PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [UL] Tarp, wie gross darfs sein?



inch
30.03.2013, 13:32
Hallo Forum

ueber kurz oder lang werde ich auf Tarp umsatteln und wuerde es gerne selbst "naehen"/kleben. Es soll fuer eine Person (1,90m) genug Platz bieten und wird meistens als Halbpyramide aufgebaut.
Das Traumfabrikat ist natuerlich Cuben 19g/m^2 :bg: Ich wuerde gerne 3 laufende Meter kaufen und in der Mitte teilen (2x 1,5m Stuecke), diese werden zusammengenaeht, so dass eine Plane von 1,5m x 2,70 (Rollenbreite von 1,38m x 2) entsteht.
Die Frage ist, ob die Laenge reicht?

Schoene Ostern!

JonasB
30.03.2013, 15:42
kommt wie immer drauf an was du mit dem Tarp vor hast.

2,7m wären mir für viele Fälle gerade lang genug, die 1,5m aber eher zu schmal.

Wir waren auch schon zu zweit mit einem 2,5mx1,80 Tarp unterwegs, aber da war es Sommer und nur leichter Regen und kein Wind zu erwarten. Wenn es ungemütlich wird würde ich das Tarp an 3,5 Seiten schließen wollen und mich dabei noch drunter bewegen können. Den benötigten Platz kannst du dir ja selber ausmalen und dann die Tarpgröße davon abgeleitet ganz schlicht errechnen. Rundrum 10 mehr Platz für nicht optimale Aufbaubedingungen, Durchhang, Feuchtigkeit, etc.

Näh dir lieber erstmal ein Tarp aus SilNylon und teste aus ob du wirklich nur mit (einem so kleinen) Tarp zurecht kommst

inch
30.03.2013, 20:56
Wenn die Laenge reicht, hilft mir das schonmal sehr viel weiter, danke ;-)

Schmusebaerchen
31.03.2013, 13:00
Bettlaken nehmen und in den Garten spielen gehen ;-)

Mein Poncho ist 1,5x3m. Reicht zum drunter kriechen. Gefahr, dass man mit dem Schlafsack anstößt und er durch Kondens nass wird ist sehr hoch.

Mein nächstes wird 2,5x3 oder gar 3x3. Dann auch groß genug, damit die Arme nicht nass werden, wenn man es als Poncho benutzt.
Wie sagt man so schön. Das erste ist zum Probieren, das zweite ist zum Nutzen.

hikingharry
31.03.2013, 13:21
Lies Dir auch diesen thread durch ->klick (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/70485-Welches-Tarp-f%C3%BCr-den-Sologebrauch).

Es hängt auch von der Gegend ab, Gebirge oder Waldlandschaft - für mich mit ca. 1,75m sind 2,70m Länge gerade ausreichend.

Gruß hikingharry

jdb
02.04.2013, 15:29
Hi,

1,5m Breite ist schon sehr minimalistisch, um da bei jedem Wetter komfortabel drunter zu schlafen, ist einige Tarp(aufbau-)erfahrung nötig (oder entsprechende Leidensfähigkeit), außerdem braucht man viele Abspannpunkte. Knapp ist der Platz darunter trotzdem immer, denn wenn du bei Mistwetter flach und eher geschlossen abspannen musst, bestimmt die Breite maßgeblich den Innenraum. Ich würde dir empfehlen, auf mind. 2x2.5m zu gehen.

Außerdem solltest du nochmal drüber nachdenken, ob du wirklich eine Quernaht willst. Der Verschnitt für eine Längsnaht tut bei der Größe natürlich weh, aber das bessere Abspannverhalten rechtfertigt das m.E.
Ich hab ein 2.5x3m Silnylon-Tarp mit Quernaht, weil ich damals den Verschnitt sparen wollte. Funktioniert, aber ich würde es nicht wieder so machen.
Ob das bei Cuben den selben Effekt hat, weiß ich leider nicht, aber vielleicht hat das jemand anders schon ausprobiert.

inch
03.04.2013, 15:39
Vielen Dank fuer die Beitraege!

Wirklich sinnig ist das nicht, vielleicht kann ich mich doch nochmal von Cuben abbringen, aber das Material hat schon entscheidende Vorteile fuer mich: kein Rascheln, sehr leicht, durchsichtig(!) und gut zu reinigen.

Das Tarp ist fuer Touren mit dem Mountainbike gedacht und ich fahre wirklich nur im Sommer in Deutschland rum. Also werde ich mir erstmal etwas guenstigeres aus Silnylon schneidern und dann gucken, wie man damit zurechtkommt :)

Bezueglich der Groesse hatte ich folgendes Review vom MLD Monk Tarp (2,75x1,50) gefunden: http://tramplite.com/2012/05/mld-monk-trap.html Der Reviewer ist 1,88m gross und scheint zufriden zu sein.

JonasB
04.04.2013, 12:18
Vielen Dank fuer die Beitraege!

Wirklich sinnig ist das nicht, vielleicht kann ich mich doch nochmal von Cuben abbringen, aber das Material hat schon entscheidende Vorteile fuer mich: kein Rascheln, sehr leicht, durchsichtig(!) und gut zu reinigen.

Das Tarp ist fuer Touren mit dem Mountainbike gedacht und ich fahre wirklich nur im Sommer in Deutschland rum. Also werde ich mir erstmal etwas guenstigeres aus Silnylon schneidern und dann gucken, wie man damit zurechtkommt :)

Bezueglich der Groesse hatte ich folgendes Review vom MLD Monk Tarp (2,75x1,50) gefunden: http://tramplite.com/2012/05/mld-monk-trap.html Der Reviewer ist 1,88m gross und scheint zufriden zu sein.


kein Raschelt bei Cuben? Also ich finde Cuben raschlt mehr als Sil-Nylon. Aber das ist es fast weg wenn das Tarp gespannt ist.

Cuben ist auch nicht durchsichtig. Es kommt viel Licht durch, aber wie durch eine Scheibe kannst du da nicht durch schauen.

Ich sag ja, die Größe reicht für die meisten Fälle gerade so- Komfort ist da aber keiner zu erwarten

Harry
04.04.2013, 12:24
Probier die Größe mit einer Folie am Besten aus.
Meine 1,5x2,8 nutze ich fast nicht. Unkomfortabel
Das 3x3 ist universeller.
Besser noch 3x4.
Da kannst du alle möglichen Aufbauvarianten nutzen.
z.B.
Pyramide
http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/DSC01929.JPG

jdb
04.04.2013, 23:40
Da kannst du alle möglichen Aufbauvarianten nutzen.
http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/DSC01929.JPG

Tolles Bild! Ich hab noch ein 3x3.5m auf der Zu-Nähen-Liste, mal gucken, ob ich damit auch sowas schönes hinkriege...
Ich hab aber irgendwie die erfahrung gemacht, dass ich immer wieder bei den Aufbauvarianten A-Frame, Lean-To und Half-Diamond lande (und Abwandlungen davon), vor allem mit den minimalistischeren/kleineren Tarps. Die funktionieren für mich einfach am besten.

mbhh
09.04.2013, 08:28
Bei meinem Eigenbau (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/70046-Zelt-und-Taschen?p=1141727&viewfull=1#post1141727) komm ich (1,78) mit 2,50x3,50m sehr gut zurecht. Genau genommen würde ich sogar mit etwas weniger auskommen. Von dem Ripstop-Polyester (http://www.extremtextil.de/catalog/Ripstop-Polyester-silikonbeschichtet-75den-90g-qm-2-Wahl::1692.html) hab ich zwei Bahnen mit 1,5m Breite zusammen genäht und dann den großen Lappen zurechtgestutzt.