PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Esbit Kaffeekocher



hotdog
05.02.2009, 20:22
Esbit Kaffeekocher


Kaufdatum: 5.2.2009
Modelljahr: 2009
Unverbindliche Preisempfehlung: 39,95 Euro

Im Jahr 2009 hat die Firma Esbit ein neues Sortiment an Outdoor-Produkten herausgegeben, darunter einen Kaffeekocher, den ich Euch heute vorstellen möchte.

Der Kocher ist handlich verpackt in einem Meshbeutel.
http://img25.imageshack.us/img25/8716/dscf2386lk3.th.jpg (http://img25.imageshack.us/my.php?image=dscf2386lk3.jpg)

Alle Einzelteile, als da wären:

der Ständer
http://img16.imageshack.us/img16/4817/dscf2390jz4.th.jpg (http://img16.imageshack.us/my.php?image=dscf2390jz4.jpg)

der zweiteilige Filtereinsatz mit Gummidichtung
http://img14.imageshack.us/img14/3859/dscf2388sw2.th.jpg (http://img14.imageshack.us/my.php?image=dscf2388sw2.jpg)

und das Tablettenfach nebst Flammenlöscher und Aufbewahrungssäckchen
http://img8.imageshack.us/img8/2907/dscf2387fj7.th.jpg (http://img8.imageshack.us/my.php?image=dscf2387fj7.jpg)

lassen sich zum Transport in der Kaffeekanne verstauen.

Die Funktion der Edelstahl-Kaffeekanne ist ähnlich wie die der bekannten Mokkakannen. Der Bauch der Kanne, die mit einem Überdruckventil ausgestattet ist, wird mit Wasser gefüllt, darauf kommt der Filtereinsatz, dieser wird mit Kaffeepulver befüllt
http://img26.imageshack.us/img26/7577/dscf2393si3.th.jpg (http://img26.imageshack.us/my.php?image=dscf2393si3.jpg)
und das ganze mit dem Deckel verschlossen.

Dann wird die Kanne auf den Ständer gestellt und das Tablettenfach mit zwei Trockenbrennstofftabletten befüllt. Anzünden, Tasse vor das Auslaufrohr stellen, warten...
http://img12.imageshack.us/img12/2821/dscf2394au5.th.jpg (http://img12.imageshack.us/my.php?image=dscf2394au5.jpg)

Durch das Erhitzen baut sich im Bauch der Kanne ein Druck auf, der das Wasser durch den Filter nach oben drückt.
Die Öffnung des Ständers ist so bemessen, daß er den Boden der Kanne fest umschließt. Die Kanne muß dafür fest draufgepresst werden.

Die Verschraubung zwischen Kanne und Deckel ist etwas fummelig. Das liegt wohl daran, daß das Gewinde hier nicht so ausgeprägt ist wie bei einer Mokkakanne.
http://img156.imageshack.us/img156/5953/dscf2398aq1.th.jpg (http://img156.imageshack.us/my.php?image=dscf2398aq1.jpg) http://img156.imageshack.us/img156/2879/dscf2399jw3.th.jpg (http://img156.imageshack.us/my.php?image=dscf2399jw3.jpg)
Hier muß man also sehr aufpassen, daß der Deckel auch wirklich fest genug draufgeschraubt ist.

10 Minuten dauerte es beim ersten Testlauf mit der originalen Brenneinrichtung bis der Kaffee fertig war. Ein zweiter Testlauf mit einem Teelichtbrenner war wesentlich effektiver. Ein bisschen zu effektiv für meinen Geschmack, denn die Flamme war so groß, daß sie schon seitlich an der Kanne vorbeischoss.
http://img187.imageshack.us/img187/443/dscf2395ph0.th.jpg (http://img187.imageshack.us/my.php?image=dscf2395ph0.jpg)

Nach nur 6 Minuten begann der Kaffee in die Tasse zu laufen.
http://img144.imageshack.us/img144/7354/dscf2396ag4.th.jpg (http://img144.imageshack.us/my.php?image=dscf2396ag4.jpg)

Als die Tasse ca. halbvoll war, hielt die Kanne dem aufgestauten Druck aber leider nicht mehr stand. Ohne daß das Ventil für Erleichterung gesorgt hätte, hob der Deckel mit einem dumpfen Puffen ab.
http://img222.imageshack.us/img222/1385/dscf2397wi2.th.jpg (http://img222.imageshack.us/my.php?image=dscf2397wi2.jpg)

Vielleicht saß der Deckel nicht richtig, vielleicht war die Hitze durch den Teelichtbrenner zu groß. Fest steht für mich, wenn ich mir das Gewinde anschaue, daß die Verbindung zwischen Kanne und Deckel nicht so fest ist wie bei einer Mokkakanne, demnach der Druck in der Kanne nicht zu groß werden darf. Ich werde das in weiteren Testläufen eruieren.

Geschmacklich würde ich den mit dieser Kanne zubereiteten Kaffee in Richtung Mokka einstufen. Also durchaus trinkbar und in jedem Falle besser als löslicher Kaffee. Ein Durchlauf ergibt ca. 240 ml Kaffee. Das finde ich ganz erstaunlich. Mit seinen 312 Gramm (die Kanne alleine wiegt 213 Gramm) ist der Kocher auch vom Gewicht her interessant und für mich eine Alternative zur über 500 Gramm schweren Mokkakanne (bei gleicher Ergiebigkeit). Da mir die Kaffeezubereitung mit den vorgesehenen Esbit-Tabletten aber zu lange dauert und der Teelichtbrenner zu stark war, tendiere ich dazu, den Kocher mit einem geeigneten Dosenbrenner auszustatten. Alternativ denke ich über ein Drahtgestell für den Betrieb auf einem Mini Trangia nach. Da der Boden der Kanne einen Durchmesser von nur 5,6 cm hat, muß man sich hier etwas einfallen lassen.

blitz-schlag-mann
05.02.2009, 20:35
Aua! Ich bin nicht schuldig, habe doch gesagt, der Brenner hat Wumms :cool:
Hmm, voran hat es gelegen?

hotdog
05.02.2009, 20:37
Na, das wird nicht der letzte Versuch gewesen sein, aber für heute habe ich das Experimentieren mal besser sein gelassen ;-)

tille
05.02.2009, 21:52
War das einfach nur ein leeres Teelicht mit Spiritus drin?

hotdog
05.02.2009, 22:46
War das einfach nur ein leeres Teelicht mit Spiritus drin?
Ja, wurde mir als "Brenner mit Wumms" angepriesen. Hat es ja dann auch unter Beweis gestellt :grins:

NRWStud
05.02.2009, 22:51
Wie hast Du ihn gelöscht?!? Einfach ausbrennen lassen oder hattest Du einen Deckel drauf getan?

hotdog
05.02.2009, 22:54
Wie hast Du ihn gelöscht?!? Einfach ausbrennen lassen oder hattest Du einen Deckel drauf getan?
Das war ein bisschen schwierig. Mit nem großen Löffel hab ichs dann geschafft, aber da war er eh schon fast vollständig ausgebrannt.

blitz-schlag-mann
05.02.2009, 22:58
Wie hast Du ihn gelöscht?!? Einfach ausbrennen lassen oder hattest Du einen Deckel drauf getan?

Hi,
nach ein paar Versuchen hat man ziemlich genau raus, welche Menge Spiritus benötigt wird, und lässt ihn dann immer ausbrennen. Ich brauche für einen Becher fast immer genau 15 ml. Das war jetzt Klugscheißmodus, aber egal.
Ausmachen oder mit dem brennenden Brenner zu hantieren ist mir zu unsicher ...

NRWStud
05.02.2009, 23:11
Danke für die schnellen Antworten...



Ausmachen oder mit dem brennenden Brenner zu hantieren ist mir zu unsicher ...

...deshalb habe ich bislang auch Spiritus gemieden :bg:

Irgendwie schaut das gepackte System ja winzig aus *g* Freu mich schon auf weitere Tests und bestes Gelingen. Wie man sieht hat der Shop mit dem großen G die Esbitkocher schon in ihrem Sortiment :grins:

Lg

Chris

hotdog
05.02.2009, 23:20
Wie man sieht hat der Shop mit dem großen G die Esbitkocher schon in ihrem Sortiment :grins:

Genau deshalb ist der ja auch schon in meinem Besitz ;-)

Hawe
06.02.2009, 12:30
Ich habe mir das Teil bislang nur in Natura angeschaut, bei SuP in Krefeld, war von der Optik und der Funktion angetan.
Dass man das Teil so simpel "tunen" kann steigert mein Interesse ja noch...
Vernünftiger Kaffee unterwegs ist mir schn ein paar Gramm wert, und die normalen Espresso-Teile auf Camping-Kochern haben mich nicht so richtig überzeugt
Hawe - danke übrigens für den Test und das Posten !

Poldi
06.02.2009, 13:29
Hatte auf dem Wintertreffen von L&M den Vergleich zu der Esbit-Maschine und der Bellmann.

Beim Betrieb des Esbit-Teils mit Tabletten schläft man schnell ein und viel kommt auch nicht raus. Von daher fand ich das Teil etwas popelig und wenig praktisch.

Die Bellman auf einem Nova oder Dragonfly dagegen macht richtig geilen Espresso/Milchschaum, ist aber auch ein ganz anderes Kaliber. Vom Praxisnutzen allerdings ein himmelweiter Unterschied, auch im Geschmack.

Aber hübsch ist der kleine Elefant schon... ;-)

hotdog
06.02.2009, 13:39
Hatte auf dem Wintertreffen von L&M den Vergleich zu der Esbit-Maschine und der Bellmann.
Mit Verlaub, ich würde die beiden Geräte nicht vergleichen wollen. Das eine ist eine ECHTE Espressomaschine mit entsprechendem Gewicht und Preis, der "kleine Elefant" macht ordentlichen Kaffee bei einem Gewicht, das man im Rucksack gerade noch verschmerzen kann.

Hawe
06.02.2009, 13:39
Nanu - woher hattest Du denn schon die Esbit Kaffeemaschine ? Relags bekam das Teil erst vor 2 Wochen, hatte mich mal erkundigt wann es denn endlich ud wo zu besichtigen sei...

Bei den Globes übrigens gähnende Leere bei Esbit, nur die üblichen alten Taschenkocher zu abgehobenen Preisen, ok und die Kaffeemaschine. Aber nicht der auf der Firmenseite gezeigte Spirituskocher als Trangiakonkurrent, und auch keiner der Leichtkocher. Enttäuschend !
Oder war ein anderer Laden mit großem G gemeint ?

Hawe

hotdog
06.02.2009, 13:43
Nanu - woher hattest Du denn schon die Esbit Kaffeemaschine ?
Vorgestern beim Globi in Berlin Steglitz gekauft. Stand aber nicht bei den Kochern sondern bei den Espressokannen.

Hawe
06.02.2009, 13:46
Danke Hotdog, Du bist mir dazwischengerutscht...ich wollte Poldi fragen, woher er das Teil beim L&M Wintertreffen schon hatte. Schon klar eigentlich, von L&M, aber woher die das hatten... Eigentlich egal Hawe

NRWStud
06.02.2009, 13:48
Bei den Globes übrigens gähnende Leere bei Esbit, nur die üblichen alten Taschenkocher zu abgehobenen Preisen, ok und die Kaffeemaschine. Aber nicht der auf der Firmenseite gezeigte Spirituskocher als Trangiakonkurrent, und auch keiner der Leichtkocher. Enttäuschend !
Oder war ein anderer Laden mit großem G gemeint ?

Hawe

Globi OnlineShop hat ihn schon (https://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=es_01201&GTID=c5c8d0db94556e6d8ee88398a55885cba38) :bg:

LG

Chris

Hawe
06.02.2009, 14:22
Den Kaffeekocher ja, aber das habe ich ja auch gesagt... was sie nicht haben ist z.B. der Spirituskocher... der auf der Firmenseite noch gross gezeigt wird, mit Vergleichsbild der Ausführung aus den 50ern. Übrigens auch mal interessant, daran erinnert zu werden, dass auch in deutschland zu der Zeit Kocher gebaut wurden, die mit gleichem Prinzip anderswo heute noch laufen... Wurden wohl outgesourct...
Hawe

NRWStud
06.02.2009, 20:18
Ok mein Fehler. Hatte das "und die Kaffeemaschine." überlesen. :roll:

Gibt es schon einen neuen Testversuch?
Das mit der Explosion beim Spiritus schreit ja regelrecht nach einer Wiederholung :grins:

Wie groß ist eigentlich das Packmass? Kannst Du den Beutel mal neben irgendetwas bekannten (1Liter Tetrapack, SIGG, etc.) stellen? Danke


LG
Chris

hotdog
07.02.2009, 11:12
Gibt es schon einen neuen Testversuch?
Das mit der Explosion beim Spiritus schreit ja regelrecht nach einer Wiederholung :grins:
Ja, das hat mir keine Ruhe gelassen. Inzwischen gibt es neue Erkenntnisse: Ich war beim zweiten Versuch wohl zu blöd, den Deckel richtig draufzuschrauben. Bei einem dritten Versuch ist das nicht mehr passiert. Allerdings habe ich feststellen müssen, daß, wenn die Kanne zu stark erhitzt wird, das Wasser zu schnell durch den Filter läuft und der Kaffee dadurch sehr dünn wird.
Also habe ich einen Dosenkocher aus einer Deo-Sprühdose gebastelt und einen vierten Versuch unternommen. Hier die Beweisfotos:

http://img27.imageshack.us/img27/4239/dscf2411tz9.th.jpg (http://img27.imageshack.us/my.php?image=dscf2411tz9.jpg) http://img25.imageshack.us/img25/190/dscf2402fm3.th.jpg (http://img25.imageshack.us/my.php?image=dscf2402fm3.jpg) http://img23.imageshack.us/img23/2462/dscf2406kf7.th.jpg (http://img23.imageshack.us/my.php?image=dscf2406kf7.jpg) http://img23.imageshack.us/img23/2109/dscf2408sg5.th.jpg (http://img23.imageshack.us/my.php?image=dscf2408sg5.jpg) http://img4.imageshack.us/img4/6973/dscf2409pn6.th.jpg (http://img4.imageshack.us/my.php?image=dscf2409pn6.jpg)

Die Flamme verteilte sich nahezu optimal am Boden der Kanne und zunächst lief der Kaffee auch schön langsam heraus, aber irgendwann kam er wieder in einem ganzen Schwall heraus, sodaß er am End filterkaffeemäßig dünn wurde. Also muß ich wohl einen Reduzierring basteln, den ich auf den Brenner stecken kann, wenn der Kaffee anfängt durchzulaufen. Das wird hoffentlich die Hitze so weit reduzieren, daß der Kaffee bis zum Schluß gleichmäßig herausläuft.


Wie groß ist eigentlich das Packmass? Kannst Du den Beutel mal neben irgendetwas bekannten (1Liter Tetrapack, SIGG, etc.) stellen? Danke

Bitteschön:

http://img18.imageshack.us/img18/6633/dscf2410pg7.th.jpg (http://img18.imageshack.us/my.php?image=dscf2410pg7.jpg)

Die Kanne hat folgende Maße: Höhe 11 cm, Breite 8 cm ohne Nase, 12 cm mit Nase. Da ja alles in der Kanne verstaut werden kann, sind das also gleichzeitig die Transportmaße des Gesamtsystems.

lutz-berlin
07.02.2009, 11:15
hat dein Kaffee denn auch den richtigen Mahlgrad(espresso)?

lutz

hotdog
07.02.2009, 11:20
hat dein Kaffee denn auch den richtigen Mahlgrad(espresso)?

Weiß nicht, ob es der richtige Mahlgrad für den Kocher ist, aber: ja, ich habe das gleiche Pulver genommen, das ich auch in meiner Espressokanne verwende.

Aber vielleicht lohnt es sich, über das Kaffeepulver nochmal genauer nachzudenken. Der Filter in der Esbitkanne ist nämlich recht dünn und feinmaschig. Vielleicht eignet sich feines Espressopulver gar nicht so gut dafür.

Lodjur
07.02.2009, 14:15
Hi, interessantes Teil. Ich habe sowas, ist bestimmt schon 25 Jahre alt, aus Alu. Ist aber nur für 2 kleine Tässchen Expresso gedacht. Das Set mit Kocher, Zuckerdöschen, Döschen für Kaffepulver, Brennerstand (auch Esbit) 2 Tässchen und Löffel, passt alles in eine kleine Alubox von so, na doppelt so gross wie ne Hartschachtel Zigaretten.
Wg. Brenner, versuch doch mal ganz einfach das Schälchen für den Sprit zu verkleinern. Anstatt Teelicht evt. eins der Dinger für Eiskonfekt oder sowas in der Art. Das der Spiritus so aufflammt ist so ein Katze beisst sich in den Schwanz Ding. Der Brenner heizt in dem sehr kleinen Brennraum, die Hitze staut sich es wird sehr heiss und mehr Spiritus verdampft. Die Flamme wird noch grösser und heisser, es verdampft noch mehr Spiritus usw. Ich habe das mal gesehen als ich in meinen kleinen LittleBug Folienhobo Nachbau zum probieren einen Trangiabrenner gestellt habe. Trangias sind ja nicht gerade ein Ausbund an leistungsstarkem Brenner. Nach kurzer Zeit brannte der wie ein Raketenbrenner, es fehlt nur das röhren. Der Hobo stand im Nu in heller Rotglut. War das gleiche Prinzip.
CU Bernd

hotdog
07.02.2009, 14:45
Ja, das scheint das große Problem zu sein: ein Spiritusbrenner entwickelt sich mit der Zeit zum Raketenantrieb.

Ein weiterer Versuch (der. 5. inzwischen, glaub ich) mit einem umgedrehten Mini-Trangia-Gestell, in das ich ein 4,5 cm großes kreisrundes Loch gesägt habe, betrieben mit dem originalen Trangiabrenner, war auch eher unbefriedigend: Hitzeentwicklung zu stark - Versuch abgebrochen. Aber etwas Positives hatte die Aktion: das Gestell ist nun um 5 Gramm leichter ;-)

Gegenprobe mit dem originalen Esbit-Kocher: der Kaffee kommt mit einem dünnen Strahl, manchmal auch nur tröpfelnd, aus der Kanne, geschmacklich bisher das beste Ergebnis.

Als nächstes versuche ich es mit einem unmodifizierten Teelicht, also mit Wachs und Docht und so. Aber erst morgen. Für heute habe ich genug Kaffee getrunken ;-)

Was tut man eigentlich mit Esbit-Resten? Für eine zweite Kanne reicht der Brennstoff, der von dem ersten Kochvorgang übrig bleibt, nicht. Sondermüll?

Lodjur
07.02.2009, 15:07
Hi, einfach wegzündeln oder wegschmeissen. Wenn ich mich recht erinnere ist Esbit ne trickreiche Verbindung von Spiritus und Seife in irgendeiner Form. Also nix die Umweltkillendes.
CU bernd

hotdog
07.02.2009, 18:04
Hi, einfach wegzündeln oder wegschmeissen. Wenn ich mich recht erinnere ist Esbit ne trickreiche Verbindung von Spiritus und Seife in irgendeiner Form. Also nix die Umweltkillendes.

Hm... Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Esbit) sagt, daß bei der Verbrennung Blausäure entsteht. Und irgendwie hatte ich das auch im Hirn, daß Esbit Brennstoff nicht nur uneffektiv ist sondern auch schädlich. Die Firma Esbit selbst streitet das natürlich ab (http://www.esbit.ch/geschichteundchemie/geschichteundchemie.htm). Aber überzeugend klingt das nicht...

Lodjur
07.02.2009, 18:31
Naja, selbst wenn es so wäre, auch in Pfirsichkernen ist in geringer Konzentration Blausäure enthalten. Die schmeisst man ja auch nicht in den Sondermüll. Die Dosis machts. Und in grossen Mengen verbringt man Esbit ja nicht in die Umwelt.
CU Bernd

lutz-berlin
07.02.2009, 18:40
Trockenspiritus wird aber auch als Schneckengift verwendet,also nicht in der Natur liegen lassen.

lutz

blitz-schlag-mann
07.02.2009, 19:28
Ja, das hat mir keine Ruhe gelassen. Inzwischen gibt es neue Erkenntnisse: Ich war beim zweiten Versuch wohl zu blöd, den Deckel richtig draufzuschrauben. Bei einem dritten Versuch ist das nicht mehr passiert. Allerdings habe ich feststellen müssen, daß, wenn die Kanne zu stark erhitzt wird, das Wasser zu schnell durch den Filter läuft und der Kaffee dadurch sehr dünn wird.
Also habe ich einen Dosenkocher aus einer Deo-Sprühdose gebastelt und einen vierten Versuch unternommen. Hier die Beweisfotos:

http://img27.imageshack.us/img27/4239/dscf2411tz9.th.jpg (http://img27.imageshack.us/my.php?image=dscf2411tz9.jpg) http://img25.imageshack.us/img25/190/dscf2402fm3.th.jpg (http://img25.imageshack.us/my.php?image=dscf2402fm3.jpg) http://img23.imageshack.us/img23/2462/dscf2406kf7.th.jpg (http://img23.imageshack.us/my.php?image=dscf2406kf7.jpg) http://img23.imageshack.us/img23/2109/dscf2408sg5.th.jpg (http://img23.imageshack.us/my.php?image=dscf2408sg5.jpg) http://img4.imageshack.us/img4/6973/dscf2409pn6.th.jpg (http://img4.imageshack.us/my.php?image=dscf2409pn6.jpg)

Die Flamme verteilte sich nahezu optimal am Boden der Kanne und zunächst lief der Kaffee auch schön langsam heraus, aber irgendwann kam er wieder in einem ganzen Schwall heraus, sodaß er am End filterkaffeemäßig dünn wurde. Also muß ich wohl einen Reduzierring basteln, den ich auf den Brenner stecken kann, wenn der Kaffee anfängt durchzulaufen. Das wird hoffentlich die Hitze so weit reduzieren, daß der Kaffee bis zum Schluß gleichmäßig herausläuft.


Bitteschön:

http://img18.imageshack.us/img18/6633/dscf2410pg7.th.jpg (http://img18.imageshack.us/my.php?image=dscf2410pg7.jpg)

Die Kanne hat folgende Maße: Höhe 11 cm, Breite 8 cm ohne Nase, 12 cm mit Nase. Da ja alles in der Kanne verstaut werden kann, sind das also gleichzeitig die Transportmaße des Gesamtsystems.

Der Brenner sieht ja krank aus, muss ich nachbauen :bg:

hotdog
08.02.2009, 09:44
Teelicht-Test:

Es geht! Aber man braucht seeehr viel Geduld (> 45 min.) und man darf keine besondere Vorliebe für Heißgetränke haben ;-)

NRWStud
08.02.2009, 12:33
Danke für die vielen Tests.
Schade, dass es bislang nur beim Esbitwürfel einen super Kaffee gibt & bei den anderen Methoden entweder der Kaffeekocher fast um die Ohren fliegt oder der Kaffee nur lauwarm sich in die Tasse begibt :(

Meinte aber eigentlich den Beutel (mit Inhalt) im Vergleich zu einem Tetrapak Transportiere ja nicht den ausgepackten Kaffeekocher im Rucksack :grins:
Das andere Foto ist aber auch sehr nützlich.

LG

Chris

hotdog
08.02.2009, 15:35
Meinte aber eigentlich den Beutel (mit Inhalt) im Vergleich zu einem Tetrapak Transportiere ja nicht den ausgepackten Kaffeekocher im Rucksack :grins:

Wie ich oben schrieb:

Die Kanne hat folgende Maße: Höhe 11 cm, Breite 8 cm ohne Nase, 12 cm mit Nase. Da ja alles in der Kanne verstaut werden kann, sind das also gleichzeitig die Transportmaße des Gesamtsystems.

NRWStud
09.02.2009, 10:11
Was für Tests könnten jetzt noch gemacht werden?!?

Teelicht:
zu schwach, zu lange, Kaffee nicht warm

Spiritus:
Raketenantrieb :bg:

Esbit:
dauert verhältnismässig lange, aber bestes Ergebnis (Qualität des Kaffees)

Ist die Zusammenfassung richtig? ;-)

Was kann man jetzt noch ausprobieren?!? Vorschläge für eine Alternative zum Esbit?

LG

Chris

hotdog
09.02.2009, 10:20
Ist die Zusammenfassung richtig? ;-)

Ja, besser hätt ichs nicht formulieren können ;-)


Was kann man jetzt noch ausprobieren?!?
Darüber zerbrech ich mir auch schon den Kopf. Das Problem ist ja, dass die Kanne konstruktionsbedingt nicht auf jeden x-beliebigen Kocher passt: Durchmesser sehr gering und es muss eine Tasse druntergestellt werden können. Ich fürchte fast, die originale Esbit-Variante ist in diesem Fall das Nonplusultra.

hrXXL
09.02.2009, 10:28
eine alternative wäre jetzt noch der taschenhobo von shorty

NRWStud
09.02.2009, 10:38
taschenhobo von shorty

Hm...habe davon noch nichts gelesen und die Suche spuckt auch kein Ergebnis raus. Kannst Du mal den Thread nennen/Link veröffentlichen?
Danke

LG

Chris

Edith sagt: Danke hrXXL. Habe mir mal erlaubt den Link zum Beitrag hier zu veröffentlichen Shortys Taschenhobo (http://forum.outdoorseiten.net/showpost.php?p=441663&postcount=17)

hrXXL
09.02.2009, 10:49
gibt auch keinen eigenen fred dazu.
schau mal in meinem hobo fred, da hat er ein bild gepostet

blitz-schlag-mann
09.02.2009, 11:23
Was für Tests könnten jetzt noch gemacht werden?!?

Teelicht:
zu schwach, zu lange, Kaffee nicht warm

Spiritus:
Raketenantrieb :bg:

Esbit:
dauert verhältnismässig lange, aber bestes Ergebnis (Qualität des Kaffees)

Ist die Zusammenfassung richtig? ;-)

Was kann man jetzt noch ausprobieren?!? Vorschläge für eine Alternative zum Esbit?

LG

Chris

Hmm, Spiritus ist ja nur der Treibstoff, den Raketenantrieb könnte man ja anders bauen...

lutz-berlin
09.02.2009, 11:24
@hotdog
kannst du mal aus 2 Teelichtern eine Dose machen,in der Mitte einen Docht 1cm und das ausprobieren?

http://img9.imageshack.us/img9/9899/p1000519ks6.th.jpg (http://img9.imageshack.us/my.php?image=p1000519ks6.jpg)
http://img9.imageshack.us/img9/9914/p1000517cd3.th.jpg (http://img9.imageshack.us/my.php?image=p1000517cd3.jpg)

http://img9.imageshack.us/img9/7797/p1000518to3.th.jpg (http://img9.imageshack.us/my.php?image=p1000518to3.jpg)

lutz

blitz-schlag-mann
09.02.2009, 11:27
Ja so ein Ding hatte ich mal in meinem Chemiebaukasten :bg:

Oder die Dose machen, und oben einen Lochkranz reinpiksen und ein Loch in die Mitte zum anzünden und befüllen (so wie der Vargo Triad http://bp2.blogger.com/_vUEhS0lU3eU/R7HEIVKWptI/AAAAAAAAEY0/SiV9Icl7004/s400/stove%2Bopt.JPG).

hotdog
09.02.2009, 11:43
@hotdog
kannst du mal aus 2 Teelichtern eine Dose machen,in der Mitte einen Docht 1cm und das ausprobieren?

Und dann Spiritus rein? Aus welchem Material soll der Docht sein? Habe gerade keinen zur Hand.


Oder die Dose machen, und oben einen Lochkranz reinpiksen und ein Loch in die Mitte zum anzünden und befüllen
Ich suche ja nach ner Dose mit nem 4 cm Durchmesser, am besten verschliessbar. Hat da jemand nen Tipp? Mein selbstgebastelter Dosenkocher leidet an Inkontinenz, weil die Auspuffmontagepaste, die ich zum Abdichten benutzt habe, leider nur gas- aber nicht flüssigkeitsdicht ist.

lutz-berlin
09.02.2009, 11:51
@hodog
einfach ein Stück Wollfaden ,Spiritus rein ,Deckel rauf und dann den Docht anzünden.Hatte den Eindruck das die Verbrennung langsamer abläuft.

lutz
oder Dose mit Watte füllen,Spirius rein,Wattedocht drehen deckel drauf und los

hrXXL
09.02.2009, 11:52
ist das so ne metallpaste?

ansonsten gibt es doch sämtliche pasten für verschiedene metalle.
hab so 2 komponenten zeug hier das ist sogar noch druckbeständig.
da wird es bestimmt auch wasserdicht sein

lutz-berlin
09.02.2009, 12:01
Aus diesen Dosen für Pfefferminzpastillen kann man vielleicht etwas basteln?

40mm und 55mm

http://img230.imageshack.us/img230/9963/p1000520rd2.th.jpg (http://img230.imageshack.us/my.php?image=p1000520rd2.jpg)

hotdog
09.02.2009, 12:35
ist das so ne metallpaste?
Das ist diese hier (http://www.nigrin.de/nc/produkte-7/produktsortiment-149/produktdetails-151/article/nigrin-auspuff-montagepaste.html?tx_ttnews[backPid]=155).


Ansonsten gibt es doch sämtliche pasten für verschiedene metalle.
hab so 2 komponenten zeug hier das ist sogar noch druckbeständig.
da wird es bestimmt auch wasserdicht sein
Und auch hitzebeständig?

hotdog
09.02.2009, 12:42
Aus diesen Dosen für Pfefferminzpastillen kann man vielleicht etwas basteln?
40mm und 55mm
Ja, sowas in der Art. Da schau ich mich nochmal um. Toll wäre ja, das Ding mit nem Reduzierring auszustatten. Dann könnte man mit aufgesetztem Reduzierring den Kaffee kochen und mit abgesetztem Reduzierring z.B. Wasser in nem Topf erhitzen.

hrXXL
09.02.2009, 23:47
ja haben sowas für eingelaufene wellen.
muss mal genau schauen, wie hitzebeständig das ist

westwood
11.02.2009, 12:33
Dann könnte man mit aufgesetztem Reduzierring den Kaffee kochen und mit abgesetztem Reduzierring z.B. Wasser in nem Topf erhitzen.

Wie wäre es denn mit so einem kleinen Spiritusbrenner, wie er im Haushaltsbereich unter manchen Stövchen zum Tee warmhalten steht oder unter einem Fondue? Die hab ich schon mit einem Griff dran gesehen, womit man den Brenner regulieren kann.

LG,

Steph

hotdog
11.02.2009, 12:37
Wie wäre es denn mit so einem kleinen Spiritusbrenner, wie er im Haushaltsbereich unter manchen Stövchen zum Tee warmhalten steht oder unter einem Fondue? Die hab ich schon mit einem Griff dran gesehen, womit man den Brenner regulieren kann.

Die sind, soweit ich weiss, zu gross bzw. zu breit. In dieses Esbit-Brennergestell passen nur Sachen von so ca. 4,5 cm Durchmesser hinein.

lina
11.02.2009, 12:44
Eventuell wäre hierfür auch Sicherheitsbrennpaste interessant, die ja sonst nicht so sehr heizt ...

blitz-schlag-mann
11.02.2009, 13:16
Eventuell wäre hierfür auch Sicherheitsbrennpaste interessant, die ja sonst nicht so sehr heizt ...

Und die Sicherheitsbrennpaste einfach in ein normales Teelicht :bg:

pepi
11.02.2009, 13:59
weis jemand den preis vom spirituskocher von esbit?

hotdog
12.02.2009, 12:49
weis jemand den preis vom spirituskocher von esbit?
Das kleine für 34,95 Euro bei Racelite (http://www.racelite.de/shop:showarticle:Esbit_Spiritus_Trockenbrennstoff_Kochset).
Das grosse für 89,95 Euro bei Relags (http://www.relags.de/index.php?show=shop&artikel=410006&wg=06.03.01.00).

NRWStud
16.02.2009, 00:34
Die Versuchsreihe ist doch hoffentlich nicht eingestellt worden :grins:

Schon wieder etwas Neues ausprobiert?

LG
Chris

hotdog
16.02.2009, 08:15
Die Versuchsreihe ist doch hoffentlich nicht eingestellt worden :grins:

Ähm...ich hatte dieses Wochenende keine Zeit (Besuch) und mich außerdem mit der Anschaffung eines Caldera Keg (http://www.racelite.de/shop:showarticle:Trail_Designs_Caldera_Keg) abgelenkt. Die Versuchsreihe geht weiter. Der Pfefferminzpastillendöschenbrenner steht als nächstes auf dem Programm und ein Kleiderbügeldrahtgestell. Aber: gemach, gemach...

NRWStud
16.02.2009, 08:46
Ist doch ok.
Will ja nur bekunden, dass hier immer noch Interesse für die Testreihe besteht. :grins:


LG

Chris

lutz-berlin
16.02.2009, 09:37
@hotdog
ich kann dir beim stammtischtreffen eine 40mm Dose zur Verfügung stellen.

Lutz

hotdog
16.02.2009, 11:08
ich kann dir beim stammtischtreffen eine 40mm Dose zur Verfügung stellen.

Die nehme ich gerne an, so ich denn zum Stammtisch erscheine. Gerade ändern sich meine Pläne für nächste Woche, sodass ich nicht weiss, ob ich es zum Stammtisch schaffen werde.

NRWStud
23.02.2009, 21:49
weis jemand den preis vom spirituskocher von esbit?

Schau mal bei Globi & such nach Esbit. Inzw. haben die noch mehr als nur den allseits bekannten Standardkocher & den Kaffeekocher aus diesem Thread.

Und was gibt es Neues aus diesem zum Kaffeekocher zu berichten? Testphase noch fortgeführt? :grins:

hotdog
15.03.2009, 10:16
Und weiter geht die lustige Testreihe...

Heute mußte ein Hustenpastillendöschen dran glauben. Es hat einen Durchmesser von ca. 5 cm und eine Höhe von 1,8 cm. In den Deckel habe ich ein Loch mit einem Durchmesser von ca. 2,5 cm geschnitten und den Deckel auf das Unterteil gesteckt. Also was ganz einfaches ohne Düsenschnickschnack und doppeltem Boden.
http://img50.imageshack.us/img50/9276/dscf2775.th.jpg (http://img50.imageshack.us/i/dscf2775.jpg/)

Diese Dose habe ich etwa zur Hälfte mit Spiritus gefüllt und in die bekannte Versuchsanordnung integriert.
http://img3.imageshack.us/img3/8988/dscf2776.th.jpg (http://img3.imageshack.us/i/dscf2776.jpg/)
(man entschuldige die fehlende Schärfe)

Zunächst entwickelte sich die Flamme ganz zu meiner Zufriedenheit, aber nach einiger Zeit stellte sich der nun leider schon bekannte Raketenantrieb ein.
http://img12.imageshack.us/img12/8744/dscf2777z.th.jpg (http://img12.imageshack.us/i/dscf2777z.jpg/)

Mit einem *puff* hob sich der Deckel der Kaffeekanne soweit, daß der Überdruck entweichen konnte, und das Wasser kochte in der Kanne vor sich hin bis der Spiritus im Brenner verbraucht war.
http://img18.imageshack.us/img18/6169/dscf2778q.th.jpg (http://img18.imageshack.us/i/dscf2778q.jpg/)

Immerhin flog der Deckel nicht wie in einem vorherigen Versuch im hohen Bogen davon...

Fazit:

ein Spiritus-Dosenkocher ist ungeeignet für den Einsatz im Esbit Kaffeekocher, denn er läßt sich nicht soweit regulieren, daß die Flamme nicht zu groß wird,
der Schraubverschluß der Kaffeekanne ist nicht für hohen Druck innerhalb der Kanne ausgelegt (in diesem Zusammenhang versteh ich allerdings nicht, wozu dieses Ventil eingebaut worden ist).

MarkusG
15.03.2009, 11:24
Schon mal versucht, einen Spirituskocher mit Docht zu verwenden - das könnte die Lösung sein.
Damals in meinem Chemie-Baukasten war so ein Ding - Glaskorpus - oben eine Tülle mit einem Docht (da 0,5 cm breit) - sowas muss sich ja eigentlich nachbauen lassen, wenn man in das pulmol-Döschen ein relativ kleines loch macht und hierdurch einein Stoffstreifen führt - somit verwendet man zwar preiswerten spiritus - kann aber die Dochtlänge und somit Hitzeentwicklung steuern.

Viel erfolg

hotdog
16.03.2009, 09:59
Stimmt, das mit dem Docht wurde schon mal angesprochen. Das versuche ich beim nächsten Mal, wenn ich wieder Zeit und Ruhe habe...

lutz-berlin
16.03.2009, 10:02
der Kaffekochcher darf aber trotzdem nicht auseinanderfliegen,wenn der Druck zu groß ist muß das Ventil seine Arbeit tun

hotdog
16.03.2009, 10:14
der Kaffekochcher darf aber trotzdem nicht auseinanderfliegen,wenn der Druck zu groß ist muß das Ventil seine Arbeit tun
Denke ich auch, tut's aber nicht. Bevor das Ventil anspricht hüpft der Deckel hoch (und diesmal habe ich sehr genau auf richtigen Sitz des Deckels geachtet). Dadurch verliert das Gerät für mich ein bisschen das Vertrauen.

NRWStud
16.03.2009, 10:22
Dadurch verliert das Gerät für mich ein bisschen das Vertrauen.

Nicht nur bei Dir :roll:

Trotzdem, noch mal vielen lieben Dank für Deine ganzen Versuche, schade, dass die meisten nicht so von Erfolg gekrönt sind :(

blitz-schlag-mann
16.03.2009, 10:42
Denke ich auch, tut's aber nicht. Bevor das Ventil anspricht hüpft der Deckel hoch (und diesmal habe ich sehr genau auf richtigen Sitz des Deckels geachtet). Dadurch verliert das Gerät für mich ein bisschen das Vertrauen.

Vielleicht hilft ne Beschwerde an Esbit... (aber nicht den Raketenantrieb erwähnen;-))

Lodjur
16.03.2009, 12:03
Hi, da stellt sich mir die Frage: was passiert wenn du den Brenner nochmal verkleinerst, so auf die Hälfte. Wenn der dann volle Kanne brennt sollte es in etwa die richtige Grösse haben?
CU Bernd

maxlpapi
29.07.2017, 19:48
Hallo Outdoorgemeinde,

normalerweise halte ich mich im Hintergrund und nutze die Erfahrungen der anderen, aber hier kann ich ev. dem einen oder anderen auch mal helfen.

hab mir letzte Woche den Esbit Elefanten Kaffeekocher gekauft und weil die Tabletten ja nicht günstig sind nach einer Alternative gesucht. So bin ich auf diesen Tröt gestoßen. Der ist zwar schon alt, aber die Lösung des Problems scheint ja noch nicht gefunden zu sein. Also kommt jetzt der Klugscheissmodus von mir :p:p ich hab das Problem wie folgt gelöst: in den Behälter für das Esbit kommt Alufolie. Dann wird dieser mit Sicherheits-Brennpaste gefüllt, anschließend wie in der Anleitung beschrieben in den Standfuss eingesetzt, angezündet und Kaffee kommt nach ca. 6 - 7 Minuten. Brenndauer bei mir ca. 10 Minuten also genug Reserve. Brennpaste war normale von einem Supermarkt bei uns also nix besonderes ich glaub der Liter so 3 - 4 Euronen. Also entweder ich hab hier seit 2009 die Fortsetzung verpasst oder ich komm mir gerade wie Einstein Junior vor :baetsch::grins: