PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unisex Rucksack-Modelle von Deuter wirklich Unisex?



teoretic
08.04.2005, 11:57
Hallo,

ich möchte meiner Freundin ein Rucksack schenken, ich bin bei Deuter aircontact hängen geblieben. Jetzt nun die Frage - sie ist schlank (168/52), kann sie trozdem die "normalen" Modelle, wie 55+10 etc. tragen oder muss sie die SL Modelle haben, wie 50+10SL?

Ich frage nur, weil ich bei ich bei www.doorout.com diesen ermäßigten Rucksack fand (Deuter Aircontact 50+10) - ich habe da nachgefragt und es soll ein unisex Sondermodell sein (in Größe 50+10 gibt es normalerweise nur die SL Version)

Könnte diesen Rucksack meine Freundin tragen oder nicht?

Ich weiß, dass man einen Rucksack immer zuerst anprobiert haben soll, aber fragen kostet nichts:) und vielleicht kann mir jemand weite rhelfen...

vielen Dank,

t.

derMac
08.04.2005, 14:04
Wichtig ist, dass die Rückenlänge stimmt. Die anatomischen Unterschiede zwischen Männlein und Weiblein sind (mal abgesehen von den offensichtlichen :wink: ) gar nicht so groß, wie uns die Industrie immer einreden will. Die individuellen Schwankungen sind jedoch ziemlich groß und da hilft nur Anprobieren.

Grüße
der Mac

teoretic
08.04.2005, 14:11
Wichtig ist, dass die Rückenlänge stimmt. Die anatomischen Unterschiede zwischen Männlein und Weiblein sind (mal abgesehen von den offensichtlichen :wink: ) gar nicht so groß, wie uns die Industrie immer einreden will. Die individuellen Schwankungen sind jedoch ziemlich groß und da hilft nur Anprobieren.

Grüße
der Mac

Hallo,

wenn ihr also mein 55+10 Deuter passt, solte dieser auch passen? Die Rückenlänge kann man doch bei diesen Deuter-Rucksäcken dank Vari-Quick-Systems exakt anpassen, ist meine Schlossfolgerung richtig?

danke:)

t.

edit: Ist ein markanter (Qualitäts)Unterschied zwischen den aircontact und act lite Modellen? Ist eine Modellreihe eventuell schmaler?

Orchid MKII
08.04.2005, 14:12
dem kann ich mich nur anschließen, da hilft eigentlich beim Rucksackkauf immer nur anprobieren.
Wie äre es mit nem Lowe Alpin?
mit denen hab ich beste erfahrungen gemacht.

mfg Orchid

derMac
08.04.2005, 14:17
[quote=derMac]wenn ihr also mein 55+10 Deuter passt, solte dieser auch passen? Die Rückenlänge kann man doch bei diesen Deuter-Rucksäcken dank Vari-Quick-Systems exakt anpassen, ist meine Schlossfolgerung richtig?

Ja, das scheint recht wahrscheinlich.

Mac

Christine M
08.04.2005, 15:12
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass "unisex" in der Regel Männergrößen/-proportionen bedeutet :grrr: - was aber nicht heißt, dass es Frau nicht doch passen kann. Ich habe einen (kleineren, ca. 35 L) Deuter-Rucksack mit Vari Quick Verstellsystem, der passt mir (ca. 1,70 m) ganz gut (und ist nicht einmal auf der kürzesten Länge eingestellt).


wenn ihr also mein 55+10 Deuter passt, solte dieser auch passen?

Würde ich für wahrscheinlich halten (wobei "passen" sich nicht nur auf die richtige Rückenlänge, sondern auch sonst auf guten Sitz beziehen sollte). Falls der Rucksack nicht passen sollte, könnt ihr ihn auf jeden Fall innerhalb von zwei Wochen kostenlos (da über 40 Euro Warenwert) zurücksenden; euer Kostenrisiko entspricht also den Versandkosten.

Christine

derMac
08.04.2005, 15:31
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass "unisex" in der Regel Männergrößen/-proportionen bedeutet :grrr:

Was soll an den Frauenproportionen im statistischen Mittel so viel anders sein außer dem Verhältnis von Zeige- zu Ringfinger? Frauen sind statistisch kleiner, haben eine geringere Muskelmasse und einen höheren Körperfettanteil. Hier sollte eigentlich noch die Bemerkung rein, dass dies keinen Einfluss auf das Tragegestell hat. Und ich rede hier nicht von wenigen % die sich durch einfaches Verstellen ausgleichen lassen. Ich behaupte, wenn die Modelle nicht gekennzeichnet wären, würde sie Entscheidung der Käufer nicht so eindeutig ausfallen. Aber es ist natürlich gut, dass es so viele verschiedene Wahlmöglichkeiten gibt. Und natürlich dürfen Männer auch Frauenmodelle kaufen. :wink:

Mac

Christine M
08.04.2005, 16:06
OT: typischerweise z. B. schmalere Schultern/Oberkörper und etwas breitere Hüfte. Was Trekkingrucksäcke betrifft, so fallen - abgesehen von der Rückenlänge - die Unterschiede sicherlich nicht allzu sehr ins Gewicht, und bei richtiger Rückenlänge dürfte in aller Regel auch ein Herrenmodell richtig sitzen. Bei Damenmodellen (die den Namen auch verdienen) sind z. B. die Schultergurte oben etwas enger beisammen sind und stärker S-förmig gebogen. Und ich hatte auch schon mal einen Rucksack auf, bei dem sich der Brustgurt nicht weit genug nach oben schieben ließ (die Nachteile brauche ich wohl nicht näher auszuführen). Bei Kleidung ist es z. B. so, dass mir Unisex-/Herrenjacken vom Schnitt her so gut wie nie passen. Der "Motz-Smily" bezog sich in erster Linie darauf, dass die Produkte zwar als "unisex" ausgewiesen sind, sich aber ganz überwiegend nur an der einen Hälfte der Menschheit orientieren. Natürlich gibt es auch Produkte, wo spezielle Damenmodelle nun doch etwas übertrieben erscheinen (z. B. Therm-a-Rest Isomatte für Frauen). Und manche Hersteller definieren ihre Damenmodelle in erster Linie über die Farbe, vorzugsweise violett oder rosa. :rot:

Christine

Alpenkönig
08.04.2005, 16:15
Deuter bietet auswechselbare Tragesysteme an (breit und schmal). Kann man auf deren homepage bewundern.

derMac
08.04.2005, 16:27
OT: typischerweise z. B. schmalere Schultern/Oberkörper und etwas breitere Hüfte.
Meines Wissens nach statistisch nur sehr gering. Im Einzelfall gibts natürlich eventuell große Unterschiede, aber es gibt eben auch Männer mit recht breiten Hüften (ich z.B) und schmalen Schultern (ich nicht :wink: ). Ich finde das gar nicht so OT, da es hier ja um die Passform geht.

Bei Damenmodellen (die den Namen auch verdienen) sind z. B. die Schultergurte oben etwas enger beisammen sind und stärker S-förmig gebogen. Und ich hatte auch schon mal einen Rucksack auf, bei dem sich der Brustgurt nicht weit genug nach oben schieben ließ (die Nachteile brauche ich wohl nicht näher auszuführen).
Das lass ich gelten. Deswegen sag ich ja auch anprobieren. Und zwar quer durch alle Modelle mit der richtigen Rückenlänge. :old:


Natürlich gibt es auch Produkte, wo spezielle Damenmodelle nun doch etwas übertrieben erscheinen (z. B. Therm-a-Rest Isomatte für Frauen). Und manche Hersteller definieren ihre Damenmodelle in erster Linie über die Farbe, vorzugsweise violett oder rosa.
Wenn ich jetzt ne neue Isomatte bräuchte, würde ich mir vielleicht das Frauenmodell kaufen, weils leichter ist. Die Farbe würd ich aber schon noch mal genau sehen wollen. :wink:

Mac

Christine M
08.04.2005, 17:34
Da sind wir uns ja praktisch einig. :wink: Ich sag ja auch nur: typischerweise. Zum Glück sind alle Menschen individuell verschieden.


Deswegen sag ich ja auch anprobieren. Und zwar quer durch alle Modelle mit der richtigen Rückenlänge.
Deswegen probiere ich nächste Woche wenn's klappt auch einen Ariel 60 an. 8)

Christine