PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kosten "Änderungsschneiderei"?



lemon
06.02.2014, 01:26
Hi,

Meine Regenjacke hat in den letzten Monaten etwas gelitten:
2 Nahtstellen um 6, bzw. 8 cm gerissen.
1 L-Förmiger Riss des Aussenmaterials, mit einer Länge von ca. 9 cm.

In einer mir bis dato unbekannten Änderungsschneiderei faselte der Typ was von "kompliziert" und ... erst 35 Euro. Als ich meinte, dass der Neupreis bei 39 Euro liegt und es mir nur darum geht, dass die Risse behoben werden, meinte er auf einmal 30 Euro. Ich entgegnete, dass mir das zu teuer sei und dass ich wohl ne neue Kaufen werde. Dann auf einmal 25 Euro.

Könnt wohl verstehen, dass ich mir total verarscht vorkam und die Jacke wieder mitgenommen habe. Jedenfalls zu Hause alles selbst genäht (per Hand) und war nach 30 Minuten fertig.

Jetzt wüsste ich gerne von Euch, wa man in ner "Normaen" Änderungsschneiderei so als Stundensatz "annimmt"? Ich gehe ma davon aus, dass deren Ergebnis besser gewesen wäre, aber vor allem dass er schneller gearbeitet hätte. Ich schätze mal, dass wenn er den L-Förmigen Riss geklebt hätte und die 2 Nähte an der Maschine gemacht hätte, er maximal 15 Minuten beschäftigt gewesen wäre und ein Stundensatz von 140 Euro sind dann doch reinster Beschiss ... oder was meint ihr?

Der Hauptgrund meiner Frage liegt nicht im Abbau von Frust (bin mit meinem Ergebnis ja zufrieden!), sondern ich will demnächst einige Klettverschlüsse an Bändern annähen lassen und brauche da ne ungefähre "Größenordnung", was denn so als Stundensatz "normal" ist?

cu
lemon

PWD
06.02.2014, 08:07
Ich fand bislang immer nur bestimmte Arbeiten einem Preis zugeordnet (klar basiert das bei denen auf Erfahrungswerten, welche Zeit dafür benötigt wird) nie die zeitliche Zuordnung; wenn man z.B. mal "Hose kürzen" bei einem Preis für ab ca. 8€ zu Grunde legt, kannst Du Dir zuordnen ob der geforderte Preis in Ordnung oder Wucher war, vermute Letzteres.

markrü
06.02.2014, 08:55
Natürlich ist das kompliziert - Kann man doch am Preis sehen! :bg:

Ich kenne auch nur Preislisten für bestimmte Arbeiten. Für 'schwierige Sachen' gibt es dann einen passenden Aufschlag.
Bei meiner Stammschneiderin lege ich gern was drauf, wenn sie nach Erledigung sagt, dass es doch aufwändiger war als gedacht. Ich weiß, dass sie es gründlich macht. Sie weiß, dass sie es auch bezahlt kriegt. Dafür berechnet sie dann manchmal kleine Sachen gar nicht.

Am wichtigsten ist, dass man eine Schneiderei seines Vertrauens findet. Das heißt leider 'Versuch und Irrtum'. Ich hatte in einer Schneiderei auch schon mal farblich völlig unpassende Flicken auf der Hose. Völlig unverständlich. Einen ganz guten Anhaltspunkt hat man bei den Fragen, wenn (!) sich der/die SchneiderIn das Teil ansieht. Oder wenn er sich das gar nicht ansieht...:-? Oft stellt sich halt die Frage 'soll es wieder schön oder wieder stabil werden?'. Wenn nicht, hat man vielleicht verschiedene Vorstellungen vom Ergebnis.

Aber ich schweife ab... ;-)

Viel Glück,
Markus

JonasB
06.02.2014, 09:09
das Problem ist das ein Änderungsschneider sich nicht mit Outdoorprodukten aus kennt und es daher für ihn kompliziert ist.
Da hast du schon den Vorteil das du die Jacke schon länger besitzt, hier im Forum angemeldet bist, etc.

fw2
06.02.2014, 23:42
wenn du so den stundenlohn rechnest, dann verdient jede prostituierte eine million im jahr.

änderungsschneidereien werden nicht umsonst meist im verbund mit reinigungen, schuhreparaturen, paketannahmestellen etc geführt und sind in zeiten von "geiz ist geil" und "ich kauf lieber neu statt reparieren zu lassen" immer nah am rande der selbstausbeutung und des ruins der inhaber angesiedelt.

dass der schneider versucht bei den wenigen, nicht standardisierten (wie zB hose kürze, gardinen säumen) aufträgen versucht halbwegs in richtung vernünftigem stundenlohn zu kommen ist normal. wenn dann der kunde handelt, nimmt man ihm das bisschen mehr halt wieder. aber nicht wundern, wenn die bude in ein, zwei jahren wieder weg ist. bald wird man wie bei den schuhreparaturen nur noch annahmestellen finden, statt dem meister direkt ins gesicht sagen zu können, was man haben will.

wenn du mit der leistung, preisgestaltung der änderungsschneiderei probleme hast, gehe einfach zur nächsten. fragen kostet nix. und wenn es zu teuer ist, kann man immer im bekanntenkreis nach hilfe für solche kleinigkeiten suchen.

zur eigentlichen frage kann dir keiner eine genaue antwort geben, da dafür die region maßgeblich für den preis ist. schneiderei ist halt ein arbeits- und nicht materialintensives geschäft.

dfens
07.02.2014, 01:04
Um da (wenn überhaupt) ein Urteil fällen zu können, müsste man wissen, welche Verarbeitung gewählt worden wäre. Da gibt es immerhin unterscheide von -fast unsichtbar- bis -einfach drüber rattern-

dfens
07.02.2014, 12:25
Und, was man dabei unbedingt berücksichtigen sollte: Von mir selbst ausgehend, kann ich sagen dass die meisten Handwerker eine gewisse Berufsehre hat, die ihn verpflichtet, seine Arbeit so gut wie möglich zu machen. Das muss nicht unbedingt etwas mit einem hohen Gewinn oder Umsatz zu tun haben, sondern mit Pflichtbewusstsein. Von sich aus wird kaum ein Handwerker anbieten, zu pfuschen und dafür Kleckerbeträge zu kassieren. seine Arbeit handwerklich perfekt zu machen, dürfte dem Schneider auch interessanter erschienen sein, als möglichst schnell und ohne Rücksicht auf die Optik ein paar Euro zu verdienen?! Nur mal so rumspekuliert...

Und was das Verhältnis zum Kaufpreis der Jacke angeht- die Arbeit wäre ja dieselbe wie bei einer 300 Euro Jacke.

Zio
07.02.2014, 12:53
Der Schneider meines Vertrauens nimmt für ne Fjällräven Hose kürzen und umnähen 8 Euro.
Bis jetzt lag ich immer zwischen 5 und 50 Euro (komplizierte Dinge) für perfekte Arbeit.

Gruß
Zio

faule socke
27.03.2014, 22:03
ca. 8 EUR pro längere naht hat sich aus den letzten 5 versch. aufträgen bei 2 schneiderinnen rauskristalisiert.

khyal
16.06.2014, 21:51
In einer mir bis dato unbekannten Änderungsschneiderei faselte der Typ was von "kompliziert" und ... erst 35 Euro. Als ich meinte, dass der Neupreis bei 39 Euro liegt und es mir nur darum geht, dass die Risse behoben werden, meinte er auf einmal 30 Euro. Ich entgegnete, dass mir das zu teuer sei und dass ich wohl ne neue Kaufen werde. Dann auf einmal 25 Euro.
...
Jetzt wüsste ich gerne von Euch, wa man in ner "Normaen" Änderungsschneiderei so als Stundensatz "annimmt"? Ich gehe ma davon aus, dass deren Ergebnis besser gewesen wäre, aber vor allem dass er schneller gearbeitet hätte. Ich schätze mal, dass wenn er den L-Förmigen Riss geklebt hätte und die 2 Nähte an der Maschine gemacht hätte, er maximal 15 Minuten beschäftigt gewesen wäre und ein Stundensatz von 140 Euro sind dann doch reinster Beschiss ... oder was meint ihr?...

Hi lemon,

naja wenn ich in meinen Bereichen fuer einen Kunden etwas erledige, mache ich es vernuenftig, wenn gehudelt werden soll, darf das der Kunde selber machen :bg:

, L-foermige Risse in Jacken mit Tape oder Seamgrip zu kleben, kann man als Besitzer machen, wenn man Geld sparen will bzw eine teurere Rep im Verhaeltnis zum Zeitwert der Jacke sich nicht lohnt, aber als eine fachgerechte Rep sehe ich das nicht an.

Was die 25 Euro angeht, wenn wir nun mal von 25 min fuer die Rep selber ausgehen, dazu noch fuer die 2 Gespraeche mit Dir bei Abgabe und Abholung und fuer Handling 5+5+2=12 min, anteilmaessig fuer Service / Saeuberungsarbeiten in der Werkstatt, Materialbestellung, Steuer, Reklamationen usw weitere 5 min, dann des Weiteren nur mal davon ausgehen dass 19% Umsatz und keine Einkommenssteuer faellig wird und dass 50% fuer Fixkosten wie Miete, Energie usw drauf gehen und 20% fuer Krankekasse und Ausgleich fuer Krankheits und Freitage (von irgendeiner Form von Alterssicherung will ich jetzt gar nicht anfangen, das koennen diese Einkommensschichten meist eh nicht aufbringen), komme ich fuer die Rep bei 35 € auf einen Stundenlohn von 12,60, bei den dir angebotenen 25 € auf 9 €.

Was hast Du Dir den vorgestellt, was der verdienen soll ?

rumpelstil
18.06.2014, 08:00
Danke für diesen Beitrag, khyal.

So ist es nämlich: In einer Regenjacke Risse nähen - damit ist es nicht getan.

So ein Riss ist kompliziert, da er nachher wasserdicht sein sollte und die Reperatur nicht exrem auftragen und nicht hässlich aussehen soll.
Bei einer 39.- Euro Regenjacke hätte ich da für mich einen Nylonflick draufgeklebt und das hält dann solange es hält.

Jeder, der selber näht bzw. Sachen baut und repariert weiss, wie schnell eine Stunde rum ist.

cast
18.06.2014, 08:31
Ich habe mir ne Nähmaschine gekauft und mache das selber, komplizierte Sachen werden bei Muttern angefragt.

Auf die Lebensdauer der Maschine gerechnet die preiwertere Variante.

Hanuman
18.06.2014, 09:53
Danke Khyal!!!

Ich war zu schockiert, als dass ich was vernünftiges schreiben könnte. Vorstellungen haben die Leute.....

khyal
18.06.2014, 12:53
Ich habe mir ne Nähmaschine gekauft und mache das selber, komplizierte Sachen werden bei Muttern angefragt.

Auf die Lebensdauer der Maschine gerechnet die preiwertere Variante.

Klar, wenn man jemand nah hat, der die komplizierteren Sachen umsonst erledigt, prima...

Was nun das Selbernaehen betrifft, ist es nicht die Maschine, die die Reps macht, sondern der Mensch.
Da muss man eben auch Zeit aufbringen, um Sachen zu lernen (wenn es dann mehr wird als ein Stueck gerade Naht steigt auch die Lernzeit staerker an) und natuerlich erstmal Erfahrungen sammeln, welches Material sich bei Bearbeitung wie verhaelt, wofuer es geeignet ist usw

Man muss natuerlich Bock haben, in der evtl knappen Freizeit vor dem Naehzeug zu sitzen, statt z.B. draussen unterwegs zu sein.

Da haben Manche halt eine falsche Vorstellung vom Zeitaufwand (auch von den Materialkosten) und wenn dann teures Material in den Sand gesetzt wird (wobei natuerlich Aenderungsschneidereien meist auch, was z.B. Zelte betrifft, nicht gerade das Gelbe vom Ei sind, da habe ich schon manche verhunzte Bauruine gesehen :bg:), ist das halt schade.

Wenn man sich rein fuchst, die noetige Zeit mit bringt, mit ein paar alten Materialstuecken uebt, am Besten noch jemand Erfahrenen hat, der Einem den Umgang mit der Maschine und ein paar Tricks zeigt, kann das schon echt Spass machen und man muss ja nicht direkt mit einem neuen Zelt anfangen :bg:, das erste eigene Tarp ist auch ein Aha-Erlebnis. :bg:

BTW Eine normale Haushalts-Naehmaschine reicht fuer duenne KF-Tarps, Trekkingzelte, KF-Klamotten usw voellig aus, kommt aber schnell an ihre (Kraft)Grenzen, wenn es um BW-Zelte, dickere KF-Tarps, Rucksack-Reps usw geht
Fuer interessierte Newbies empfehle ich zum Einlesen
Naehen Grundlagen 1 (http://www.bridgetib-textilebooks.com/aid-548-Ravensburg-Naehen-Grundlagen-1.html)
Naehen mit der Maschine (http://www.buecher.de/shop/naehmaschine/naehen-mit-der-maschine/schlegel-gerda-heite-engelmarie/products_products/detail/prod_id/01382797/)

cast
18.06.2014, 13:00
Klar, wenn man jemand nah hat, der die komplizierteren Sachen umsonst erledigt, prima...

Da die fragliche fast immer zwischen 550 und 1200km entfernt ist geht es wirklich nur um nachfragen, nicht um tun.

Machen muß ich dann schon selber.

lemon
22.06.2014, 15:17
Ich sagte extra, dass die Risse nur abgedichtet werden sollen, weil es eine Arbeitsjacke ist, quasi 2 Patch drauf und gut ists. 35 Euro, bzw. selbst 25 Euro (das waren mal fast 50 DM) für 5 Minuten Arbeit fand ich einfach nur dreist.

Hättet ihr für Reparatur (die man sieht) das Selbe ausgegeben, wie für das Selbe Produkt im Laden?

PS: Meine "Amateuer-Reparatur" hält, die Jacke macht was sie soll und der Typ aus der Änderungsschneiderei hat 0 Euro verdient, ich hingegen 15 Minuten Zeit investieren müssen. Aber ich ging erst dorthin, weil ich dachte, der macht so was tagtäglich, klebt was druff und ich bin nen 10er los. Mehr wäre die Jacke doch eh nicht wert.

khyal
22.06.2014, 16:20
Ich sagte extra, dass die Risse nur abgedichtet werden sollen, weil es eine Arbeitsjacke ist, quasi 2 Patch drauf und gut ists. 35 Euro, bzw. selbst 25 Euro (das waren mal fast 50 DM) für 5 Minuten Arbeit fand ich einfach nur dreist.

Hättet ihr für Reparatur (die man sieht) das Selbe ausgegeben, wie für das Selbe Produkt im Laden?
...

Darum geht es nicht, lies Dir am Besten mal einfach die Antworten durch, die Du bekommen hast.

dfens
22.06.2014, 17:34
Hättet ihr für Reparatur (die man sieht) das Selbe ausgegeben, wie für das Selbe Produkt im Laden?



Der Neupreis spielt doch für den Schneider keine Rolle. Er errechnet seinen Preis anhand des erforderlichen Arbeits- und Materialaufwandes und aller weiterer Kosten, die Khyal schon aufgezählt hat.