PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [Testbericht] SPOT- Satelliten-Notfall-Nachrichtengeber



Neo
12.05.2008, 19:34
SPOT- Satelliten-Notfall-Nachrichtengeber


Wir haben ein Testgerät für (bis jetzt nur) zwei Wochen zur Verfügung gestellt bekommen. Um es ausgiebig testen zu können werde ich das Gerät auf die Kanutour (15-18.5 auf der Altmühl) mitnehmen und von der Tour Tracking und Checkin Nachrichten senden und die Teilnehmer der Tour haben die Gelegenheit das Gerät zu testen und hier evtl kurz etwas zum Gerät zu schreiben. Weiterhin hoffen wir das Gerät für eine längere Testphase zu bekommen um es im Rahmen des neuentstandenen Passaround Forums zur Verfügung stellen zu können. Dazu stehen wir weiter in Kontakt mit SPOT.
Kann ich zu Hause die Kanutour mittels des SPOTs mitverfolgen? ->Ja, und wie es funktioniertkannst du etwas weiter unten lesen („Funktionstest“)

Das Produkt

SPOT bietet, bis jetzt einzigartig (laut Hersteller), einen Sateliten messenger an. Das Gerät soll Menschen, welche sich ausserhalb des Empfangsbereiches von Mobiltelefonen aufhalten oder begeben, eine Möglichkeit geben wenn nötig Hilfe zu rufen oder den zu Hause geblieben eine "ok" Nachricht mit Positionsangaben zu schicken.

Der SPOT bietet folgende Möglichkeiten:
- 911: Es wird über das GEOS International Emergency Response Center eine Rettung vorbereitet. Dabei entscheidet GEOS welche Instanz zur Rettung eingeschaltet wird (abhängig von der Position sofern diese vorhanden ist)
- Checkin: diese Funktion sendet eine (vorher definierte) „ok“ Nachricht an vorgegeben emailadressen zusammen mit der GPS Position von welcher die Nachricht gesendet wurde mit einem link um sich die Position auf Google maps anzuschauen
- Help: Benachrichtigt vorher definierte Personen mit einer (vorher definierten) „help“ Nachricht inklusive der GPS Position
- Tracking: Sendet alle 10 Minuten eine Nachricht mit GPS Position an SPOT. Der „Track“ lässt sich dann auf einer etwas spezifischeren website (von SPOT aber im Prinzip wieder mit Googlemaps) anzeigen


Kosten

Das Gerät kostet 199€. Zudem kommen noch 99€ Jahresgebühr für die 911, Checkin und Help Funktionen hinzu. Die Tracking Funktion kostet 39€ / Jahr extra.

Der Online - Account
Der Online Account stellt ein wichtigen Teil des SPOT messenger systems dar. Hier lässt sich der Kontakt zwischen dem Gerät und der Aussenwelt definieren da der Messenger nicht zB mit einem Mobiltelefon vergleichbar arbeitet. Alle Kontakte welche eine Benachrichtung erfahren sollen müssen vorher definiert werden, ebenso die Nachricht welche der Kontakt erhalten soll. Dabei lassen sich nur Checkin und Help messages definieren und diese wiederum auch nicht spezifisch für verschiedene Empfänger. Alle Empfänger auf der Checkin Empfängerliste erhalten die gleiche Nachricht. Das sollte vorallem SMS und Email Fans vorher klar sein.
Die Seiten des accounts navigieren sich logisch, es erklärt sich eigentlich alles von selbst. Leider bauen sich die Seiten realtiv langsam auf.

Messengers:
http://img403.imageshack.us/img403/1941/screen2hy6.th.jpg (http://img403.imageshack.us/my.php?image=screen2hy6.jpg)
In diesem Menüpunkt findet man in den Untermenüs „Existing messengers“, „New messengers“ und „Message profiles“ die Möglichkeit mehrere Messengers zu registrieren und für jeden Messenger mehrere Profile zu definieren. Diese Profile dienen zur Verwaltung von (mehreren) Empfängern (Email oder SMS) von Checkin Messages (117 Zeichen) oder Help Messages (117 Zeichen).
Weiterhin lässt sich für jedes Profil ein primärer und sekundärer „Emergency“ Kontakt (Name, Adresse und Telefonnummer) angeben. Ist der Besitzer nicht gleich dem Nutzer des Gerätes, etwa weil das Gerät verliehen wurde, lässt sich dies mittels einer Checkbox auswählen und es kann ein alternativer primärer und sekundärer Kontakt ausgewählt werden. (Es wäre aber auch denkbar dass ein weiteres Profil für den Nutzer angelegt wird) Die Auswahl des Profils hat keinerlei Konsequenzen auf die Shared pages (wird nachfolgend erklärt), diese werden unabhängig von den Profilen ausgewählt.
http://img390.imageshack.us/img390/7189/screen3ak9.th.jpg (http://img390.imageshack.us/my.php?image=screen3ak9.jpg)
http://img403.imageshack.us/img403/7079/screen5lk5.th.jpg (http://img403.imageshack.us/my.php?image=screen5lk5.jpg)

Messages:
Dieser Menupunkt ist eine Art von Inbox für gesendete Nachrichten. Alle Nachrichten welche über den SPOT verschickt wurden werden hier aufgelistet.
Account:
Unter Account lassen sich Angaben zur Person, Kreditkarte, Rechnungen, Login und Präferenzen ändern. Falls man das Gerät verleiht und der Person Zugriff auf den Account gibt hat man auch hier vollen Zugriff auf alle Einstellungen.
Share:
Die Seite „Create Shared Site“ erlaubt das erstellen von Seiten welche Positionsdaten auf einer Googlemap anzeigen. Es lassen sich auf „Manage Shared Sites“ mehrere Seiten erstellen und separat aktivieren, deaktivieren und löschen. Wird eine Site aktiviert erscheinen die gewählten Messages auf dieser Site. Dabei lässt sich entscheiden welche Site Tracking, Check in oder Help messages anzeigt. Es können mehrere Sites aktiviert sein, um sites zu archivieren lassen sie sich deaktiveren, dh. Es werden keine aktuellen Messages vom SPOT Messenger übernommen, aber die Positionsdaten der Tour werden auf der Map noch angezeigt. Die Sites lassen sich „public“ oder mit Passwort versehen. Es lassen sich so zB von einer Tour zwei Seiten erstellen, eine public mit nur Tracking messages und eine mit Passwort versehene mit allen Messages. Der Link zur Site lässt sich entweder über SPOT versenden oder über ein link out den man selbst einer email hinzufügen kann (über copy and paste zB).
http://img164.imageshack.us/img164/7250/screen5sharedpagesqg3.th.jpg (http://img164.imageshack.us/my.php?image=screen5sharedpagesqg3.jpg)
Hier ist der link zur Forums Kanutour „Shared“ Site auf welcher ihr mittels Tracking den Verlauf der Kanutour verfolgen könnt: (Während der Tour passwortgeschützt, das Passwort gibt’s per PN)
https://share.findmespot.com/shared/gogl.jsp?glId=1OeF4OGedd2PQSDFGCllqlVq5bLULo2zZ


Der Lieferumfang
Anleitung und Bedienung
Die Anleitung enthält alles notwendige, die Bedienung des Gerätes ist, nicht zuletzt weil der SPOT auch nur vier Knöpfe hat, sehr einfach. Allerdings sind diese Knöpfe wiederrum mehrfach mit Funktionen belegt, ebenso die vier LEDs über den jeweiligen Knöpfen, wodurch es wiederrum Notwendig wird die kurze Anleitung zu lesen.

Haptik und Optik
Die Haptik erinnert sehr an Garmin Etrex GPS Geräte. Der SPOT ist von einer Gummiarmierung umgeben und besitzt ein sehr stabil wirkendes Plastikgehäuse. Der Gürtelclip ist mittels einer (von Hand zu bedienenden) Schraube abnehmbar. Der Batteriedeckel ist ähnlich angebracht, die Schrauben sind aber gegen Verlust gesichert. (lassen sich nicht vom Deckel entfernen)
Grösse: 111 mm x 69 mm x 44 mm
Gewicht: 209 grams, nachgewogen mit Lithium Batterien:


Bild des SPOTS in Vergleich mit einem Garmin Etrex
http://img266.imageshack.us/img266/9729/img9201rn7.th.jpg (http://img266.imageshack.us/my.php?image=img9201rn7.jpg)
http://img404.imageshack.us/img404/1964/img9202ns9.th.jpg (http://img404.imageshack.us/my.php?image=img9202ns9.jpg)
Die Schrauben des Batteriefachs und des Gürtelclips lassen sich von Hand öffnen
http://img372.imageshack.us/img372/5176/img9203kb4.th.jpg (http://img372.imageshack.us/my.php?image=img9203kb4.jpg)
http://img353.imageshack.us/img353/7374/img9204wv5.th.jpg (http://img353.imageshack.us/my.php?image=img9204wv5.jpg)
http://img255.imageshack.us/img255/6299/img9205jq7.th.jpg (http://img255.imageshack.us/my.php?image=img9205jq7.jpg)
http://img120.imageshack.us/img120/3483/img9207gc8.th.jpg (http://img120.imageshack.us/my.php?image=img9207gc8.jpg)
http://img229.imageshack.us/img229/9325/img9206ka3.th.jpg (http://img229.imageshack.us/my.php?image=img9206ka3.jpg)

Erster Funktionstest
Im ersten kurzen Funktionstest (senden von Tracking Nachrichten) sendete der SPOT binnen 2 Stunden nur 2 Nachrichten (theoretisch 2h x 6 Nachrichten => 12 Nachrichten). Allerdings verliess der SPOT während des Test aus mir nicht bekannten Gründen zu einem bestimmten Zeitpunkt den Tracking modus. Evtl müssen die Batterien getauscht werden (was ich vor dem grossen Test nächstes Wochenende machen werde).

Funktionstest während der Forumskanutour
Ich werde das Gerät nächstes Wochenende zum Kanutreffen mitnehmen um so noch die eine oder andere User - Meinung sammeln zu können da wir leider das Testgerät nur für 10 Arbeitstage zur Verfügung gestellt bekommen haben.

Ausserdem werde ich die Tracking Nachrichten auf folgender Seite öffentlich machen, ihr könnt also fast live mitverfolgen wo wir uns tagsüber gerade befinden. Während der Tour wird die Tracking site allerdings nur mittels eines Passwortes (Passwort gibt’s über PN) verfügbar sein, nach der Tour steht sie dann „public“ zur Verfügung.
https://share.findmespot.com/shared/gogl.jsp?glId=1OeF4OGedd2PQSDFGCllqlVq5bLULo2zZ
Da der Tracking Modus mit 39€ extra zu buche schlägt bin ich mir sicher dass einige von euch am Standart Checkin Modus interessiert sein werden. Falls ihr Interesse habt Checkin Nachrichten von der Tour zu erhalten schreibt mir bitte eine PN und ich setze eure email Adresse auf die Empfänger Liste


FAZIT nach drei Tagen
Der Online Account bietet vielfältige Möglichkeiten an Einstellungen. Hier verpricht SPOT auch die Entwicklung voranzutreiben um mehr Features anbieten zu können. Ausreichend sind die Features um die daheimgebliebenen mit „ok“ Nachrichten zu versorgen, die Positionen auf Google maps zu sehen entpuppt sich dabei als nettes Feature. Ob man dabei die Tracking Funktion oder die Checkin Funktion nutzt bleibt jedem selbst überlassen.
Ueber das Gerät selbst, seine Sendeleistung und Praxistauglichkeit werde ich nach der Kanutour ein Fazit ziehen.

Weiterführende Links
[Englisch] Die Anbieter website http://international.findmespot.com/
[Englisch] Werbevideo des Anbieters http://www.youtube.com/watch?v=022IZKHaHFI
[Englisch] Review des GPS Magazins http://www.gpsmagazine.com/2008/01/spot_satellite_messenger_perso.php
[Englisch] Review von equipped.com http://www.equipped.com/SPOT_ORSummer2007.htm

Neo
18.05.2008, 23:32
Erstmal ein kurzes Feedback von der Tour, aus mir noch nicht erfindlichen Gründen funktionierte die Tracking Funktion, leider sind die Tracks nicht auf der Shared website, welche ich oben verlinkt habe, nicht angezeigt. Im internen Account jedoch sind die Tracks verfügbar:

http://img388.imageshack.us/img388/9113/screen6wa9.th.jpg (http://img388.imageshack.us/my.php?image=screen6wa9.jpg)

Ich werde mit Chris nochmal darüber sprechen. (Shared ist noch Beta)

Grüsse
Marco

Neo
19.05.2008, 22:38
hier sind mal noch die links der Checkin messages welche man sich in google maps anschauen kann: (sie werden normalerweise an vorher angegebene emailadressen mit einer kurzen Nachricht und diesem Positionslink verschickt sobald man die "ok" Taste am Gerät drückt)

Position 1 (http://maps.google.com/maps?f=q&hl=en&geocode=&q=49.1267,10.7423&ie=UTF8&z=12&om=1)
Position2 (http://maps.google.com/maps?f=q&hl=en&geocode=&q=49.1267,10.7424&ie=UTF8&z=12&om=1)
Position3 (http://maps.google.com/maps?f=q&hl=en&geocode=&q=49.1093,10.7533&ie=UTF8&z=12&om=1)
Position4 (http://maps.google.com/maps?f=q&hl=en&geocode=&q=49.1093,10.7536&ie=UTF8&z=12&om=1)
Position5 (http://maps.google.com/maps?f=q&hl=en&geocode=&q=48.9499,10.9133&ie=UTF8&z=12&om=1)
Position6 (http://maps.google.com/maps?f=q&hl=en&geocode=&q=48.9497,10.9137&ie=UTF8&z=12&om=1)

Traeuma
20.05.2008, 13:02
am ersten Tag konnte ich mir die Tracks anschaun... am zweiten Tag war dann aber leider alles weg.
Zeigt er auf der Shared Version vielleicht nur die Tracks der letzten 24 Stunden auf?

Ansonsten war das sehr cool mitzuverfolgen (der erste Tag halt) :bg:

Neo
26.05.2008, 20:18
ich habe nochmals mit SPOT kontakt aufgenommen und will euch das nicht vorenthalten:


I'm glad you were happy with the performance of the SPOT device.
At the moment the shared link can only display positions sent within the last 24 hours, but the software is till being developed and is undergoing many improvements and new updates should be delivered in the near future. The positions in the account are stored for 30 days.

The performance in the Northern countries you have mentioned is just as good. We have carried many tests, not only in Sweden, Denmark, Norway, Finland, but also all over Iceland. I have no record that I can send you (these test were carried a long time ago and the history is no longer available). However I can give you access to one of our demo units that is with a customer in Iceland and you can see the track history. The username is xxxx and password: xxxx (werde ich hier nicht posten). Once you enter the account if you go to messages -> last 30 days you should be able to see some records. I please ask that you do not change any details in the account.

We will have a distribution network in Europe, which we are building at the moment. In each country we will have 1-2 distributors (outdoor and maritime) and many dealers. Dealers who fit into one of the two channels will buy from the distributor and will be supported locally by the distributor. Dealers who are in different other markets will be able to buy from us directly or from the distributor. At the same time an end user will also be able to order online from our website.



ausserdem habe ich hier noch ein Foto von der map von Island (von dem account der oben angegeben war), ich denke also der hohe Norden sollte kein Problem darstellen.

http://img134.imageshack.us/img134/4637/islandwd1.th.jpg (http://img134.imageshack.us/my.php?image=islandwd1.jpg)

Neo
15.06.2008, 13:59
Fazit nach zwei Wochen Test (inkl vier Tage Kanutrip):

Auch nach ausgiebigerem Testen konnte der SPOT keine grösseren Schwächen zeigen. Während vier Tagen Kanutrip (in Deutschland) sendete der SPOT kontinuierlich im tracking modus Nachrichten. Leider können die aufgezeichneten Wegpunkte nur 24h auf der Shared website angeschaut werden, es wird aber wohl in naher Zukunft eine Erweiterung auf 30 Tage geben.
Die Bedienung des Gerätes gestaltet sich einfach, nicht zu letzt da es nur wenige Knöpfe gibt. Leider ist nicht sofort ersichtlich ob sich das Gerät im tracking oder checkin modus befindet da man den gleichen Knopf drücken muss (3s für eine checkin Nachricht, 5s für den tracking modus) hierbei die gleiche grüne LED aufblinkt und das Gerät auch für checkin Nachrichten (eine Nachricht, kein kontiuierliches senden von Nachrichten wie im tracking modus) einige Minuten benötigt um die Nachricht zu senden. Wenn man also nicht sicher ist ob das Gerät sich nun im tracking modus befindet oder nicht muss man bis zu 10 Minuten warten, falls es dann immer noch blinkt befindet es sich im genannten modus. Sicherlich wird dies kein Problem wenn man „nur“ die günstigere Option für 99€ pro Jahr bucht in welcher kein tracking modus vorhanden ist und man somit auch den ok Knopf nicht doppelt mit Funktionen belegt hat.
Zuletzt stellt sich vielleicht die Frage: An wen richtet sich das Gerät? Laut der Hersteller website an all diejenigen die sich ausserhalb des Empfangsbereiches von Mobiltelefonen befinden. Ob dafür die jährliche Gebühr dem etwaigen Risiko welches man auf einer Tour eingeht gerecht wird, muss wohl jeder selbst entscheiden, ob man das Mehrgewicht in Kauf nehmen möchte wohl auch. Alles in allem dürfte es aber die einzige Lösung auf dem Markt sein welche deutlich billiger als ein Satellitentelefon ist und trotzdem die Möglichkeit hat seinen zu Hause gebliebenen Freunden oder Verwandten ein „ich bin ok, macht euch keine Gedanken“ schicken zu können, was leider mit einem PLB nicht möglich ist.

Gruss
Marco


PS: hier noch ein Foto vom vielleicht jüngsten SPOT Nutzer :bg:

http://img140.imageshack.us/img140/9350/img9240nr4.th.jpg (http://img140.imageshack.us/my.php?image=img9240nr4.jpg)

PPS: der Post ist nicht ohne Grund noch im Passaround Forum, es braucht nur etwas Zeit.... :cool:

Thorsteen
31.07.2008, 17:21
Hallo!

Mal ein kleiner kurzer Zwischenbericht zum SPOT.

Getestet wurde zum einen mal vom Triebwagen (max. 120 Km/h) und zu Fuß aus.
Beim Triebwagen lag das Gerät in der Frontscheibe und zu Fuß steckte es am Gürtel.

Ziel war es die Shared-Seite (dort wo man teils öffentlich sehen kann was für Meldungen eintreffen) zu testen.
Hier also mal meine Feststellungen, sind nicht extrem getestet aber schon interessant wie ich finde.

Am 25.07.08 war der Server für die Shared-Seiten mehrere Stunden tod (keine Verbindung möglich).

Am 26.07.08 wurde ein kurzes Stück zu Fuß getrackt. Die Trackpunkte erschienen auch auf der Shared-Seite und
auch im eigentlichen Account. Etwa 5 Std später waren alle diese Trackpunkte weg, sowohl auf der Account- als auch
auf der Shared-Seite!

Am 26.07.08 wurde dann eine "Help" und eine "OK"-MSG versendet, beide sind zwar angekommen. Allerdings nicht
auf einem AOL-Account. Hier muss ich mal noch ein paar Tests starten um zu sehen woran es genau liegt. Eventuell ist
hier auch ein Black-List-Eintrag bei AOL schuld.
Weitere Auffälligkeit hierbei ist das die Texte bei beiden MSGs noch von der Erstkonfiguration des Accounts
stammen, die Profiländerungen wurden da nicht übernommen. In den EMail-Benachrichtigungen stimmt
der Text. SMS-Weiterleitung wurde nicht getestet da man ein begrenzten Kontigent hat.

Weitere Unart der Benachrichtigungs-EMails (OK und Help) ist das alle Empfänger in der Adress-Liste stehen.
Hier sollte man auf jeden Fall von Seiten des Anbieters nachbessern.

Heute (31.07.08, 16:17 Uhr) erscheinen die Shared-Pages nicht, es wird nur eine Kopfzeile ausgegeben. Getestet wurde mit
zwei Browsern (IE 7.0 und FF 2.0). Ob es alle Seiten betrifft oder nur einen Teil lässt sich schwer sagen, kommt
wohl drauf an ob da eine Serverfarm oder sonst was hinter der Domain hängt.



Torsten

colibri
11.11.2008, 20:53
Hallo,
wir haben hier ein Spot zum Testen bekommen, und es im "Randgebiet" der Abdeckung benutzt (Patagonien, Chile, XI. Region ca 47°S) und Freunde benutzen es gerade im grossen Norden Chiles.

Kurz zu den Ergebnissen: Solange die Abschattung des Horizonts gering ist, und man genügend Geduld hat, um die OK Meldungen zwei oder dreimal zu senden, kommen fast alle OK Meldungen durch.

Jedoch sobald man in bergiger Gegend ist, in einer Schlucht, oder auch Waldgebieten, sinkt die Zuverlässigkeit stark ab oder ist nicht mehr vorhanden.

Fazit: Als nettes Spielzeug, wenn man daheimgebliebenen mal eine Position aus der Atacama oder der patagonischen Pampa senden will, ist es durchaus in Ordnung. Für ernsthafte Unternehmungen fernab der Zivilisation ist es nur als Add on zu gebrauchen. Dort würde ich es vorziehen, je nach Schwierigkeitsgrad der Sache und Gelände entweder IRIDIUM telefon UND 406 MHz PLB oder HF-SSB Transceiver UND 406 MHz PLB mitzuführen.

Alle technischen Systeme haben ihre Schwächen und Stärken. Deshalb, wenn es drauf ankommt, nie auf nur ein System setzen.

Saludos de la Patagonia de Chile

BTW: Wer unseren Spot trotzdem haben möchte (Tausch gegen ein RINO 120 o.ä. oder auch Kauf) kann sich ja mit mir in Verbindung setzen. In anderen Gebieten ist der SPOT sicherlich nützlicher.

Moltebaer
07.01.2009, 06:20
Ich hatte das Vergnügen den SPOT einige Wochen auf dem Rad zwischen Karlsruhe und Heidelberg herumzutragen. Das Gerät habe ich dabei innen an der Oberseite meines Rucksacks befestigt.
Unter dichtem Blätterdach im Hardtwald oder zwischen höheren Gebäuden kamen nicht sehr häufig Signale durch, in der Gletscherspalte oder Dschungel muß man sich also sehr um guten Empfang bemühen.
Aber sonst konnte man mit der Trackingfunktion auch meinen Zick-Zack-Kurs als Radkurier gut nachverfolgen. Durch das Intervall von 10min natürlich nicht sehr exakt, besonders wenn mal einige Signale nicht ankamen.
Um bestmöglichen Empfang zu erhalten braucht man eben einen möglichst großen, freien Raumwinkel in den Himmel oder mehrere Versuche, bis ein Globalstar-Satellit das Signal aufschnappen kann.
Finde, es macht schon einen robusten Eindruck. Griffiges Gummi an den Seiten, solides Gehäuse, einfache Bedienung, vertretbares Gewicht, scheint tauglich für seinen Anwendungszweck - ob man es kauft/mitschleppt/sich darauf verlassen möchte darf natürlich jeder für sich selber entscheiden.

Ein paar gaaaanz heiße News (:D):
Der 911-Knopf ist tiefer eingebaut und kann aus Versehen nur schwer gedrückt werden, mit dem Finger muß man schon ein wenig tiefer und länger draufdrücken als auf die anderen Knöpfe.
Einmal gedrückt wird alle 5min das Notfallsignal gesandt. Bei jedem einzelnen eingegangenen Signal heult in einer durchgängig besetzten Kommandozentrale in Texas eine Sirene, ein Mitarbeiter checkt die Position des Notsignals, liest Zusatzinformationen (Krankheiten, Allergien, Unverträglichkeiten, Vorgeschichte, religiöse Einschränkungen, ... was ihr halt dem Rettungsflieger/Notarzt/Arzt/... mitteilen wollt), ruft eure Kontaktpersonen an, ob es sich um einen echten Alarm handelt, was die näheren Umstände sind usw.
Zuerst wird der Telefonkontakt auf Englisch versucht, falls es Verständigungsprobleme gibt, wird ein Dolmetscher zu Rate gezogen.
Falls die Kontaktpersonen nicht erreichbar sind oder sich nicht sicher sind daß keine Fehlalarm vorliegt, wird die Rettungskette aktiviert.
Weiter ging es zum Glück nicht, aber ich würde der Sache Vertrauen schenken.
Solange ihr das Gerät nicht wieder ausschaltet, sendet es weiter und alle 5min fängt die Sirene in Texas wieder an zu heulen. Der Mitarbeiter dort hat also außer Bezahlung und Verantwortungsbewußtsein Kunden gegenüber eine weitere Motivation, daß schnell jemand zu eurer Position kommt ;-)


Als Verbesserungsvorschläge wären mir mal eingefallen:

die Webseite anständig übersetzen ('save' -> 'außer' :roll:)
Ösen/Riegel um einen Gurt durch das Gehäuse fädeln zu können, längs/quer zusätzlich zu Clip für Rucksack-/Gürtelmontage
Batteriefachdichtungsgummi sollten noch 1-2mm dicker sein um durch höheren Druck besser abzudichten.
Aus Redundanzgründen einen zweiten Dichtungsring am Deckelaußenrand?
LED-Funktionsanzeige auf Gerät dokumentieren? Bedeutung der Blinkcodes und Farben -> 'idiotensicher'
Rückmeldung per LED-Blinkcode ob Nachricht von Globalstar empfangen
Bestandsicherheit von Globalstar
abgedichtete Buchse/Klinke für Zusatzantenne (klein herausstehend oder Wurfantenne für Gletscherspalte :D)
noch kleiner und leichter, so groß wie n Gecko/Handy
911-Funktion in SOS umbenennen, internationales Notsignal statt US-Notruf
Vorteil muß hohe Zuverlässigkeit/Haltbarkeit/Einfachheit gegenüber Satfon sein, wenn schon kein SMS/Telefon möglich

Thorsteen
17.07.2009, 10:51
Hallo!

So vor diesem Ding kann man eigentlich nur abraten!
Das Tracking kostet ja einen guten Aufpreis, am DI auf Island eingeloggt auf die Statusseit und es waren 153 Nachrichten vorhanden. Heute wollte ich sie runter laden und es waren nur noch 105. Zuverlässigkeit im Trackingbereich kann man dem Gerät (oder der Software, ja nach Sichtweise) nicht zusprechen.


Stinksauer, Torsten

Neo
17.07.2009, 11:02
Das ist wohl ein kleiner Bug in der Software, aber du kannst die Zeit auswählen:

Messages anzeigen "der letzten 7 Tage"- "der letzten 30 Tage" usw. Wahrscheinlich hast du die letzten sieben Tage gewählt, da "verschwinden" die Messages relativ schnell, bzw werden nicht mehr angezeigt. Wenn du einen längeren Zeitraum wählst siehst du sie wieder.

hoffe das hat geholfen.
Gruss
marco *der genau das gleiche problem hatte* :bg:

jasper
17.07.2009, 11:33
Hi Thorsteen,

im Admin-Panel sind eigentlich alle Nachrichten sichtbar. Ich hatte das selbe Problem. Am Ende der Wanderung waren auf der Track-Seite die ersten Tage schon weg. Tilo konnte mir aber dann die ganze Tour schicken.

Gruß,

Jasper

Freak
21.07.2009, 17:56
Für's nächste Jahr sieht der Spot so aus:

http://gearjunkie.com/images/2551.jpg

Neo
22.07.2009, 15:37
Interessant wäre jetzt zu sehen in welchem Grössenverhältnis das neue Gerät zum alten steht. Es macht fast den Eindruck als wäre es kleiner?

Traeuma
22.07.2009, 16:03
sie haben da dann endlich auch einen Schutz vor Aktivierung des 911 und Help Buttons.
Bin gespannt ;-)

Traeuma
22.07.2009, 16:21
hab grad noch gelesen, dass die Größe und das Gewicht deutlich reduziert wurden und darüber hinaus eine stärkere Antenne und ein besserer GPS Chip verbaut wurden.

Mit den Covern über den Tasten und der zusätzlichen "Nachricht" Taste wird das SPOT noch eine Ecke interessanter, würde ich sagen.

Bin gespannt, wann die ersten Berichte rauskommen.

gelöschter Nutzer
22.07.2009, 17:06
Schon alleine wegen dem Tastenschutz würde ich am liebsten meinen "alten" gegen einen neuen tauschen ^^

Neo
22.07.2009, 17:10
hattest du damit Probleme? Ich habe eigentlich den Eindruck das die Tasten relativ sicher sind und unbeabsichtigtes Drücken kaum möglich ist da die Tasten relativ tief liegen.

gelöschter Nutzer
22.07.2009, 18:17
hattest du damit Probleme? Ich habe eigentlich den Eindruck das die Tasten relativ sicher sind und unbeabsichtigtes Drücken kaum möglich ist da die Tasten relativ tief liegen.

So richtig habe ich dem ganzen nicht getraut. habe mir deshalb selbst eine Abdeckung für die 911 Taste gebaut. Auch ist das senden einer Nachricht etwas umständlich. Pro Taste eine Funktion wie beim "neuen" finde ich besser.