PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kocher und Gaskartuschen



Sir Vivor
13.07.2002, 18:54
Hi alle,

habe mir bei PLUS den 'Oxyfire' von 'Oxyturbo' gekauft. Läuft super und war extrem preiswert, Frage ist: Die Kartuschen sind 100% Butan. Kann ich auch 70% Butan und 30% Propan fahren (Coleman, Globi), da der Heizwert dabei ja etwas höher liegt??? Oder kann der Brenner das nicht ab?

Es grüßt alle

Sir Vivor

Jens
13.07.2002, 19:11
Hi!

Also, ich kenne deinen Kocher nicht und auch nicht die Firma. Aber: Wenn das Ding in der Produktion so rattenscharf knapp kalkuliert wurde, das man auf die allerbilligsten technisch noch einsetzbaren Metalle zurückgegriffen hat, könnte es theoretisch passieren, dass das Propan-Butan-Gemisch zu heiß brennt und der Kocher an Schwachstellen auseinander fällt.
Praktisch kann ich es mir aber nicht vorstellen. Mir ist nur ein Fall bekannt, bei dem gasbetriebene Unkrautvernichter eine Lötstelle hatten, die nicht für Gemisch-Befeuerung geeignet war. Bei den Dingern ist immer der Brenner-Aufsatz abgefallen, weil sich das Lötmetall verflüssigt hat.
Ich denke schon, dass den Jungs von deiner Kocherfirma bewust ist, dass unter anderem auch mal qualitativ höherwertiges Gas zum Einstatz kommen sollte. Tip -> Kassenzettel aufbewahren :wink:

Jens

KREUTZER-OUTDOOR
13.07.2002, 23:25
sorry wenn ich mich hier wieder kurz einklinke und meinen allseits ungeliebten schwachsinn ablasse:

1. hab ich mir die dinger bei plus angeschaut , naja nicht die besten aber ok und vor allem "billig" ... sowohl beim preis sowie auch in der verarbeitung.

2. bei walmart gibts im mom auch welche von enders zu schleuderpreisen ... die sind vielleicht etwas besser als die plusteile !
Aber vielleicht passen die kartuschen von enders, gibts auch bei walmart
3 Stück für 2,98 € !

3. nun mal im ernst, welcher mensch der ernsthaft so einen kocher braucht kauft sich so ein billigteil und dann noch mit so einer unüblichen gasmischung ??? :bash: ein ordentlicher von z.b. Coleman oder Campingaz wäre zwar etwas teurer gewesen aber du bekommst garantiert nachschub an kartuschen , bei campingaz sogar fast weltweit !

4. wo wir grad bei billigteilen sind, bei lidl gibts ein super Zelt für 24nochwas, da heist es zugreifen (WS 1200mm !!!). ein superteil und supergünstig, jedoch nicht so gut wie das letztens im baumarkt (WS 800mm !!!), anbei schönen gruss an den nachbarn der in seinem zelt, mit seinen kids, letzte woche das freischwimmerabzeichen gemacht hat, die investition von 19,95 € hat sich gelohnt. :bg:

5. billige ausrüstung bringt nix, besser man kauft einmal was ordentliches statt 1x schrott und dann nochmal was ordentliches !

Saloon12yrd
13.07.2002, 23:30
Wieso allseits ungeliebt? So'n Schwachsinn, stimmt doch was Du schreibst! :o

Sal-

KREUTZER-OUTDOOR
13.07.2002, 23:52
hmm hät ich sollen noch ein > :wink: < hintendransetzen,

naja, außerdem schreib ich meist sehr kritisch, vor allem wenns um solche "superausrüstung" :bash: geht, da platzt mir fast der kragen, sorry Sir Vivor & all wenn ich das so sage, aber kauft von euch einer seine Wurst beim bäcker oder sein auto beim schuhmacher ???
Ich glaube nicht, aber wie kommt man dann auf die idee ein zelt im baumarkt zu kaufen oder den kocher in irgendeinem supermarkt ???
Wohl nur weils billig ist und der preis lockt, aber das man sich vorm kauf mal mit dem "schnäppchen" auseinandersetzt und qualität/ersatzteile/etc.
abcheckt darauf kommt keiner. Dann würde nämlich jeder merken das das schnäppchen müll ist und die 9,95 € (oder was er kostete) für den kocher rausgeschmissenes geld war.

nebenbei : der Campingaz Bleuet 270 Micro (Ventilgaskart.) kostet z.b. 15,95 € bei globi ... woanders gibs ihn auch noch 20 cent billiger ...
also soviel "teurer" muss Qualität nicht sein !

Jens
14.07.2002, 00:23
...zumal es ja noch andere Alternativen gibt wenn es WIRKLICH preisgünstig sein muss. (Ich erinnere mich auch daran, dass ich in ganz jungen Jahren tatsächlich den billigsten Schlafsack kaufen musste, sonst hätte ich kein Geld mehr für eine Isomatte gehabt.)
Warum unbedingt einen billigen Gaskocher für 10 €, wenn man einen Qualitäts-Spirituskocher für 7,50 € bekommt?
Únd wofür gibt es z. B. dieses Forum? Um vorher zu Fragen... :wink:

Sir Vivor
14.07.2002, 12:33
Hi,

ansich wollte ich ja nur wissen, ob der Kocher das Gasgemisch abkann... Und keine Diskussion über 'Billig-Ausrüstung' starten, da daß sowieso keinen Sinn macht (man denke hierbei an die Frage "...Gas-, Spiritus- oder Benzinkocher???...", siehe DRO :kotz: ).

Als Händler (sei gegrüßt, KREUZTER :lol: ) legt man selbstverständlich Wert darauf, 'Qualität' zu verkaufen, sonst wäre man schließlich nicht Händler geworden...

Aber mal im Ernst: Klar 'kocht' jeder Hersteller auch nur 'mit Wasser', sprich: Will aus möglichst wenig Material das Beste (Geld, Gewinn usw.) rausholen; ganz so dämlich bin ich ja nun auch nicht.

Ich habe die Frage nur gestellt, weil ich preiswerter an Gemisch- als an Rein-Butan-Kartuschen rankomme... All right???

In diesem Sinne viele Grüße,

Sir Vivor

Rajiv
30.08.2007, 10:05
Habe durch die Suchfunktion diesen alten Faden wieder ausgegraben.

Habe selber vor über einem Jahr einen "Oxyfire" von Oxyturbo gekauft(nur der Vollständigkeit halber: Preis war 2€ + 6€ Versand bei einem eBay-Händler; die 2€ waren Glück, normalerweise verkaufte er den Kocher für 10€).

Da der Kocher mittlerweile in zwei Hochgebirgen war(und auch so manche Tour im heimischen Elbsandstein erlebt hat), glaube ich, daß ich mir ein Urteil über diesen Kocher erlauben darf. Also qualitative Probleme habe ich bisher nicht feststellen können. Es sind auch keine Probleme mit anderen Stechkartuschen(mit anderem Brennstoff als Butan) aufgetreten.

Mit der Leistung bin ich auch zufrieden, war auch für einige Liter Glühwein absolut ausreichend(hat ungefähr die gleiche Zeit gebraucht wie ein älterer Coleman-Kartuschenkocher).

Vielleicht hilft ja auch ein Vergleich weiter. Den Oxyfire(meiner hat die Werksbezeichnung 506050; Oxyturbo hat aber mittlerweile einen "weiterentwickelten" 508050 im Sortiment, aber wahrscheinlich hat sich da an den allgemeingültigen Sachen kaum etwas geändert) würde ich persönlich auf dem Niveau des Campingaz 206 einstufen; früher gab es mal einen Campingaz-Stechkartuschenkocher, der war dem Oxyfire sehr ähnlich(vieleicht diente der alte Campingaz dem Oxyfire als Vorbild).

Rajiv