PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Garmin Etrex 30: Tracks werden auf MicroSD Karte nicht erkannt



German Tourist
10.09.2013, 09:29
Bin mittlerweile von Fahrrad auf Füsse umgestiegen und leider schon wieder auf ein Problem mit dem Etrex 30 gestossen. Dabei habe ich seit meinem letzten Desaster im Juni jetzt die neueste Firmware drauf.....

Hier das Problem: Ich bin mal wieder quer durch Europa unterwegs und habe mir die komplette Route als Einzeltracks aufs GPS geladen. Jeder Weg hat seinen eigenen Track, also Rheinsteig, Hunsrückhöhenweg, Ausioniusweg usw. Obwohl vorher mal kurz getestet, scheint das Gerät langfristig nicht in der Lage zu sein, die Tracks bei jedem Hochfahren korrekt anzuzeigen. Stelle ich mehr als zwei Tracks zum Anzeigen ein, wird mir ein Track auf den Seychellen angezeigt (obwohl es sich um einen deutschen Weg handelt.....). Die Anzeige von einem oder zwei Tracks funktioniert meistens, nur erkennt das Gerät dann beim erneuten Einschalten in ca. der Hälfte der Fälle nicht mehr, dass es überhaupt Tracks geladen hat, d.h. es werden zwar die Karten angezeigt, aber keine Tracks und diese finden sich dann auch nicht im Track-Manager. In einigen Fällen hat das Gerät dann sogar die Karten nicht mehr gefunden. Ich konnte das Problem dann durch mehrfaches Ein- und Ausschalten und in hartnäckigen Fällen durch Hard Reset, also zurück auf Werkseinstellungen lösen. Die Tracks und die Karten befinden sich auf der MicroSD Karte.
Trotz mehrfachen Tests scheint das Problem nicht reproduzierbar. Manchmal fährt es ordnungsgemäß hoch und alle Tracks können angezeigt werden, manchmal fehlen die Tracks im Track-Manager und machmal fehlen Tracks und Karten. Auch Ausblenden des Tracks vor dem Ausschalten des Gerätes hat das Problem nicht behoben.
Leider habe ich im Internet nichts zu diesem Problem gefunden. Hat jemand eine Idee, wie ich das im Felde beheben kann oder muss ich jetzt mit der Macke leben?

Vielen Dank für Anregungen und Hinweise,
Christine (z.Zt. in Frankreich unterwegs)
Christine

Rio
10.09.2013, 11:52
Moin Christine,

klingt irgendwie danach, dass die SD Karte nicht korrekt gelesen wird.
Manchmal harmonieren die Geräte mit den Karten einfach nicht. Mal klappt es mal nicht.
Eventuell die Daten auf eine andere Hersteller SD Karte spielen und nochmal testen.
So hatte es bei mir geklappt.
Eventuell hat Du irgendwo die Möglichkeit dazu...


Gruß, Rio

German Tourist
10.09.2013, 12:08
Rio,
die Idee hatte ich auch gleich. Glücklicherweise habe ich mehrere Backups dabei und so habe ich sogleich eine andere microSD Karte reingepackt. Leider ist das Problem dann genauso aufgetreten wie vorher....:sad:

blitz-schlag-mann
10.09.2013, 12:11
Das hatte ich auch, habe die Kontakte von Gerät und Sd-Karte mit Ethanol gereinigt, dann gings wieder.

Habe die Daten dann auf eine zweite Sd-Karte gesichert und diese dann auf Tour dabei, zuletzt auf dem Alpencross im August, wäre ohne GPS etwas mühselig geworden...

Viele Grüße
Ingmar

rumtreiberin
10.09.2013, 12:34
Welche Größe Micro-SD verwendest du?

Laut Garmin HP mag das Etrex 30 nur bis 8GB Größe und unbedingt micro SDHC. Meins hat zwar auch schon mal eine 32er Karte genommen, und sich soweit ich es beurteilen kann auch an SD nicht verschluckt, aber gelegentlich hatte ich auch mal das Phänomen daß auf der Karte gespeicherte Tracks/POI nicht verfügbar waren, sondern nur die aus dem internen Gerätespeicher.

Bisher hab ich das "Problem" gelöst indem ich seit ich diesen Ärger das erste Mal hatte kurzerhand nur noch Karten auf der SD hatte und tracks/waypoints landeten im Gerätespeicher.

Ich halte es aber für möglich daß eine den Spezifikationen entsprechende Karte besser funktioniert. Auch wenn ich in erinnerung habe neben meiner Erfahrung daß die Kartenmaterialien auch von größeren SD/SDHC gelesen werden auch entsprechende Berichte in irgendwelchen Wikis oder Blogs gelesen zu haben. Anderenfalls wäre ich wohl gar nicht auf die Idee gekommen das einfach mal auszuprobieren.

German Tourist
10.09.2013, 12:49
Rumtreiberin,
tja, das Problem kenne ich. Ich verwende daher bewusst kleine microSD Karten, in meinem Fall habe ich mit gleichem Misserfolg eine 2 GB und eine 8 GB Karte verwendet. Grössere Karten verwende ich gar nicht.
Ich hatte nun bewusst alle Daten auf die Karten und nicht auf den internen Speicher kopiert, aber vielleicht hätte ich es doch andersherum machen sollen. Gibt es denn eine Möglichkeit, ohne Garmin-Kabel und Zwischenschaltung eines PC die Daten von der microSD Karte auf den internen Speicher zu kopieren?

rumtreiberin
10.09.2013, 15:52
Gute Frage.

Eventuell vom Handy aus wenn du das Handy zum WLAN-Hotspot machst. Vielleicht klappts auch über Bluetooth. Probiert hab ichs noch nicht, ich fand Kabel am Rechner bisher einfacher.. Aber rein theoretisch kann das etrex30 drahtlos Daten senden und empfangen, und das Symbol dafür im Menü sieht eigentlich mehr nach WLAN als nach Bluetooth aus.

Wenn du Kabel USB zu Garmin und USB zu Handy mit hast, und obendrein einen Powertank der gleichzeitig USB-Hub ist, sollte es mit der Android-App c:geo möglich sein, wenn der track im gpx-.Format vorliegt. Das hab ich mit meinen geräten mal getestet, kriege aber grad nicht mehr zusammen wie das mit den Speichermodi war. Das garmin müßte als Massenspeicher eingestellt werden , das Handy müßte wohl in den Debugging-Modus wenn ich mich recht erinnere. Sinngemäß kannst du die Anleitung auf Seite 2 aus diesem Thread verwenden:

http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?f=7&t=64418&sid=b5947cca0b07d61d03ff68d1204fe721&start=10

Wenn ich heut abend mehr Zeit habe kann ich mal mit beiden geräten und dem Powertank experimentieren und dann hoffentlich auch etwas detaillierter was dazu sagen.

Werner Hohn
10.09.2013, 16:54
Im nächsten Outdoor- oder Technikladen deine SD-Karte in ein anderes Garmin stecken. Wenn es dann immer noch hängt, liegt es an der Karte oder fehlerhaften Daten.

German Tourist
10.09.2013, 17:07
Leider keine gute Idee. Ich verwende die Garmin Topo und die müssen gerätespezifisch freigeschaltet werden. Ein andres GPS kann die Karten gar nicht erkennen.

Werner Hohn
10.09.2013, 17:26
Aber die Tracks sollte jedes Garmin lesen können. Wenn die auf der bei jedem Gerät vorhandenen Basiskarte fehlerfrei angezeigt werden, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es an deinem Gerät liegt.

Prachttaucher
10.09.2013, 17:35
"In einigen Fällen hat das Gerät dann sogar die Karten nicht mehr gefunden."

Vielleicht ja auch folgendes Problem ?

Ich habe Ärger mit dem Verrutschen der µSD-Karten. Plötzlich ist die Karte im Display verschwunden. Dann weiß ich schon : Gerät wieder ausschalten, Batteriefach öffnen, SD-Karte sorgfältig positionieren und mit etwas Glück geht´s dann wieder für einige Zeit.

;-)Das war beim Vista deutlich besser gelöst - da konnte nichts verrutschen.

lorenz7433
14.09.2013, 08:59
der SD karten halter ist bishen lasch der rasten nicht ein wie man es erwarten würde.
wenn ich länger unterwegs bin fixier ich mittlerweile dieses metaldings was die karte hält mit nem Isolierband-klebestreifen oder wenn ich unterwegs bin und sowas nicht zur verfügung hab stück Schaumstoff oder änliches und drauflegen ,da speziel am rad durch extremes rüttels hat es sich mal selber aufgeschoben und bei nem sturz ebenfalls.


bei kartengrösse machts null unterschied ob 8 16 oder 32 GB sobald er ne karte anstandslos nimmt kann normalerweise nix mehr sein, ich verwende zur Sicherheit die besten SD karten."transcend" in allen geräten die speicherkarten aufnehmen, damit vermeide ich jede art von möglichen fehler von grund auf der durch mangelhafte Produktion die existieren enstehen könnte.

meine älteste speicherkarte ist ne gut 15 jahre alte compactflash 256MB von transcend und funktioniert noch immer 1A wie am ersten tag.:bg:

abgesehen davon wurde vom ersten tag des etrex emfohlen das man alles egal ob maps oder tracks nur auf SD karte verwendet und den internen speicher meidet da es zu fehler kommt und im Ernstfall, schwerer datenfehler das gerät Tod ist, bei ner SD karte einfach rausmachen und gerät ist praktisch neu.:)

seit nem jahr mach ichs so und noch nie irgend ne art von nennenswerten fehler gehabt, somit internen speicher meiden.

ich würd aber in dem fall aufs Firmware tippen, kapputflashen des geräts ist bei garmin leider normal , bei einen geht das gerät besser bei anderen leuten geht garnix mehr oder nicht nachvollziebare fehler entstehen.
da du sagst vorm ausflug geflasht danach........

2.80 Version ist ordentlich und wird meist sogar in vielen foren empfohlen, ich verwende seit erscheinen die 2.90 und bin superhappy damit alles geht bei mir"kompass auch ohne jemals nen fehler gehabt zu haben", wobei diese auch schon für manche geräteversionen"sind anscheinend nich alle gleich gebaut?" nicht so glatt läuft wie bei mir.
die Versionen danach haben teils schwere fehler egal ob 3.0 oder 3.1 und 3.2 die würd ich eher meiden.

ich hab seit dem besitz nur einmal geflash da wurde das gerät richtig gut seit dem tu ich nix mehr in der sorge beim nächsten Flash es zu ruinieren und das gängige verfahren der navi board leute zu benutzen, da downgraden von Firmware zu ner älternen Version meist auf welchen gründen auch immer zu neuen fehlern fürt."gegen neues tauschen"

leider ist das etrex so ne art Diva und so behandle ich sie meist.

cyclist
14.09.2013, 21:50
Hallo Christine!
Auch wenn es gegenteilige Meinungen zur aktuellen Firmwareversion gibt, so würde ich es dennoch mit der aktuellen Version probieren. Das Update mit dem Webupdater incl. aller Textdateien aufspielen, evtl. anschließend einen Hardreset machen (klick) (http://garmin.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/171/kw/hardreset%20etrex@30).

Die µSD-Karte könnte auch tatsächlich nicht ganz 100%ig im Slot sitzen, evtl. die Klappe mit etwas Tesa o.ä. fixieren.

Der Tip, mit der Drahtlosübertragung klappt so leider nicht. Das Gerät hat weder WLAN, noch Bluetooth, noch UMTS, sondern nur die Funktechnologie ANT+, für Tritt- u. Herzfrequenz, sowie Temperatur (mit jeweils entsprechendem optionalen Sensor).

2 längere Tracks könnte das Gerät tatsächlich überfordert haben. Der Prozessor ist leider nicht so leistungsstark...

Probiere, ob du die Tracks, Routen, Wegpunkte auf der µSD irgendwo in Basecamp öffnen kannst, schau nach ob alles ok ist, dann am besten einzeln und auf den internen Gerätespeicher übertragen. Die "alten" Dateien auf der Speicherkarte kannst du dann ja als Backup beibehalten, müsstest sie nur in einen anderen Ordner innerhalb der Speicherkarte verschieben --> z.B. "Meine Tourendaten", o.ä.
Bei der Gelegenheit evtl. auch die aufgezeichneten Dateien aus dem geräteinternen Trackspeicher (Garmin - GPX - Archiv) in den neuen Ordner
auf der Speicherkarte sichern.

Ohne Rechner sind die Möglichkeiten allerdings sehr eingeschränkt...

Prachttaucher
16.09.2013, 13:05
... wenn ich länger unterwegs bin fixier ich mittlerweile dieses metaldings was die karte hält mit nem Isolierband-klebestreifen oder wenn ich unterwegs bin und sowas nicht zur verfügung hab stück Schaumstoff oder änliches und drauflegen ,da speziel am rad durch extremes rüttels hat es sich mal selber aufgeschoben und bei nem sturz ebenfalls....

Danke für´s Feedback und den Tip mit dem Schaumstoff. Hatte ein passendes Stück zur Hand, das jetzt auf der Metallhalterung unter den Akkus liegt. Mal sehen, ob es damit behoben ist.

:-? Sehr nett finde ich auch, daß bei mir regelmäßig die POI-Seite verschwunden ist. Natürlich genau dann (wie diese WE), wenn ich die Entfernung zum Zielbahnhof wissen möchte. Irgendwann später ist sie dann plötzlich wieder da. Ich werde deshalb wohl von FW 2.8 updaten. Auf ein Hardware-Reset habe ich aber wenig Lust !

andreas301
16.09.2013, 19:53
Ich werde deshalb wohl von FW 2.8 updaten. Auf ein Hardware-Reset habe ich aber wenig Lust !

Ob es das besser macht? Ich habe da meine Zweifel (ein Fehler behoben, drei neue hinzugefügt). Hard-Reset ist übrigens halb so wild, wenn man vorher das Konfigurationsfile sichert und danach wieder zurückkopiert.

cyclist
16.09.2013, 21:28
Hallo!
Mit dem Konfigurationsfile meinst du vermutlich die Profileinstellungsdatei?
Die Datei befindet sich im internen Gerätespeicher - Garmin - Profiles-Ordner. Die Dateien in diesem Ordner enthalten die Einstellungen der vorhandenen Profile.
Man kann auch die Datei des aktuellen Profils, z.B. Freizeit, kopieren und umbenannt in einen frei wählbaren Dateinamen (mehr wie 10 Zeichen sollten es aber nicht sein) wieder in den Profiles-Ordner einfügen.
Das hat dann bei einem Hardreset zufolge, das zwar die originalen Profile zurückgesetzt werden, aber nicht die eigenen selber erstellten Profile.

Grundsätzlich sollte man aber sowieso ein Backup vom geräteinternen Speicher anlegen und gut sichern (auf CD/DVD z.B.).

subxero
18.09.2013, 14:27
Ich nutze auch das eTrex 30, vor allem beim Mountainbiken. Mir ist das noch nie passiert, dass sich die Karte gelockert hätte, obwohl ich oft sehr schwierige und ruppige Trails fahre. Wenn dir das oft passiert, würde ich darüber nachdenken, das Gerät einzuschicken. Vielleicht hat deine Kartenaufnahme irgendwo einen Wackelkontakt.

Prachttaucher
18.09.2013, 14:40
Das Fach ist eher einen Tick zu groß, so daß sich die Karte bewegen kann. Da wo es Probleme gab, lag die Karte dann auch plötzlich schief drin.

blitz-schlag-mann
18.09.2013, 14:56
Ich nutze auch das eTrex 30, vor allem beim Mountainbiken. Mir ist das noch nie passiert, dass sich die Karte gelockert hätte, obwohl ich oft sehr schwierige und ruppige Trails fahre. Wenn dir das oft passiert, würde ich darüber nachdenken, das Gerät einzuschicken. Vielleicht hat deine Kartenaufnahme irgendwo einen Wackelkontakt.

Das kann auch beim Batteriewechsel passieren, das sich die Arretierung öffnet :eek:

Viele Grüße
Ingmar

Homer
18.09.2013, 15:00
ja, die arretierung ist ein witz - ich hab sie auch regelmäßig in der hand.

lorenz7433
18.09.2013, 21:09
bei mir war das teil von anfang an kaum fest, durch etliche spielerein mit karte raus und rein wird's natürlich noch lockerer.

ob die da den oberbilligsten mist verbaut haben ist mir aber auch egal wenn man das problem doch so einfach lösen kann.

wenn ich dann bedenke das es leute gibt die wegen jeder Kleinigkeit zurückschicken und garmin glücklicherweise zu viele mangelhafte gerät baut, wie mir durchs lesen in 2 navi boards aufgefallen ist....

bsp:
wo man dann ein neues ersatzgerät bekommt wo dann auf teufel komm raus der Kompass nicht zum laufen zu bekommen ist und änlicher Hardware-mangel-mist und dann wieder zurückschicken.......

da spar ich mir den ganzen 20x umtausch-quatsch, wenn ich zufällig ein perfekt laufendes gerät habe lieber.:bg:

Prachttaucher
20.09.2013, 21:31
:( Wenn ich denn wenigstens den Webupdater zum Laufen kriegen würde - da kommt immer nur die Meldung " Internetproblem", was aber nicht stimmt. Vielleicht ist es ja eine Warnung bei 2.8 zu bleiben ?

Nachtrag : Mit dem Netbook geht´s ohne Problem. Also 3.20 oder :grins: so nahm das Verhängnis seinen Lauf...

German Tourist
20.09.2013, 22:51
Ich schlage mich jetzt seit drei Wochen mit dem Problem herum und bin mittlerweile sicher, dass es sich NICHT um ein Hardware-Problem handelt. Die Störung tritt immer nur dann auf, wenn ich zusätzlich neue Tracks anzeigen lasse. Durch einen Reset und Aus- und Anschalten, manchmal auch mehrmals, klappt es dann irgendwann.
Ein Firmware-Update kommt mangels Rechner und Datenkabel eh nicht in Frage. Ich kann zwar einen großen Aufriss machen und beides irgendwie unterwegs mühevoll organisieren, aber ich bin skeptisch, ob es dann funktioniert.

cyclist
21.09.2013, 11:31
Hallo Prachttaucher!
Hin und wieder kommt es beim Download der neuen FW zu einem Fehler, beim nächsten Versuch mit dem Webupdater erkennt der Webupdater nur die kaputte Datei und meldet einen Fehler. Bereinige mal mit einem digitalen Putzlappen (z.B. ccleaner) deinen Rechner, dann probiere es noch mal.

German Tourist:
Geh mal zu irgendeinem Garmin-Händler. Wo ein solcher ist, kriegst über die jeweilige Landesseite von Garmin raus. Der sollte auch ein Mini-USB-Kabel da haben.

Prachttaucher
30.11.2013, 19:51
@cyclist : Habe dann nochmal die neue FW 3.40 aufgespielt (mit allen Sprachpaketen). :D Auf der letzten Tour lief wieder alles so, wie es sollte !