PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Billig-Akkus für EOS 300D



Marius
22.02.2005, 09:17
Moin,

die Suchfunktion hat mir nicht weitergeholfen, daher frage ich euch mal.
Was ist von Billig-Akkus zu halten, die es teilweise unter 10 € gibt, welche den BP 511 ersetzen ? Bei ebaay z.b. gibt es jede Menge davon. Meistens wird auch zugesichert, die Teile wären CE geprüft und hätten einen Überladeschutz. Wenn das stimmt , dürften die Teile der 300D nicht schaden. Was meint Ihr, lohnt es sich so ein Schnäppchen ( gegenüber dem überhöhten Preis der Originalware BP 511 ) zu machen, oder lieber Finger weg ?
Schon mal Danke für Eure Meinungen.

Gruß

Marius

boehm22
22.02.2005, 09:25
Hi,

ich hab 2 nachgemachte BP511 für meine G5 - die halten genausolange, wie das Original - ich hab noch keinene Unterschied festgestellt.

Flachlandtiroler
22.02.2005, 09:27
Hallo Marius,

ich würde auch mal im Usenet gucken... (http://groups.google.de/groups?hl=de&lr=&ie=ISO-8859-1&q=BP+511&meta=group%3Dde.alt.rec.digitalfotografie) ;)

Gruß, Martin

Buschkind
22.02.2005, 10:27
Kannst du im normalfall bedenklos einsetzen.
Es gibt manche (wenige) Nutzer, die über kurze Akkulaufzeiten klagen, sind aber wirklich eher die Ausnahme.

Ich selbst hab in einer anderen Canon DSLR auch Fremdakkus - no problem at all.

Buschkind

Marius
22.02.2005, 10:40
Danke euch Drei, besonders dein Link war sehr aufschlußreich.


Marius

Kermit_t_f
24.02.2005, 17:01
Als kleine Alternative, bei Ebay gibts auch die Originalakkus recht günstig.
Das Problem an den Nachbauten ist immer, dass man nicht weiß was wirklich drin ist. Hab schon Handy-Akkus komplett ohne Lade-Elektronik gesehen, da würd es mich auch nicht wundern, wenn mir das Ding um die Ohren fliegt.
Aber ich kenne auch sehr viele Leute, die mit den Nachbauten zufrieden sind. Bei meiner A1 konnte ich eine höhere Selbstentladung feststellen, dass war's eigentlich...

pablito
24.02.2005, 20:58
die besten Infos dazu müßten sich da finden:

http://www.dpreview.com

Ich habe genau dasselbe Problem - habe aber bei obigem forum noch nicht nachgefragt...

Marius
25.02.2005, 07:24
Moin,

habe mir jetzt 2 "Billig-" Akkkus bei Ebay ersteigert. Mal sehen, wie die Qualität von den Teilen sein wird. Wenn meine Canon explodiert verklage ich eben den Hersteller :bg:

Gruß

Marius

hrrh
19.03.2005, 00:45
@Kermit_t_f: die elektronik kann auch in im handy oder steckernetzteil stecken (und ist daher kein qualitaetskriterium). das einzige was vorhanden sein sollte ist ein uebertemperaturschutz (falls es einen kurzschluss gibt). manchmal ist dieser in den zellen integriert

Kermit_t_f
20.03.2005, 12:43
@Kermit_t_f: die elektronik kann auch in im handy oder steckernetzteil stecken (und ist daher kein qualitaetskriterium). das einzige was vorhanden sein sollte ist ein uebertemperaturschutz (falls es einen kurzschluss gibt). manchmal ist dieser in den zellen integriert

Wie gesagt, das genannte Beispiel enthielt nur die Zellen, das war's. Nix mit Temperatur-Überwachung...
Habe für meine 2 Original-Akkus 55 Euro bezahlt, da kann ich mit leben und bin einigermaßen auf der sicheren Seite :)

dike
20.03.2005, 16:40
...
Habe für meine 2 Original-Akkus 55 Euro bezahlt, da kann ich mit leben und bin einigermaßen auf der sicheren Seite :)

Bist Du sicher, dass es Orginale sind? Gefälschte Orginale sind sehr schwer zu erkennen und um ein Vielfaches schlechter, wie die NoName-Produkte.

DiKe

Kermit_t_f
26.03.2005, 16:48
Sind originale, wenigstens sehe ich absolut keinen Unterschied zu meinem definitiven original Akku. Und wenn sich jemand die Arbeit macht, irgendwelche billigen Zellen in das original Canon-Gehäuse zu pflanzen, soll er ja auch dafür belohnt werden ;)
Halten auch ziemlich gleich viele Auslösungen, insofern alles gut...

hrrh
20.08.2005, 22:21
zum ueberladeschutz: ich habe schon einige akkupacks geoeffnet (zum zellen ersetzen) und bislang nur bei meinem laptopakku einen uebertemperaturschutz gesehen. mein handyakku hat keinen. einen eigentlichen ueberladeschutz (der eine aufwaendige elektronik erfordert) habe ich noch nie gesehen. wuerde daher bedenkenlos zu nachgebauten akkus greifen.
tipp zur sicherheit beim tranansport von akkupacks ausserhalb von kamera/handy: kontakte mit tesafilam (oder isolierbband) abkleben. wirkungsvoller kurzschlussschutz, besonders wenn der akku zusammen mit muenzgeld/ schluesseln aufbewahrt wird sehr zu empfelen. das abkleben der kontakte empfele ich auch bei 9V Blaockbarerien, 4,5V Flachbaterien und allen Lithiumbaterien

Nalu
26.08.2005, 16:50
@hrrh

hast du für den notebockakku ersatzzellen gefunden? bzw. ist das machbar oder würdest du davon abraten? neuakkus sind ja s...teuer. meiner lässt sich alllerdings nur noch gerade 15 min nutzen.
hab mal die zellen eines alten handy ersetzt war kein problem - allerdings stelle ich mir das beim notebook etwas anders vor.

mfg nalu

hrrh
27.08.2005, 00:28
zum notebookakku:
mein schlepptop ist nicht der neuste, im akku sind 8 normale NiCd babyzellen (merkt am gewicht) mit loetfahnen (sollte die frage nach der verfuegbarkeit der zellen beantworten). mit bischen zeit leicht auszuwechseln. bin auf die idee gekommen, das selber zu machen, weil ein ersatzakku 200€ (!) kostet und hoechstwarscheinlich nicht fabrikneu ist.
wenn der akku sowiso schon am ende ist: akku aufmachen (miniaturbohrmaschine mit trennscheibe, tepichmesser, schraubendreher zum hebeln...) und schauen was drin ist. ist zumindest bei alten notebooks (ohne lithiumakkus) UMBEDINGT anzuraten, wenn es einen nicht stoert, dass man sieht, dass am akku gebastelt wurde.

lithiumakkus sind im modellbauhandel (flugmodelle) erhaeltlich, nur sollte man welche einsetzen, deren kapazitaet zumindest annaehrungsweise mit der des orginalakkus uebereinstimmt und innerer aufbau genau mit dem verwendeten orginalakku uebereinstimmt. yahoo hilft mit entsprechenden datenblaettern zu den akkus (wenn man glueck hat auch mit bezugsquellen der orginalzellen) mit zimlich grosser warscheinlichkeit weiter.
wenn im akku lithiumzellen sind wuerde ich beim oeffnen des akkus vorsichtig vorgehen (die zellen dabei nicht beschaedeigen!), eine schutzbrille tragen und vorsichtshalber einen eimer trockenen sand bereitstellen. viel kann man mit dem oeffnen des akkupacks nicht kaputt machen , notfalls klebt man den akkupack unverrichteter dinge mit etwas sekundenkleber wieder zusammen.