PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trekking Mahlzeiten - Waldpilz Sojaragout mit Nudeln



phos4
17.07.2008, 22:53
Trekking Mahlzeiten - Waldpilz Sojaragout mit Nudeln


Kaufdatum: 17.07.2008
Gebrauchszeitraum: 17.07.2008
Wetter-/Klimabedingungen: zuhause in der Küche
Hersteller: Trekking Mahlzeiten
Modellbezeichnung: Waldpilz Sojaragout mit Nudeln - 2 Personen
Unverbindliche Preisempfehlung: 6,90
Vorgesehener Einsatzbereich: Expeditionsnahrung
Ausstattung und besondere Details: besondere details gibts hier überhaupt nicht ;)

Mindesthaltbarkeitsdatum: 12.2010

Zutaten: Nudeln [(50%), Hartweizengrieß, Eiweiß, Salz], Sojaeiweißerzeugnis (ca.16%), Pflanzenfett (gehärtet), Weizenvollkornmehl, Milchzucker, Jod, Speisesalz, Sahnepulver, Lauch, mod. Stärke, Karottenstreifen, Pilze [(1,6%) Champignons, Butterpilzgranulat], Milcheiweiß, Tomaten, Verdickungsmittel Guarkernmehl, Hefeextrakt, Aroma (Sellerie), Gewürze, Farbstoff E150d (Weizen), Geschmacksverstärker Dinatriumguanylat u. -inosinat, Sojasaucenpulver (Weizen), Säuerungsmittel, Citronensäure, Karamell

Zubereitung: Inhalt in 650ml kochendes Wasser einrühren und ca. 8 Min. ziehen lassen.

Füllgewicht: 200g

Wasserzugabe: 650ml

Fertige Menge: 850g

Nährwerte pro 100g Trockenprodukt:
kcal 380
Eiweiss 20,6g
Kohlenhydrate 50,5g
Fett 11,2g

Verpackung: Robust und wasserdicht in Aluminiumfolienbeutel vakuumdicht verpackt.

Test: Getestet hab ich das Zeugs nach nem Arbeitstag mit körperlicher Arbeit (quasi unter fast-realbedingung). Hatte echt Megahunger und mich hat's interessiert ob ich die 2 Personen Packung alleine abends schaffe. Das Wasser wurde auf Ceranfeld mit einem gewöhnlichen Haushaltstopf zum Kochen gebracht, danach die Trockennahrung eingerührt und 8 Minuten mit geschlossenem Deckel ziehen lassen.

Geschmack: Nach den 8 Minuten war das Produkt teilweise noch ziemlich wässerig, hab mir aber nicht viel dabei gedacht und probiert. Der Geschmack war okey, aber irgendwie jetzt nicht der Megahammer. Hat irgendwie mehr nach Geschmacksverstärker geschmeckt, als nach irgendwas anderem. Das Soja hat man rausgeschmeckt. Etwas mehr Salz hätte auch sein können, aber alles in allem hat's mir echt überhaupt nicht gefallen. Die 6,90 Euro warens echt nicht wert und ich bin echt froh, dass ich's zuhause getestet habe. Die Sojaragoutteilchen die dazwischen waren, sahen sehr komisch aus und waren vom Kaugefühl echt widerlich knorpelig kaugummiartig. Hab dann erst gedacht, dass es nicht wirklich durch ist, aber auch nach weiterem Aufkochen hat sich da nichts getan.


Fazit
War echt überrascht was man doch für schlechte Outdoornahrung kaufen kann. Hatte sonst eigentlich immer gute Erfahrung mit ähnlichen Produkten :D Hab das Essen nach der Hälfte weggeschmissen und ich hab auch leichtes Aufstoßen von dem Zeugs bekommen. Ich muss dabei aber auch sagen, dass ich echt keinen empfindlichen Magen habe. Ich hab auf jedenfall draus gelernt und werde sowas erstmal nicht mehr auf Tour testen. Sonst wär ich wahrscheinlich mit schlechter Laune und leerem Magen schlafen gegangen.

DanielH
05.06.2009, 16:06
Entspricht genau meinen Erfahrungen. Habe das, wie du, in der Küche nach einem anstrengenden Tag ausprobiert und habe es mehr reingewürgt als gegessen. Aufgeschafft habe ich auch nicht alles, weils einfach zu eklig war. Zumal ein Blick auf die Kalorien- und Nährwerttabelle mir gezeigt hat, dass pro Gramm nicht mehr drin ist als in einem Beutelchen Fertigreis von Lidl, die, glaube ich, 65 Cent kosten. Einziger Vorteil in meinen Augen war, dass man das Ding im Beutel zubereiten konnte.

dingsbums
05.06.2009, 16:18
Also ich habe das als ziemlich lecker in Erinnerung - liegt es daran, dass es Outdoor halt doch besser schmeckt?

Allerdings gehen wir bei den Trekking Mahlzeiten eigentlich immer hin und lassen es tendenziell etwas länger kochen/ziehen. Wässerig ist das nie.

barleybreeder
05.06.2009, 16:23
Ich habe mittlerweile sogut wie jede Sorte von Traveluch (Simpert Reiter) probiert und fand alle essbar bis lecker. Das die Dinger vorsichtig gewürzt sind kommt mir sehr entgegen. Nachwürzen sollte einen ja nicht überfordern.

Vermutlich schmeckts draußen nach nem ganzen Tag Anstrengung auch etwas besser..

Von den Lidl Dingern kann man sich mal ein Woende ernähren. Nach 3 Tagen hängt einem das Zeug aber dermaßen zum Hals raus....und ich bin da wirklich nicht sehr anspruchsvoll.

Der Waldläufer
05.06.2009, 18:21
Kann eigentlich alle Aussagen hier nachvollziehen:

Auf Tour finde ich die Tütenessen gigantisch und wie die kulinarische Erfüllung.

Zu Hause habe ich das Zeug fast nicht runtergebracht.

:bg:

Mephisto
05.06.2009, 18:33
Geht mir genauso. Schaut nicht sonderbar lecker aus, war aber am Tag des Verzehrs sehr lecker (Waldpilz Sojaragout mit Nudeln):
http://lh4.ggpht.com/_RWmmBIcNvOA/SLwmG7rsbdI/AAAAAAAADg0/DfP1vz6pz90/s400/IMG_1562.JPG

Thorsteen
05.06.2009, 19:44
Hallo!

Um das Sojaragout habe ich bisher einen Bogen gemacht (müsste mal nachsehen ob ich das diesmal gekauft habe), weil Soja klingt schon irgendwie komisch. :grins: Ansonsten muss ich den von mir gegessenen Gerichten von Simpert bestätigen das sie sehr lecker oder zumindest lecker waren. Die Tüten von Maggi/Knorr sind in meinen Augen nicht mit den Simpertprodukten vergleichbar. Kaum richtige Sättigung (etwas das mir fast wichtiger ist als absolute Nährwerte) und unter Strich brauche ich sogar mehr Trockenmasse um ähnlich satt zu werden. Bei Simpert reicht mir 125g (halbe Doppeltüte) und die Knorr haben ja meist so 165-178g.

@Barleybreeder

Ich finde einige Sachen könnten mehr Pepp vertragen. :grins:
Wobei ich da eher auf den Zigeunertopf schaue, der ist doch ziemlich lasch. und grade bei "Zigeuner" erwartet man ja Schärfe. Oder liegt daran das ich so schon sehr gern scharf esse das andere nur die Augen verdrehen (ich mag es wenn der Puls hoch geht, der Schweiß austritt und die Zunge brennt und man trotz allem das Essen schmeckt). :grins:

@Mephisto

Ich empfehl "Bohnen mit Speck"! Geschmacklich sehr gut aber Optisch eher wie schonmal gegessen. Habe ich diesmal doppelt dabei. :grins:


Torsten