PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gregory Advent Pro



schoguen
12.04.2005, 22:57
Hallo,

Ich möchte mal eine Lanze für meinen Advent Pro von Gregory brechen.

Der Rucksack ist wirklich leicht und hat mir in den zwei Jahren schon meinen Rücken arg entlastet. Weiß gar nicht, warum ich vorher schwerer unterwegs war. Vom Wochenendtripp bis zur 2 Wochenwanderung hat er schon alles mitgemacht und das bei ca. 800 g Eigengewicht.

Nur der Platz ist im Herbst manchmal klein, da ich dann meinen großen Schlafsack mitnehme. Wünsche nur 5 Liter mehr. Das Gewicht darf ruhig so bleiben.

So long

Günther

haase
12.04.2005, 23:40
Hi schoguen,

nur mal so zum Vergleich :bg:


Vom Wochenendtripp bis zur 2 Wochenwanderung[...]bei ca. 800 g Eigengewicht

Mein selbstgenähter Rucksack ist groß genug für eine Woche mit Vollverpflegung, lässt sich nach meiner ersten Tagestour mit 12 kg sehr bequem Tragen und wiegt nur 300 gr.

Tobi (der sich über seinen ersten selbstgenähten Rucksack risieg freut :wink: )

schoguen
13.04.2005, 20:18
Hallo Haase,

da kommen mir die Tränen. Das hast du gut gemacht. :D

Von dem Gewicht träume ich schon lange.

Ist das Nähen eigentlich schwer? Und woher hattest du das Muster? Eine Nähmaschine hätte ich (ähhem, eigentlich hat sie meine Schwester) schon. Wenn ich zu ihr lieb bin, kann sie mir mal zeigen wie das Nähen so geht.

Viele Grüße

Günther

haase
13.04.2005, 21:41
Danke für das Lob :D ,

auch wenn es einige Kleinigkeiten gibt die ich hätte besser machen können, aber für das erste Mal bin ich zufrieden.


Ist das Nähen eigentlich schwer? Und woher hattest du das Muster?

Das Nähen ist nicht besonders schwer, wobei mir meine Nähmaschine (Pfaff 1222) sehr geholfen hat, da sie über einen Oberhub verfügt, sprich oberer und unterer Stoff werden in gleichen Zügen bewegt.

Ich hatte kein Muster sondern mir einfach überlegt wie ich möglichst unkompliziert ein sackähnliches Gebilde hinbekomme. Ein 54 cm breites und ca. 1,9 m langes Stück aus einem Bettlacken ausgeschnitten, in der Hälfte gefaltet und an den Seiten zusammengenäht, fertig war mein Prototyp. Diese Form habe ich dann auch übernommen, nur dass ich anstatt Bettlacken 210den Cordura von HIER (www.shelby.fi) benutzt habe :wink: . Die Seiten habe ich mit einer Dreifachnaht zugenäht, wenn deine Nähmaschine dass nicht kann einfach 3 mal mit ner normalen Naht drüber.

Der Rest in kurzform:
- 25 - und 15 mm Gurtband von alten Rucksäcken und Spannriemen
- 2 YKK-Steckschnallen ebenfalls vom alten Rucksack
- Schultergurte, na wo her wohl :D
- Netzmaterial aus einem Wäschesack (greets @ hikingharry)

Auf der Homepage von Christian Wagner link (http://www.members.futureprojects.info/flusslinie/) gibt es eine gute Anleitung für Leichtrucksäcke, man kann es aber auch ohne schaffen.

Ich versuch die Tage mal ne Digicam zu bekommen und dann setz ich mal ein Foto von meinem hier rein

Bis denn

Tobi

Ewald
13.04.2005, 21:48
Nur der Platz ist im Herbst manchmal klein, da ich dann meinen großen Schlafsack mitnehme. Wünsche nur 5 Liter mehr. Das Gewicht darf ruhig so bleiben.
Günther

Selber Schuld. Du hättest ja Rucksackgröße L wählen können = 5 liter mehr,
und Schultergurt und Hüftgurtpolster dann individuell, in den Konfektionsgrößen S, M und L anpassen lassen können. Die Freiheit besteht ja beim Advent Pro, bzw. Gregory.

Ach ja, Gewicht. Meiner wiegt 1050 gr. in der Größe M, Schultergurt und Hüftgurtpolster L. Ohne Brustgurt.

Ansonsten klasse Rucksack, mit viel Schnick-Schnack, was sich bei Bedarf
auch Reduzieren lässt.

Gruß Ewald

schoguen
15.04.2005, 00:08
Hallo,

@ Haase: Danke für die Information. Ich werde mal mit meiner Schwester darüber sprechen. Die kennt sich da besser aus. Und wie ich sie kenne, läßt sie mich alles selber nähen. :bg:

@ Ewald: Wußte gar nicht, dass das geht. :grrr: Und der Verkäufer wußte es auch nicht (hoffe ich für ihn). Egal. Da kann ich wenigstens nicht zuviel mitnehmen. Es passt ja nicht mehr rein. :D
Habe Größe M und ein bischen von dem Schnickschnack weggemacht.

Gruß Günther

Carsten010
15.04.2005, 10:33
Das geht auch nicht.

Beim Advent Pro ist zum einen nichts austauschbar wie bei den Gregory
sonst und vor allem ändert sich mit einem Austausch von Schulter und
Hüftgurt die Rückenlänge des Modells nicht.

Wenn Dein Rücken einem Gregory M entspricht ist es Unsinn einen
in L zu kaufen.

Bauanleitungen für Rucksäcke gibt es im Netz zu Hauf.

www.gvpgear.com

Wobei die Idee einen Sack nach seinen Wünschen zu bauen ja immer noch
am schnuckeligsten ist, oder?

CU

Carsten

Ewald
15.04.2005, 12:16
Da hat Carsten 010 recht!
Und ich entschuldige mich für den Blödsinn den ich gepostet habe. War ich bis heute doch der Meinung, geliefert bekommen zu haben was ich bestellt hatte.

Nur ein Satz zur Rucksackgröße. Es soll ja Grenzfälle in der Rückenlänge geben, wo man durchaus zwischen zwei Rucksackgrößen, auch unter Berücksichtigung des Packvolumens, wählen kann. Zumal bei diesem Rucksack.

Trotzdem lasse ich mich für den geschriebenen Unsinn augenblicklich Teeren
und Federn und aus dem Dorf tragen.

Gruß Ewald

schoguen
15.04.2005, 20:43
Hallo,

@ Carsten010: Du hast recht. Bauanleitungen gibt es eine ganze Menge. Da werde ich gleich Nachhilfe im Maschinennähen bei meiner Schwester nehmen. :D . Die Idee ist wirklich schnukelig. Was eigenes gebaut haben, nach eigenen Wünschen. Die wären nämlich: 60 l Platz (für den Anfang), 100g schwer (wenn ichs besser kann auch leichter), schmiegt sich an den Rücken, liegt gut auf der Hüfte, etc.. :bg:

Aber ist wirklich zu überlegen. Wo bekommt man den die Materialien her? Leicht und haltbar. Werde mal in den Threads nachgucken.

@ Ewald: Es sei dir verziehen. Und ich habe im Laden wirklich lange anprobiert. Mein Rücken war definitiv M. Bin kein langer Lulatsch. Und L hätte meinem Rücken nicht gut getan. Also lieber auf Inhalt verzichten als Rückenschmerzen haben.

Grüße

Günther

Ewald
15.04.2005, 22:05
Und L hätte meinem Rücken nicht gut getan. Also lieber auf Inhalt verzichten als Rückenschmerzen haben.



Moment mal!
Wir reden doch hier über einen ultra-light Rucksack , der bei Berg-Freaks allenfalls zum Gipfelsturm, zum Einsatz kommt.
Oder von Typen wie mir , die mit max. 10 kg Gesamtgewicht unterwegs sind.
Rückenschmerzen ab Größe L kann ich da nicht nachvollziehen.

Gruß Ewald

haase
15.04.2005, 22:47
@ schoguen
60 l Platz (für den Anfang), 100g schwer

*grins* Wenn du es hinbekommst einen solchen Rucksack zu nähen, der sich mit 10 kg bequem tragen lässt und ausreichend robust ist musst du dich bei mir melden :bg:

Ich denke mal du hast dich mit den 100 gr verschrieben, denn dass ist nun wirlich nicht realisierbar

Tobias

schoguen
16.04.2005, 23:12
Hallo,

Schön, auch mal andere Leichtgewichtswanderer zu treffen.

@ Ewald: Hast recht, ich bin auch mit 10 kg, max 12 kg unterwegs. Da hätte ich auch die L Variante nehmen können. Das hält der Rücken bequem aus. Nun, heute bin ich klüger. :roll:

@ Haase: Hmm. 100g. Cool. Sollte wohl 10 g heißen. :bg: War ein Tippfehler. Aber bevor der selbsttragende Rucksack erfunden wird müssen wir wohl alles was wir mithaben wollen auch selbst mitschleppen. Meine Schwester wird mir ihre Nähmaschine bereitstellen. Da bin ich mal auf das Resultat gespannt.

Schon komisch. Wenn ich unterwegs bin, meinen alle, in meinem Rucksack wär schön Platz für eine Tagestour. Die glauben es nicht, wenn ich sage, daß ich schon 2 Wochen unterwegs bin und alles für ein Biwak draussen + Kocher + Ersatzkleidung + Proviant + Wasser + Krimskrams dabeihabe. :D

Schöne Grüße, wo immer ihr auch dieses Jahr unterwegs seid.

Günther