht zufrieden ausser ganz am anfang da ich trotz einlaufen und perfekter Passform und Trekkingsocken Druckstellen und Blasen an den Füssen bekam, hat sich dann nach und nach gelegt.
Mit den Sohlen habe ich in den 8 Jahren nie Probleme gehabt, halten Bombenfest.

Ich will irgend wann in der nächsten Zeit mir neue Schuhe zulegen da die Füsse trotz Socken und Gore-Tex immer öfters vom/beim Gehen nass sind (schätze die Gore-Tex Membran ist hinüber oder verstopft)

Ich habe auch schon mit den Schuhen von Meindl sowie Lowa liebäugelt aber auch die Hausmarke von Intersport "McKinley" ist sehr interessant (Preis/Leistung).

MfG
Sven

Christoph
16.08.2002, 12:41
Ärgerlich finde ich nur den Preis bei Meindle für eine Neubesohlung! Hat mich mal eben 50€ gekostet und die blöde Sohle fängt nach einer Tour an sich zulösen! Das kann nicht sein. Klar Garantie, aber dieses ständige hin und her ist einfach sch... ! Und die Neubesohlung bei Lowa kostet nur die Häfte!

Aber wahrscheinlich liegt es an mir. Krieg halt alles klein!

Tobias

Liegt wohl nicht an dir. Die hochgezogene Sohle vor den Zehen hat sich beim Island meines Vaters auch schnell gelöst. Bei meinen Lowa, die ich wesentlich mehr trage, hält das wesentlich besser.

alaskawolf1980
17.08.2002, 16:25
das "Erfahrung Gratis" bei Globi hat schon seinen Nutzen.

Habe jetzt mal viele Schuhfirmen abgegrast. Und da merkt man schnell wo die meisten BEschwerten sind.

Bei Meindl kamen da schon ne Menge.

Ergebnis der Suche: Hanwag ist die Firma. Das Yukonmodell ist scheisse aber der Hanwag Alaska GTX scheint perfekt. Kein Meckern, keine Probleme mit Sohle oder sonst was (im Gegensatz zum Yukon wo nur Flüche kamen).
Und sieht auch ncoh gut aus (bin ja eben irgendwie ästhetisch veranlagt). Problem ist nur, daß es an Hanwaghändlern mangelt. Muß ich wohl doch zu Globi laufen.
Der Alaskahanwag ist aber auch wunderschön..........

mitbewohner
22.08.2002, 00:12
Hi,
kommt ja ziemlich auf deine Fussform an, was hast du den bisher so probiert, bzw welche Marken haben dir am besten gepasst? Meiner Erfahrung nach schneidert Meindl einen deutlich breiteren Leisten als z.B. HanWag. Ich benutze für die meisten Bergtouren den Annapurna von HanWag (D), passt mir wie angegossen. Wenn du nur gelegentlich an Gletscher-oder Eiseinsatz denkst, würde ich keine D-Sohle nehmen, universeller in Hinsicht Trekkingeinsatz ist da eine B/C oder max. C-Sohle. Der bereits erwähnte Nepal von LaSortiva ist nochmal ne Nummer steifer als die D-Modelle von Meindl und HanWag. Hat Vorteile im Steileis/ häufiger Frontzackeneinsatz.

Meine Tips:

Meindl Lothse (B/C mit Gore)

Hangwag Alsaka Top GTX (C)


Grüße

Markus

alaskawolf1980
22.08.2002, 12:43
hi markus

Ins Eis werde ich bestimmt kaum kommen. Bin ich mir sicher. Der Schuh soll ein bequemer Schuh sein, den man abends am Lagerfeuer an hat (falls man ne Tour mit den Auto mal irgendwo hin macht. Dann soll er im Flachen und Mittelgebirge gut zum Wandern sein. Im Gebirge auf ausgebauten Wegen sehr gut funktionieren und in noch etwas härteren Terrain (ruhig richtig Fels und schroffes Gestein wie in den höheren Bergregionen) nicht glecih den Geist aufgeben und seinen Dienst tun. SOgesehen also recht allroundmäßig. Mit dem Wandern im flachen Gebieten nehme ich es nicht ganz so genau, da ich dort ja auch normale andere Schuh anziehen kann die noch etwas bequemer sind. Wenn ich den mir irgendwann mal gekauft habe bin cih echt gespannt was dieses Gore Tex so alles vermag.