PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Valandré Mirage



Corton
21.02.2005, 18:48
Es gibt ihn jetzt wirklich! :D

Für Valandré Verhältnisse ist das Teil ja fast schon "günstig" (http://www.abenteuer-box.de/expedition/valandre/valandremirage.html). :bg:

Corton *Nervös mit der Maus um den "OK - Bestellung abschließen" - Button kreisend*

P.S. "Extremtemperatur" ist bei Valandré mehr als "untere Komfortgrenze" zu verstehen.

http://www.valandre.com/ger/bags/mirage.htm

Christian J.
21.02.2005, 18:50
*sabber*

Christian (der "eigentlich" keinen Schlafsackfetisch hat)

Carsten010
21.02.2005, 19:58
Ja ja,

ich habe der armen Dame von Valandre auch die Ohren vollgeblubbert
als ich letztens zwei Odins für den Laden bestellt hatte und wir dann auf
einmal auf den Mirage zu sprechen kamen.

Bei mir steht dieses Jahr ja auch noch der Kauf eines leichtgewichtigen
Daunenschlafsackes mit echten -5 Grad an.

Bin auch mal gespannt, ob die neuen leichten von ME was taugen.

CU

Carsten

felö
21.02.2005, 20:35
:shock: :shock: :shock: :shock: :shock:

Hoffentlich brauche ich bald mal wieder ´nen Schlafsack.....

Gruß Felö (auch kein Schlafsackfetischist)

wesen
21.02.2005, 20:39
Ich sagte doch: 1150 g sind schwer!

Gibt's sowas auch als Decke? 8)

Zaza
21.02.2005, 20:53
Ich habe letzte Woche lange daran herumstudiert, als das Teil auf ebay (USA) für $270 zu haben war. Aber letztlich hatte ich doch meine Zweifel, ob mit einem Füllgewicht von 325 g die Temperaturangabe von -10 Grad nicht eher der Wert ist, den man gerade noch überlebt.

Oder macht z.B. Western Mountaineering etwas Entscheidendes falsch/anders, wenn der Ultralite mit Füllgewicht 425 g "nur" für Temperaturen bis etwa -2/-5 empfohlen wird?

Ausserdem scheint mir der kurze Reissverschluss des Mirage etwas suspekt - sobald es nachts etwas wärmer wird, könnte das unangenehm werden.

Ewald
21.02.2005, 20:54
Das Problem hab ich nicht. Der Einsatzzweck reduziert sich aufgrund des
Reißverschlußes von selbst. Von daher ist der Mirage für mich nicht mehr
ALL-TERRAIN und ALL SEASONS,- als 2-3 Jahreszeitentüte geeignet.
Die technischen Details sind natürlich mehr als gut.
Die Praxis wird es zeigen. Trotzdem hab ich nicht gezögert auf OK zu drücken, weil ich mit "meinem" Joutsen 600QTM zufrieden bin und "wir" uns
immer streiten, wer eigentlich der Eigentümer ist . Von daher bin "ich" natürlich flexibler! Danke für den Hinweis.

Gruß, Ewald :D

"wir" meint hier natürlich meine Frau und meine Wenigkeit.

gi
21.02.2005, 22:16
Wie siehts denn eigentlich allgemein mit den Angaben und Preis/Leistung von Valandre aus? Mir sticht da der Blue 600 ins Auge. So im Vergleich zum ME Glacier 750.

Snuffy
21.02.2005, 23:28
Also der Reissverschluss wär für misch scho' ein Kriterium des den(der die das??) Mirage nicht mehr ganz so prall dastehen lässt.

is der Name Programm?

Snuffy

Corton
22.02.2005, 15:05
Aber letztlich hatte ich doch meine Zweifel, ob mit einem Füllgewicht von 325 g die Temperaturangabe von -10 Grad nicht eher der Wert ist, den man gerade noch überlebt.

Oder macht z.B. Western Mountaineering etwas Entscheidendes falsch/anders, wenn der Ultralite mit Füllgewicht 425 g "nur" für Temperaturen bis etwa -2/-5 empfohlen wird?
http://www.my-smileys.de/smileys2/haee.gif

a) Der Mirage ist in regular mit 350g Daune befüllt
b) Der Mirage ist mit -5°C angegeben.
c) Der WM Ultralite ist in regular lt. WM mit 397g Daune befüllt
d) Der WM Ultralite ist vom Hersteller mit -7°C Komfort angegeben

Wo ist das Problem?


Der Einsatzzweck reduziert sich aufgrund des Reißverschlußes von selbst.
Der ist in der Tat äußerst kurz geraten und dazu auch noch auf der (für mich) falschen Seite. :-?

Ewald
23.02.2005, 19:48
Weitere Einschränkungen..


Der Mirage wird derzeit von Valandre nur in Größe M gefertigt, die
Produktion von S wird erst in ca. 2-3 Monaten anlaufen.
S= Körpergröße 170 cm
M= " 180 cm.
(Wenn Kleidungsstücke im Schlafsack getrocknet oder gewärmt werden
sollen ist die nächst größere Länge zu empfehlen)

Shit, ich bin 178 lang.
Eigentlich gibt Valandre ja die Innenlänge an. Bisher war Standart
170/185/200 cm. Muß wohl noch mal nachfragen!

Gruß Ewald

Corton
24.02.2005, 09:01
Shit, ich bin 178 lang.
Mit 1,78m ist Gr. M doch optimal für Dich, wo ist das Problem? Mein Shocking Blue (Gr. M) ist mir (1,86m) nen Tick zu kurz, ich würd ihn eher bis ca. 1,82/1,83m empfehlen. Valandré gibt auch beim Mirage 1,85m als Innenlänge für die Größe M an.

Sehr nett finde ich folgenden Testbericht:


MIRAGE TEST: ROCK & ICE 2005
(Leicht und heiss - Valandre Mirage)

Vor Jahren warb Volkswagen mit dem Slogan "Big things come in small packages " ("Grosse Dinge kommen in kleinen Verpackungen"). Dieser Slogan trifft für Valandré's Mirage, den wahrscheinlich leichtesten und wärmsten Schlafsack, der jemals hergestellt wurde, genau ins Ziel.

Wie warm und wie leicht ist der Mirage? Mein Exemplar wiegt 20 Unzen (600g) und er hat (mit Unterwäsche drunter) 6 verschiedene Bergsteiger bis zu einer Höhe von 16 000 feet (4900 m) und Temperaturen bis 11°F ( -11°C ) warmgehalten. Ich habe gut und warm auf dem Gipfel vom Mount Whitney geschlafen, während das Thermometer bis auf 18°F (-8°C) herabsank und hatte nichts weiter als mittelschwere Capilene Unterwäsche an. Für die meisten Kletterer ist der Mirage warm genug, um ihn ganzjährlich in den Sierras zu benutzen oder als 3-Jahreszeiten-Schlafsack in den nördlichen Rockies, im Norden von New England sowie auf den eisigen Viertausendern wie dem Mount Rainier einzusetzen.

Sie werden annehmen, dass so ein Sack wie eine auf Figur geschnittene Jacke anliegen wird. Nein! Der Mirage umhüllt den Körper, aber er ist weit genug, um keine Platzangst aufkommen zu lassen. Er spart indessen durch ultraleichten Pertex Quantum Stoff an Gewicht, genauso wie durch den kurzen 12-inch (30 cm)- Reißverschluss und die super-loftige Gänsedaune, die täglich frisch aus einem Dorf nicht weit von Valandré's Hauptsitz geliefert wird. Der Eigentümer von Valandré, Niels Friisbol, überwacht die Daunen so genau, dass er beinahe die Namen der einzelnen Gänse kennt, die sich im Namen der Effizienz opfern.

Vorbehalte? Der kurze Reißverschluss ist nur zum Ein- und Aussteigen geeignet und liefert wenig Belüftung. Bei Temperaturen über 50°F (10°C) kann es Heissblütern zu warm werden. Ein kurzer Reißverschluss am Fußende könnte den Einsatzbereich des Sackes erheblich erweitern – aber auch wertvolle Unzen hinzufügen. Bei Temperaturen zwischen 50° und 20°F (+10° bis –7°C) - und tiefer, wenn man Schichten drunter zieht - ist er, so wie er ist, das wohlige Schnurren eines Schneeleoparden.

- Larry Armkraut
8)

Bleibt zu erwähnen, dass es den Schlafsack auch mit RV, links gibt und dass der Mirage auf der diesjährigen ISPO den Outdoor Award in der Kategorie "Specials" bekommen hat.


Kategorie Specials:
Den ersten Platz in der Kategorie Specials belegte der federleichte Schlafsack "MIRAGE 350" von Valandré. Das neue Federgewicht von Valandré wiegt nur 624 Gramm und überzeugt deswegen gerade im Outdoor-Bereich. Der Rucksack besteht aus 15 von Kopf bis Fuß anatomisch nachgeformten Kammern in Differenzialschnitt. Seine besondere Wärmeleistung beruht auf der erstklassigen französischen Graugansdaune, die der Gänsedaune aus Zentraleuropa oder Asien weit überlegen ist. "MIRAGE 350" überzeugt durch geringst mögliches Gewicht, Minimalpackmass (4,2 l) und höchste Wärmeleistung

Wer bestellt?

Frido
30.04.2005, 10:56
Mich würde mal interessieren, ob letztlich irgend jemand aus dem Forum den Mirage bestellt hat und wenn ja, würde ich mich über einen kurzen Testbericht freuen.

Insbesondere: hat der irgendwelche Vorteile zu den mir sehr ähnlich scheinenden (sogar die Farbe ist gleich) TNF Beeline 900 und Hightail 900 - Säcken, die hier neulich gefeiert wurden? Oder liegt der eben genau zwischen den beiden TNF-Schlafsäcken?

Frido.

Snuffy
30.04.2005, 11:45
Der letzte Teil würde ja bedeuten das man alle 3 gekauft hat und schon in Aktion hatte. Ich denke, es gibt hier schon nen paar die ganz gern was neues kaufen und testen aber so "verrückt" is wohl keiner.
Da hilft wohl nur selber testen, also bestellen angucken und selbst entscheiden.


Snuffy

Frido
30.04.2005, 12:13
Ich denke, es gibt hier schon nen paar die ganz gern was neues kaufen und testen aber so "verrückt" is wohl keiner.


Na klar gibt's so Verrückte. :bg:

Corton hat zumindest die TNF-Säcke mal in Augenschein genommen und beim Mirage kreiste immerhin sein Finger schon verdammt nah am Bestellen-Button. :wink: -- Haste auch draufgeklickt?

Und auch ohne Vergleich würde mich einfach mal interessieren, ob jemand das Valandre-Teil in Natura gesehen und mal dringelegen hat.

Und weiss jemand, wo man den Schlafsack mit RV links kriegt?

Frido.

jackknife
02.05.2005, 16:40
Frido, wieso RV links, ist doch sch***egal, auf welcher Seite, oder fehlt Dir ein Arm?
Matthias

Christian J.
02.05.2005, 17:33
Ne, ist nicht scheißegal. Gerade diese eng geschnittenen Ultraleichtdinger bieten sich an, um sie mit einem warmen, weiteren Schlafsack zu kombinieren. Und da man den u.U. schon hat ist es wichtig, dass bei beiden der RV auf der gleichen Seite ist.

Christian

felö
02.05.2005, 17:44
... oder man wählt die Rv bewußt auf unterschiedlichen Seiten, um garantiert kein Kältebrücken zu bekommen.

Gruß Felö

Christian J.
02.05.2005, 17:46
Wie bekommt man diese Kombi dann ohne fremde Hilfe zu?

Traeuma
02.05.2005, 18:05
geht... in beide rein, dann den Äußersten ganz zu machen, währen man den Inneren offen und runtergeschoben hat... dann den Inneren innen hochwurschteln und ganz zu machen...

ob's praktisch und schnell is, is ne andere Frage :bg:

Christian J.
02.05.2005, 18:22
Da friert man auch nicht, weil man sich die ganze Nacht bewegt: Erste Nachthälfte- Schlafsäcke zumachen; zweite Nachthälfte- Selbstbefreiung.

Corton
16.06.2005, 16:21
Sodala, fast 4 Monate nach Eröffnung des Threads gibt´s jetzt endlich die ersten Zahlen. Es handelt sich um einen Mirage der Größe large (bis 2m Körpergröße) mit dem RV auf der linken Seite.

Gewicht Schlafsack: 686g
Gewicht Packsack: 22g

Alles andere wird nicht verraten. :ignore: :bg:

:corton:

Christine M
16.06.2005, 20:31
Heisst das, er ist da? He, du hast hier gewisse Erwartungen zu erfüllen. :grrr: Morgen ist Wochenende, also los, hop, rauf auf die Zugspitze zum :corton: Testen!

Christine

Corton
16.06.2005, 21:04
:o :bg:

Hab eben mal schnell ein paar Fotos geschossen. Da ich den Blitz bewusst weggelassen habe (find ich bei solchen Bildern irgendwie störend), sind die leider etwas verwackelt bzw. unscharf, aber na ja...

Der RV, 35cm lang
http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3136643035386263.jpg

Sehr geräumig und...
http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6434353065623635.jpg

... für geschätzte 380g Füllung ziemlich loftig 8)
http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3836303834353264.jpg

:corton:

jackknife
16.06.2005, 22:31
wieviel kostet der jetzt?
Matthias

alaskawolf1980
17.06.2005, 00:20
wenn der nur einen längeren RV hätte ....schade :-?

Nicht übertreiben
17.06.2005, 08:10
Hmm, wieso schafft es eigentlich kaum ein Hersteller die Stegkammern so hoch zu machen, dass der Loft gleichmässig ist? Diese "Huegelform" sieht ja immer schön loftig aus, aber in den Tälern sind immer Kältebruecken...ansonsten sieht er natuerlich gut aus, nur der kurze Reissverschluss (gerade bei einem Sommerschlafsack) und der Preis sind fuer mich Ausschlussgruende...ach ja..die Farbe *duck* :bg:

Thorben

Boune
17.06.2005, 11:09
hiho


Hmm, wieso schafft es eigentlich kaum ein Hersteller die Stegkammern so hoch zu machen, dass der Loft gleichmässig ist? Diese "Huegelform" sieht ja immer schön loftig aus, aber in den Tälern sind immer Kältebruecken...

ein bissl OT:
ja das mit den "hügeln" frag ich mich auch. bei den salewa schlafsäcken ist das ein bissl anders. die bilden schon fast ne plane oberfläche. sind trotzdem loftig. war am anfang recht skeptisch weil ich eben diese hügel vermisst hab. aber als ich dann gesehn hab, dass der salewa 900 in der hinsicht meinem 600er ähnelt .. da wars mir dann egal.
weiss nicht ob das jetzt positiv oder negativ zu bewerten ist.

mfg Michi

Corton
17.06.2005, 12:42
@jackknife
In Größe L bei Abenteuerbox 329 EUR. Wenn man berücksichtigt, dass ein Marmot Hydrogen in Gr. L (z.B. beim Wildwasser-Laden) mit unglaublichen 350 EUR zu Buche schlägt, ist das IMO ein wirklich fairer (für Valandre Verhältnisse eigentlich fast schon niedriger) Preis.


wieso schafft es eigentlich kaum ein Hersteller die Stegkammern so hoch zu machen, dass der Loft gleichmässig ist? Diese "Huegelform" sieht ja immer schön loftig aus, aber in den Tälern sind immer Kältebruecken
Mir würde ein gleichmäßigerer Loft auch besser gefallen, aber bei den Ultraleichtsäcken sind viele Hersteller leider ziemlich kompromisslos und sparen am Gewicht, wo´s nur geht. Im Vergleich zur Steghöhe des TNF Beeline ist die des Mirage auf jeden Fall deutlich großzügiger bemessen und Western Mountaineering arbeitet beim Highlite sogar mit einer durchgesteppten Konstruktion. Valandre hat sich hier für einen Mittelweg entschieden und ich denke, dass das für den anvisierten Temperaturbereich knapp unter 0°C auch noch ok ist.


weiss nicht ob das jetzt positiv oder negativ zu bewerten ist.
Eine konstante Höhe aufgrund großzügig dimensionierter Stege (= Trennwände) zwischen den Kammern ist gut, konstante Höhe aufgrund schlechter Daune allerdings weniger. Würde man den Mirage mit 350g ME Daune befüllen, hätte er wahrscheinlich auch einen sehr gleichmäßigen Loft. :bg:

Corton

Corton
17.06.2005, 17:34
ach ja..die Farbe *duck* :bg:
Klick (http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3063616131323933.jpg) :baetsch: Krieg dem Differenzialschnitt! :bg:

alaskawolf1980
17.06.2005, 23:41
:o Da gibts ja wirklich eine schöne Farbe...


:-? Ist das Fotomontage? Hab erst jetzt gesehen, dass der ja auch vor dem Küchenschrank liegt...

Christine M
17.06.2005, 23:46
Wenn ich Cortons Äußerung richtig interpretiere, hat er den Schlafsack schlichtweg auf links gewendet. Sieht gleich viel besser aus!

Christine

Corton
18.06.2005, 00:34
:-? Ist das Fotomontage? Hab erst jetzt gesehen, dass der ja auch vor dem Küchenschrank liegt..
Mist alaska, Du hast mich erwischt! :-? Mein supertolles Fotomontage-Programm kann aber noch viel mehr: Wie gefallen Dir diese (http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3562393535663664.jpg) und diese (http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3263333134633037.jpg) Montagen hier? :bg:

Corton

P.S. Christine hat natürlich recht.

Corton
20.06.2005, 17:51
So, jetzt zu den Messwerten. Der eine oder andere wird sich vermutlich verdutzt die Augen reiben, wenn er die Weitenmaße des Mirage liest und ich hab auch selbst 2x nachgemessen, weil ich es schlicht und einfach nicht glauben konnte.

Der Mirage ist (vor allem für einen Ultraleichtschlafsack!) wirklich sehr weit geschnitten - für Leute, die gerne Platz im Oberkörperbereich haben ein wahrer Traum! :D IMO ganz eindeutig ein Modell, das auf den US-Markt abzielt - fette Amis gibt´s ja bekanntlich mehr als genug. :bg: Man vergleiche die Breite z.B. mal mit einem ME Helium 400 (siehe Füllkraft-Thread)...

Wie/Wo messe ich die Breite? Mit Hilfe der Stapel (die an den Seiten der zu vermessenden Kammer plaziert werden) auf Höhe der Mitte einer jeden Kammer. Selbstverständlich müssen die Stapel gerade sein, sonst gibt´s Messfehler.


Valandre Mirage, large

Füllung: ca. 380g Gänsedaune, lt. Hersteller 800+ cuin
Länge: kommt noch
Hülle: Pertex Quantum
Gewicht ohne Packsack: 686g
RV: 35cm, nicht unterlegt

Loft/Breite

K 01: 15,0cm / 65,5cm (kein Wärmekragen)
K 02: 14,5cm / 73,5cm
K 03: 14,0cm / 79,5cm
K 04: 13,5cm / 80,0cm
K 05: 13,0cm / 77,5cm
K 06: 12,5cm / 73,5cm
K 07: 12,5cm / 69,0cm
K 08: 13,0cm / 62,0cm
K 09: 13,5cm / 52,0cm
K 10: 13,0cm / 48,0cm
K 11: 15,5cm / 46,5cm
K 12: 21,5cm / 42,5cm
K 13: 24,0cm / 34,0cm (Fuß)

Der Schlafsack lag einige Tage offen, was aber eigentlich gar nicht nötig ist/war. Wenn man ihn aus dem Packsack holt und ein paar Mal ordentlich durchschüttelt, ist er relativ schnell "gut in Form". Vor allem angesichts des sehr geräumigen Schnitts sind die Loftwerte exzellent, die (umlaufenden) Kammern könnten allerdings noch etwas praller befüllt sein.

Jetzt noch ein paar Bilder:

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3036303162623231.jpg
http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3734656464346237.jpg
http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6266656163316131.jpg
http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3835663235643731.jpg
http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3933306632646133.jpg

Der Komfort-Bereich dieses Modell ist aufgrund der Breite schwer einzuschätzen, das muss wirklich jeder für sich selbst ausprobieren. Ich würde mir mit dem Mirage locker -5°C und weniger zutrauen, aber für einen dünnen Hering ist das sicher nicht drin und für schlanke Mädls schon 2x nicht. Für letztere ist der Mirage wohl aber auch nicht gedacht; diese Zielgruppe ist z.B. mit einem WM Ultralite wesentlich besser bedient! :wink:

Corton

Tiago
20.06.2005, 18:10
also dann, viel Spass........ :corton:

heinzausmainz
22.06.2005, 15:06
schöne fotos, aber imo sieht der mirage von den proportionen her irgendwie merkwürdig aus - der eindruck verstärkt sich noch, wenn einer drinliegt (s. foto-link am anfang des threads)

im oberen bereich wirkt der relativ platt, erinnert mich irgendwie an meinen helium 250 :lol: - kann aber auch täuschen, da der untere bereich umso voluminöser erscheint

dann der sehr kurze rv und die farbe - sicher nicht jedermanns sache

das packmass scheint auch größer zu sein als man nach den testberichten vermuten würde

also für mich wär der nix - trotzdem: ganz viel spass damit

Corton
22.06.2005, 22:34
im oberen bereich wirkt der relativ platt, erinnert mich irgendwie an meinen helium 250 :lol:
Davon würde ich mich doch wirklich allzu gerne selbst überzeugen. Stellst Du mir bitte Deinen Helium 250 für Vergleichsbilder zur Verfügung? Ich übernehme auch alle Versandkosten (für ein gängiges Paket) - versprochen! Wenn Dein OK kommt, schick ich Dir eine Lieferdadresse per PN. :wink:

Corton

heinzausmainz
23.06.2005, 09:13
@corton:

du willst doch den helium nur schlecht machen :wink:

hab den außerdem ständig in gebrauch bei dem schönen wetter, ich schick ihn dir aber gerne mal im herbst, falls dann noch interesse besteht

war ja auch nicht ernst gemeint mit dem vergleich, aber dein mirage sieht auf den fotos wirklich etwas platt aus im oberen bereich - auf einigen anderen fotos im internet wirkt der dort deutlich "loftiger"

Corton
23.06.2005, 10:00
@ heinzausmainz
Nee, nee, lass mal gut sein. Ich kenne ja bereits den Helium 400 - der hat mir gereicht. :wink:


aber dein mirage sieht auf den fotos wirklich etwas platt aus im oberen bereich - auf einigen anderen fotos im internet wirkt der dort deutlich "loftiger"
Wenn man sich darauf verlassen könnte, würde Dein Helium 250 etwa so (http://www.mountain-equipment.co.uk/sleepingbags/helium/images/helium250.jpg) aussehen. :bg: Ich weiß ja auch nicht, was dieser Blödsinn mit den aufgepeppten Bilder soll. Früher oder später werden sowieso alle entlarvt, spätestens hier.

Der Mirage ist schon wirklich sehr beeindruckend. Wenn man den extrem weiten Schnitt und die geringe Füllmenge berücksichtigt ist der Loft außerordentlich gut. Ein deutlich schmaler geschnittener Yeti Powerizer 700, L (mit immerhin 750g Füllmenge gegenüber 380g) kann´s nicht viel besser. :wink:

Behalten werde ich ihn wahrscheinlich trotzdem nicht. Grund: Der kurze RV schränkt den Einsatzbereich einfach zu stark ein. Das Einnähen eines seitlichen RVs in voller Länge ist lt. Outdoor Service Team nur bei einer seitlichen Kammertrennung möglich, die der Mirage leider nicht hat. Somit scheidet diese Option auch aus - wirklich schade. :cry: Ansonsten: Traumteil!

retebu
21.03.2012, 15:09
Gibt es denn zum Mirage irgendwelche Neuigkeiten?
Gebrauchsberichte?
Danke.
Peter

Ahnender
21.03.2012, 19:42
Ja, längerer Reisser.

guck mal bei abenteuerbox.de.

retebu
22.03.2012, 07:30
Den längeren Zipper hab ich schon gesehen. Das ist soweit auch eine gute Neuerung.

Mir ging es auch um Erfahrungswerte, gerne über eine längere Gebrauchsdauer.

bonzoo
08.04.2013, 08:58
Hallo zusammen

Hat jemand die "neue" Version getestet?

Ich konnte am Wochenende im Bloody Mary (L) ausprobieren und fand das Platzangebot sehr angenehm.

Jetzt lese ich über den Mirage, dass der oben sehr weit geschnitten ist.

Auf der Valandré Homepage (Mobile Version) werden für die Grösse L folgende Schulterbreiten angegeben:

Bloody Mary: 172 cm

Mirage: 170 cm

Kann mir da jemand weiterhelfen?

paindonthurt
01.06.2013, 11:39
Hi,
besitzt inzwischen jemand den Schlafsack und kann etwas zum Schlafklima im Beinbereich (wo ja theoretisch Belüftungsmöglichkeiten fehlen) bei höheren Temperaturen berichten?

Ich suche einen Allrounder bis null Grad, der vor allem klein verpackbar sein soll, aber trotzdem robust ist. Die Alternative wäre vielleicht ein Caribou von Western Mountaineering, nur bekommt man dafür inzwischen nicht viel Schlafsack für das Geld...

Vielen Dank für Eure Hilfe und viele Grüße!

Buck Mod.93
01.06.2013, 12:03
Hi,
besitzt inzwischen jemand den Schlafsack und kann etwas zum Schlafklima im Beinbereich (wo ja theoretisch Belüftungsmöglichkeiten fehlen) bei höheren Temperaturen berichten?

Ich suche einen Allrounder bis null Grad, der vor allem klein verpackbar sein soll, aber trotzdem robust ist. Die Alternative wäre vielleicht ein Caribou von Western Mountaineering, nur bekommt man dafür inzwischen nicht viel Schlafsack für das Geld...

Vielen Dank für Eure Hilfe und viele Grüße!

Wieso bekommt man bei WM nicht viel Schlafsack für´s Geld? Der Caribou ist weder ein Allrounder noch ein Schlafsack, den ich bei 0 Grad benutzen wollte. Allrounder von WM sind Apache und Versalite.

LG

Ferdi

paindonthurt
01.06.2013, 12:40
Hi,

Wieso bekommt man bei WM nicht viel Schlafsack für's Geld?
Ich meinte speziell den Caribou, der inzwischen 350 Euro kostet, was für die negativen Features viel Geld ist. Investiert man etwas mehr, dann bekommt man schon einen Schlafsack mit collar und draft tube, was sich dann natürlich wieder schlecht auf Packmaß und Gewicht auswirkt. Die ExtremeLite Serie finde ich vom Material nicht ansprechend und in den Apachen passe ich nicht rein. Nun schätze ich, dass mir der Caribou für den Großteil meiner Projekte (Kurztrips bei schönem Wetter) ausreicht (und für 250 Euro würde ich ihn auch sofort kaufen). Dann ist mir der Mirage ins Auge gesprungen und war mir direkt sympathisch, extrem ansprechendes Packmaß, viel Platz, nur unwesentlich schwerer und teurer. Aber da der Schlafsack primär an wärmeren Tagen zum Einsatz kommen wird, stellt sich die Frage nach der Tauglichkeit.

Viele Grüße.

Canadian
02.06.2013, 13:11
Hi,

Ich meinte speziell den Caribou, der inzwischen 350 Euro kostet, was für die negativen Features viel Geld ist. Investiert man etwas mehr, dann bekommt man schon einen Schlafsack mit collar und draft tube, [...]

Vielleicht weil das bei einem Schlafsack mit im Mittel nicht mal 300gr Füllung nicht gefragt ist?!

paindonthurt
02.06.2013, 14:21
Hi,

Vielleicht weil das bei einem Schlafsack mit im Mittel nicht mal 300gr Füllung nicht gefragt ist?!
klar und damit habe ich auch kein Problem, mich stört allein der hohe Preis. Der Caribou würde meine Bedürfnisse abdecken, für das Geld bekomme ich aber auch einen Schlafsack, der potentiell weitere Bedürfnisse abdeckt, die sich vielleicht einstellen (kaufe ich den Caribou, dann bräuchte ich eventuell eher einen anderen Schlafsack für kältere Situationen). Der Valandre verspricht ein umfassenderes Einsatzspektrum, nur der Reißverschluss lässt Zweifel aufkommen, ob der Einsatz im Sommer unproblematisch ist. Daher die Frage: Ist der Mirage auch brauchbar, wenn es warm ist?

Torres
02.06.2013, 14:53
Leider kenne ich den Mirage nicht. Den Caribou setze ich bis 0 Grad ein, dann wird es aber (auch aufgrund der Isolierung der Matte) kühl. Mit Overbag dann wieder kein Problem.

paindonthurt
10.06.2013, 15:24
Leider kenne ich den Mirage nicht. Den Caribou setze ich bis 0 Grad ein, dann wird es aber (auch aufgrund der Isolierung der Matte) kühl. Mit Overbag dann wieder kein Problem.

Danke für Deine Einschätzung. Ich denke, der Caribou wird es dann auch (wenn man mal ehrlich ist, dann reicht das für die meisten Nächte im deutschen Flachland-Winter auch aus). Auch dafür spricht, dass es auf jeden Fall die konsequenteste Lösung ist und das ist auch was wert.

Für kalte Sachen kommt dann noch der Kodiak.

Buck Mod.93
10.06.2013, 16:49
... (wenn man mal ehrlich ist, dann reicht das für die meisten Nächte im deutschen Flachland-Winter auch aus)...

Das halte ich für einen absoluten Trugschluss!

paindonthurt
10.06.2013, 16:59
Das halte ich für einen absoluten Trugschluss!

Bis minus fünf Grad war mir im Deuter Exosphere -4 nicht zu kalt. Extra Klamotten sind selbstverständlich. Das spielt sich schon im rationalen Raum ab, was ich hier plane. Einsatzspektrum ist auch oben umrissen und einen Absolutheitsanspruch erhebe ich natürlich auch nicht.

Torres
10.06.2013, 17:00
Für den deutschen Flachlandwinter reicht er nicht (feuchte Kälte ist härter als trockene Kälte). Für norddeutsche Sommer geht er gut, an der Nordseeküste mit Abstrichen. Im Moment würde ich ihn eher nicht mitnehmen, bei uns ist es nachts noch empfindlich kalt. Aber für kühle Nächte im Frühjahr bis Herbst in warmen Regionen reicht er und für warme Nächte ist er perfekt.

paindonthurt
10.06.2013, 17:19
Für den deutschen Flachlandwinter reicht er nicht (feuchte Kälte ist härter als trockene Kälte). Für norddeutsche Sommer geht er gut, an der Nordseeküste mit Abstrichen. Im Moment würde ich ihn eher nicht mitnehmen, bei uns ist es nachts noch empfindlich kalt. Aber für kühle Nächte im Frühjahr bis Herbst in warmen Regionen reicht er und für warme Nächte ist er perfekt.

Also Du würdest sagen, dass es bei, sagen wir mal, fünf Grad und einer hohen Luftfeuchtigkeit schon problematisch wird?

Ich hatte noch keinen Daunenschlafsack, bei dem Deuter war das natürlich unproblematisch. Der Loft wird doch für zwei Nächte reichen?

(Prinzipiell sind das im Anwendungsbereich für mich keine Probleme, es geht mir dabei eher um Preis-Leistung/Potential. Wenn es mal sehr unangenehm werden sollte, dann packe ich zusammen, wander weiter und fahre am nächsten Morgen nach Hause.)

Torres
10.06.2013, 18:00
Das musst Du selbst ausprobieren. Ich hatte ihn bei 0 Grad in NRW im Einsatz, musste die Daunenjacke anziehen und meine Füße wurden jämmerlich kalt (kam aus Frankreich, hatte keine dicken Socken dabei). Eine schöne Nacht war etwas anderes. Und mehrere Tage an der Nordsee mit feuchter Luft, Sommermatte und Temps um die 2-5 Grad wäre wohl eher nicht mein Ding. Da nehme ich lieber einen echten Allrounder mit. Aber so wie Du das beschreibst, passt er perfekt - notfalls eben pimpen.

Nur der deutsche Flachlandwinter von vorhin, der hat es auch mir angetan. :ignore: Bei - 2 Grad an der Küste nehme ich bereits den WM Puma mit und habe es bisher nicht bereut ... :p

Buck Mod.93
10.06.2013, 18:18
Ja genau das würde ich sagen. Ich habe auch schon einen Summerlite bei 0 Grad benutzt. Der ist aber nicht durchgesteppt und hat umlaufende Kammern. Wenn man also alle Daunen hochschüttelt und sich beim Schlafen nicht viel bewegt, kann man den Summerlite auch mal 1-2 Nächte bei Temps um den Gefrierpunkt benutzen. Das ist aber schon grenzwertig.

Mit vollem Bauch aus dem Wohnzimmer kommend, mit einem durch und durch trockenen Caribou, kann das auch bei 0 Grad hinhauen. Packst du den Schlafsack aber auf Tour mal klamm ein und in der folgenden Nacht wirds kalt, hast du keine Freude. Bei einer 90/10 Mischung macht sich jedes Quäntchen Feuchtigkeit bemerkbar.


Also Du würdest sagen, dass es bei, sagen wir mal, fünf Grad und einer hohen Luftfeuchtigkeit schon problematisch wird?

paindonthurt
10.06.2013, 20:18
Packst du den Schlafsack aber auf Tour mal klamm ein und in der folgenden Nacht wirds kalt, hast du keine Freude. Bei einer 90/10 Mischung macht sich jedes Quäntchen Feuchtigkeit bemerkbar.

Hm, dann eventuell eher der Sycamore? Ich werde das auf jeden Fall in Betracht ziehen. Letztlich stört mich nur das Packmaß, was dann auch wieder kein wirkliches Problem ist, weil das Teil so leicht ist, dass man ihn im Notfall problemlos außen an den Rucksack schnallen könnte. Danke jedenfalls, ich werde berichten.

paindonthurt
18.06.2013, 12:54
besitzt inzwischen jemand den Schlafsack und kann etwas zum Schlafklima im Beinbereich (wo ja theoretisch Belüftungsmöglichkeiten fehlen) bei höheren Temperaturen berichten?

Der Schlafsack ist ab 15 Grad nur als Decke zu benutzen.

paindonthurt
28.06.2013, 13:19
Es ist jetzt der Valandre geworden. Aus dem Bauch heraus. Der erste Eindruck ist fantastisch.



Mirage: 170 cm

Kann mir da jemand weiterhelfen?

Habe nichts zum messen da, aber mein Schulterumfang ist circa 140cm und ich habe ausreichend Platz.

Boreas
12.04.2017, 11:37
Ich müsste mal nachhaken was die Mirage-Nutzer mit "weit" meinen.

Rein optisch wirkt der Mirage etwas "seltsam", mit dem engeren Beinbereich. Daher habe ich im Vergleich zu "eindeutigeren" Formen wie enger Mumie oder Eiform Schwierigkeiten, mir die Platzverteilung in diesem Modell vorzustellen.

Ganz konkret geht es um die Frage, ob die Stelle der Verengung so angebracht ist, dass man ein Knie in den weiteren Bereich hochziehen und dort anwinkeln kann (also klassisch Bauch- und Seitenschläfer mit einem leicht angewinkeltem Bein). Oder liegt man durch das engere Ende mit geschlossenen Beinen und muss den Winkel mit beiden Beinen gleichzeitig bilden?