PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eiszapfen



robert77654
18.03.2013, 21:50
So, ein - wahrscheinlich - letztes Winterbild von mir vom Jahreswechsel 2012/13, entstand vorgestern.
Erst beim Betrachten des Bildes ist mir aufgefallen, dass die Eiszapfen fast alle schräg stehen, nur zwei sind senkrecht.

Zwei mögliche Erklärungen:
1. die Stelle gilt als "Kraftort" laut einem Geomanten, den ich mal kennengelernt hatte ;-).
2. Bestimmte Windverhältnisse unter dem Felsen.

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/p3160032sehrgcjek8an1pi.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)


Technik: Olympus OM-D mit Tamron 2,8/90 Makro.
Blende 5,6 oder 8.

Libertist
18.03.2013, 22:57
Naja, ich sag mal so: besonders spektakulär find ich's nicht. Der untere Stein trägt genauso wenig zur Bildaussage bei, wie der linke; beide engen den Blick eher etwas ein. Teile des oberen Steines sind fast schwarz (ausgefressen), sowas stört mich immer irgendwie. Schiefe Eiszapfen mögen in dem Fall ja tatsächlich nicht auf ein Schrägstehen der Kamera zurückzuführen sein - trotzdem wirkt's so. ;-)

Vielleicht wär's interessanter gewesen, wenn du dir einen einzelnen Eiszapfen herausgesucht und diesen mit Offenblende und bei sehr geringen Abstand fotografiert hättest, so dass die hinteren bereits in der Unschärfe verschwimmen? Ich weiß nicht. So ist es jedenfalls kein Bild, was meinen Blick fängt.

robert77654
18.03.2013, 23:14
Vielleicht wär's interessanter gewesen, wenn du dir einen einzelnen Eiszapfen herausgesucht und diesen mit Offenblende und bei sehr geringen Abstand fotografiert hättest, so dass die hinteren bereits in der Unschärfe verschwimmen? Ich weiß nicht. So ist es jedenfalls kein Bild, was meinen Blick fängt.

Genau das wollte ich nicht, davon gibt es doch genug Bilder.... Ich fand die Tiefenstaffelung der Felsen interessant.

Das Motiv finde ich sehr ungewöhnlich. So etwas habe ich noch nie gesehen. Normalerweise sind die Zapfen ja an einer Kante.