PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [Testbericht] Arc'teryx Altra 75



Stein
01.05.2012, 19:53
Kaufpreis: 260 Euro
Einsatzart: 7 Tage Tour

Ich habe diesen Rucksack auf meiner 7-Tägigen Irlandtour verwendet und als sehr gut empfunden.

Der Rucksack zeichnet sich besonders durch viel äußerst praktische Kleinigkeiten aus, so ist der Hüftgurt in einer Disk gelagert. Das ist nicht nur bequem, sonder auch äußerst praktisch für Flüge oder Bahnfahrten. Das wohl praktischste ist wohl der rund um verlaufende Reisverschluss, der es möglich macht jede Stelle des Hauptfachs bequem zu erreichen. Auch die am Hüftgurt angebrachten Taschen sind äußert praktische. Diese kommen lediglich mit einem Gummizug aus, aber sind dafür sehr fest so das kaum etwas herausfallen kann.

Hinzu kommt das der Rucksack eine viel Zahl von Einstellungsmöglichkeiten hat, die alle auch in Gewissen Situationen sinnvoll sind. Alle Reißverschlüsse sind wasserdicht, jedoch muss einen Regenhülle getrennt gekauft werden. Der Rucksack ist durchweg aus hochwertigem Material verarbeitet und lässt sich von Verschmutztungen relativ leicht reinigen.

Der Tragekompfort ist auch für schweres Gepäck noch sehr hoch, besonders gut finde ich, dass es möglich alles zu einer festen starren Einheit zu schnüren. Die Schultergurte sind aus sehr dickem Material gemacht und der Rückenbereich ist gut belüftet.



Fazit

Ein sehr praktischer und angenehm zu tragender Rucksack.

slowlyhiker
09.05.2012, 13:46
Hallo Stein,

könntest Du uns bitte noch mitteilen mit welchem Gewicht, über welchen Zeitraum und Tagesstrecke Du den Rucksack getestet hast? Danke.

VG slowlyhiker

jüngling&dieschönefrau
09.05.2012, 15:13
Interessantes Teil aus dem Hause Arcteryx, nur der hohe Preis wiedermal dafür :(

jüngling&dieschönefrau
09.05.2012, 17:29
...noch was den Preis angeht. Stimmen die 260 Euros wirklich und wenn ja, wo bekommt man ihn für dieses Geld?
Bei uns (in der Schweiz beim Bächli z.B.) kostet der Altra 75, 509 Fr. Sind dann etwa 425 Euros umgerechnet:o

ullrichhaas
20.09.2012, 10:25
Den Arcterryx Altra 75 habe ich im September 2012 vierzehn Tage lang auf dem ligurischen Höhenweg - http://www.altaviadeimontiliguri.it/portale/ - getragen. Tragdauer = 14 Tage; Last = max. 23 kg; Gelände = schwierig

Ein guter, praktischer und durchdachter Rucksack für lange und schwierige Wanderungen. Einziger, aber wichtiger Schwachpunkt ist aus meiner Sicht das Drehgelenk, das Hüftgurt und Rucksack verbindet - 'Load Transfer Disc™'. Das Drehgelenk ist grundsätzlich eine gute Idee, weil es das Tragen schwerer Lasten erleichtert, aber ... :
- trotz Schmierung mit Silikonfett entehen leicht Schleifgeräusche und/oder Quietschen,
- Staub, Laub, Sand und anderes können leicht in das Gelenk eindringen; das macht ein regelmäßiges Säubern und Schmieren während des Wanderns erforderlich = lästig, weil Silikonfett, Wischtuch, Pinsel/Bürste mitgeführt werden müssen.
- vor dem Absetzen des Rucksackes mussten die Arretier-Bänder des Hüfgurtes festgezogen werden, sonst konnte sich der Hüftgurt beim Absetzen durch Verdrehen aus der Führung lösen und vom Rucksack trennen = ärgerlich, weil das Wieder-Einsetzten bei Regen, Nebel und steinigem Gelände keine Freude ist.
- beim Aufsetzten des Rucksackes mussten diese Arretier-Bänder vor dem Spannen des Hüftgurtes wieder gelöst werden, sonst konnte der Hüftgurt nicht optimal festgezogen werden = ärgerlich, wenn der Punkt übersehen wurde, sitzt der Hüftgurt schlecht.

Während der Wanderung ist aus der Drehscheibe, die den Hüftgurt hält, ein 2 cm langes Stück aus der inneren Führungsschiene herausgebrochen.

Mein Fazit: Diese Drehscheibe ist aus meiner Sicht nicht für Rucksäcke geeignet, die auf Wanderungen fernab von Zivilisation und Reparaturmöglichkeiten eingesetzt werden.

ullrichhaas

Idahoian
26.10.2012, 22:06
Hi,

interessant, was Du über den LTD schreibst. Ich habe meinen Arrakis 40 und meine Frau ihren Maya 50, beide mit LTD seit mehr als vier Jahren. Wir haben die Dinger nie geschmiert, nichts quietscht, nichts ist gebrochen. Trotz langer Touren auch bei tiefen Minusgraden. Ich vermute mal, dass Du ein Montagsmodell erwischt hast. Vielleicht solltest Du mal den Service vom toten Vogel kontaktieren. Meines Erachtens ist das ein Garantiefall.