PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Denttabs-Zahnputztabletten



birkenhain
23.03.2014, 21:17
Denttabs-Zahnputztabletten

Kaufdatum: Februar 2013
Bezugsquelle: örtlicher Kaufland
Gebrauchszeitraum: Test zu Hause
Hersteller: Denttabs GmbH
Modellbezeichnung: Denttabs Zahnputz-Tabletten
Größe: Dose mit 125 Tabletten
Preis: 5,95 Euro

Herstellerangaben:
- Inhalt 125 Stück
- 12 Monate nach Öffnen haltbar
- Inhaltsstoffe: microcrystalline cellulose, sodium bicarboate, silica, sodium lauroyl glutamate, magnesium strearate, *aroma, sodium flouride, stevioside, xanthan gum, ascorbic acid, menthol. *natürliches Minzaroma
- Webseite: http://www.denttabs.com

Die Tabletten habe ich im örtlichen Kaufland ohne Schwierigkeiten bekommen, den hat der Hersteller als Bezugsquelle auf seiner Homepage genannt; ich wollte sie nicht in der Apotheke bestellen. Es gab dort nur diese eine Packungsgröße mit 125 Tabletten Inhalt.

Erster Eindruck
Die Denttabs kommen in einer runden Kunststoffdose, Höhe 5,2 cm, Durchmesser 4,5 cm.
Am Anfasser zieht man ein Stück Kunststoff weg, um die Dose zu öffnen (Bilder zeigen die Dose ohne den Streifen). Der Deckel ist am Hals der Dose festgemacht und kann also nicht verloren gehen. Der Deckel schließt schön fest, ohne dass ich viel Kraft zum Auf- oder Zumachen brauchen würde. Wasserdicht dürfte der Deckel nicht sein. Die Dose hat eine schöne weite Öffnung.
Auf der Dose prangt vorne ein grünes Blatt mit dem Wort "Stevia" drin.
Die Denttabs sind pillenförmige Tabletten mit einem Durchmesser von 0,9 cm und einer Höhe an dickster Stelle von 0,4 cm.
Aus der Dose strömt ein deutlicher, angenehmer Minzgeruch.

Gewicht
gewogen mit Soehnle-Haushaltswaage, Digitalanzeige, Anzeigegenauigkeit 1 g
Dose mit Inhalt, verschlossen: 52 g
125 Denttabs: 40 g
1 Denttab (errechnet): 0,32 g
Dose (errechnet): 12 g

Anwendung
Der Hersteller sagt: "Zerkauen Sie eine DENTTABS (R) mit den Schneidezähnen, bis sie angenehm cremig wird. Nicht schlucken. Putzen Sie die Zähne mit der feuchten Zahnbürste wie gewohnt. Ausspülen - fertig."

Also dann: Eine Tablette in den Mund genommen und mit den Schneidezähnen zerkaut. Das geht sehr einfach, aber man muss einen Moment warten, bis die Tablette Flüssigkeit aufgenommen hat und etwas weich geworden ist. "Warum mit den Schneidezähnen?" habe ich mich am Anfang gefragt. Vielleicht, weil die Masse sonst in den Kauflächen der Zähne hängenbleibt und man sie dann von dort wegschrubben muss.

Sobald die Tablette aufgelöst ist, putzt es sich mit ihr wie mit jeder anderen Zahncreme. Die Denttabs sind etwas schwächer aromatisiert als beispielsweise Elmex oder Sensodyne. Auch schäumen sie nicht so stark, was ich persönlich angenehm finde. Wer wenig schäumende Zahncremes nicht kennt, dürfte das zunächst als ungewohnt empfinden. Die Masse bleibt halt nicht so schön an der Bürste hängen, sondern ist dünnflüssiger. Auch wenn in der Zutatenliste Siliziumdioxid und Natriumhydrogencarbonat dabei steht, hatte ich kein mehliges Gefühl im Mund und auch das Quietschen auf den Zähnen gab es nicht, das ich von einer anderen siliziumdioxidhaltigen Zahncreme kenne.

Am Schluss reicht bei mir tatsächlich ausspülen. Es bleibt ein Minz-Menthol-Geschmack im Mund. Ich habe den Eindruck, dass andere Hersteller ganze Mixturen in ihre Produkte werfen, während in den Denttabs wohl wirklich nur Minze und Menthol drin ist.

Fazit: Im wesentlichen eine Zahnpasta in Tablettenform. Einfach in der Anwendung.

Gefällt mir
- Dosierung extrem einfach
Gefällt mir nicht
- Preis; ist aber nicht so schlimm

(Klick auf die Bilder -> größer)

http://www.23hq.com/23666/15712894_9867fcaa3ac139808b5e3d88b64f5a8a_standard.jpg (http://www.23hq.com/unit256/photo/15712894/original)

http://www.23hq.com/23666/15712901_26758adff46641e6f9eefb16983d4f83_standard.jpg (http://www.23hq.com/unit256/photo/15712901/original)

http://www.23hq.com/23666/15712904_ac562abf7229fc19baf87b56abca4fb1_standard.jpg (http://www.23hq.com/unit256/photo/15712904/original)

http://www.23hq.com/23666/15712903_3a6a5d775c9a943df476a5ed048ea47f_standard.jpg (http://www.23hq.com/unit256/photo/15712903/original)

blitz-schlag-mann
24.03.2014, 10:01
Schöner Test,
ich nutze die Denttabs seit ca. 2 Jahren als einzige „Zahnpasta“. Der Zahnarzt bescheinigt meinem Gebiss einen guten Pflegezustand.
In der Großpackung sind die Denttabs nicht teuer als normale Zahnpasta.

Viele Grüße
Ingmar

lutz-berlin
24.03.2014, 10:25
4,5ml sarstaedt roehrchen eignen sich zum transport kleinerer mengen

tcp52
18.09.2014, 19:52
Zunächst dachte ich, eine gute Lösung für die Zahnhygiene unterwegs gefunden zu haben. Allerdings bildete ich mir ein, dass man die Tabletten einfach zerkauen kann und ggf. etwas spülen muss, was im Gehen möglich wäre. Der Preis wäre gar nicht mal so hoch, wie ich finde.
Aber dann las ich weiter; so eine Dose voller Tabletten finde ich nun vom Gewicht und Packmaß nicht wesentlich besser als eine normale Zahnpasta.

Oder übersehe ich etwas?

BikeAfrica
18.09.2014, 20:22
Aber dann las ich weiter; so eine Dose voller Tabletten finde ich nun vom Gewicht und Packmaß nicht wesentlich besser als eine normale Zahnpasta.

Oder übersehe ich etwas?
... wenn so 'ne Dose sich unterwegs öffnet und im Gepäck verteilt ist das sicherlich keine solche Sauerei wie bei einer geplatzten Zahnpastatube. Ansonsten denke ich, nimmt man am besten einfach, was einem persönlich am ehesten zusagt.

Gruß
Wolfgang

tcp52
18.09.2014, 20:26
... wenn so 'ne Dose sich unterwegs öffnet und im Gepäck verteilt ist das sicherlich keine solche Sauerei wie bei einer geplatzten Zahnpastatube. Ansonsten denke ich, nimmt man am besten einfach, was einem persönlich am ehesten zusagt.

Gruß
Wolfgang

Ja gut, daran hatten ich nicht gedacht. Man könnte dem beikommen, indem man einen festen Behälter für die Zahnpasta findet. Wobei das dann wieder ein höheres Packmaß hätte als die Tabletten. Dafür eventuell etwas leichter zu beschaffen.

Muss wohl jeder selbst abwägen.

dominiksavj
18.09.2014, 21:05
denttabs gefrieren nicht, im Gegensatz zu Zahnpasta ;-)
Dosierung ist auch so ein Ul Thema.
zwei Tabletten pro Tag in ein 5ml Spritze oä?
Leichter geht es kaum.

Serienchiller
19.09.2014, 02:39
Aber dann las ich weiter; so eine Dose voller Tabletten finde ich nun vom Gewicht und Packmaß nicht wesentlich besser als eine normale Zahnpasta.

Nein, wenn du so lange unterwegs bist, dass du eine ganze Dose brauchst, ist der Vorteil eher gering.

Ich finde die Denttabs praktisch wenn ich nur 3-4 Tage weg bin. Dann packe ich einfach eine abgezählte Menge in ein kleines Zip-Tütchen und weiß dass es auf jeden Fall die richtige Menge ist. Diese kleinen Tuben habe ich normalerweise nicht zu Hause, muss sie also extra besorgen und da habe ich auch schonmal das eine oder andere mal verschätzt.

Wenn ich dagegen länger unterwegs bin, packe ich einfach eine Tube Zahnpasta ein. Dafür sind mir die Denttabs dann auch zu schade.

Prachttaucher
19.09.2014, 08:15
denttabs gefrieren nicht, im Gegensatz zu Zahnpasta ;-)
...

Wäre mal interessant, wie die sich im Winter machen. Z.B. auch ob die sich dann gut zerkauen lassen. :o Wobei ich gerade überlege, ob ich im deutschen Winter schon mal Schwierigkeiten mit gefrorener Zahnpasta hatte.

kletterling
19.09.2014, 08:48
Wäre mal interessant, wie die sich im Winter machen. Z.B. auch ob die sich dann gut zerkauen lassen. :o Wobei ich gerade überlege, ob ich im deutschen Winter schon mal Schwierigkeiten mit gefrorener Zahnpasta hatte.

Die sind so trocken, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass die Außentemperatur irgendeinen Einfluß auf die Kaubarkeit hat. Falls doch: einfach das Zip-Tütlein oder was für einen Behälter auch immer mit den paar Tabletten in die Tasche stecken/Schlafsack tun.

Gruß

Kletterling (der seit einem Jahr oder so nur noch Dentabs benutzt, auch zu Hause, und dessen Zähne dadurch deutlich glatter sind)

lutz-berlin
19.09.2014, 09:08
kleinbildfilmdosen eignen sich fuer den transport im rucksack

Chouchen
01.02.2019, 18:02
Ich buddele mal den Faden aus:
Nachdem ich Denttabs lange nicht mehr bei den üblichen Verdächtigen im örtlichen Einzelhandel gefunden habe, hat DM sie jetzt wieder im Sortiment, allerdings nicht mehr in einem Döschen, sondern in einer Tüte abgepackt.

Baciu
01.02.2019, 18:31
Gibt's im Unverpacktladen in KA halt unverpackt... :bg:

Chouchen
01.02.2019, 18:32
Oh, das ist gut, da wäre ich nicht drauf gekommen. Hier gibt es auch einen Unverpackt, da schaue ich mal.

Moltebaer
01.02.2019, 19:09
Hmmm... vielleicht gucke ich mir die Dinger auch mal an. Bisher habe ich einfach 20 Kleckse Zahnpasta auf Backpapier gedrückt, auf der Heizung getrocknet und in einer leeren Kaugummidose mit auf Wintertour genommen.

Buck Mod.93
01.02.2019, 19:35
Hmmm... vielleicht gucke ich mir die Dinger auch mal an. Bisher habe ich einfach 20 Kleckse Zahnpasta auf Backpapier gedrückt, auf der Heizung getrocknet und in einer leeren Kaugummidose mit auf Wintertour genommen.

Ich hab das gar nicht so in Erinnerung, dass die Zahnpasta gefriert. Ist das so?

Chouchen
01.02.2019, 19:36
Ab mit Dir in den "Jetzt wird gedörrt"-Faden! :grins:

Griffon
01.02.2019, 19:59
Ich hab das gar nicht so in Erinnerung, dass die Zahnpasta gefriert. Ist das so?

Das ist dann UL :ignore:

Buck Mod.93
01.02.2019, 20:05
Das ist dann UL :ignore:

Wie meint du das?

Chouchen
01.02.2019, 20:33
Ich hab das gar nicht so in Erinnerung, dass die Zahnpasta gefriert. Ist das so?

Mir ist auf Island einmal welche eingefroren, wohlgemerkt im Juni.
Gängiger ist aber wohl, dass sie nicht durchfriert, sondern einfach so fest/steif wird, dass man sie schlecht aus der Tube bekommt. Das ist mir recht regelmäßig passiert.

Buck Mod.93
01.02.2019, 20:35
Mir ist auf Island einmal welche eingefroren, wohlgemerkt im Juni.
Gängiger ist aber wohl, dass sie nicht durchfriert, sondern einfach so fest/steif wird, dass man sie schlecht aus der Tube bekommt. Das ist mir recht regelmäßig passiert.

Dass ich mich daran nicht erinnere, kann nur bedeuten, dass ich mir auf der letzten Wintertour eher sporadisch die Zähne geputzt habe. :ignore:

Moltebaer
01.02.2019, 20:56
An komplett eingefroren kann ich mich auch nicht erinnern, aber die Paste war schon etwas viskoser. Ein Vorteil ist auch, daß man keine Jahrespackung Zahncreme herumschleift sondern eine "geringe Menge zum Eigenbedarf".

Zz
02.02.2019, 01:55
Hmmm... vielleicht gucke ich mir die Dinger auch mal an. Bisher habe ich einfach 20 Kleckse Zahnpasta auf Backpapier gedrückt, auf der Heizung getrocknet und in einer leeren Kaugummidose mit auf Wintertour genommen.
Moltebaer, ernsthaft??
Also die Denttabs gibt es wirklich einzeln zu kaufen, da kannst Du Dir diesen Aufwand sparen. Oder halt die große Dose.

Katsche
02.02.2019, 11:07
Bitte hasst mich nicht, Ihr ULer, aber ich kann mir einen dummen Kommentar einfach nicht verkneifen:
Lasst Euch doch die Zähne ziehen und für den Alltag ein Gebiss anfertigen. Auf Tour wird das dann einfach weggelassen und nur Brei gegessen.
Gewichtsersparnis: Gebiss 234,4566 g und 5,2345 x 2 pro Tourtag für die Dentabs. Wer vorher Plomben in den Zähnen hatte oder sogar Goldkronen, spart natürlich noch mehr Gewicht;-)

Moltebaer
02.02.2019, 11:21
Moltebaer, ernsthaft??
Also die Denttabs gibt es wirklich einzeln zu kaufen, da kannst Du Dir diesen Aufwand sparen. Oder halt die große Dose.Isch sach doch: guck isch mir ma an! ;-)
Wußte bisher gar nicht, daß es sowas gibt. Andererseits hält sich der "Aufwand" in engen Grenzen... man nehme einen Rest Backpapier (altes Pommesfett vorher entfernen :ill:) quetsche 20 mal die Tube zusammen und warte ein paar Tage bis die Sache trocken ist, ggf. zwischendurch etwas in Form drücken, so daß sich eher Bobbel als Flatscher ergeben.

@Katsche: bei mir geht's um 2-Wochen-Touren bei denen alles einfriert, was minimal Wasser gespeichert hat. UL bedeutet bei so einer Tour dann Pulkagewicht < 40 kg ;-)

Zz
02.02.2019, 12:57
Bitte hasst mich nicht, Ihr ULer, aber ich kann mir einen dummen Kommentar einfach nicht verkneifen:
Lasst Euch doch die Zähne ziehen und für den Alltag ein Gebiss anfertigen. Auf Tour wird das dann einfach weggelassen und nur Brei gegessen.
Gewichtsersparnis: Gebiss 234,4566 g und 5,2345 x 2 pro Tourtag für die Dentabs. Wer vorher Plomben in den Zähnen hatte oder sogar Goldkronen, spart natürlich noch mehr Gewicht;-)

Also bei mir geht es, wie bei Moltebaer, um Wintertouren, da friert einfach alles mit Wasseranteilen ein und es ist mühsam die Dinge wieder aufzutauen. Aber leicht sind die Tabs natürlich auch, weil ja kein Wasser drin.

Hallo Moltebaer, auf die Idee mit dem eintrocknen lassen bin ich nicht gekommen. Versuch die Denttabs ruhig, funktionieren gut. Ein Freund von mir nutzt sie seit ein paar Jahren und sein Arzt sagt, alles bestens.
Gruß Z

Buck Mod.93
02.02.2019, 13:02
Ein Freund von mir nutzt sie seit ein paar Jahren und sein Arzt sagt, alles bestens.
Gruß Z

Naja, das will man mal nicht als Beweis heranziehen. Es gibt auch Menschen mit einer schlechten Mundhygiene, die trotzdem relativ kariesfrei sind. Von den Denttabs ohne Fluorid würde ich jedenfalls absehen. Das war wahrscheinlich eher eine Maßnahme zur Kundenakquise.

Moltebaer
02.02.2019, 13:11
Boah... ich weiß nicht... Fluorid in der Zahncreme?
Dagegen müßte ich ja wieder meinen Aluhut mitnehmen - aber hey: Alu ist UL, yay! :grins:

Mus
02.02.2019, 14:35
Von den Denttabs ohne Fluorid würde ich jedenfalls absehen. Das dürfte aber doch in Anbetracht der Tourdauer ziemlich schnuppe sein.

Buck Mod.93
02.02.2019, 14:39
Das dürfte aber doch in Anbetracht der Tourdauer ziemlich schnuppe sein.

Immer drauf mit dem Zeug. Gerade auf Wintertouren brauchen die Zähne jede Hilfe, die sie kriegen können.

Mus
03.02.2019, 12:10
Macht sich das so schnell bemerkbar?
In dem Fall könnte man sich ja immer noch mit diesen kleinen Tabletten zum Lutschen zusätzlich behelfen.

Freedom33333
05.02.2019, 10:56
Das mit dem Einfrieren lässt sich so zwar nicht lösen, aber das Gewichtsproblem:
Ajona Zahnpastakonzentrat, gibts als 25ml oder auch als 6ml. Mir hat ne 6ml Tube für 2 Wochen gereicht. Ist recht ergiebig, da Konzentrat. Sollte es in gut sortierten Drogerien geben.

Buck Mod.93
05.02.2019, 10:58
Das mit dem Einfrieren lässt sich so zwar nicht lösen, aber das Gewichtsproblem:
Ajona Zahnpastakonzentrat, gibts als 25ml oder auch als 6ml. Mir hat ne 6ml Tube für 2 Wochen gereicht. Ist recht ergiebig, da Konzentrat. Sollte es in gut sortierten Drogerien geben.

Auch in Ajona ist kein Fluorid enthalten.

finges
05.02.2019, 12:39
Die 6ml Tube habe ich leider schon lange nicht mehr in Drogerien wie Müller oder DM gesehen.

TanteElfriede
05.02.2019, 13:20
Die 6ml Tube habe ich leider schon lange nicht mehr in Drogerien wie Müller oder DM gesehen.

yepp.. hätte auch behauptet die ist raus aus dem Sortiment...

qwertzui
05.02.2019, 16:15
gestern bei Müller gesehen und gekauft

Mus
08.05.2019, 10:30
Von den Denttabs ohne Fluorid würde ich jedenfalls absehen. Das war wahrscheinlich eher eine Maßnahme zur Kundenakquise.Per Zufall drübergestolpert:
Es gibt sie offensichtlich auch mit Flourid (https://zahnheld.de/shop/denttabs-zahnputz-tabletten-mit-fluorid/).

Spartaner
08.05.2019, 10:44
Danke für die Erinnerung. Denttabs sind genau das Richtige für längere Kanu-Expeditionen, bei denen man kein Wasser in Zahnpasta mitschleppen will. Aber natürlich muss man sie noch in eine Plastikverpackung umfüllen. ;-)

Spartaner
08.05.2019, 10:57
Per Zufall drübergestolpert:
Es gibt sie offensichtlich auch mit Flourid (https://zahnheld.de/shop/denttabs-zahnputz-tabletten-mit-fluorid/).

Ja, und nicht nur teuer im Versand, sondern auch günstig im DM-Drogeriemarkt (https://www.dm.de/denttabs-zahnputztabletten-fluoridhaltig-p4260066813006.html) nebenan.

lutz-berlin
08.05.2019, 10:58
Per Zufall drübergestolpert:
Es gibt sie offensichtlich auch mit Flourid (https://zahnheld.de/shop/denttabs-zahnputz-tabletten-mit-fluorid/).

Die waren schon immer mit Flourid , steht auf der Zutatenliste auf der Rückseite!
https://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/tabs.JPG
Die380er Packung ist aus Kunststoff.

mawi
08.05.2019, 11:38
Ich hatte die Denttabs auch mal probiert. Aber schon nach zwei Tagen tun mir immer die Zähne weh und werden schmerzempfindlich. Habs ein paar mal probiert, aber immer das gleiche. Ich empfinde die Tabs als total unangenehm. Ist wie als ob man sich mit Sand die Zähne putzt.
Bin jetzt bei One Drop Only gelandet und bin damit ganz zufrieden. Ist mir im Winter bisher auch noch nicht eingefroren oder sonderlich fest geworden. Nur dass da so viel drin ist und es nicht kleinere Packungen gibt stört mich ein wenig.

Nita
08.05.2019, 12:25
Habe die Dinger auch. Finde sie ok. Etwas gewöhnungsbedürftig beim Kauen, aber weniger unangenehm (süß etc.) als die Zahnpasta beim permanent wasserlosen Putzen.
Sind bei mir jetzt für die Reisen, zu Hause nehme ich weiterhin normale Zahnpasta.