PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Footprint Hilleberg Unna



Elorrr
16.03.2013, 12:51
So, nachdem ich stolzer Besitzer eines Hilleberg Unna geworden bin, möchte ich den Footprint selber machen. Habe nun Zeltboden 90g/m², elastisches Band und 4 T-Stopper.

Fragen an die Besitzer des original Footprints:

Kann mir bitte einer die genauen Maße des Footprints durchgeben?
Wurde das elastische Band direkt an den Stoff genäht?
Wie lang ist das elastische Band je Ecke (einfach)?

Wäre echt nett, wenn das jemand für mich abcheckte, habe nämlich keine Maße oder Bilder im Netz gefunden.

Muss ich als MYOG-Neuling etwas besonderes Beachten? (Beim Nähen oder Umgang mit dem Stoff)
Normalen Baumwollfaden oder eher Polyesterfaden?

DANKE schonmal!

JonasB
16.03.2013, 23:32
wie wäre es wenn du dein neues Zelt mal auf baust und schaust wie die Maße sind? Dann kannst du auch gleich die (wenn überhaupt) nötigen Abspannpunkte ermitteln.

Ich würde den Rand umnähen und falls Abspanner nötig sind einfach auf die doppelte Lage Material dort am Rand nähen

Mondsee
17.03.2013, 07:19
Ich habe grad ein "Teilfootprint" für ein Keron genäht. Faden war ein Mix und wurde von Extremtextil so empfohlen, wobei ich da auch eher schon an weitere Projekte gedacht habe. Schau mal dort auf der Seite nach, da wird recht gut erklärt, was für eine Nadel/Faden-Kombi für welches Material zu empfehlen ist. Ansonsten habe ich mir vorher ein Original angesehen und die Schlaufen genauso eingenäht. Wenn du magst, kann ich auch gern noch mal ein Foto raus suchen - hab ich nur hier grad nicht zur Hand. Bei den Maßen habe ich mich auch am Original orientiert. Das mit dem selbst ausmessen war mir dann doch etwas zu kompliziert ;-) .

... ich vergaß: Ja, elastisches Band direkt an bzw. in den umgeschlagenen Stoff eingenäht.

Elorrr
18.03.2013, 00:02
Danke Mondsee für die Tipps!

klar könnte ich das selbst bei aufgebautem Zelt nachmessen. Nur möchte ich gerne den Footprint möglichst originalgetreu nachbauen. Also die gleichen Maße und gleiche Befestigung am Zelt.

Wäre echt nett, wenn sich jemand die Mühe machen würde, seinen Footprint (oder Groundsheet?) für mich nachzumessen.

Vielleicht freut sich ja irgendwann auch noch jemand anderes darüber. 65€ für das Original will sicher nicht jeder ausgeben.

Torres
18.03.2013, 06:51
Ich kann Dir Deine Frage nicht beantworten, denn ich habe mir den Kauf erspart. Und wenn ich eins nutzen würde (was den Gewichtsvorteil zunichte macht), würde ich irgendeines aus meinem Fundus und ohne große Befestigung nutzen.

Ich kann mich nur Jonas anschließen: Dreh das Zelt auf den Kopf - bei der Bauform kein Problem (beim Keron schon). Das Footprint sollte etwas kleiner sein als das Außenzelt sein, damit der Regen nicht auf die Plane fällt und dann unter das Zelt läuft. Da Du das Material umnähen solltest, musst Du natürlich wieder ein paar cm mehr einplanen (war der Richtwert 10 cm?), die für das Umnähen verbraucht werden. Wo die Schlaufen sitzen sollen, siehst Du von oben. Kann nur an den Ringen sein, wo auch das Innenzelt eingehängt ist.
Wobei ich auf die Befestigung verzichten würde. Ich würde lieber sehen, ob ich das Footprint separat abspannen kann, d.h. die Bänder länger machen als notwendig. Wenn man ein Footprint nutzt, damit der Boden nicht einsaut, wäre das aus meiner Sicht viel praktischer.

Prachttaucher
18.03.2013, 07:35
Bilder (http://www.fliegfix.com/produkt/hilleberg-footprint-unna/1402) finden sich ja schon (auf "Bilder" klicken)...

Die Befestigung ist ganz nett, v.a. wenn man Zelt und FP nochmal komplett umsetzen will oder das Innenzelt wegläßt. Und man kann´s dann unterwegs immer dran lassen - so packt sich alles schneller zusammen bzw. baut sich schneller auf.

Es geht aber auch ohne Befestigung, indem man ein kleineres Stück Plane schneidet. Und meist geht´s bei mir auch ganz ohne.

Elorrr
22.03.2013, 15:48
Die Maße des Footprints sind 1,30 x 2,40.

Thx Atze1407 !!