PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neues Zelt nähen. Material Grundüberlegungen



JonasB
13.03.2014, 11:00
Da es (mal wieder) kein Zelt gibt was meinen Anforderungen gerecht wird muss ich wohl ein neues nähen.

Unklar bin ich mir irgendwie noch beim Material. Mein Traum wäre ein RipStop Polyester mit Silikonbeschichtung um die 50g/m².
Da es das aber nicht gibt stehen folgende Alternativen zur Wahl.

RipStop Nylon 65g/m², 2. Wahl also "nur" 2000mm statt 4000mm WS, silikonisiert, Farbe: Hilleberg rot für 4,90 €/m

RipStop Polyester mit ca 80g/m², PU beschichtet, Farbe (dunkel)rot, für 6,95 €/m

RipStop Nylon mit 70g/m², PU beschichtet, Farbe dunkelrot, für 6,95 € /m


Ich tendiere zu dem RipStop Polyester, aber es ist eben das schwerste. Das Hilleberg rot finde ich sehr hell und das starke Ausdehnen von Sil-Nylon bei Nässe stört mich auch. PU beschichtets Nylon dehnt sich nicht so sehr, oder?

Wie sind eure Meinungen zu dem 3 zur Wahl stehenden Stoffen?

morit.z
13.03.2014, 11:18
Bei extex gibts zur Zeit auch 40g SilNylon (allerdings nur in grün). http://www.extremtextil.de/catalog/Ripstop-Nylon-Zeltstoff-silikonbeschichtet-20den-40-g-qm-2::1196.html

wilbert
13.03.2014, 13:19
moin jonas,
na, da findest du dich doch wieder in myog-ecke wieder.:bg:

das golbeschichtete pu-nylon von extex. hat sich bei nässe kein bisschen gedehnt!
es ist sehr wasserdicht, aber mit 72 g/qm auch nicht gerade leicht.
http://www.extremtextil.de/catalog/Ripstop-Nylon-PU-beschichtet-68-g-qm-2-Wahl::474.html
für meinen duomid-bastard werde ich hauptsächlich das braune verwenden. 62 g/qm
das hat zwar eine nicht ganz so hohe wassersäule, aber für meinen bedarf wird es reichen.

was die dehnungseigenschaften des braunen stoffes bei nässe angeht, musst du dich noch ein wenig gedulden. die vorderfront ist gerade erst fertig geworden.

lg. -wilbert-

JonasB
13.03.2014, 13:59
Bei extex gibts zur Zeit auch 40g SilNylon (allerdings nur in grün). http://www.extremtextil.de/catalog/Ripstop-Nylon-Zeltstoff-silikonbeschichtet-20den-40-g-qm-2::1196.html
Zur Zeit eher nicht :ignore:
Aber kommt ja wieder.
Grün möchte ich nicht so gerne und irgendwie wiedersprechen mir diese extrem leichten Stoffe etwas. Zudem deht es sich bestimmt noch mehr wie das dickere Sil-Nylon



das golbeschichtete pu-nylon von extex. hat sich bei nässe kein bisschen gedehnt!
es ist sehr wasserdicht, aber mit 72 g/qm auch nicht gerade leicht.
http://www.extremtextil.de/catalog/Ripstop-Nylon-PU-beschichtet-68-g-qm-2-Wahl::474.html
für meinen duomid-bastard werde ich hauptsächlich das braune verwenden. 62 g/qm
das hat zwar eine nicht ganz so hohe wassersäule, aber für meinen bedarf wird es reichen.


Hast du Angaben zur Wassersäule?
Nach der Beschreibung zu urteilen möchte ich es ungerne verwenden. Wenn bei Starkregen und Wind doch mal was durch kommt (was bei meinem Rockywoods Sil-Nylon von meinem MYOG Lavvu der Fall war) ist das nicht Familien-Komfort freundlich!

wilbert
13.03.2014, 14:20
amtliche angaben leider nicht.
ich teste die "wassersäule" immer selber.

dazu lege ich einen pitschnassen waschlappen auf die badezimmerfliesen.
darauf kommt der teststoff und obenauf ein papierküchentuch.
nun knie ich mich mit vollem gewicht auf den kleinen testaufbau und sehe was da durch kommt.*

ich nehme an, dass dieser druck einer recht hohen wassersäule entspricht, da qualitativ hochwertig beschichtete bodenstoffe diesem druck standhalten. dementsprechend ist dies für mich ein schnelltest, um überhaupt eine beschichtung einschätzen zu können.

* beim goldenen kam gar kein wasser durch.
* beim braunen nur einige kleine tröpfchen.

-wilbert-

JonasB
13.03.2014, 14:38
amtliche angaben leider nicht.
ich teste die "wassersäule" immer selber.

* beim goldenen kam gar kein wasser durch.
* beim braunen nur einige kleine tröpfchen.



Einfache wäre es Martin zu fragen den Stoff in seinen WS Tester zu legen :-P
Dann bleibt noch die Frage wie es sich nach vielem Verpacken und Reibung verhält

wilbert
13.03.2014, 14:43
ot.
ich habe mir die methode ursprünglich ausgedacht, um meine goretex jacke im schulterbereich zu testen.
man kann einfach schauen was da durch kommt, auch wenn ein futterstoff mit verarbeitet worden ist.


Einfache wäre es Martin zu fragen den Stoff in seinen WS Tester zu legen
ja, da werd ich den lieben martin mal nerven...;-)


-wilbert-

JonasB
17.03.2014, 12:25
sonst niemand Meinungen und Erfahrungen zu (den) Stoffen?

khyal
19.03.2014, 15:37
sonst niemand Meinungen und Erfahrungen zu (den) Stoffen?

Naja kommt drauf an, was fuer ein Zelt Du damit basteln willst :bg:, wenn Gewicht keine Rolle spielt, wuerde ich auch einen dickeren, schweren Stoff nehmen, aber wenn es auch mal im Rucksack, MTB oder Canadier mit soll, wuerde ich das 65g Si-Nylon nehmen, fuer ein UL-Zelt fuer gemaessigte Gebiete waere es mir zu schwer.

Ich habe das Material schon fuer ein kleines "Trecking"-Tarp verwendet, macht durchaus einen stabilen Eindruck, eine Ecke weniger Dehnung / stabiler als das 50g Si-Nylon. Das es mit einem Freund auf Tour ist, kann ich es leider nicht auf Wassersaeule abdruecken.

Torres
19.03.2014, 16:20
Ich habs nicht so mit Materialkunde, sorry, deshalb kann ich nur allgemein antworten. Für mich käme es darauf an, was Du machen willst und wann Du unterwegs sein willst. Ich habe bei stationären Aufenthalten im Sommer mit PU Zelten die beste Erfahrung gemacht, weil sich durch die Dicke des Materials die Sonne nicht so durchbrennt wie bei dünnem SilNylon. Das ist schwerer, klar, aber das ist es mir wert.
Als Beispiel: Südfrankreich mit dem alten Polyester Mark (50D Polyester Ripstop 240T, PU- und silikonbeschichtet) fand ich auch ohne Sonnenschutz (z.B. Bäume) angenehm. Das Gimle ebenfalls. Das Dragonfly dagegen (40D Rip-Stop Nylon (100% Nylon), silikon-elastomerbeschichtet) empfand ich selbst unter Bäumen als grenzwertig. Auch mein Nordisk SI Tarp habe ich durch ein PU Tarp ersetzt, weil ich Tarps eigentlich nur als Sonnenschutz nutze (und auf Tour nehme ich das groundsheet als Schutz). Bei dem SilNylon hatte ich immer das Gefühl, ich säße unter einem Brennglas. Für familiäre Zwecke würde ich zum schwereren Material greifen.

wilbert
19.03.2014, 17:44
hi jonas,
das ist zwar gerade total ot, aber es könnte dich interessieren.

ich habe gerade eine probe von extex. ausgepackt und bin sehr von dem neuen silber-grün angetan.
https://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/silber-und-gru_776_n.jpg

das ist zwar nicht total lichtdicht, aber doch soweit, dass ein tarp im sommer endlich mal einen schatten hätte.

hier mit auflicht:
https://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/silber-und-gru_776_n-hinten.jpg

und einmal im durchlicht:
https://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/silber-und-gru_776_n-durchlicht.jpg

man könnte nartürlich mit dem silber nach aussen arbeiten und coole, silbrig-glänzende mondlande-zelte bauen! :cool: ..wie in den 80igern bei fjällräven.

das sandfarbene nylon ist übrigens auch recht schön, wäre mir aber zu hell:
https://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/drei-farben.jpg

möglichkeiten über möglichkeiten!
http://www.extremtextil.de/catalog/Ripstop-Nylon-Zeltstoff-silikonbesch-40den-65-g-qm-2-Wahl::1197.html


liebe grüße,
-wilbert-

JonasB
19.03.2014, 20:04
Danke wilbert, ich hatte es auch schon im TU Forum gesehen.

Die Einwände von Torres finde ich interessant. Da habe ich noch nie drüber nach gedacht.

wilbert
19.03.2014, 20:21
ich bin ja eher durch zufall an diesen goldenen pu-stoff gekommen und war überrascht wie lichtdicht der ist.
nach einem tarp, habe ich gleich das trail-kux daraus genäht. trotz knalliger sonne, ist es im zelt gut auszuhalten.
leider ist der stoff für meinen geschmack ein wenig zu schwer für größere bauprojekte.

bei meinem duomid-bastard habe ich nur die rückwand in goldbeschichtung gehalten. so kann ich wahlweise eine seite in die sonne stellen und habe ein wenig "schatten" im zelt.

man könnte es aber auch umgekehrt machen, indem man z.b. einen lichteren stoff für die apsis nimmt.
http://www.ultralightoutdoorgear.co.uk/equipment-c3/tents-shelters-c25/all-tents-c148/lightwave-g20-mtn-tent-p1901
oder den lichteren stoff nur in einem teilbereich des aussenzeltes verarbeiten um ein oberlicht zu erschaffen.
... derer möglichkeiten gibt es viele.:grins:

lg. -wilbert-

oo0OooO0oo
19.03.2014, 20:22
Ich würde nicht 2. Wahl Stoff nehmen. Gibt es nirgends doppeltbeschichtetes 30D Silnylon?

khyal
20.03.2014, 02:10
[COLOR="#808080"]hi jonas,
das ist zwar gerade total ot, aber es könnte dich interessieren.

ich habe gerade eine probe von extex. ausgepackt und bin sehr von dem neuen silber-grün angetan.
https://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/silber-und-gru_776_n.jpg..

Ziemlich interessant, koennte gut fuer ein Projekt passen, was ich spaeter mal naehen will und da ich eh Material fuer ein paar Guertel bestellen wollte...

Was fuer einen Eindruck hast Du denn von der Haltbarkeit / Abriebfestigkeit des Silbers ?, den normalen gruenen Stoff kenne ich ja...


BTW kann ich die Erfahrungen von Torres bezueglich des Unterschiedes zwischen Si-Nylon und PU-Polyester so nicht bestaetigen, aber wie Churchill mal so schoen sagte "wenn 2 auf Dauer einer Meinung sind, ist einer ueberfluessig" :bg:

Tagsueber ohne Schatten in Suedfrankreich in einem niedrigen Treckingzelt, egal ob jetzt Poly oder Nylon, faende ich jetzt nicht angenehm.

PU-Polyester ist ueblicherweise auch nicht so UV-stabil wie ein Si-Nylon, also gerade da, wo ich ein Zelt viel Sonne aussetze, wuerde ich eher zu Si-Nylon greifen, ist ja schliesslich verdammt viel Arbeit ein Zelt zu naehen.

Bei Tarps ist es egal, schnell genaeht, aber auch da wuerde ich kein Polyester nehmen, entweder schoen leicht / klein verpackbar, leise im Wind -> duennes Si-Nylon, oder fuer den rel kuehlen Komfort und auch leiser als das meiste Poly, TC.

PU-Polyester verwende ich eher aufgrund der grottigen Durchstichfestigkeit von Si-Nylon fuer Zeltboeden.

wilbert
20.03.2014, 09:21
Was fuer einen Eindruck hast Du denn von der Haltbarkeit / Abriebfestigkeit des Silbers ?, den normalen gruenen Stoff kenne ich ja...

ich habe heute morgen, -rubbel die katz-, die kleine probe mehrfach kräftig zwischen den handflächen gerieben. die alubeschichtung wird dann stumpfer/ matter, löst sich aber nicht gleich ab.

den rand habe ich testweise einen cm eingeschnitten und konnte mit den fingern den schlitz nicht weiter reissen. der stoff ist ja kein leichtgewicht, insofern macht er erstmal einen soliden eindruck.

soviel aus meinem homelabor...

lg.
-wilbert-

khyal
20.03.2014, 10:40
ich habe heute morgen, -rubbel die katz-, die kleine probe mehrfach kräftig zwischen den handflächen gerieben. die alubeschichtung wird dann stumpfer/ matter, löst sich aber nicht gleich ab.

den rand habe ich testweise einen cm eingeschnitten und konnte mit den fingern den schlitz nicht weiter reissen. der stoff ist ja kein leichtgewicht, insofern macht er erstmal einen soliden eindruck.

soviel aus meinem homelabor...

lg.
-wilbert-

Danke

Dass der 65er Stoff grundsaetzlich stabil ist, weiss ich.
Hatte mir vor ca 3 Jahren ein kleines Trecking-Tarp daraus genaeht und bin in der Praxis sehr zufrieden.

Mir geht es echt um die silberne Beschichtung, bei Billigzelten (die aber auch nicht gerade aus Si-Nylon sind), die ich frueher haeufiger als "Unterkunft" fuer Surfsegel bei laengeren Urlauben in GR verwendet habe, loeste die sich haeufig recht schnell bei mechanischer Belastung (wie z.B. mal im Wind daran kratzender Zweig) ab, bei einem 1 Bogenzelt eines Marken-Herstellers (meine waere Vaude gewesen, ist aber schon urlange her) hielt sie gut.

Waere echt nett, wenn Du nochmal mit einer quer gehalten Muenzkante o.A. ein paar Mal an der silbernen Beschichtung, waehrend der Stoff auf einer harten Unterlage liegt, "entlangkratzen" wuerdest, dann kann ich mir (und Martin :bg:) den Umweg ueber die Stoffprobe ersparen...

LG

Khyal

wilbert
20.03.2014, 12:24
neues aus dem homelabor:

bei der gelegenheit habe ich den braun-goldenen stoff ebenfalls malträtiert.
an den beiden beschichtungen wurden mit dem geldstück so stark gerieben, dass man sogar einen abrieb auf dem holz der unterlage sehen konnte.

verbüffenderweise ist der braune viel weniger empfindlich bei mechanischer beranspruchung. ich hätte das eher umgekehrt vermutet.
(rechts oben übrigens der einschnitt den ich nicht weiter reissen konnte.)
https://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/kratzer.jpg

im durchlicht sieht man von der rückseite den abrieb noch besser.
https://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/druchlicht-hinten.jpg


martin hat netterweise den goldenen stoff auf die wassersäule hin untersucht.

Ich habe zumindest das RS-Nylon in gold testen können:
In Neuzustand hält der Stoff knapp 1800mm, nach mehrmaligen Falten kommen bei 1300mm die ersten Tropfen durch.


viele grüße,
-wilbert-

JonasB
25.03.2014, 10:36
Ich habe gestern das 40D SilNylon bestellt. Irgendwie hat mich das Gewicht doch überzeugt. Ich wollte ja auch ein leichtes Zelt welches wir auf Rucksacktouren nehmen können. Mal sehen- max. 3kg und Platz für 4 Personen plus Komfort wäre super.

khyal
25.03.2014, 11:17
Ich habe gestern das 40D SilNylon bestellt. Irgendwie hat mich das Gewicht doch überzeugt. Ich wollte ja auch ein leichtes Zelt welches wir auf Rucksacktouren nehmen können. Mal sehen- max. 3kg und Platz für 4 Personen plus Komfort wäre super.

Ich vermute mal Du meintest nicht 40D, sondern 20D und 40g/qm..:bg:

Bei nicht zuviel bzw leichtem Gestaenge muesstest Du dann locker unter den 3 kg bleiben...

Du kennst Dich ja gut mit Materialien aus, aber nur vorsichtshalber, falls Du grad nicht dran denkst...

40 bzw 50g/qm RS Si-Nylon ist fuer Zelte bei Weitem reissfest genug, aber bei Feuchtigkeit dehnt es sich stark, die (Nach)Spanngurte o.A. muessen also laenger als bei PU-Polyester-Zelten sein.
Ein paar "mehr" Abspannschlaufen schadet auch nicht, um Flattern bzw Kontakt zwischen IZ und AZ zu vermeiden, oder je nach Konstruktion arbeitest Du mit Schwaemmen wie Lightwave.

wilbert
25.03.2014, 11:43
Ich habe gestern das 40D SilNylon bestellt. Irgendwie hat mich das Gewicht doch überzeugt. Ich wollte ja auch ein leichtes Zelt welches wir auf Rucksacktouren nehmen können. Mal sehen- max. 3kg und Platz für 4 Personen plus Komfort wäre super.
gibt es schon einen entwurf?
... ich bin gepannt!:grins:

lg. -wilbert-

JonasB
25.03.2014, 11:55
gibt es schon einen entwurf?
... ich bin gepannt!:grins:


Ja, sicher. Ist aber noch nicht ansichtbereit und auf dem anderen Rechner. Gibt es die Tage.

JonasB
28.03.2014, 18:54
Kennt jemand ein leichteres Fenstermaterial als dieses (http://www.extremtextil.de/catalog/PVC-Folie-weichmacherfrei-380g-qm::2083.html)?
Bei Ortlieb habe ich eben angefragt was die PF-15 wiegt.

wilbert
28.03.2014, 20:33
brauchst du das als lichtquelle oder richtig zum wolken guggen?
... nur für die helligkeit würde ich weißes cuben nehmen.

lg. -wilbert-

p.s.
tischdecken via ebay:
http://www.ebay.de/itm/Transparente-TISCHDECKE-FOLIE-Meterware-Staerke-0-10-mm-Breite-140-cm-/151256245861
0,1 mm müssten leichter als 0,3 sein...

oder sowas:
http://www.metropolis-drachen.de/cgi-bin/iboshop.cgi?showd280!12,819342095374972,10066
http://www.metropolis-drachen.de/cgi-bin/iboshop.cgi?showd280!24,819342095374972,10067