PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Primus MFS-Kocher in Trangia einbauen



Woody
26.07.2002, 15:56
Hallo,

ich möchte mir in nächster Zeit den Multifuel-Kocher MFS von Primus zu legen (Nachfolgemodell vom MSR-MFS).
Den möchte ich wegen Windschutz gern in meinen Trangia einbauen. Für andere Kocher, wie den Dragonfly etc. gibts ja passende Halterungen. Die bestehen, soweit ich das bis jetzt mitbekommen habe, nur aus einem passend gebogenen Metallstreifen mit Loch, auf das der Brenner aufgeschraubt wird, wofür die dann aber den Wucherpreis von 15 EURO verlangen! Da ich für den MFS noch keinen Adapter gesehen habe, will ich mir einen bauen, auch, weils billiger ist.

Hat das für den MFS schon mal jemand gemacht? Passt der Brenner, die Flammenregulierung und der Benzin/Gas-Schlauch ohne weiteres in den Trangia oder muss ich noch ein Zusatzloch bohren?
Und seid Ihr mit dem MFS zufrieden oder gibts eine bessere Alternative in Benzin?

Thx für Tipps!

boehm22
26.07.2002, 16:59
Hi Woody,
ich hab den Primus Multifuel.
Ich nehme da lieber einen Streifen extradicke Alufolie mit und wickle die um den Topf bzw. den Kocher, als daß ich mir noch so ein Extra Trangia-Teil antue.
Ich hatte den Trangia im Frühjahr hier zum angucken - leider hat mir das dann nicht entsprochen und ich hab ihn wieder zurück geschickt.
Ich bin halt ein Benzin und Gas-User :lol:

Wegen Einbau - ich hab mal gehört, da muß man die Füße vom Primus wegmachen - oder ging es da um den MSR ?? - Ich will Dir jetzt lieber keine Halbwahrheiten erzählen.

viele Grüße
Rsoi

Woody
26.07.2002, 17:28
Hallo,

also ich bin mit meinem Trangia voll zufrieden. Das extra beschränkt sich ja nur auf den Windschutz, der mir lieber ist als die Alufolienvariante, weil stabiler. Die Töpfe, die dabei sind, brauchst du ja sowieso, und der Windschutz ist ne gute Verpackung dafür, die nicht viel größer ist als die Töpfe selber. Ich pack zusätzlich immer das komplette Küchenzubehör rein, also alles von Gewürzen bis Aufwaschschwamm, ist sozusagen meine Rucksackeinbauküche ;-).

Das ist mir nicht zu schwer und auch nicht zu sperrig, da man die Töpfe wie gesagt sowieso braucht.

Der Tip mit dem Füße-Abschrauben am Kocher ist richtig, an der Stelle wird der Kocher auf den Adapter aufgeschraubt.

Nicht übertreiben
27.01.2004, 11:03
Ich hol den mal wieder aus der Versenkung hervor:

Was für Erfahrungen habt Ihr mit dem Einbau von Benzinkochern in den Trangia gemacht?

Besonders interessieren mich Erfahrungen zum Einsatz im Winter.

-Wie erfolgt der Einbau (muss man den Kocher nachhaltig verändern?)
-Wie gut wird der Kocher nach unten abgekaselt? (Einsinken im Schnee)
-Wie ist (gefühlsmäßig) die Wärmeübertragung, besser oder schlechter als beim "Normalbetrieb".
.
.
.
Ganz besonders interessant für mich ist das ganze den MSR Dragonfly betreffend :P

Gruss
thorben

Flachlandtiroler
27.01.2004, 11:24
Was für Erfahrungen habt Ihr mit dem Einbau von Benzinkochern in den Trangia gemacht?
[...]
-Wie gut wird der Kocher nach unten abgekaselt? (Einsinken im Schnee)
Der Trangia schmelzt sich schon bei Spiritusbetrieb in den Schnee hinein, man muß dabeibleiben falls er sich mal senkt (ok., mußt Du beim Benziner ohnehin).
Da sich an der Standfläche (Windschutz) durch den Umbau nix ändern wird und eher mehr Hitze erzeugt wird dürfte sich das Problem verschärfen. Auf gestampftem Schnee brauchst Du also weiterhin eine stabilisierende Unterlage.

Gruß, Martin

Nicht übertreiben
27.01.2004, 11:26
Im Winter steht der kocher eh in der Abside und ich liege im warmen Schlafsack, werde mich also hüten mich zu entfernen :lol:
Aber das mit dem Einsinken ist bedauerlich :cry:

Flachlandtiroler
27.01.2004, 11:30
Aber das mit dem Einsinken ist bedauerlich :cry:
Zum Trost: Das geht jetzt nicht in einer Minute oder so, bei homogenem Untergrund kann man schon sein Süppchen kochen ohne die ganze Zeit den Topf festhalten zu müssen :bg:
Als Trangia-Nutzer ist man halt sommers gewohnt, das Ding irgendwo hinzustellen, anzuzünden und erst wieder nach dem Ding zu schauen wenn die ersten Dampfwolken aufsteigen... :)

mamaguru
27.01.2004, 13:55
@Nicht übertreiben


Was für Erfahrungen habt Ihr mit dem Einbau von Benzinkochern in den Trangia gemacht?
Gute. :bg: Vor allem bin ich seither fast immer zweiflammig unterwegs. http://www.mamaguru.de/emoticons/sombrero.gif


Besonders interessieren mich Erfahrungen zum Einsatz im Winter.
Bin zwar kein ausgesprochener »Winterfuzzi«, aber...


-Wie erfolgt der Einbau (muss man den Kocher nachhaltig verändern?)
Kommt auf den Kocher an. ;)

Whisperlite und XGK brauchen gar nicht verändert zu werden. D.h. die Vveränderungen werden aussschließlich am Trangia-Unterteil durchgeführt. Aber nur so moderat, dass der Trangiabrenner immer noch zu verwenden ist. Das hat den Vorteil, dass beide Kochsysteme jederzeit getrennt von einander benutzt werden können -- ohne Schrauberei. http://www.mamaguru.de/emoticons/daumen.gif

Bei den Primusen ist's AFAIR nur mit Feilarbeiten am Trangia-Unterteil nicht getan. D.h. die Füße müssen entfernt werden und diese sind AFAIR am Drehpunkt genietet (Kommt aber wohl auf's Modell an).

Für den Nova gibt's einen Adapter, wobei da auch die Füße weggeschraubt werden müssen.


-Wie gut wird der Kocher nach unten abgekaselt? (Einsinken im Schnee)
Vom Boden ist der Kocher etwas weiter weg, aber durch die höhere Hitze, die vielen Luftlöcher im Trangia-Unterteil und die geringere Standfläche sinkt er sogar schneller ein, als auf'm »Trillium Stove Base«.



-Wie ist (gefühlsmäßig) die Wärmeübertragung, besser oder schlechter als beim "Normalbetrieb".
Ich habe das Gefühl, dass es besser ist. Gemessen habe ich es allerdings (noch) nicht. Das »Händling« ist jedenfalls sehr angenehm, vor allem bei viel Wind.


Ganz besonders interessant für mich ist das ganze den MSR Dragonfly betreffend :P
AFAIR ist der Dragonfly dafür ziemlich ungeeignet. --> Viel »Äktschn« und am Ende wenig Flexibilität. :ill:

HTH
boris

»quote« repariert

Nicht übertreiben
27.01.2004, 14:10
... sinkt er sogar schneller ein, als auf'm »Trillium Stove Base...

Das Ding ist doch viel zu teuer, ich benutze den Toaster von Globi (einfach die Toasthalter abbauen und schon passt er exakt unter den Dragonfly :P )

ich
27.01.2004, 14:54
Für den Einbau des Wisperlite mußt Du eigentlich gar nix verändern;
einfach Beine ab und reinlegen oder noch den Adapter kaufen, gabs jedenfalls mal von MSR.
Am Trangia wird da eigentlich nix getan!


Zum Einsinken bei Wintertour:
entweder kleines Stück Sperholz mitnehmen oder die Skistöcke quer unter den Trangia legen! Dann brennt zwar n Loch in den Schnee, aber der Trangia bleibt stehen!!!

Gruß
Bene

mamaguru
27.01.2004, 15:06
@ich


Für den Einbau des Wisperlite mußt Du eigentlich gar nix verändern; einfach Beine ab und reinlegen oder noch den Adapter kaufen, gabs jedenfalls mal von MSR.
Und der Whisperlite steht dann auch solo noch gut? :roll:


Am Trangia wird da eigentlich nix getan!
Schau mal hier (http://www.mamaguru.de/outdoor/trangiamsr/index.htm). Du kannst dann beide unabhängig von einander ohne weitere Umbaumaßnahmen verwenden. Oder gleichzeitig. http://www.mamaguru.de/emoticons/letsbang.gif

herzlichen gruß
boris

Nicht übertreiben
27.01.2004, 15:14
http://www.mamaguru.de/emoticons/letsbang.gif

herzlichen gruß
boris

Da hat jemand nen neuen Lieblingssmiley :bg:

Christian Wagner
27.01.2004, 15:23
Was spricht eigentlich dagegen ein 3 mm Sperrholzbrettchen als Unterlage zu nutzen?

Schön leicht, gut in Pulka oder Rucksack zu verstauen, kostet nicht soviel wie ein Trangia (wenn man ihn schon nicht Zuhause hat) und kann man auch als Schneidbrettchen benutzen.

mamaguru
27.01.2004, 16:56
Da hat jemand nen neuen Lieblingssmiley :bg:
Scheint so. http://www.mamaguru.de/emoticons/wub.gif


gruß
boris

Fjaellraev
31.01.2004, 21:21
Gegen das Einsinken hat Trangia auch zwei eigene Abhilfen, entweder die Aluminium Platte aus dem Winterset, ist eigentlich einfach ein Aluteller, also kann man ja selber auf eine einfache Lösung kommen :wink: wenn er denn passt. Denn die Vorglühkralle und den Brenner braucht man ja nicht wenn man eh einen Benzinbrenner reinbasteln will... Oder das Schneidbrett, das auch als Abgiesshilfe und eben als Kocherunterlage verwendet werden kann, bzw. soll.
Das einfach falls man zu faul ist sich ein Sperrholzbrett zurechtzusägen...

Henning

ich
31.01.2004, 21:34
Zitat:
Für den Einbau des Wisperlite mußt Du eigentlich gar nix verändern; einfach Beine ab und reinlegen oder noch den Adapter kaufen, gabs jedenfalls mal von MSR.

Und der Whisperlite steht dann auch solo noch gut?

Zitat:
Am Trangia wird da eigentlich nix getan!

Schau mal hier. Du kannst dann beide unabhängig von einander ohne weitere Umbaumaßnahmen verwenden. Oder gleichzeitig.



Da hast Du recht! Aber ich kannte bis jetzt noch keinen, der seinen Wisperlite mal mit und mal ohne Trangia benutzt hat...

Gruß
Bene

Pico Bolivar
29.02.2004, 21:14
Hi !
cih habe mir nen Omnifuel gekauft und suche auch nen Primus adapter für den Trangia. Das Blechteil für den Optimus Nova soll grottenschlecht sein. Ich habe da mal einen anderen Adapter gesehen- d.h. das ist ein runder Adapter der genau in den trangia reinpasst. Ich weis nur nicht, wo ich das Ding kaufen kann?

Gruß @ all

Thrawn
10.10.2006, 20:45
Hallo,
Dank der Globi MFS-Multifuel-Aktion besteht nun ein gesteigertes Interesse an einer Kombination mit dem Trangia-Windschutz. :)

Auf die Schnelle habe ich jetzt auf der Primus-Seite keinen Adapter gefunden.
Hat da jemand einen Link parat?

Würde den Windschutz ungern 'verbasteln' bzw. nur mit kindersicherer Anleitung. :wink:

Danke,
Thrawn

Fjaellraev
10.10.2006, 21:50
Primus hat soweit ich weiss keinen Adapter, sowas gibt es von Optimus.
Aber wozu gibt es dieses Forum? Schau mal hier (http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=12405), da hat Maggs seinen Billigumbau beschrieben.

Gruss
Henning

Voitsberg
11.10.2006, 20:21
Ich hab meinen Nova in den Trangia gehängt, dabei brauche ich nichts abmontieren und kann den Nova jederzeit ohne Trangia verwenden.

Hier einige Fotos:

http://de.pg.photos.yahoo.com/ph/klausbrunner/album?.dir=b7c5re2&.src=ph&store=&prodid=&.done=http%3a//de.photos.yahoo.com/ph//my_photos


Vieleicht kannst Du das ja auch mit dem Primus machen.

Voitsberg

mctowi
05.11.2006, 18:04
Hi Leute!

Ich hab lange Zeit überlegt wie ich am einfachsten meinen Multifuel von Primus an ein so tolles Kocherkonzept von Trangia anschließen kann ohne bei beiden hochwertigen Produkten herumzufeilen.
Die Lösung ist mir dann letzendlich doch ganz schnell über den Weg gelaufen. Es gab vor kurzem in einem Discounter einen Trangia Nachbau und den habe ich dann mitgenommen für 5 EUR - das Ding hat jetzt einiges durch und ich hab alles mögliche herausgeschnitten und umgepfalzt aber es sah immer blöd aus und war gefährlich scharfkantig, das einzige was noch zu nutzen war ist der Spiritusbrenner gewesen und das war dann auch schon die Lösung.

Hier mal der Link zur Einbauanleitung http://throw.250free.com/Umbau%20Trangia%20Sturmkocher%20zum%20PrimusMultifuel/thumbnails/img_6142.jpg http://throw.250free.com/Umbau%20Trangia%20Sturmkocher%20zum%20PrimusMultifuel/thumbnails/img_6124.jpg http://throw.250free.com/Umbau%20Trangia%20Sturmkocher%20zum%20PrimusMultifuel/thumbnails/img_6148.jpg http://throw.250free.com/Umbau%20Trangia%20Sturmkocher%20zum%20PrimusMultifuel/thumbnails/img_6168.jpg http://throw.250free.com/Umbau%20Trangia%20Sturmkocher%20zum%20PrimusMultifuel/thumbnails/img_6139.jpg (http://throw.250free.com/Umbau%20Trangia%20Sturmkocher%20zum%20PrimusMultifuel/)

Ich finde die Lösung nicht so verkehrt, es hat den Vorteil, dass man mit dem Trangia Gasbrenner sehr schön und vor allem leise im Gasbetrieb unterwegs ist und gleichzeitig könnte man im Bedarfsfall die Vorteile des Multifuels nutzen, indem man einfach die Brenneraufsätze tauscht. Ich denke das geringe Mehrgewicht für einen zweiten Brenner macht nicht so viel aus. Wenn man weiß das man nur im Gasbetrieb unterwegs ist, kann man ja auch den ganzen anderen Aufbau zu Hause lassen und den Trangia Gasbrenner Originaleinsatz mitnehmen. Wenn man wiederum nicht mit dem Trangia unterwegs sein will, kann man sich einfach sein altes Gestell schnappen und den Multifuel als Solokocher einstecken. Eine ausgereifte Lösung für alle Zwecke. Gut finde ich auch, dass kein Originalteil zu Schaden gekommen ist und bei Bedarf alles wieder zusammenbaubar ist. Nachteil ist, man muß erst einmal die ganzen Zutaten zusammen haben - aber es gibt ja zum Glück hier und da die ein oder anderen Schnäppchen.

Für Fragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung. Ich bin mal gespannt wie es sich so bewährt - Berichte werden dann noch folgen.

Gruß McToWi

Fjaellraev
06.11.2006, 21:52
Cooler Umbau, hat mich angeregt meinen endlich in Angriff zu nehmen, der heute dann auch gemacht wurde. Bericht folgt.
Aber eine Frage hab ich schon mal: Hast Du den Brenner auch schon mit Flüsssigbrennstoff betrieben, sprich das Vorwärmen benutzt. Ich hatte heute das Gefühl, dass das etwas schlechter läuft als mit dem Original Primus Gehäuse.

Gruss
Henning

mctowi
06.11.2006, 23:14
@Henning

Nein zur Zeit lief der Brenner erst mal nur mit Gas. Hab noch ne Flasche Petroleum stehen aber ich wollte die Düse nich wechseln - werd das aber am Wochenende mal probieren. Bericht folgt dann. Ich bin ein ausgesprochener Gasnutzer - sobald welches zur Verfügung steht ist es viel bequemer und man muß nix reinigen. Aber es gibt genug Gegenden wo es keins gibt und dann sollte es auch mit Flüssigbrennstoffen funktionieren. Jetzt wo es kalt ist sollten man auf jeden Fall mit allen Brennstoffen mal einen Testlauf machen. Eventuell kann ich ja auch noch was ueber den Verbrauch auf einen Liter Wasser schreiben.

OK bis demnächst.
Gruß Tom

Fjaellraev
07.11.2006, 20:19
So hier wie versprochen mein Baubericht.
Ursprünglich ausgelöst wurde die Idee durch den Vorschlag von Maggs in diesem Thread (http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=12405), Trangias habe ich ja, aber bis anhin fehlte noch der Primus Brenner dazu. Der derzeitigen Abverkaufsaktion und Globetrotter ist es zu verdanken, dass auch ein Multifuel den Weg in meinen Bestand gefunden hat.
Aber irgendetwas in mir hat sich erfolgreich dagegen gesträubt, dem neuen Brenner die Beine abzutrennen.
Dann kam dieser Umbautip von Tom, und wieder hat sich etwas in mir gegen das Materialschlachten gewehrt. Schliesslich habe ich nur 3 funktionstüchtige Trangiabrenner, der einzig defekte landete vor 8 Jahren im Altmetall, und wäre jetzt natürlich genau richtig gewesen.
Also habe ich meinen Haushalt nach einer Alternative durchsucht und landete bald einmal beim Brennerbaumaterial par excellance: Der Konservendose.
Wer zuhause nachmisst, wird es auch feststellen, normale Dosen sind zu gross für den Trangia, also weitersuchen und ich wurde doch noch fündig: Eine Maisdose war klein genug. Nur dummerweise hatte ich schon gekocht und der Umbau musste bis zum nächsten Abend warten...
http://img399.imageshack.us/img399/5526/ausgangdi7.th.jpg (http://img399.imageshack.us/my.php?image=ausgangdi7.jpg)
Alles versammelt in meiner Küche

Nach dem Essen ging es dann an die Arbeit
http://img399.imageshack.us/img399/6816/loecher1mx0.th.jpg (http://img399.imageshack.us/my.php?image=loecher1mx0.jpg)
http://img399.imageshack.us/img399/2350/loecher2lf8.th.jpg (http://img399.imageshack.us/my.php?image=loecher2lf8.jpg)
Als erstes wurden die Löcher für den Brennerfuss 10mm (Besser 10.5mm aber den Bohrer habe ich zuhause nicht) und die Zuleitung 8mm (und mit dem Messer ausgeweitet) gebohrt, anschliessend noch 15 Belüftungslöcher 6mm gleichmässig am Umfang verteilt
http://img399.imageshack.us/img399/8236/einschnittefg2.th.jpg (http://img399.imageshack.us/my.php?image=einschnittefg2.jpg)
Anschliessend wurde die Dose auf einer Höhe von 5 cm mit einem alten Messer abgeschnitten und mit einer alten Schere 16 2cm tiefe Schlitze in den Rand geschnitten.
http://img399.imageshack.us/img399/5424/falzenxz5.th.jpg (http://img399.imageshack.us/my.php?image=falzenxz5.jpg)
Die so entstandenen Laschen wurden dann wie hier zu sehen erst halb umgefaltet und dann noch rechtwinklig abgeknickt. Die doppelte Dicke nicht wegen Stabilität, sondern einfach um die scharfen Kanten zu verdecken.
http://img399.imageshack.us/img399/3721/topfib6.th.jpg (http://img399.imageshack.us/my.php?image=topfib6.jpg)
So sieht der fertige Brennertopf aus
http://img399.imageshack.us/img399/8554/dosenbrennerdv9.th.jpg (http://img399.imageshack.us/my.php?image=dosenbrennerdv9.jpg)
Und so der fertige Hochleistungsdosenbrenner :wink:
http://img399.imageshack.us/img399/3508/trangianp3.th.jpg (http://img399.imageshack.us/my.php?image=trangianp3.jpg)
Im Trangia eingesetzt sieht das Ganze dann so aus

Da ich den Eindruck hatte, dass die Brennstoffleitung zu hoch sitzt habe ich die "Ohren" nochmal neu gefaltet, so dass der Brennertopf statt 3 3.5 cm tief wurde. Jetzt drückt die Brennstoffleitung nicht mehr oben an die Öffnung im Trangia Windschutz,nach meinen Messungen hätten eigentlich 3 cm reichen sollen aber der Brenner sitzt irgendwie nicht ganz sauber, entweder ist der Dosenboden wohl doch etwas labil um die Sache wirklich stabil zu halten, oder das zu kleine Loch im Boden ist die Ursache (werde es mal noch vergrössern).
Auf jeden Fall hat der Brenner auch das Problem, dass Maggs mit den Klammern gelöst hat, die Brennstoffleitung zieht ihn einseitig nach unten.
Dann stand natürlich ein erster Test an, den ich leider nicht mit Bildern dokumentiert habe, und heute abend ist das Wetter für einen Freilandtest ungeeignet (Wind der aus ungünstiger Richtung auf meine Teststelle kommt), aber die entsprechenden Bilder liefere ich noch nach.
Brennstoff war Petroleum, ich weiss nicht ob ich zuviel davon in der Vorwärmfläche hatte, oder ob zuviel Luft dazukam, auf jeden Fall brannte es sehr kräftig aber äusserst unruhig. Die Vorwärmleistung war auch irgendwie anders als mit dem Primus-Topf, irgendwie langsamer und ungleichmässig. Ich weiss nicht mehr ob die Flammenwerfereffekte während des Vorwärmens oder beim Starten des eigentlichen Brennprozesses waren, auf jeden Fall waren die mir nicht so recht geheuer. Als der Brenner dann aber mal lief, war an der Leistung und dem Brennbild nichts ungewöhnliches mehr festzustellen.

Fazit:
Zeitaufwand: 1 Stunde (Ohne Verzehr des Mais :wink: )
Kosten: Ausser den Kochern, unter einem Franken für die Dose Mais
Probleme: Instabile Lage des Brenners ohne Zusatzbefestigung (hält sich aber in Grenzen)
Komisches Verhalten beim Vorwärmen (Muss mit einem zweiten Probelauf kontrolliert werden)
Dieses Forum braucht Dosenkocher :)

@mctowi: Hast du das Problem mit der Kipptendenz des Brenners mit dem Trangiaunterteil auch, oder passt das gut genug dass das Problem nicht mehr auftritt.

Gruss
Henning

mctowi
07.11.2006, 22:35
@mctowi: Hast du das Problem mit der Kipptendenz des Brenners mit dem Trangiaunterteil auch, oder passt das gut genug dass das Problem nicht mehr auftritt.


@Fjaellraev: nein bei mir sitzt der Einsatz gut, er neigt sich max. 2 mm auf der Brennerleitung abgewandten Seite (durch das Kippmoment der Leitung) aber durch die Rillierung (ich meine die Riffeln am Spiritusbrennereinsatz) kann es nicht weiter hoch biegen. Teilweise ist auch die Demontage des Brenners aus dem Trangia in nur einem bestimmten Winkel möglich - also fuer meine Begriffe sitzt alles sauber. Hatte auch noch nach einer einfachen Lösung gesucht zum fixieren: für die Dosenvariante würde ich einfach mal ein 3/4 Viereck aus dem Dosenmantel in Höhe knapp unterhalb des Trangiabodens ausschneiden und dann nach dem Einsetzen ein Stück rausbiegen und schon kann nix mehr nach oben - bei Demontage einfach die "Lasche" wieder reindruecken und ausbauen. Vorteil das Befestigungssystem ist immer an der Dose dranne und kann nicht verloren gehen.

Also viel Spaß beim Basteln.

Gruß Tom

Fjaellraev
08.11.2006, 17:58
So heute habe ich den Brenner nach Feierabend nochmal in Betrieb gesetzt und Bilder gemacht.
http://img399.imageshack.us/img399/2472/vorgluehen1nr0.th.jpg (http://img399.imageshack.us/my.php?image=vorgluehen1nr0.jpg)
Kurz nach dem Start des Vorglühprozesses
http://img399.imageshack.us/img399/5606/vorgluehen2nm2.th.jpg (http://img399.imageshack.us/my.php?image=vorgluehen2nm2.jpg)
Einen Moment später, noch sieht es ganz manierlich aus
http://img399.imageshack.us/img399/5393/vorgluehen3wh1.th.jpg (http://img399.imageshack.us/my.php?image=vorgluehen3wh1.jpg)
Die Flammen werden grösser
http://img361.imageshack.us/img361/893/vorgluehen4xf8.th.jpg (http://img361.imageshack.us/my.php?image=vorgluehen4xf8.jpg)
Bis sie mir (besonders im Vergleich zum Verhalten mit dem Originalgehäuse) nicht mehr so recht gefallen...
http://img399.imageshack.us/img399/3879/vergasergp6.th.jpg (http://img399.imageshack.us/my.php?image=vergasergp6.jpg)
Aber im regulären Betrieb ist er dann wieder ganz normal (Etwas verwackelt, da ohne Blitz, sonst sah man nichts)

Ich habe mir die Flammen beim Vorglühen diesmal bewusst etwas genauer angeschaut, da ja hier die bekannten Probleme lagen. Von den Belüftungslöchern her war deutlicher Flammenschein zu sehen, ich vermute mal, dass durch einen Kamineffekt (eben die Stärke des Trangia) ein starker Luftzug durch die Löcher entstand, die Lüftungslöcher des Windschutzes waren dem Wind abgewandt. Wenn mal wieder eine Maisbüchse leer ist, werde ich wohl noch einen neuen Brennertopf bauen, in dem ich kleinere und weniger Löcher anbringe. Mal schauen wie es dann aussieht, vergrössern kann ich die Löcher ja immer noch wenn der Brenner zu wenig Luft bekommen sollte.

Gruss
Henning

mctowi
08.11.2006, 22:39
So heute habe ich den Brenner nach Feierabend nochmal in Betrieb gesetzt und Bilder gemacht.


So habe ich es auch gemacht. Hatte noch Suppe vom Vortag http://throw.250free.com/Trangia%20Primus%20Petroleum/thumbnails/img_6175.jpg (http://throw.250free.com/Trangia%20Primus%20Petroleum/) und die sollte ganz entgegen der gebräuchlichen Art und Weise nun durch einen Trangia-Umbau erhitzt werden.
http://throw.250free.com/Trangia%20Primus%20Petroleum/thumbnails/img_6174.jpg Um die Sache noch spannender zu machen, habe ich mal den Flüssigbrennstoff Petroleum rausgeholt.

Also ich bin echt zufrieden - ausser das meine Küche jetzt etwas mehr Aroma hat.

Die Vorglühphase sah bei mir nicht ganz so spektakulär aus wie bei Fjaellraev aber ein wenig Löschwasser war immer in meiner Nähe. Ich hatte noch ein altes Glühpad welches sich schon in zwei kleinere Teile verabschiedet hatte, dementsprechend viel Brennstoff war unkontrolliert in der kleinen Blechwanne unterwegs (sollte man nicht machen), trotzdem scheint meine Konstruktion dicht zu sein. Nach unten ist nix getropft.
http://throw.250free.com/Trangia%20Primus%20Petroleum/thumbnails/img_6176.jpg Nach ca. einer Minute hat sich der Brenner dann von alleine in den fauchenden Primus entfaltet, ich brauchte dann nur noch die Zufuhr aufdrehen und der Brenner lief tadellos. Die Suppe war nach überraschend kurzer Zeit heiß, heiß heiß...
Nach dem Essen hab ich dann auch noch das Abwaschwasser erhitzt, mmhhhh bin nicht sicher ob das ein neuer Rekord war 1 Liter in 8 Minuten und ein paar zerquetschten (bei offenem Fenster und Durchzug Ausrichtung der Lüftung in den Luftzug - ähnlich herbstlichen Bedingungen an einem ungeschützten Outdoorplatz). Ich denke das geht auch besser.
OK aber es funktioniert, gleichmäßige Flamme und Geräuschpegel, ausser beim direkten Pusten in die Luftlöcher (Böensimulation) da wurde es ein wenig leiser.
Unglaublich lange empfand ich die Nachbrennzeit, nachdem ich die Flasche auf "off" gedreht hatte brannte die Flamme bestimmt ne volle Minute volles Rohr weiter. Normal?

btw: Ich hab noch ne Lösung für die Kippelproblematik. (http://throw.250free.com/Trangia%20Primus%20Petroleum/)
http://throw.250free.com/Trangia%20Primus%20Petroleum/thumbnails/img_6179.jpg http://throw.250free.com/Trangia%20Primus%20Petroleum/thumbnails/img_6180.jpg http://throw.250free.com/Trangia%20Primus%20Petroleum/thumbnails/img_6182.jpg klick... (http://throw.250free.com/Trangia%20Primus%20Petroleum/)
Ich hab einfach einen kleinen Nagel genommen. Kurz unterhalb der Trangiaeinfassung in die "Dose" ein Loch gestochen (gebohrt). Den Nagel mit zwei Zangen zu einem U gebogen, dann durchstecken - der Kopf nach außen. Im eingesetzten Zustand den Nagel weiter gebogen, so dass innerhalb der Schale eine Öse bleibt. Nun kann man das wenige Spiel, welches jetzt noch geblieben sein sollte ausnutzen, um den Nagel beim einsetzen so weit ran zu ziehen, dass die "Dose" in den Trangia flutscht und dann kann man loslassen und er verkeilt sich von alleine unter dem Trangiarand. Das gute hierbei ist, dass der Nagel an der "Dose" hängt und nicht als kleines fitzeliges Einzelteil rumfliegt (dachte nur an die Suche der Nadel im Heuhaufen - aber da sollte man ehh keinen Kocher aufbauen)

OK ich habe fertig.

Fjaellraev
09.11.2006, 18:05
Unglaublich lange empfand ich die Nachbrennzeit, nachdem ich die Flasche auf "off" gedreht hatte brannte die Flamme bestimmt ne volle Minute volles Rohr weiter. Normal?
Ja das ist normal, findet sich so auch in diversen Threads hier im Forum, ich hab auch erst gedacht, ich hätte etwas falsch gemacht...
Vor dem "abstellen" nochmal nachpumpen soll die Nachbrennzeit verkürzen.

Gruss
Henning

vince
16.03.2007, 01:57
Moin, hier hab ich auch nochmal einen Einbau anzubieten: http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?p=273149#273149

alaskawolf1980
16.03.2007, 09:46
Unglaublich lange empfand ich die Nachbrennzeit, nachdem ich die Flasche auf "off" gedreht hatte brannte die Flamme bestimmt ne volle Minute volles Rohr weiter. Normal?
Ja das ist normal, findet sich so auch in diversen Threads hier im Forum, ich hab auch erst gedacht, ich hätte etwas falsch gemacht...
Vor dem "abstellen" nochmal nachpumpen soll die Nachbrennzeit verkürzen.

Gruss
Henning

Ja die Nachbrennzeit kann schon eine Minute betragen, je nachdem wieviel Druck auf der Flasche ist. Aber das ist ja eigentlich auhc nicht so ungewöhnlich. Wenn mna sich überlegt wie lang die Brennstoffleitung ist. Das muß ja erstmal verbrannt werden, was da drin ist. Wenn das innerhalb weniger Sekunden leer wäre, dann würde ja auch so eine Brennstoffflasche nicht sehr lange mit der Füllung reichen.

Fidel42
02.04.2008, 09:52
Hallo,

ich habe auch einen Primus Multifuel und will den in den trangia einbauen. Habe nun die Frage wie das mit dem Abstand zum Topf aussieht.

Funktioniert der Umbau auch im 27er trangia oder habt Ihr das bisher nur mit dem 25er probiert?

Viele Grüße
Peter

Fjaellraev
02.04.2008, 18:27
Also funktionieren tut der Umbau auf jeden Fall mit beiden Kochergrössen.
Mein Brenner passt auf jeden Fall in beide Kocher, muss er ja auch, schliesslich haben beide Modelle den gleichen Originalbrenner.
Du vermutest wohl, dass der Brenner beim kleinen Modell zu nah am Topfboden sein könnte, dieses Problem dürfte aber eigentlich nicht bestehen, da die Topfauflagen bei beiden Modellen in etwa gleich hoch über der Platte des unteren Windschutzes liegen (43 mm beim Grossen, 40 mm beim Kleinen).
Ich kann mir schon deshalb keine Probleme vorstellen, da der Original-Multifuelbrenner von Trangia ja auch für alle Modelle vorgesehen ist.

Gruss
Henning

Fidel42
06.04.2008, 18:14
so, habe jetzt mal einen Umbau aus einer "Erbsen und Möhren"-Dose angefertigt, um mal zu schauen, wie es aussieht, wenn ein Primus-Kocher in einem Trangia aussieht.

Wenn der Betrieb gut klappt, werde ich wohl mal einen Spiritus-Kocher zerlegen...

Ich habe den Brenner jetzt wohl etwas tiefer montiert.
Habe gemessen, dass die Oberkante des Spiritus-Brenners 1,8 cm hoch ist und den Brenner so tief eingebaut, dass er mit der Oberkante (nicht der Bügel) auch 1,8 cm hoch ist....

Hier einige Photos:
http://eckgasse.de/mirror/trangia/DSC0001.JPG
http://eckgasse.de/mirror/trangia/DSC0002.JPG
http://eckgasse.de/mirror/trangia/DSC0003.JPG
http://eckgasse.de/mirror/trangia/DSC0004.JPG

weitere Erfahrungsberichte demnächst
Grüße
Peter