PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Shangri La 3 Innenzelt 1/2 oder so



changes
02.08.2013, 21:13
Eigentlich reicht mir ein Tarp, was Wetterschutz angeht, das SL3 war auch eigentlich zum Sologebrauch gedacht aber obwohl ich draußen nicht so Phobisch auf krabbelviecher reagiere wie in meinen 4 Wänden gibt es doch son paar die ich vermeiden möchte, eins davon sind Zecken.

Also brauchte ich ein Innenzelt und habe rumgestöbert. Das von Ookworks gefiel mir aber da ich ca für den halben Preis eins selber machen kann lief es darauf hinaus.

Beim rumprobieren mit der Liegelänge habe ich von der Ookworksform abstand genommen und mich für die von Khyal favorisierte Form entschieden.
Im Nachhinein scheint diese auch mehr Stauraum zu bieten wenn ich so die Bilder Vergleiche.

Als dann endlich wieder der Innenzeltstoff bei extremtextil lieferbar war ging eine lange Bestellliste raus ;-)

Das Ergebnis:

Ein auch separat aufstellbares ca 1/2 Innenzelt. Ich hatte keine Lust auf die Zusatzecke, kann jedoch den Zeltboden richtung Stange noch um einiges herunterdrücken und habe so bei Bedarf auch ca 10-15 cm mehr Platz nach vorne.

Das leichte durchhängen der Bahnen im eingehängten Zustand ist übrigens gewollt.

Gewicht 635 gr
Volumen 3l
+ Packbeutel ca 10 - 20 gr, je nachdem ob wasserdicht oder Innenzeltstoff.
+ 4 Titanerdnägel ca 20 gr. (muss ich noch besorgen)

Ansichten

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/SL3_-_Innenzelt.jpg

Details

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/SL3_-_Innenzelt_Details.jpg
Hat noch wer ne Idee was ich am SL3 noch rumbasteln kann?

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/SL3_Modifikationen.jpg

Komplett ca 2050 gr.

wilbert
03.08.2013, 07:45
saubere arbeit, ich bin beeindruckt!
kannst du einschätzen wie hoch dein zeitaufwand war?
ich bin gerade dabei ein aussenzelt zu planen, da wäre eine hausnumer hilfreich.

was war der grund, den innenzeltschnitt nicht straff zu bauen?

lg. -wilbert-

khyal
03.08.2013, 08:18
Schoen isses geworden.

Statt Titanerdnaegel kannst Du auch einfach duenne Gummischnur (solche wie in Gestaenge) doppelt nehmen, das Az mit kurz eingestellten Gurten aufbauen, in die jeweilige doppelte Gummischnur eine Acht knoten, dass sie mit dem AZ-Hering schoen gespannt wird, dann nochmal eine 2.Acht bei lang eingestellten Gurten.

Pass nur auf, dass Du auf den mittigen hinten nicht zuviel Zug drauf hast, sonst steht das IZ zu nah am AZ.

Zeltaufbau geht so fixer und Du sparst die Heringe, AZ steht, IZ einhaengen, dabei in etwa Bodenflaeche ausbreiten, von aussen unterm AZ nach der Gummischnur greifen und in den AZ-Heringen einhaengen.

changes
03.08.2013, 15:47
@wilbert,
das hat 2 Gründe. Die Wände des IZ sind wie du am solo aufgebauten sehen kannst wenn eher straff dann gerade.(ist also nicht mit durchhang geplant)
Ich bekomme das AZ aber meist nur mit etwas nach innen gebogenen Wänden aufgebaut. Hab irgendwie noch nicht so die Übung. Daher stellte ich vor Monaten mal die Frage ob ich das IZ auch mit gebogenen Nähten nähen soll. Da hieß es nach innen hängt es von alleine, bräuchte ich nicht. Wenn die Wände nun straff wären kämen sie zu dicht ans AZ. Darum habe ich den Durchhang nach heften und Probeaufbau auch nicht korrigiert.(hätte nur ca 2 cm vom rand unten weg nehmen brauchen dann wäre es strafer gewesen, hätte aber trotzdem noch an den Boden gepasst (da der IZ Stoff Diagonalelastisch ist, und der Fadenlauf folgt den Ecknähten zur Spitze)
Grund 2 bei richtig straffen IZ wänden habe ich immer Angst es könnte was kaputt gehen (habe auch nur 1 Zelt wo das richtig straff ist). Wenn da etwas Bewegung drin ist oder leichter durchhang, ist es mir Angenehmer.

Arbeitszeit war ca ne Woche (etliche Std tägl.), das umbügeln, abstecken und Nähen der einzelnen langen Nähte hat je ca schon ne Std gedauert. Das einbügeln des Nahtdichbandes an den Ecken vom Boden (ca 80 cm) sogar etwas länger (der letzte Arbeitsschritt). Sind also eigentlich nur die Fitzelsachen die Aufhalten, je nachdem wie exakt und Ordentlich es werden soll. Habe z.B auch laufend die Symmetrie überprüft und angepasst.
Die Stangenhülse habe ich z.B Nachträglich gebastelt nach dem Probeaufbau und dazu die Spitze Nochmal aufgetrennt. (Kein großer Akt da diese Innen, stumpf, Quer zum FrontRV genäht ist) . Das Einarbeiten der Schwarzen Blende war wesentlich frickeliger.
Das Umnähen der kleinen Schlaufen für die T-Stopper war Z.B Handarbeit und hat auch ziemlich aufgehalten.

Denke beim AZ Nähen ist das einzig schwierige Zu schauen das es hinterher nicht Flattert oder zuviele Falten wirft. Also der Zuschnitt der Längsten Nähte.

@Khyal,
Gummischnur ums in die AZ Heringe einzuhängen sind ja vorhanden (auf dem DetailFoto die schwarz gelben),
mit den extra nägeln ist nur der Boden direkt unten und hebt nicht so ab.
Die länge der Gummis musste ich schon erweitern, hatte die erst zu kurz gemacht, sind jetzt fast doppelt so lang. Verstellbar mit diesem Lineloc (http://www.extremtextil.de/catalog/Leinenspanner-LineLoc::651.html) , da ich die Teile vom Orig. Boden nirgends gefunden hab .
(Also zum Schnellen Aufbau AZ-> IZ)

RionCRaven
04.08.2013, 16:11
Echt gut geworden, da kann man nur neidisch werden. :D

wilbert
07.08.2013, 09:42
vielen dank für deine ausführungen!
ja, ich denke auch, dass der filtzel-kram am meisten aufhalten wird.

dass das aussenzelt bei den pyramiden manchmal schlaff daher kommt, liegt meist an der höhe der mittelstange.
ich glaube, wenn die stange zu niedrig eingestellt ist, hängen die längs-bahnen, also die die zur spitze gehen. bei zu hoher einstellung kann es sein, dass die untere saumnaht zu wenig spannung hat, und rumschlabbert.
(ich müsste nochmal eine pyramide aufbauen um mir das zu vergegenwärtigen.)

bei deinem zeltfoto sieht es aber doch gar nicht schlecht aus.
ich würde die abspanngurte testweise kürzer halten, und das zelt mal niedriger aufstellen.
wahrscheinlich strafft sich dann die zeltfläche noch etwas.

bastelspaß sh-3:

- ein gear-loft, siehe oooks-blog:
ungefähr in der mitte, unter "fetish wear"

- du könntest eine "innenzelt-verkürzung" für variable zelthöhen anbringen.
auch oooks-blog:
http://www.flickr.com/photos/87397457@N00/9258342736
http://www.google.de/imgres?client=firefox-a&hs=bTJ&sa=X&rls=org.mozilla:de:official&biw=1411&bih=858&tbm=isch&tbnid=MaTZiSF42Z4RyM:&imgrefurl=http://oookworks.com/OookBlog/%3Fp%3D19&docid=n00oIZS9uz6Z7M&imgurl=http://oookworks.com/OookBlog/wp-content/uploads/2012/02/yellow_oookstar_04.jpg&w=800&h=600&ei=COoBUu6fKcPoPI79gbAD&zoom=1&iact=hc&vpx=745&vpy=222&dur=546&hovh=194&hovw=259&tx=165&ty=106&page=1&tbnh=142&tbnw=184&start=0&ndsp=34&ved=1t:429,r:4,s:0,i:94

- um das aussenzelt bodenbündig zu bekommen, könntest du die abspannschlaufen etwas höher annähen.

- um bei feuchtigkeit das aussenzelt zu straffen, helfen kleine gummiringe an den abspannschlaufen.

- um die mittelstange durch trekkingstöcke zu ersetzen, könnte man einen "trekking pole extender" kaufen oder selber basteln:
http://www.sackundpack.de/product_info.php?cPath=77_141_84&products_id=3155

lg. -wilbert-

changes
08.08.2013, 18:32
- ein gear-loft, siehe oooks-blog:
ungefähr in der mitte, unter "fetish wear"

- du könntest eine "innenzelt-verkürzung" für variable zelthöhen anbringen.
auch oooks-blog:
http://www.flickr.com/photos/87397457@N00/9258342736
http://www.google.de/imgres?client=firefox-a&hs=bTJ&sa=X&rls=org.mozilla:de:official&biw=1411&bih=858&tbm=isch&tbnid=MaTZiSF42Z4RyM:&imgrefurl=http://oookworks.com/OookBlog/%3Fp%3D19&docid=n00oIZS9uz6Z7M&imgurl=http://oookworks.com/OookBlog/wp-content/uploads/2012/02/yellow_oookstar_04.jpg&w=800&h=600&ei=COoBUu6fKcPoPI79gbAD&zoom=1&iact=hc&vpx=745&vpy=222&dur=546&hovh=194&hovw=259&tx=165&ty=106&page=1&tbnh=142&tbnw=184&start=0&ndsp=34&ved=1t:429,r:4,s:0,i:94

- um das aussenzelt bodenbündig zu bekommen, könntest du die abspannschlaufen etwas höher annähen.

- um bei feuchtigkeit das aussenzelt zu straffen, helfen kleine gummiringe an den abspannschlaufen.

- um die mittelstange durch trekkingstöcke zu ersetzen, könnte man einen "trekking pole extender" kaufen oder selber basteln:
http://www.sackundpack.de/product_info.php?cPath=77_141_84&products_id=3155

lg. -wilbert-
Gear loft brauch ich leider nicht, hätte mir sonst schon eins für das DR gemacht.
Variable Zelthöhe:
Das mit dem innenzelt geht, und für ca max benötigte(nicht wirklich) 5cm wenn überhaupt, lohnt das m.E. nicht.

Eine Treckingstock verlängerung ist in Arbeit, der erste Versuch war zu instabil und hat die Stockspitze etwas verbogen.

Das mit den Gummiringen hab ich schon überlegt, bin aber noch zu keinem befriedigenden Ergebnis gekommen.

Am Zelt selbst, möchte ich so wenig wie möglich eingreifen. (die kl. gummischlaufen für das Vordach sind schon viel, evtl, ähnliches um eine Nachuntenverlängerung, ähnlich snowflaps dran zu nesteln ist in Überlegung) Also Abspannung versetzen.....nö.

Trotzdem danke für die Vorschläge :-)

Shalea
09.08.2013, 10:35
Das sieht echt professionell aus - klasse! :D