PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Deuter Aircontact



jfkoehle
07.02.2005, 23:06
Frage rein Interessehalber:

Beim Aircontactsystem wird der Rucksack durch 2 Streben im Bogen vom Rücken weggedrückt. Das Rückenteil bildet ein Netz.

Bei kleinen Daypacks ist das ja ganz ok, aber eigentlich wird dadurch der Schwerpunkt des Rucksackes ja ungünstig nach hinten verlagert, oder?

Gerade wenn man sich die Packempfehlungen anguckt ist die "schwerste" Stelle um ca. 15cm nach hinten verschoben.

Ist das so oder übersehe ich irgendwas?

tyler
07.02.2005, 23:16
hab grad mal bei meinem futura nachgemessen, da ist die größte entfernung die durch das aircontactsystem hervorgerufen wird ca. 6,5 cm.
bei dem daypack ist die gewichtsverlagerung eigentlich kein problem. habe noch nicht gemerkt das er dadurch unangenehm schlingert. auch mit trinksystem drin (4 liter) trägt er sich noch ganz komfortabel.

spaltensturz
08.02.2005, 08:26
Beim Aircontactsystem wird der Rucksack durch 2 Streben im Bogen vom Rücken weggedrückt. Das Rückenteil bildet ein Netz.


Na, die Bezeichnungen der unterschiedlichen Systeme scheinen nicht gerade ein Glücksgriff der Deuter-Marketingstrategen zu sein ... :roll:
Das, was Du meinst, heißt Aircomfort; da hält tatsächlich ein gespanntes Netz ein paar Zentimeter Abstand zum Rücken. Das bei den größeren Rucksäcken verwendete System nennt sich Aircontact und besteht aus genau den gleichen grobporigen Polstern wie bei den meisten anderen Herstellern auch. Hier liegt der Rucksack dann eng am Rücken an, wie's bei größeren Lasten ja auch sein soll.

Gruß
spaltensturz

Christine M
08.02.2005, 11:11
Wobei Deuter das "Aircomfort"-System mit Netz z. T. auch bei Rucksäcken über 40l verwendet, was für mich schon deutlich jenseits der Grenze für leichte Daypacks liegt. Ich kann mir vorstellen, dass sich dabei dann schon bemerkbar macht, dass das Gewicht eigentlich nicht an der optimalen Stelle sitzt, und der Rucksack mehr nach hinten zieht als einer ohne Netz (wobei noch die Frage wäre, wie gut das Gewicht durch die Verstrebungen aufgefangen und auf die Hüfte geleitet wird). Umgekehrt gibt es auch "Aircontact"-Daypacks (z. B. ACT Lite 25). Witzigerweise fallen bei Deuter die Netzrucksäcke in den Bereich "Hiking", die Aircontact in den Bereich "Trekking".

Christine