PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bringen orthopädische Einlagen was?



El Mariachi
25.07.2002, 17:24
Hi!
Frage steht im Titel. Benutzt jemand welche und bringen sie einen spürbaren Effekt?
Ich kann nur zu Fersenpolstern was sagen, die Dinger sind wirklich ihr Geld wert! :lol:

El Mariachi

boehm22
25.07.2002, 17:42
Hi Mariachi,
steckst Du die Fersenpolster zur normalen Einlagesohle? Drüber oder drunter?
Sind die aus Gel oder so?
Entlastet es die Gelenke? Vielleicht auch die Knie (sanfte Hoffnung)?
Schreib mal noch was dazu.

Rosi

XL
25.07.2002, 18:45
Hi!
Frage steht im Titel. Benutzt jemand welche und bringen sie einen spürbaren Effekt?
El Mariachi

Hallo!

ich benutze solche dinger. habe sie mir aus kork und leder fertigen lassen. sie gehen über di gesamte fusslänge. bin damit sehr zufrieden! dank meinem orthopäden habe ich nun weniger knieprobleme auf langen strecken mit meinen 20 - 25 kg auf dem rücken.

für leute mit senk-, spreitz-, knick-, oder plattfüssen ist so ein ding pflichtprogramm.

ich habe aus meinen meindl perfekt die orginaleinlage entfernt und durch die orthopädische ersetzt. kann ich nur empfehlen

Christian J.
25.07.2002, 19:33
Ich habe hinten im einem Schuh eine 5mm hohe Silikoneinlage. Die Brauche ich weil mein rechter Fuß ein Stück kürzer ist als der linke. Dadurch hält meine Ferse in den Trekkingschuhen perfekt (rechts dank Einlage perfekt, links nur gut).
Überlege zur Zeit wo ich für die andere Seite eine Kompromißlösung herkriege.

Silke
25.07.2002, 20:32
Hi, die Aussagen kann ich nur bestätigen, ich hatte auch mal ne ganze Weile üble Probleme mit den Knien. Seit ich solche Teile hatte sind sie weg, jetzt nerven nur noch die Rheumaschübe...

Sollte zwar immer noch welche tragen, aber im Moment gehts auch ohne.
Also, bei Knieschmerzen unbedingt so Teile anfertigen lassen, ich hab sie immer einfach so in die Schuhe eingelegt. Hat prima geklappt, gewandert bin ich allerdings nie damit (weil leider irgendwann verloren...).

Silke

El Mariachi
25.07.2002, 23:05
Vielen Dank für die Antworten! :)

@ boehm
Die Fersenpolster sind ein Zusatz zur Sohle und werden darüber gelegt. Sie sind aus so einem festeren Gel und entlasten Knie, Hüften, Gelenke, Rücken und beugen der Knochenhautentzündung vor. Letztere war der Hauptgrund warum ich die verschrieben bekommen habe. Wie gesagt, 12 Euro sind für diesen Luxus nicht zuviel! :)

@ XL
Kork und Leder? Welche Seite ist denn oben?

@ Christian
Wie wäre eine zweite dünne Einlage im linken Schuh?

@ Silke
Danke.

@ all
Was haltet ihr von Aktivkohlefaser-Sohlen? (Geruchsbindend)

Becks
26.07.2002, 09:56
Re: @all
Aktivkohle ????
Nie davon gehört, und noch ist die Geruchsbelästigung in den Wanderschuhen nicht so schlimm als daß ich schon ne Filteranlage einbauen müßte :)

Alex

Silke
26.07.2002, 10:24
Aktivkohle...hm...rein theoretisch sollte es funktionieren. Werd mal meinen Dad ausquetschen, der sollte da was zu sagen können.
Wird aber wohl eher die Feuchtigkeit binden, die der Träger der Gerüche ist, als den Geruch an sich...aber wie gesagt, ich werd mich mal schlau machen...

Ach so, bei den Einlagen, unten ist Kork (Dämpfwirkung), oben dann Leder...

Grüsse,
Silke

XL
26.07.2002, 10:31
@El Mariachi

leder ist oben - kork unten

@all

meiner meinung nach dämfen die meisten schuhsohlen genug
ne gute wander socke tut noch ein übriges (ich mag die falke tk-xyz sehr gerne

und das wichtigste sind perfekte schuhe! daran sollte man nicht sparen wenn man trekken möche. für den sontagsspazierhang tun es dann auch die stinkigen turnschuh mit aktivkohe einlage :bg:

El Mariachi
26.07.2002, 11:29
Falke Socken? Hm. Irgendwie finde ich die nicht soooo toll. Sie verrichten zwar ihren Dienst, aber richtig "haltbar" sind die nicht...

@ Silke
Hast Du deinen Vater mal gefragt ob und wie das funktionieren soll? Ich habe zwar keine größeren Probleme mit Geruch, aber interessieren tut es mich schon.

Silke
26.07.2002, 11:34
nee, habe ich noch nicht, aber werde ich wohl heute noch machen...dann weiss ich mehr, werde es dann auch gleich hier vermelden..

boehm22
26.07.2002, 12:17
Falke Socken? Hm. Irgendwie finde ich die nicht soooo toll. Sie verrichten zwar ihren Dienst, aber richtig "haltbar" sind die nicht...


Hi Mariachi,

Falke ist für mich auch nur noch 2. Wahl - die sind irgendwie so Standard, als meine Lieblingssocken benutze ich Smartwool - finde ich leider so selten in Deutschland. Die sind dicker und dämpfen recht gut. Außerdem nimmt das Material mehr Nässe auf, als die Falke.

Grüße
Rosi

El Mariachi
04.08.2002, 17:40
Falls es jemanden interessieren sollte was aus der Frage geworden ist... *g* Habe mir die Sorbothane Double Strike bei Globi bestellt und meine Erwartungen sind bei weitem übertroffen worden! :) Die Einlagen federn die Fersen und Ballen sehr gut und das Gefühl während des laufens wird stark verbessert! Auf unebenen Gelände (Wald - 15km) habe ich gestern nochmal versucht ne schwäche zu finden, aber da ist einfach nix! :D

boehm22
04.08.2002, 21:17
Hi Mariachi,
danke für die Infos zu den Einlagesohlen - hört sich echt gut an.
Die werde ich jetzt auch mal ausprobieren.

Rosi

che
05.08.2002, 01:56
Habe auf meiner letzten Tour auch die Einlegsohle von Sorbothane verwendet. Hätte nicht gedacht, das die Dinger was taugen, als ich sie in der Hand gehalten habe. Im Schuh erfüllen sie ihren Zweck hervorragend. Stöße und so werden weitesgehend absobiert und oder gedämpft. Wirklich sehr angenehm, sind ihr Geld wert.

Tobias

gama
14.08.2002, 08:39
Hallo,

auch wenn ich mich etwas verspätet melde, möchte ich auch noch über meine guten Erfahrenungen mit Sorbothane berichten.
Haben sich bei mir echt bewährt.

Zusätzlich muss aller dings nochim linken Schuh eine Einlage tregen, da bei mir auch das Problem mit den unterschiedlich langen Beinen auftritt.
ISt aus Kork und erfüllt ihren Zweck - hab ich auch in fast alle anderen Schuhen.
@Christian J. Hast du deine Schuhe mit der Einlage anprobiert? Mir hat man angeboten zwei unterschiedlich Grosse Schuhe zu nehmen. War aber dann doch nciht nötig.

Christian J.
14.08.2002, 11:27
Ja, habe ich.
Aber auf die Idee mit 2 unterschiedlichen Schuhen bin ich einfach nicht gekommen. Hätte aber wahrscheinlich sowieso nicht geklappt weil meine Füße ja gleich groß sind und nur meine Beine unterschiedlich lang. Aber die jetzige Situation mit einer Einlage funktioniert (nicht ideal aber ganz gut :wink: )
Danke für die zahlreichen Tipps und Ideen
Christian

rodenstock
30.08.2003, 22:12
Hallo! Habe das Problem, daß mein re. Fuß kleiner ist als der linke. Dadurch paßt der eine Schuh perfekt, im anderen hat jedocj die Ferse zuviel Luft, auch wenn der Schuh fest geschnürt ist. Hat jemand einen Tip, ob es da Hilfsmittel gibt (Einlage, Polster?) und wo man sowas bekommt?

azrael
31.08.2003, 10:26
ich hab ebenflals ein 5mm zu kurzes rechtes bein, hab aber ne einlage aus kork und leder bekommen.

vorher hat ich ab und zu das ich nach dem ersten schritt am tag einen stechenden schmerz im knie hatte... jetzt ned mehr.

allerdings war es am anfang sehr ungewohnt dadrinnen zu laufen irgendwie mag ich sie trotzdem nicht. deshalb empfehle ich dir wenns um ne beinverlängerung geht ass den schuh erhöhen (die sohle) und keine einlage. dadurch bleibt das hoffentlich bequeme fußbet vom schuh und gerade der shcuhkauf ist nicht so schwer. (musst immer die einlage reinklegen und dann kuckt die verse hinten raus :kotz: )

die krankenkasse sollte auch die erhöhung zahlen, war bei mienen sandalen so.

Gwenny
31.08.2003, 11:05
Hm, ein interessanter Thread. Ich habe vor ein paar Jahren bei einer sportärztlichen Untersuchung mal erfahren, dass mein rechtes Bein 1 cm kürzer als das linke ist. Daraufhin habe ich eine Einlage bekommen, die ich zwei Wochen später beim Versuch, Schuhe zu kaufen an ein bekanntes Versandhaus geschickt habe. Der Sportarzt, bei dem ich mir eine neue verschreiben lassen wollte meinte plötzlich, es sei doch alles in Ordnung, ich brauche keine Einlage.
???
Nun ja, ich habe die ganzen Jahre über keine Beschwerden gehabt aber nun bekomme ich wieder Knieschmerzen. Werd wohl mal zum Orthopäden gehen müssen...
Ich sehe auch das Problem, dass die allermeisten Schuhe nicht auf Einlagen ausgelegt sind. Doch wie haltbar sind diese Sohlenerhöhungen?

azrael
31.08.2003, 11:23
die sohlenerhöhungen kannst du bei nem orthopedischem schuster machen lassen. also ich seh keinen unterschied an der sohle, aber innen drinnen ist sie halt höher als vorher. ich weiß ehrlich gesagt ned wo und wie er da was verändert hat. aber erfüllt den zweck und ich kann keine veränderung der stabilität festellen. :D

ICEMAN_1230
31.08.2003, 13:32
Hi!

Ich trage in meinen Schuhen ebenfalls Orthopädische einlagen (aus Leder)da ich Spreiz/Senkfüsse habe.

Ohne den Einlagen bekommen ich auf längeren Fussmärschen (ab 5-7km) ziemlich starke Kreuzschmerzen (sitzende Tätigkeit :grrr: ).
Bei verwendung dieser Eilagen habe ich jedoch keine Probleme mit dem Kreuz mehr und auch das Gewicht des Rucksacks wird problemlos ertragen.

Ich habe mal einen Tagesausflug ohne den Einlagen gemacht und hatte trotz des geringen Rucksackgewichtes am Abend ziemliche Kreuzschmerzen die sich über mehrere tage zogen :bash: :ill:


Gruß
Sven

marall
31.08.2003, 14:13
tja, vielleicht sollte ich auch mal wieder zum orthopäden...
man hat mir nämlich mal vor jahren (war noch in der pubertät) gesagt das ein fuss kürzer ist als der andere (minimal) hab auch so ne silikoneinlage und krankengymnastik verschrieben bekommen! doch dank der eitelkeit in der pubertät (die einlage passt einfach nicht in schicke schuhe :grrr: ) hab ich das alles wegelassen.
doch letztens bei einem längeren spaziergang (2 1/2 h) habe ich dann doch wieder knie- und hüftschmerzen bekommen und zwar genau auf der seite wo ich damals die einlage hatte! dieser tread hat mich eindeutig davon überzeugt das ich mal wieder zum orthopäden sollte....

vielleicht krieg ich dann auch so nette einlagen :bg:

liebe grüsse marga

azrael
31.08.2003, 14:32
krankengymnastik *kotzwürg* durfte ich 20 mal in den letzten 10 wochen hin :ill: weil ich einen "rundrücken" und eine "s-Wirbelsäule" und noch sowas an den lendenwirbeln hab...

zum glück dauert eine sitzung nur 20 min ^^

Thorsten
31.08.2003, 19:01
Obwohl ich bisher keine Probleme mit Knien, Gelenken oder Rücken habe, habe ich mir vor zwei Jahren mal die Sorbothane Double Strike geholt.

Für meine Lowa-Trekkingstiefel sind die Dinger aber dann doch etwas zu dick.
Wenn ich damit laufe oder stehe, ist alles in Ordnung.
Beim Sitzen, d.h. wenn das Körpergewicht die Sohle nicht mehr plattdrückt, pustet sich die Einlage regelrecht auf und lässt es verdammt eng werden im Schuh..
Insofern hält sich meine Begeisterung in engen Grenzen.
Bin wieder reumütig zu den Standart-Einlgen zurückgekehrt.

Manuel
01.09.2003, 16:07
Sagt mal, Gore Tex funktioniert doch nicht,wenn ein nicht leitendes Futter wie Baumwolle drunter zieht.Weil keine Feuchtigkeit in nötiger Menge abgegeben wird.Wenn man also einen Gore Tex stiefel hat und eine Ortopädische Kork Leder Einlage trägt,kommt der Vorteil von Gore Tex nicht zu stande.Richig oder Denkfehler?Das ist genau mein Problem,denn irgendwann ist meine Leder Einlage nass,und ich muss die Einlagen wechseln,die nicht gerade leicht sind im nassen Zustand.(kleinvieh macht auch Mist).Das ärgerliche ist,das Leder beim Zelten im Feuchten wieder trocken zu bekommen,denn Vorsicht,die Verklebung geht suuuuupppperr schnell auf.
Meine Frage,wären Einlagen aus Kunststoff nicht sinnvoller?
Manuel

Findus
01.09.2003, 16:16
Ist das jetzt eine rhetorische Frage? Du schreibst, dass deine Einlagen nass werden und schwer wieder trocknen. An deiner Stelle würd ich mir sofort andere (Kunststoff-)einlagen kaufen. Ich kenne das Problem mit nassen Einlagen nicht, obwohl ich auch sommers mit goretexstiefeln rumlaufe. Das einzige, was bei mir nass wird, sind die Socken.

Gruß,

Lisa

Fraser
01.09.2003, 16:42
Hi,
es gibt in guten Schuhgeschäften einen "Fersenfestklemmer". Ist aus Leder, geformt wie eine dicke 8 und wird quer hinten in den Schuh geklebt. Dann kann Deine Ferse nicht hochrutschen.
Funktioniert meistens ganz gut und ist nicht teuer.

Grüße
Fraser

Sawyer
02.09.2003, 16:14
Bin auch stolzer Besitzer einer Beinverkürzung :roll:

Hatte anfangs Ausgleichseinlagesohlen in den Schuhen und mir damit bei Rucksacktouren immer schöne Blasen gelaufen, da sie aus unterschiedlich festen Materialien gefertigt waren (Außenrand fest + stabilisierend, Auftrittbereich weich + dämpfend). Größtes Problem war, daß die Teile keine Vier-Wochen-Rucksacktour ausgehalten habe (Bezugstoff hat sich durchgescheuert).
Daraufhin habe ich mir letztes Jahr vom Orthopäden eine Sohlenerhöhung verschreiben lassen. Die Anpassung hat eine Weile gedauert, dafür laufe ich jetzt recht gut mit den Schuhen (auch mit Gepäck).
Aufgrund eines falschen Klebers mußte die Sohlenspitze nach der ersten Tour neu verklebt werden, aber seitdem habe ich keine Probleme mehr.

Mit beiden Methoden habe seitdem keine Rückenschmerzen mehr beim Rucksacktragen und Lauftraining.

Gruß Sawyer