PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Profifilme"



Bim
09.04.2005, 17:13
Hallo!

Bei E-Bay gibt es zur Zeit die Möglichkeit günstig an Profidiafilme heranzukommen. Im Auge habe ich da: Agfa RSX, Fuji Provia & Astia.
Meine Frage dazu: Gibt es nennenswerte Vorteile dieser Filme? Kommen diese Vorteile auch bei nicht optimaler Ausrüstung/Verarbeitung (keine kühle Lagerung usw...) zum Tragen?

Gruß,
Tim

Cardhu
09.04.2005, 18:51
Hallo Tim,

die sog. "Profifilme" haben schon die richtige "Reife" und können, bzw. sollten baldmöglichst belichtet und verarbeitet werden. Deshalb sollte man diese auch kühl lagern, um die chemischen Prozesse, die in jedem Film vor sich gehen zu verlangsamen oder bei Tiefkühllagerung fast zum Stillstand zu bringen.
Ansonsten kann jeder andere Film durchaus gleiche oder für Dein Anwendungsgebiet bessere Eigenschaften haben.

Den von Dir angesprochenen Agfa RSX, kann ich uneingeschränkt empfehlen. Er bringt bei Landschaftsfotografie sehr schöne Farben. Eine Steigerung stellt der Fuji Velvia dar, der deutlich mehr Farbsättigung hat. Ist halt Geschmackssache.

Gruß

Roman 8)

wolfsruf
12.04.2005, 15:40
Hallo Tim,
Der RSX ist ein ziemlich guter Film. Er bringt gute Farben und verhält sich sehr neutral.
Der Nachteil von Profifilmen ist, daß die Langzeitlagerung kühl oder sogar tiefgekühlt erfolgen MUSS. Bei mir ist dafür ein Gemüsefach im Kühlschrank reserviert.

Kann Dir der Ebay-Händler nicht die ordnungsgemäße kühle Lagerung in einer Kühltruhe garantieren - Finger besser weg.

Ein normaler Film wird nach der Herstellung ausgeliefert und reift dann langsam in den Regalen oder beim Kunden, bis er irgendwann mal sein Optimum an definierten Eigenschaften erreicht und baut dann nach der Reife wieder ab, bis er irgendwann unbrauchbar wird.
Ein Profifilm reift beim Hersteller unter definierten Bedingungen und dann wird sein Reifegrad durch Kühlung fixiert. Ab jetzt muß der Film nahezu durchgängig gekühlt gelagert werden. Erst kurz vor der Tour wird er dann aus dem Kühlschrank genommen und dann verbraucht.
Profifilme haben meist auf ihre Einsatzzwecke optimierte Eigenschaften. Der Velvia ist z.B. ein Top-Film für Landschaft und Natur, vor allem der 50er. Im Portraitbereich ist er nahezu unbrauchbar (Ausnahmen bestätigen die Regel).
Astia und Provia haben eine unterschiedliche Farbcharakteristik - kälter und wärmer. Falls es sich aber z.B. um jap. Lieferung handelt, so gibt es dort einen Astia, der noch gesättigter ist als der Velvia, nur noch zusätzlich mit extrem warmer, fast rötlicher Tendenz.

Wenn Du daher die speziellen Eigenschaften dieser Profifilme nicht nutzen kannst (ständig ändernde Motive und Einsatz) bzw. diese Eigenschaften nicht kennst oder nutzen willst, dann nimm lieber normale Filme, die sind preiswerter und wie gesagt, meist auch länger haltbar.

Gruß
Marco

Bim
22.07.2005, 18:57
Hi!

so und wieder die quälende Filmfragen....

Für meine Urlaube (2 Wochen Polen, 6 Wochen Griechenland) suche ich noch Filme. Im Karstadt sind zur Zeit agfa CT precisa im Angebot. Was kann man denn von denen halten? Brauche noch 200er Filme - welchen film kann man denn mit den CT kombinieren?

Gruß,
Tim

giraffe
23.07.2005, 07:39
zum Agfa-Film kann ich leider nix sagen, kann aber generall den Fuji Sensia empfehlen: M.E. ein guter Kompromiß zwischen Qualität und Preis; für die meisten sind die richtigen Profifilme doch ziemlicher Overkill (davon mal abgesehen würde ich solche Filme dann auch nicht über ebay kaufen); ich hatte die Fuji-Filme letztes Jahr in den Pyrenäen und war sehr zufrieden damit.

Frank (vor ziemlich genau einem Jahr auf dem Canigou gestanden habend, mit über 20 anderen Leuten und 2 Hunden...)

wolfsruf
26.07.2005, 12:59
Hallo Tim,
So gut mir die RSX gefallen, so wenig gefallen mir die precisa.
Das ist aber eine rein subjektive Geschichte. Kauf Dir einfach mal den Film und teste ihn unter den zu erwartenden Bedingungen. Wenn Dir die Charakteristik dann nicht gefallen sollte, empfehle ich ebenfalls den Sensia.
Bedenke, daß die precisa-Familie keine 400er hat, so daß Du wenn Du 400er benötigst auf einen anderen Herteller zurückgreifen mußt und so unterschiedliche Charakteristika hast.
Benötigtst Du aber keine 400 ASA, dann ist der precisa sicherlich eine bedenkenswerte Alternative, kommt halt auf den Einsatz und pers. Geschmack an.

Gruß
Marco

Christine M
27.07.2005, 23:06
Ich bin von den einfachen Agfa-Diafilmen nicht sehr begeistert, mir gefallen die Farben nicht. Ich kann jetzt aber nicht genau sagen, welche Filme das sind. Ich habe als Standardfilm den Fuji Sensia 100.

Christine