PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gewichtszunahme bei Schlafsack durch Schmutz?



Captainrolf
02.03.2005, 20:56
Hallo,
Ich muss euch mal wieder wegen meinem zu schweren ME Glacier 300 Xl (statt 840 Gramm 1040 Gramm) nerven.
Ivh hatte seit Wochen versucht mit Invia Kontakt aufzunehmen und habe jetzt endlich jemanden mit einer E-mail erreicht.
Ich habe dem guten Herrn mein Problem geschildert und folgende Antwort bekommen:

Sehr geehrter Herr Scholz,

ich habe Ihre Nachricht weitergeleitet bekommen. Es tut uns leid, dass Sie mehrmals vergeblich versucht haben uns zu erreichen.

Sie schilderten, dass Sie einen Glacier 300 XL erworben haben, der schwerer ist, als die Katalog Angaben es schreiben.

Ferner schreiben Sie, dass der Schlafsack 2 Jahre alt ist, das heißt mehrfach gebraucht.

Wir überlegen, was wir Ihnen anbieten können. Eine Kollegin bot Ihnen an, etwas Daune aus dem Schlafsack zu entfernen, um ein niedrigeres Gewicht zu bekommen. Dies ist eine Möglichkeit, die ich jedoch nicht empfehlen möchte.

Haben Sie auch bedacht, dass der Schlafsack durch Gebrauch, sprich durch Schmutz, durch Schweiß und andere Rückstände an Gewicht zunehmen wird und auch durch Benutzung an Wärmleistung mit der Zeit verliert?

Wäre der Schlafsack im Neuzustand, könnten wir Ihnen den Schlafsack problemlos umtauschen. Denn bei 3 Stichproben im Lager haben wir alle Schlafsäcke zwischen 880 Gramm und 890 Gramm gewogen. Durch einen etwas breiteren Schnitt kommt das Modell 2005 auf 870 Gramm Gesamtgewicht.

Jetzt ist der Schlafsack 2 Jahre alt, und wir können leider nach so einer langen Zeit keine Garantieansprüche entgegen bringen. Die einzige Lösung, die ich Ihnen anbieten kann, wäre ihnen einen neuen Schlafsack zum halben Preis 140,-€ zu verkaufen.

Es tut mir leid, dass ich Ihnen keine bessere Lösung anbieten kann. Jedoch würde ich mich freuen, wenn ich ihnen damit geholfen wäre.

Mit freundlichen Grüßen

Winfried Thomas



Jetzt wollte ich mal fragen, ob das sein kann, dass ein Schlafsack durch Benutzung 200 Gramm an Gewicht zulegt.

Gruss,
Roland

Jens
02.03.2005, 21:17
Also: Nein zu sagen hieße zu lügen.
Wenn du dich mit dem Teil im Dreck gesuhlt hast kann natürlich eine Gewichtszunahme stattfinden. Ob dein Schlafsack aber so drecking ist wirst du selbst wissen.
Die Gewichtsangaben sind Circa-Werte, es gibt eine Fertigungstoleranz. Aus Verkaufstechnischen Gründen gibt man lieber die unteren Werte an - klar, ein leichter Schafsack verkauft sich besser. Angenommen, den Schlafsack wäre innerhalb der Fertigungstoleranzen ein schweres Modell, dann wäre ein Gewichtsunterschied von 100 g schon möglich.
Dreck, Schweiß, Hautfett und Hautschuppen werden deinen Schafsack aber gewichtsmäßig wohl kaum um 100g bis 200 g in die Höhe treiben - wenn doch, dann hast du allerdings ein anderes Problem, du Ferkel :D .
Bleibt noch Feuchtigkeit. Daunen nehmen natürlich ein gewisses Maß an Feuchtigkeit auf, und auch die schlägt irgendwo zu Buche.
Also meine Meinung: Dreck von außen, Dreck von innen, Feuchtigkeit an den Daunen und dann noch ein schweres Modell innerhalb der Serie können schon 200 g zusammen bringen - aber dann sieht die Penntüte auch dreckig und speckig aus. Mir kommt das spanisch vor.
Im Zweifelsfall mit Daunenseife waschen und im Tümmler trocknen (ein paar tennisbälle mit in die Trommel) und dann noch mal wiegen.

Spinoza
02.03.2005, 21:25
Moin Roland,

200 Gramm mehr, ohne dass man den Dreck sieht ? Vielleicht `ne prosperierende Milbenkolonie ? :lol:
Aber 140 € für einen neuen Glacier 300 klingt doch toll - dass der gute Mann den alten dafür zurückhaben will, schreibt er ja nicht :wink:

underwater
02.03.2005, 21:27
Kann mich auch nur anschließen: 100-200g da mußt Du schon suhlen!

Rein durch Schweiß etc. dürfte im MAXIMUM eine Zunahmen von 5% zu erwarten sein, realistisch schätze ich eher 2-3% (ich gehe davon aus, daß der Schlafsack trocken war also nicht Gebrauchsfeucht) als du ihn gewogen hast - denn die Feuchtigkeitsspeicherung könnte durchaus im Bereich von 100-200g sein!!!) - also wären das im Maximum 50g und damit sicher unter den Fertigungstoleranzen!

Gru0 Klaus

www.gecko-climbing.de

Captainrolf
02.03.2005, 21:30
Hi,

also ich hab den Schlafsack immer recht sorgsam behandelt und nie im Dreck liegen gehabt und schwitzen tue ich auch nicht übermässig.
Und getrocknet ist der natürlich auch.
Kurzum, ich habe alle gewichtserhöhenden Faktoren geprüft und abgestellt.
In den zwei Jahren habe ich ungefähr 35 Nächte in dem Schlafsack verbracht.
Ein Kollege von mir, der sich den Schlafsack mit mir zusammen gekauft hat, hat darin nur eine Woche lang drin geschlafen, weil der keinen Spass am Wandern hatte und der Schlafsack von ihm kommt auf 940 Gramm.

Das mit den Fertigungstoleranzen ist mir auch bekannt. Ich beschäftige mich ja etwas intensiver mit dem Problem der zu schweren Ausrüstungsgegenstände. :bg:

Also habe ich berechtigte Zweifel an der Aussage des Invia -mitarbeiters?
Sollte ich am Ball bleiben, oder mich mit der Antwort abgeben und auf die 200 Gramm sch*%/**?
Wie seht ihr das?

Gruss,
Roland

underwater
02.03.2005, 21:36
Nach dem nächsten Waschen nochmals wiegen!

Becks
02.03.2005, 23:53
Naja, pack mal 100 g Fett und 100 g Kochsalz auf ne Waage und schick das Photo an Invia mit der Frage, wie man in einer Daunentüte diese Menge Dreck unterbringen kann ohne sich zu ekeln :)

10-50 g halte ich für realistisch, aber knapp ein Pfund Dreck ist doch zuviel des Guten. Wäre es so übel wäre auf den ganzen Lightpackerseiten sicher eine Anweisug zu lesen: Waschein Sie ihren Schlafsack und sparen Sie mehr Gewicht ein als durch Absägen einer ganzen Horde von Zahnbürstenstielen....

Alex

alaskawolf1980
03.03.2005, 09:02
also wer im FOrum nun den Schlafsack für den halben Preis neu haben will, der wende sich bitte an Roland :bg:

Wäre doch ne super Chance für jemanden, der nen Schlafsack sucht.

03.03.2005, 16:04
mir geht's grad nicht so gut... :ill:

...hätte mich nämlich grad fast totgelacht.

@Captainrolf
...du hast also einen schlafsack der ganze 200g mehr wiegt als er wiegen duerfte...und das teil ist auch noch 2 jahre alt...und mit sowas beheligst du dann auch noch den hersteller?! :bg:

(...und der bietet dir auch noch ein neues modell zum halben preis...sachen gibt's)

@alle anderen
...das diese geschichte dann auch noch ernsthafte spekulationen hervorruft...

@becks
was meinst du mit 100g fett...butter oä oder fettarme margarine...die muesste ja schliesslich LIGHTER zu tragen sein...

mein lösungsvorschlag:
a) kauf dir ne wage die nicht ganz so genau ist.
b) wieg im hochgebirge. vielleicht iser da ja leichter, dank geringerem luftdruck.
c) mach ein loch rein. vorteil: der schlafsack wird mit der zeit immer leichter.
d) trainier dir ein paar muskeln an (200g mehrgewicht ist natuerlich schon recht heftig...).
e) kauf/miete dir einen sherpa (dann kannste auch guten gewissens einen wärmeren schlafsack mitnehmen)

@captainrolf
...sch*%/** auf die 200g, mehr sag ich dazu nicht mehr...

underwater
03.03.2005, 16:37
b) wieg im hochgebirge. vielleicht iser da ja leichter, dank geringerem luftdruck.
...

Man sieht, daß Du von Physik keine Ahnung hast! Wenn irgendetwas im Hochgebirge leichter ist, dann wegen der leicht diferenten Gravitationskonstanten, aber nicht wegen geringeren Luftdruckes!!!
:bash:

Captainrolf
03.03.2005, 17:44
Haha,

@ hundsfott

Wenn du nen Auto hast und das hat statt 160 nur 120 PS( das Mehrgewicht macht bei dem Schlfasack 25% aus) und der Autohändler sagt dir, das liegt an den dreckigen Fussmatten, in die sich in 2 Jahren Dreck festgetreten hat, du die Fussmatten aber abgesaugt hast und der Wagen immer nur noch 120 PS hat, was würdest du dann sagen?
Das ist ja kein Schlafsack für 80 Euro , sondern für immerhin 250 Euro Listenpreis, da darf meiner Meinung nach nicht sein.
:grrr:

mein lösungsvorschlag:
a) kauf dir ne wage die nicht ganz so genau ist.
b) wieg im hochgebirge. vielleicht iser da ja leichter, dank geringerem luftdruck.
c) mach ein loch rein. vorteil: der schlafsack wird mit der zeit immer leichter.
d) trainier dir ein paar muskeln an (200g mehrgewicht ist natuerlich schon recht heftig...).
e) kauf/miete dir einen sherpa (dann kannste auch guten gewissens einen wärmeren schlafsack mitnehmen)

Du lässt dir wahrscheinlich alles gefallen, oder?

Ich hab nach ernstgemeinten Kommentaren gemeint egal, ob positiv oder negativ.
Verarschen kann ich mich aber alleine, dafür brauche ich dich nicht.

Gruss,
Reklamierroland

04.03.2005, 19:09
:ignore:

@underwater
...ne echt?! na ja, ich bin zugegebenermassen nur dank gnadenfuenf in physik in die oberstufe gekommen...da kannste von mir doch nicht verlangen, das ich bescheid weiss ueber gratifikationskonsumenten und dergleichen...

...bei dieser gelegenheit muss ich dann auch noch eindringlich betonen, dass ich meinen ersten beitrag sehr, sehr ernst gemeint hab... :wink:

@captainrolf
...also, auf meinen corolla lass ich nix kommen. wenn ich ueberlege, das ich den gebraucht fuer 4000e gekauft hab, und die letzten jahre fuer reparaturen ca 5000e draufgegangen sind, hat der ja jetzt einen gesamtwert von 9000e...prima wertsteigerung. vielleicht wart ich ja noch ein paar jahre und verkauf ihn dann fuer das dreifache weiter...(oder vielleicht klärt underwater mich mal ueber angebot und nachfrage auf :wink: )...soviel dazu.

was dein eigentliches problem angeht:

mein erster beitrag war durchaus ernst gemeint, auch wenn er nicht unbedingt das war, was du hören wolltest.

das die gewichtszunahme durch schweiss, dreck etc zustande gekommen ist halte ich fuer unwahrscheinlich. höchstwahrscheinlich stecken (aus welchem grunde auch immer) einfach 200g daunen mehr drin.

wenns auf jedes gramm ankommt ist das natuerlich nicht so schön...andrerseits ist dein schlafsack so ein bischen wärmer.

wenn das gewicht das hauptanliegen ist, hättest du direkt im laden nachwiegen und dann sofort reklamieren sollen. dein schlafsack ist aber schon zwei jahre alt...chance vertan.

in anbetracht der tatsache, das dein schlafsack 1) keine garantieansprueche mehr hat, und 2) es sich bei dem mehrgewicht wohl kaum um böswillige täuschung seitens des herstellers handelt, und 3) nicht mehr im neuzustand ist...finde ich das angebot des herstellers äusserts kulant.

what to do?!

wenn du der meinung bist, das die 200g mehrgewicht deinen schlafsack tatsächlich SCHLECHTER machen, nimm das angebot des herstellers an. dann hast du zwei (gute) schlafsäcke zum anderthalbfachen preis.

persönlich denke ich, das (wenn man abwägt zwischen niedrigerem gewicht einerseits und leicht verbesserter wärmeleistung andererseits) dein schlafsack durchaus nicht schlechter, höchstens BESSER ist.

bringt's wirklich was, sich ueber die 200g aufzuregen? ...wirklich?! ...wirklich, wirklich?!

...na bitte.

P.S. wie kommst du eigentlich darauf, das ich dich verarschen will? :bg:

Jens
04.03.2005, 19:17
Es müssen nicht zwangsläufig 200 Gramm Daunen mehr in der Tüte sein... Vielleicht hat die Schneiderin einen schlechten Tag gehabt und einfach die Saumüberschüsse nicht abgeschnitten. Dann hätte der Schlafsack einfach nur 200 Gramm nutzloses Nylon, das für das Mehrgewicht verantwortlich ist...

Captainrolf
04.03.2005, 19:42
Hallo,

Das mit der Mehrdaune habe ich auch schon in Erwägung gezogen und hört sich auch sehr logisch an, hat aber den Nachteil, das die Daunen dann nicht gleichmässig in alle Kammern verteilt wären. Bei der Herstellung werden die Kammern einzeln befüllt. In einzelne Kammern hat die Maschine dann wahrscheinlich zu viele Daunen gefüllt. Das erhöht aber leider nicht den Komfortbereich. Das belegt auch die Praxis da der Schlafsack bei +2Grad schon an seine Grenzen kommt und ich bin keine Frostbeule, sondern eher Kälteunempfindlich.

Was mich an der Sache ärgert, ist, das Invia sich einfach nicht mehr meldet. Ich habe den geschrieben, dass ich das mit dem Schmutz für unwahrscheinlich halte und ne gescheite Begründung haben will und die antworten einfach nicht. :grrr:

Ich überlege aber, deren Angebot mit dem neuen Schlafsack anzunehmen.
Also wenn einer von euch nen Glacier 300 Xl, der 200 Gramm mehr wiegt für 100 euro haben will, der meldet sich bei mir.
Vorausgesetzt Invia meldet sich bei mir :D

@hundsfott
Zunächst einmal höre ich auch gerne Meinungen, die nicht meiner entsprechen. Ich schreibe hier ja nicht, nur um Bestätigung zu erhalten, sondern um Tipps zu bekommen.
Was mich gestört hat war die unqualifizierte Art und Weise deines Beitrags.
Deinen zweiten Beitrag ist da schon besser( mal abgesehen von der Corsageschichte :D )

Das mit dem Gewicht erscheint dir vielleicht Lachhaft, aber wenn man versucht sehr leicht unterwegs zu sein, dann sind 200 Gramm schon ne Menge, für die man viel Geld bezahlen muss, um die einzusparen.
Ich komme mir ehrlich gesagt auch nen bisschen blöd vor, mich wegen 200 Gramm so anzustellen, irgendwie gehts aber auch ums Prinzip.

Abgesehen davon sind auf dem Schlafsack 7 jahren Garantie.
Und der Herr von Invia schreibt etwas von Wärmeverlust nach 2 Jahren mässiger Benutzung. das kanns doch wohl nicht sein, oder?

@jens
daran habe ich noch garnicht gedacht. Gute idee. Danke

Soweit,
Roland

wesen
04.03.2005, 21:17
Es müssen nicht zwangsläufig 200 Gramm Daunen mehr in der Tüte sein... Vielleicht hat die Schneiderin einen schlechten Tag gehabt und einfach die Saumüberschüsse nicht abgeschnitten. Dann hätte der Schlafsack einfach nur 200 Gramm nutzloses Nylon, das für das Mehrgewicht verantwortlich ist...

Ähh... Das müsste schon Super-Extra-Monsternylon sein, um auf 200 g Mehrgewicht zu kommen.
Zum Vergleich:
1 Quadratmeter dickes, schweres Frottier wiegt 600 Gramm.
200 Gramm davon entsprächen also 1/3 Quadratmeter = 1 Meter x 33,33 cm.
Wenn die Saumzugaben 1 cm betrügen (was ich für reichlich halte), wäre das ein 1 cm breites und 3.333,33 cm langes Stück des dicken Frottiers.

33 Meter Nahtzugaben Monsternylon.

Ich fürchte, dann würde der Schlafsack nicht etwa 2, sondern 4 kg wiegen.

---> Kann also nicht an den nicht abgeschnittenen Saumzugaben liegen

Thomas
04.03.2005, 22:10
Ich überlege aber, deren Angebot mit dem neuen Schlafsack anzunehmen.
Also wenn einer von euch nen Glacier 300 Xl, der 200 Gramm mehr wiegt für 100 euro haben will, der meldet sich bei mir.
Was, Du willst uns Deine mit 200g Schmutz behaftete Tüte verkaufen? :bg:

Captainrolf
08.03.2005, 20:46
Hallo,

ich wollte nur nochmal kurz berichten, wie es weiterging:

ich hab Invia ne E-mail geschrieben, in der ich geschrieben habe, dass ich den neuen Schlafsack für die Hälfte des günstigsten Interentpreises nehme.
Das sind bei Outdoordiscount.de 230 Euro, also 115 Euro wären die Hälfte.

Heute kam die Antwort von Invia in der die mir den neuen Schlafsack für 125 Euro anbieten, die Hälfte vom Listenpreis, mit der Begründung, dass der Outdoordiscount.de-preis kein Listenpreis sei.
Ich denke, dass 125 Euro noch deutlich über deren Einkaufspreis bei Me liegen.
Das heisst, die machen mit der Reklamation sogar noch Gewinn.
No comment.

Ich überlege jetzt, ob ich den neuen Schlafsack nehme und direkt verkaufe, da ich sowieso nen wärmeren Schlafsack brauche.

Es steht jetzt also der neue zum Verkauf.
Wer den haben will meldet sich bei mir.

Gruss,
Roland