PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HCx + BaseCamp => Welche Karten sind auf dem Device?



maxxle
28.03.2013, 18:23
Servus,

ich sitz hier gerade vor meinem eTrex HCx und frage mich, welches Kartenmaterial - sprich welche Kacheln da drauf sind.
Gibt es hier über BaseCamp die Möglichkeit das rauszufinden? Soweit ich mich erinnere war das über Mapsource immer möglich?

luvohh
28.03.2013, 21:56
Vielleicht im Gerät selbst? Dort müsste sich doch irgendwo ein Menü zur Kartenauswahl finden.

maxxle
28.03.2013, 23:36
Nein leider nicht. Im Gerät selbst lässt sich nur jede Kachel einzeln anzeigen. Wirklich praktikabel ist das nicht, da die Kacheln viel zu klein sind.

luvohh
29.03.2013, 12:54
Dann kann ich leider nicht weiter helfen :-(

Luvo

khyal
29.03.2013, 23:44
Nein leider nicht. Im Gerät selbst lässt sich nur jede Kachel einzeln anzeigen. Wirklich praktikabel ist das nicht, da die Kacheln viel zu klein sind.

Waehl mal, wenn das Kartensetup mit der Kartenauswahl offen ist (wo Du die Liste der ganzen Kacheln sehen kannst) die Menutaste, dann kannst Du sehen, welche Karten drauf sind, bzw aktivieren...

maxxle
02.04.2013, 12:46
Ohne es getestet zu haben. Ich gehe davon aus, dass mir dann aber nur angezeigt wird, von welcher Karte ich Kacheln draufgeladen habe.
Ich möchte aber wissen, ob für ein bestimmtes größeres Gebiet eine Kachel vorhanden ist.

Naja - vielleicht lade ich mir auch am einfachsten jedesmal vor einer Tour die benötigten Abschnitte drauf und gut ist...

[Edit: Problem ist ja, dass mein HCx immer nur ein IMG-File gleichzeitig kann und dieses auch nicht beliebig viele Kacheln enthalten kann]

khyal
02.04.2013, 19:25
Ohne es getestet zu haben. Ich gehe davon aus, dass mir dann aber nur angezeigt wird, von welcher Karte ich Kacheln draufgeladen habe.
Ich möchte aber wissen, ob für ein bestimmtes größeres Gebiet eine Kachel vorhanden ist.


Ah jetzt weiss ich, was Du meinst, Du willst beispielsweise auf die Schnelle nachschauen koennen, ob Du die Karte / Kachel fuer das Gebiet um den Brocken auf dem GPS hast, richtig gedacht ?

Das ist easy...

Mit dem GPS :
Wenn Du im Kartensetup (Kartenauswahl) bist, kannst Du Dir bei Garminkarten direkt die Liste der Kacheln durchblaettern, dabei entspricht der Kachelname dem Gebiet, fuer den die Kachel ist.
OSM-karten sind da teilweise halt mit der heissen Nadel gestrickt und haben statt eines Kachelnamens nur eine Kachelnummer, die kannst Du natuerlich via der Kachelauswahl in Mapsource vergleichen / anzeigen lassen, vielleicht gibt es fuer diese Karten auch im Inet Listen...

Viel einfacher isses via Mapsource :
Kachelauswahl anwaehlen
GPS anschliessen
Vom GPS nur Karten einlesen (dauert nur ein paar sec)
Nun kannst Du oben links (wie bekannt) die Karte auswaehlen und brekommst dann im Kartenfenster schoen farbig die Gebiete markiert, deren Kachel Du von der Karte auf dem GPS hast.

Mit dem Basecamp-Schrott bzw Mapinstall habe ich noch keine vernuenftige Methode gefunden...
Fazit : Vergiss Basecamp und benutz Mapsource...


Ich denke aber auch, dass Du mal Deinen Umgang mit den Daten im GPS optimieren solltest...
Solange man das GPS nur ein bisschen nutzt, kann man ja noch alles im Geraet haben, aber bei intensivere Nutzung wird es z.B. bei den Waypoints schnell unuebersichtlich und der Speicherplatz reicht eh nicht fuer die Karten...

Ich mache es so...

Wenn ich in ein neues Gebiet fahre, erstelle ich mir via Mapsource das entsprechende Kartenset, die Tracks, Waypoints (teilweise nach Google-Luftaufnahmen via GPS Babel). Dann uebertrage ich die Kartenkacheln via Cardreader (geht bei den nicht ganz aktuellen Geraeten deutlich schneller als im GPS) auf eine SD-Karte fuer´s GPS, die anderen Daten kommen via MS drauf. Auf Tour benutze ich nun diese Daten, speichere neue Waypoints, Tracks ab usw
Nach der Tour wird auf einer der Datenplatten unter GPS ein neues Verzeichnis erstellt und die img-Datei aus dem Garmin-Verzeichnis vom GPS dareinkopiert. Dazu dann alle anderen Daten eben mal in Mapsource geladen, evtl nachbearbeitet und als gdb-Datei im selben Verzeichnis gespeichert.

Gehe ich nun auf Tour, mache ich alle Waypoints, Tracks auf dem GPS platt, lade mir die entsprechende img-Datei auf die SD-Karte und uebertrage via Mapsource die aktuellen Tracks, Waypoints usw...ca 20 sek Arbeit und ich habe immer die richtigen Karten bei, habe alle aktuelle Waypoints, Tracks fuer´s Zielgebiet und muss nicht auf dem GPS in ein paar Tausend WPs rumsuchen

maxxle
12.05.2013, 13:21
Sorry für die verspätete Antwort.
Das hilft mir aber schon weiter! Vielen Dank!
Wusste doch, dass das mit Basecamp nicht so recht funktioniert.
Irgendwie sind beide Garmin-Programme (Basecamp & Mapsource) nicht sonderlich intuitiv in der Bedienung.

Zur GPS-Nutzung grundsätzlich:
Ich halte es so, dass ich grundsätzlich versuche alle für mich in Frage kommenden Gebiete auf dem GPS zu halten (beim HCx Begrenzung durch max. Anzahl an Kacheln). Waypoints/Geocaches etc... werden vor einer Tour regelmäßig plattgemacht, da ich die nicht mehr benötige. Neue Wegpunkte werden dann in der SW erstellt und an das GPS übertragen. Nach der Tour wird dann die Tour in ein .gpx-File übertragen und zusammen mit den gemachten Fotos abgelegt. Wegpunkte etc. benötige ich dann aus meiner Sicht nicht mehr. Der Weg kann dann schön in Google Earth betrachtet werden.

cyclist
20.05.2013, 17:42
Hallo!
Beim GPS-Gerät kann man - wie auch schon beschrieben - die einzelnen Kacheln aktivieren oder deaktivieren. Nach dem erneuten Betätigen (auf der Kartenauswahlseite) kann man auch sehen, welche Kartenfamilie installiert ist und diese komplett aktivieren oder deaktivieren. Der jeweils zum Zeilenanfang stehende Befehl "An" oder "Aus" ist jeweils der, der ausgeführt werden kann.

Vom Rechner aus bliebe unter BaseCamp nur MapInstall, mit dem Programm stehe ich aber auch noch auf Kriegsfuß...
Mapsource kann problemlos nachinstalliert werden, wenn BaseCamp bereits installiert ist.
Mit Mapsource klappt das Auslesen der Karten und Sehen, welche installiert sind auf der Speicherkarte, aber auch nur dann, wenn die entsprechenden Karten auch auf dem Rechner installiert sind. Sonst sieht man nur die Liste der Kacheln, die auf der Speicherkarte vorhanden sind.
Da aber das alte Etrex so oder so nur eine Kartendatei (max. 4gb u. 2025 Kacheln) verarbeiten kann, muss so oder so, so man denn mehrere Karten auf dem Gerät nutzen möchte, der komplette Kartensatz in Mapsource zusammengestellt werden.