PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warnung: Chariot Cougar Zweier und Babytasche



Christian J.
26.08.2013, 13:30
Hallo Leute!

Ich möchte hier mal eine kleine Warnung reinstellen:

Wir hatten vor, unsere beiden Kinder auf Wanderungen im Chariot Cougar 2 zu transportieren und haben für den Kleinen die Softtragetasche (http://www.chariotcarriers.com/de-de/de/products/accessories/child-comfort/babytragetasche-_-20100729) gekauft. Die Große sollte daneben sitzen. Das funktioniert aber nicht. Wenn die Tragetasche im Hänger auf einem Sitz angebracht ist, muss das daneben sitzende Kind seinen Arm auf dem Gesicht des Babys ablegen.

Das gilt aber nur für den Cougar 2 und nur, wenn das große Kind auf dem Sitz sitzt. Ob das Problem bei den größeren Hängern auch relevant ist, kann ich nicht sagen.

Ich hoffe, ich konnte verständlich machen, was das Problem ist. Leider habe ich erst daran gedacht, ein Foto zu machen, als ich den Spaß wieder ausgebaut hatte.

Christian

PS: Übrigens wird hier in den nächsten Stunden/Tagen eine gebrauchte Babytragetasche auftauchen. :bg:

Mus
26.08.2013, 13:39
Ist ja mal wieder schlau mitgedacht vom Hersteller. Was müsst ihr aber auch gleich zwei Kinder haben :ignore:;-)
Und nun? Wie habt ihr das Problem gelöst? Weber-Babyschale? Chariot-"Hängematte"? Maxi-Cosi-Selbsteinbau? Zu Hause geblieben?
Wie alt sind die beiden denn?

Christian J.
26.08.2013, 13:54
Wir haben in den ersten drei Lebensmonaten darauf verzichtet, den Kleinen im Chariot zu transportieren und dann habe ich die Chariot-Hängematte aus dem Schrank geholt und eingebaut. Damit kurven wir jetzt schon paar Wochen rum.

JonasB
27.08.2013, 21:50
Wo soll der Vorteil der Babytasche gegenüber der Hängematte sein?
Nur das das Kind wärmer verpackt ist?
Die Aufhängung ist doch die gleiche und somit bietet sie im Bezug auf die Federung keine Vorteile.
Wir haben die Hängematte von der 6 Woche an benutzt, sind aber bis ca. zum 3. Monat sehr langsam und maximal 2km damit gefahren.

Marhabal
28.08.2013, 13:08
In der Tasche liegt das Kind gerade drin, dadurch kann man das Kind auf gemäßigten Touren ohne großes Rerüttel erheblich länger transportieren als in der Matte. Die Matte ist auch erst ab 3 Monaten früher zugelassen gewesen, heute ist das zwar rechtlich anders, aber m.E. ist die Matte für Kinder, die den eigenen Kopf nicht halten können, absolut ungeeignet.

Die Tasche hat zudem den Vorteil, dass man sie als "Kinderreisebett" zweckentfremden kann, wenn man unterwegs ist. Insofern hat die Tasche schon ihren Sinn (ich bin gerade mit einer solchen auf Tour und wirklich zufrieden (allerdings im 1er, da passt sie genau rein).

Schade ist natürlich, dass die Tasche insgesamt ziemlich klein ist. Unser Kleiner ist jetzt einen Monat alt (allerdings auch schon recht deutlich >4,5kg schwer) und schon fast am Ende der Zeit für den Reduzierer. Wenn der Reduzierer raus ist, (geschätzt in 2 Wochen), hat man vielleicht noch Platz für 2-3 weitere Monate. Viel Zeit ist das nicht für ein so teures Produkt, aber es passt eben auch keine längere Tasche rein in den Cougar (vielleicht 1-2cm, mehr Spiel ist nicht da).

Gruß

P.S.: Die Tasche ist nur für den Schiebebetrieb zugelassen! Bedenken, wenn man sich die kauft. Dadurch wird der Cougar aber auch in den ersten 3 Monaten zum vollwertigen Kinderwagen, wir nutzen keinen anderen mehr aktuell. Insofern relativiert sich dann auch der Preis. Vor allem, wenn man bedenkt, dass der Cougar auch im Vergleich zu hochwertigen Kinderwagen wie Teutonia oder Bugaboo um längen besser schiebt und viel variabler ist. Außerdem liegt das Kind viel komfortabler, weil durch die Bereifung viel besser gedämpft (Federung kommt noch obendrauf).

theone
28.08.2013, 15:55
Eigentlich wollte ich ja nur mal wissen, wie so ein Cougar aussieht, Google hat mir dann aber dieses Zitat aus Wikipedia zu lesen gegeben:

Cougar ist die englische Slang-Bezeichnung für ältere Frauen, die einen wesentlich jüngeren Mann entweder für eine Beziehung oder als Sexualpartner suchen.
Interessant, nach was die Firmen ihre Produkte so benennen...

thefly
28.08.2013, 16:12
da es sich um eine Firma aus dem englischsprachigem Raum handelt würde ich es doch eher hiermit



Cougar (engl. für Puma, Berglöwe)

versuchen, zumal wenn es ein anderes Produkt mit dem Namen "Cheetah" (Gepard) gibt..

Mus
30.08.2013, 21:53
Wir hatten die Weberschale im Captain (der ist glaub ich etwas größer als der Cougar) montiert. Und zwar so mit Bandschlingen verspannt, dass sie im Endeffekt ziemlich flach federnd aufgehängt war.
Als Kinderwagen haben wir es so von Anfang an genutzt. Als Fahrradhänger so allmählich herantastend. Einen anderen Kinderwagen hatten wir nie. Allerdings ein Tragetuch und eine Manduca als "Light"-Variante.

Ich hab diese Art von Kinderwagen sehr geliebt: geländegängig mit einer Hand super leicht schieb- und lenkbar Bordsteine, Bustüren, selbst kleine Treppen kein Hinderniss mehr zweites Kind passt problemlos daneben (größeres oder zweite, auf die gleiche Art montierte Schalen) echter Lastenesel fürs Einkaufen

Die einzigen zwei Momente, in denen ich lieber einen "echten Wagen" mit herausnehmbarer Tasche gehabt hätte waren, wenn ich doch mal wieder nicht durch die Kasse kam (eigentlich wusste ich alle Kassen im Umkreis wo's passt) oder wenn die lieben Kleinen genau 5 Minuten vor zu Hause eingeschlafen sind.