PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fuji X-E1 Testshot



MatthiasK
08.03.2013, 15:27
Will ich auch mal ein Foto zum Abschuß freigeben.

Letztens von meinem Hausberg mit meiner neuen X-E1 fotografiert, RAF Format->Lightroom 4 rausgerechnet.



https://lh3.googleusercontent.com/-riAucWLKqgM/UTnz7BgtoAI/AAAAAAAAAFc/lYZ0MLzbO4Y/s912/DSCF2069.jpg

2te Version:

https://lh5.googleusercontent.com/-Og_1rr49Uj4/UTtEvifHSvI/AAAAAAAAAFw/kSnt0FEhUv0/s1024/DSCF2069-2.jpg

mercator
08.03.2013, 16:13
Nice!

Welches Objektiv?

MatthiasK
08.03.2013, 16:15
Danke, ich hab zur Zeit das 18-55er Zoom drauf!

Bergtroll
08.03.2013, 17:30
Mir gefällt das Foto. So wie es ist (mit den tiefen Schatten und dem mittig platzierten Berg).

lina
08.03.2013, 17:32
Gefällt mir, wünsche mir aber noch ein bisschen mehr Zeichnung in den Bäumen. Geht das noch?

MatthiasK
08.03.2013, 17:42
Danke, muss ich schauen was aus dem Wald noch rauszuholen ist ;)

MatthiasK
08.03.2013, 17:51
Irgendwie wird mir da der Vordergrund zu hell, da müsste ich mit ein paar Filtern arbeiten..

Bergtroll
08.03.2013, 18:15
Du könntest z.B. das RAW einmal mit -1 Blende und einmal mit +2 Blenden belichten und dann die Fotos verschmelzen. Oder selektiv die Schatten in den Bäumen aufhellen. Was auch immer Du tust, danach hast Du mit einiger Wahrscheinlichkeit so einen eklig, unrealistischen HDR Look mit übertriebener dynamic range.

MatthiasK
08.03.2013, 18:19
Ja hdr ist nicht so mein Fall..

MartinHuelle
08.03.2013, 20:02
Danke, muss ich schauen was aus dem Wald noch rauszuholen ist ;)

Wir war denn die Einstellung für die Schatten in der Kamera? Bereits -2?

MatthiasK
08.03.2013, 20:48
Zählt das denn wenn ich auf RAF bin?

MartinHuelle
09.03.2013, 14:51
Zählt das denn wenn ich auf RAF bin?

Mmh, eigentlich sollte es das nicht, wenn Du das RAW-Bild extern entwickelst. Wie wird das Foto denn, wenn Du es durch den kamerainternen RAW-Konverter jagst und dort die Schattenbereiche so gut wie möglich aufhellst?

MatthiasK
09.03.2013, 15:25
Den internen hab ich noch nicht versucht, sehe ich eher als Notlösung an.

Hab den LR nochmal angeworfen und durch einen Tip von einem user diese Version herausgekitzelt.

https://lh5.googleusercontent.com/-Og_1rr49Uj4/UTtEvifHSvI/AAAAAAAAAFw/kSnt0FEhUv0/s1024/DSCF2069-2.jpg

Den Mittelteil will ich noch ein wenig dunkler hinbekommen, nicht so bläulich..

MartinHuelle
09.03.2013, 15:31
Den internen hab ich noch nicht versucht, sehe ich eher als Notlösung an.

Na, der kann schon mehr als nur Notlösung sein. Zumindest oder vor allem auch dann, wenn man gerne Fujifilms Filmsimulationen nutzen möchte ... Ich würd's einfach auch mal damit probieren ...

Stephan Kiste
09.03.2013, 16:11
Sieht für mich ein wenig gruselig aus,
der gebogene "weisse" Lichtschein über dem Berg ist irgendwie unnatürlich und wird durch die Vignettierung
noch verstärkt.
In den Mittleren Bereichen ist der Microkontrast total gering,
obwohl die Lichtstimmung eher kontrastreich ist.
Das Problem sidn wohl die Grossen Bereiche im Schatten, die durch den Schnee noch irgendwie
"matschig" beleuchtet werden.
sidn 2- 3 schöne Motive drinn je nach Beschneidung,
so ist irgendwie alles dabei, aber nix konkret?

Bergtroll
09.03.2013, 16:24
Würde gerne mal das unbearbeitete Original jpg bzw. das mit Standardparametern entwickelte RAW sehen.

MatthiasK
09.03.2013, 16:53
Das mit dem unbearbeitetem RAW wird mir zu umfangreich, sorry.

Werd mir Stephans Kritik noch zur Brust nehmen und schaun was geht.
Aber warum sollte ich es beschneiden wollen?
Ich will doch diesen ganzen Talkessel inkl. Berg dahinter am Bild.

MartinHuelle
09.03.2013, 16:53
Würde gerne mal das unbearbeitete Original jpg (...) sehen.

Ein unbearbeitetes JPG gibt es nicht. Allein die verwendete Filmsimulation hat da ja schon extremen Einfluss auf Kontrast, Lichter, Schatten, Sättigung, ...

mercator
09.03.2013, 17:44
Die erste Version gefaellt mir immer noch am besten.

Stephan Kiste
10.03.2013, 16:38
Das mit dem unbearbeitetem RAW wird mir zu umfangreich, sorry.

Werd mir Stephans Kritik noch zur Brust nehmen und schaun was geht.
Aber warum sollte ich es beschneiden wollen?
Ich will doch diesen ganzen Talkessel inkl. Berg dahinter am Bild.

Das ist verständlich, aber der Blick wandert im Bild immer umher und sucht
nach etwas, was es fassen kann. Sozusagen ein dominierendes Erlebniss,
eine Geschichte.
ist es der Sonnenuntergang, ist er nicht bildbestimmend plaziert,
nimmt man den Talkessel, ist er zu kontrastarm.
Die Schneefläche Vorne ist sehr dominant, da ist aber nix "besonderes".
Um s mal zu erklären, würden da 2 Sitzen und am lagerfeuer ins Tal gucken
wäre es viel stimmiger.

MatthiasK
10.03.2013, 19:04
Ja aber da ist niemand gewesen!
Sollte ich nur noch mit Statisten fotografieren gehen?

Bergtroll
10.03.2013, 19:24
Ein unbearbeitetes JPG gibt es nicht. Allein die verwendete Filmsimulation hat da ja schon extremen Einfluss auf Kontrast, Lichter, Schatten, Sättigung, ...

Mit unbearbeitetem jpg meinte ich OOC. Ich wollte einfach sehen, wie massiv überhaupt an dem Foto rumgeschraubt wurde.

Feurio
10.03.2013, 19:45
Mir gefällt das erste Bild sehr gut.
Durch den dunklen Vordergrund gleitet der Blick gleich zum Sonnenuntergang und dem Talkessel. Dass es da keine ästhetische Alleinherrschaft gibt, finde ich eigentlich sehr gelungen - so verschmelzen beide zu einer recht eindringlichen Stimmung.

Stephan Kiste
10.03.2013, 19:47
Ja aber da ist niemand gewesen!
Sollte ich nur noch mit Statisten fotografieren gehen?
ach nee...

MartinHuelle
10.03.2013, 19:50
Mit unbearbeitetem jpg meinte ich OOC. Ich wollte einfach sehen, wie massiv überhaupt an dem Foto rumgeschraubt wurde.

Das ist schon klar. Nur wird an dem RAW ja bereits grundsätzlich kameraintern rumgeschraubt, bevor es zum JPG wird. Wie gesagt, wäre es da schon ein himmelweiter Unterschied, ob als Filmsimulation z.B. Velvia oder PRO Neg. Std gewählt wurde. Unbearbeitet wäre dann vielleicht ein Provia-JPG mit allen weiteren Parametern auf 0. Aber selbst das wäre schon eine Bearbeitung, eben die als Provia-JPG.

Stephan Kiste
10.03.2013, 20:03
Kann die kamera nciht im Raw speichern?

Bergtroll
10.03.2013, 20:08
Ich denke, wir verstehen die Technik beide. Irgendeine Bearbeitung findet in der Kamera immer statt. Selbst bei RAW. Trotzdem gibt es eine - allerdings nicht eineindeutige - Grenze zwischen "unbearbeiteten" Fotos und per EBV "bearbeiteten" (retouchierten) Fotos. Ob beispielsweise bereits das Hinzufügen von starkem Korn bzw. ein Retrolook bei Fotowettbewerben zum Ausschluss führt, weiss ich nicht. Hängt vermutlich von den Regeln ab. Hier hatte beispielsweise ein unglücklicher Fuji-Fotograf kurzzeitig den 2012 National Geographic Photo Contest gewonnen und wegen Entfernens einer Plastiktüte wieder verloren ... http://harryfisch.blogspot.com.es/2013/01/national-geographic-how-i-won-and-lost.html

MartinHuelle
10.03.2013, 20:08
Kann die kamera nciht im Raw speichern?

Natürlich kann sie das. Dennoch gibt es kein "unbearbeitetes" JPG, denn selbst die Grundeinstellung der Kamera wäre da schon eine Bearbeitung. Ein solches JPG sieht z.B. ganz anders aus als das RAW z.B. in Silkypix (oder sicherlich auch Lightroom) geöffnet ...

Stephan Kiste
10.03.2013, 20:13
Steh gerade auf dem Schlauch,
wenn man doch nen Raw hat, und das wo auch
immer out of Cam einfach nur als jpg umwandelt,
dan gibts da kein Profil das das Bild verändert ausser die
Speichermenge zu verringern uA durch Umwandlung in 8 Bit.
Die Kamera soll nur ein RAW machen???

Bergtroll
10.03.2013, 20:16
Selbst die RAWs fast aller Kameras sind heutzutage nicht mehr unbearbeitet. Insbesondere findet hier häufig Rauschunterdrückung, Pixelmapping o.ä. statt. Außerdem werden z.B. Verträge mit Adobe abgeschlossen, so dass Lightroom oder Photoshop unbemerkt vom Anwender (und nicht abstellbar) Korrekturen (z.B. Verzerrung, Vignettierung) durchführt. Das geht natürlich zu Lasten der Randschärfe.

MatthiasK
10.03.2013, 20:16
Mit unbearbeitetem jpg meinte ich OOC. Ich wollte einfach sehen, wie massiv überhaupt an dem Foto rumgeschraubt wurde.

Was hat das für eine Relevanz?

Bergtroll
10.03.2013, 20:18
Relevanz: Wenn Du schon im ersten von Dir geposteten Foto massiv nachbearbeitet hast, ist der Spielraum für weitere Korrekturen umso geringer. Dann tritt noch viel schneller Banding, Rauschen o.ä. auf. Irgendwo ist halt die Grenze von Korrekturen (Belichtung, Kontrast, Highlight Recovery etc.) erreicht.

MartinHuelle
10.03.2013, 20:20
Steh gerade auf dem Schlauch,
wenn man doch nen Raw hat, und das wo auch
immer out of Cam einfach nur als jpg umwandelt,
dan gibts da kein Profil das das Bild verändert ausser die
Speichermenge zu verringern uA durch Umwandlung in 8 Bit.
Die Kamera soll nur ein RAW machen???

Die Fujifilm-Kamera macht ein RAW-Bild. Wenn Du es als JPG haben willst, wählst Du da die verschiedensten Parameter vor (Filmsimulation, Farbe, Lichter, Schatten, usw.) - dann sieht das Bild aber immer anders aus als das RAW-Bild. So kannst Du unendlich viele verschiedene JPGs schon in der Kamera aus einem RAW machen. Welches JPG ist aber jetzt das unbearbeitete OOC? Die EBV findet ja schon in der Kamera statt. Wenn, dann am ehesten das JPG mit den Grundeinstellungen der Kamera (bei Fujifilm wäre das hinsichtlich der Filmsimulation dann Provia - aber wie gesagt ist das ja auch schon eine Bearbeitung). Es gibt genügend Fujifilm-Nutzer, die nachträglich erhebliche Mühe aufwenden, die RAW-Bilder so hinzukriegen, dass sie aussehen wie die Fujifilm-JPGs ...

Stephan Kiste
10.03.2013, 20:28
Was soll das denn von Fuji?

Das die Technik nie ein Bild wiedergeben kann ist klar,
aber wenn es ein RAW gibt, dann sollte es auch die Maximal nutzbare,
minimalst manipulierte Aufnahme sein.
Klar ist es schön wenn man der Kamera sagen kann sie soll schon mal
dieses und jenes machen.
Wenn man aber gerne out of Cam mit PS, Nik, DXO wie auch immer
bearbeiten möchte finde ich die manipulation echt störend.
Für Wenn man einen bestimmten look erzeugen möchte gibts Plugins für PS LR
es gibt von Nik und DXO und weis der Geier viele gute Programme
die das gut hinbekommen?

Bergtroll
10.03.2013, 20:31
Inzwischen haben fast alle Kameras verschiedene jpg Looks. Und - bis auf die von mir o.g. automatischen RAW-Korrekturen - bist Du mit den Fuji-RAWs ja frei. Kannst damit anstellen, was Du willst und Dich für einen beliebigen Look entscheiden. Die automatischen RAW-Korrekturen werden verwendet, weil die neuen Systemkameras mit kleinen Objektiven und geringem Objektivabstand sonst unakzeptable Verzerrungs- und Vignettierungswerte abliefern, die angeblich niemand sehen will.

Stephan Kiste
10.03.2013, 20:44
ja, das ist mir alles bewulbst Leica macht das
gegen Ihr heiliges Gesetz, da auch sie mit dem Glas
die Cromatische Aberation nciht heraus bekommen.

Aber es hörte sich so an als ob bei Fuji generell
das Bild im Raw über das technisch notwendige hinaus
verädert wird.

MatthiasK
10.03.2013, 20:45
Relevanz: Wenn Du schon im ersten von Dir geposteten Foto massiv nachbearbeitet hast, ist der Spielraum für weitere Korrekturen umso geringer. Dann tritt noch viel schneller Banding, Rauschen o.ä. auf. Irgendwo ist halt die Grenze von Korrekturen (Belichtung, Kontrast, Highlight Recovery etc.) erreicht.

Warum sollte das so sein? Ich führe doch weitere Bearbeitungen im LR auf der RAW Datei durch und nicht auf dem bereits rausgerechneten jpg.

Bergtroll
10.03.2013, 20:47
@Stephan Werden die RAWs ja nicht. Du hast lediglich zig verschiedene .jpg Looks zur Auswahl und somit die Qual der Wahl. Außerdem ist die Entwicklung der Fuji RAWs sehr schwierig, weil der Sensor keine Bayermatrix hat.

Bergtroll
10.03.2013, 20:48
Warum sollte das so sein? Ich führe doch weitere Bearbeitungen im LR auf der RAW Datei durch und nicht auf dem bereits rausgerechneten jpg.

Das meinte ich nicht. Aber wenn Du bereits bei dem ersten von Dir geposteten Foto bei Highlight Recovery in LR den Wert 100 verwendet hast, kannst Du in dem Bereich halt nicht noch mehr machen.

MatthiasK
10.03.2013, 20:54
Wüsste nicht warum ich das so machen wollen würde?



Außerdem ist die Entwicklung der Fuji RAWs sehr schwierig, weil der Sensor keine Bayermatrix hat.

Muss man wissen was das ist wenn man einfach nur Fotos schießen will?

Bayermatrix?
:grins:

Bergtroll
10.03.2013, 20:58
Du musst den Grund nicht unbedingt wissen. Aber deshalb gab es für die Kamera ca. 1 Jahr lang keinen richtigen RAW Konverter (ausser Silkypix). Das hat den Workflow vieler Fotografen massiv gestört.

MatthiasK
10.03.2013, 21:01
Dann bin ich ja beruhigt ;)

Ja silkypix hab ich gleich wieder gekübelt.
War auch nicht wirklich notwendig, LR tut ja (mittlerweile) alles was ich für wichtig halte.