PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Minolta Dimage A1



Zwiebelforscher
15.03.2005, 14:10
hallo@all

ich habe mir eine minolta dimage a1 zugelegt und woltle mal wissen ob jemand von euch damit erfahrung hat, und wenn ja, wir ich mit dieser kamera, zu ooptimalen ergebnissen komme.

ich freue mich schon auf eure antworten

dike
15.03.2005, 14:35
Hab die A2. Bin sehr zufrieden. Die A1 soll nahe bei sein, ich kenne aber die Unterschiede nicht.

Gute infos findest Du hier (http://www.d7userforum.de/phpBB2/portal.php).

DiKe

Zwiebelforscher
15.03.2005, 15:12
cool, dane für den link

Zwiebelforscher
19.03.2005, 12:35
ich habe nochmal ne frage, und zwar würde es mich interessieren ob jemand von euch schon erfahrung mit billigen nicht-minolta akkus gemacht hat.
denn 80-90 euro für einen akku sinds chon happig finde ich.
nun bini ch am überlegen mir 2 oder 3 stück dür jeweils rund 10-20 € zu kaufen, habe jedoch ein wenig bedenken, dass diese dann auslaufen könnten oder zu viel, bzw zu wenig spannung zur verfügung stellen und so die kamera zerstören könnten.
danke schon mal

dike
19.03.2005, 16:36
... billigen nicht-minolta akkus gemacht hat.
... mir 2 oder 3 stück dür jeweils rund 10-20 € zu kaufen,..

Hallo Zwiebelforscher,

ohne eigene Erfahrungen mit den Billigaccus von ebay vorweisen zu können, haben diese in den einschlägigien Foren-Kritiken durchweg gut abgeschnitten. Anfänglich sollen die Leistungen dem Orginal gleichen. Nach einigen Ladevorgängen haben sie nur noch 80% der Kapazität.
Über verursachte Schäden ist den Foren nichts bekannt.
Für den Preis ...

Stell mal bitte einen Link zum Angebot ein! Danke.

DiKe

Zwiebelforscher
19.03.2005, 16:54
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=32936&item=5761413336&rd=1

hier ein angebot, was ich noch verlockender finde, weil der akku noch 100 mAH mehr hat als das original

Kermit_t_f
20.03.2005, 12:39
Hatte bis vor einem halben Jahr die A1, wirklich ein feines Teil. Einstellungen kannst du die von WinSoft nehmen, die sind absolut ok.

Zu den Akkus, hatte so einen wie du bei Ebay rausgesucht hast. Dieser hatte eine deutlich höhere Selbstentladung als der Original-Akku, war nach 3 bis 4 Wochen im Batteriegriff völlig platt. Zudem sind die Kapazitätsangaben bei Ebay immer mit Vorsicht zu betrachten.
Habe damals selbst gesucht, teilweise werden von Händlern die Original-Akkus recht günstig verkauft. Gerade bei Touren ist es extrem ärgerlich, wenn man sich nicht auf die Stromversorgung verlassen kann. Insofern würde ich mir noch den Batteriegriff dazu holen, mit den zwei Akkus die dieser aufnimmt kommt man schon recht weit. Außerdem gibt es noch einen Einsatz, in den 6 AA-Batterien passen, somit kann man zur Not auf herkömmliche Akkus/Batterien zugreifen...

dike
20.03.2005, 13:17
Bei dem Preis, ...
was willst Du da falsch machen? Gibt ja sogar die gesetzliche Händlergarantie. Der kostet ein zehntel des Orginals. Als Ergänzungsaccus zu meinen beiden Orginalaccus ist das voll ausreichend.

DiKe

Zwiebelforscher
20.03.2005, 14:36
Hatte bis vor einem halben Jahr die A1, wirklich ein feines Teil. Einstellungen kannst du die von WinSoft nehmen, die sind absolut ok.
welche einstellungen von was kann ich übernehmen?
sry, aberi ch eiß irgendwie nichts mit dieser aussage anzufangen

aber schon mal danke für eire hilfreichen tips ;)

dike
20.03.2005, 16:36
Innerhalb des oben benannten Forums gibt es einen User der sich WinSoft betitelt.
Bei Deiner Kamera gibt es gewisse Registereinstellungen, die Du selber vorbelegen kannst. Bei der A2 sind dieses 5 Speicherplätze für Voreinstellungen.
Der besagte WinSoft hat Empfehlungen ausgesprochen, wie man diese Speicherplätze vorbelegen sollte, um eine große und gute Bandbreite griffbereit zu haben.

Am besten nutze die Suchfunktion in dem Forum.

DiKe

Zwiebelforscher
20.03.2005, 19:32
aso, danke ;)

Zwiebelforscher
11.05.2005, 14:13
hi
ich hätte noch mal ein paar fragen:

1. welche filter sollte man nördlich des polarkreises benutzen?
ich dachte ohnehin an einen uv-filter, zum schutze der linse und zum dunst ausfiltern.
des weiteren habe ich mir gedacht einen polfilter zu kaufen.
und nun noch etwas: die dimage hat einen objektivdurchmesesr von 49mm.
nun ist es so, dass es unter umständen zu vigniettierungen kommen kann, wenn man filter aufsetzt. empfehkt ihr mir für die a1 einen adapter auf beispielsweise 52 oder 55mm ?

und abschließend würde mich interesseiren ob es eine möglichkeit gibt das ding wasserfest zu verpacken, so dass man immer noch bilder schießen kann.

danke schon mal im vorraus

dike
11.05.2005, 15:53

1. welche filter sollte man nördlich des polarkreises benutzen?
ich dachte ohnehin an einen uv-filter, zum schutze der linse und zum dunst ausfiltern.
des weiteren habe ich mir gedacht einen polfilter zu kaufen.
und nun noch etwas: die dimage hat einen objektivdurchmesesr von 49mm.
nun ist es so, dass es unter umständen zu vigniettierungen kommen kann, wenn man filter aufsetzt. empfehkt ihr mir für die a1 einen adapter auf beispielsweise 52 oder 55mm ?

Ich verwende für alpine und schneereiche Gebiete einen Polfilter. Einen zusätzlichen UV-Filter setze ich nicht ein. Ich habe auch einen 49mm Polfilter drauf und lebe mit der Vignettierung, die aber auch nur im extremen Weitwinkelbereich auftritt. Auf dem Rechner schneide ich einfach das Bild auf die richtige Größe. Das muss ich natürlich bei der Aufnahme berücksichtigen.
Zu den Adaptern steht im oben benannten Foren einiges. Wäre mir jedoch zu umständlich.

DiKe

Flachlandtiroler
11.05.2005, 16:14
1. welche filter sollte man nördlich des polarkreises benutzen?
Am Pol und seinem Kreis natürlich umbedingt ein Pol-Filter, ist doch klar! :bg:

SCNR, Martin
PS.: Achso, je nach Jahreszeit und Temperatur wäre bei einer wasserdichten Verpackung auch an Kondens zu denken, d.h. die Tüte mit der Knipse nicht plötzlichen Temperaturveränderungen aussetzen (in den Schlafsack nehmen, in der geheizten Hütte auspacken usw.