PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spikes



Thomas75
24.01.2005, 14:43
Hallo,

da uns der Winter dieses Jahr weniger mit Schnee aber mehr mit Eis verwöhnt (besonders auf den Wegen), überlege ich, ob ich mir nicht Spikes unter die Schuhe schnallen sollte.
Bei Globetrotter gibt es Kamik Icers Toe Strap (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=kk_49601&GTID=98f4a3ec49c2b7eef6f81288639f082a) und Spiky Plus Gleitschutz (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=tj_49001&GTID=98f4a3ec49c2b7eef6f81288639f082a). Hat jemand Erfahrungen mit diesen oder anderen Spikes? Insbesondere interessiert mich ihre Eignung unter schwierigen und wechselnden Bedingungen, Unterholz etc. (Es ist ja auch nicht alles vereist, und immerzu an- und abschnallen will ich eigentlich auch nicht. ;))

Viele Grüße,
Thomas

derMac
24.01.2005, 15:49
Die Spikies hab ich meinen Eltern geschenkt. Die kann man gut in der Jackentasche trage und dann bei Bedarf anlegen. Sie scheinen recht robust, bei hardcore Dauereinsatz hätte ich aber Bedenken. Ich kenn auch keine die ich für geeignet halte. Aber für einen Spaziergang auf Eis sind sie ok. Einziger wirklicher Nachteil: sie stinken.

Grüße
der Mac

Becks
24.01.2005, 17:37
Yeah, solche Spikes kenne ich *FG*

Vor ein paar Jahren hatte ich die Hütte der Uni Konstanz über Silvester reserviert. Zwei teilnehmer hatten Moonboots und keine Bergstiefel / Grödeln/ Steigeisen. Entsprechend amüsant sah dann der (wortwörtliche) Abgang der Beiden aus. Die ersten Meter auf dem leicht abschüssigen und vereisten Weg klappen prima, dann entschieden sich die Gummibänder: "Hey, wir dehnen uns" und schon sah das Ganze aus wie Kaugummi, der an der Sohle und dem Boden klebt. Die Spikes hingen im Eis und die Schuhe wabbelten mit den Bändern davon.
Beim zweiten oder dritten Schritt entschieden dann die Spikes, vor Ort im Eis zu bleiben - zusammen mit der Gummisohle und den Bändern. Der Rest (Boot + Besitzer) schlidderte davon.

K.A. was Du machst, aber ich würd se nur in der Stadt einsetzen. Fürs Unterholz un den rauhen Dauereinsatz dürften die Gummibänder nicht stabil genug sein. :bg:

Alex

Thomas
24.01.2005, 22:19
Ein echter Outdoorer stapft sowieso nur mit schweren Steigeisen durch die Innenstadt. :bg:

Meine Oma hat auch Spikes, allerdings sind das recht robuste Teile, die mit Lederriemen festgezurrt werden. Sie ist zufrieden.

Becks
25.01.2005, 11:54
Genau da liegt imo das Problem bei den Continentaldingern: Gummi bekommt man von Hand nicht so festgezurrt um ein Rutschen zu verhindern, wenn man mit dem ganzen Körpergewicht daran zerrt. Ich hab auch keine Gummibänder zum Verzurren an meinen Stigeisen...

Die zwote Variante sieht durchdachter aus - eine Grundplatte, die sich nicht dehenen kann, angeschnallt mit Bändern. Könnte halten.

Alex

Thomas75
25.01.2005, 12:01
@Becks - Tja, so hatte ich das leider auch befürchtet!
@Thomas - Spikes mit Lederriemen, gibt's die irgendwo zu kaufen?

Um Innenstädte geht es nicht, die sind hier ohnehin meistens freigesalzen. Aber auch für Waldwege sind Steigeisen ja eher Overkill. Vom Verletzungsrisiko für die Hunde gar nicht zu sprechen! (Dank Vierbeinantrieb haben Hunde es ja wesentlich besser auf dem Eis. Aber auch sie sind schon an ihre Grenzen gekommen. Nach Spikes für Hunde brauche ich hier aber vermutlich nicht weiter fragen? ;))

Viele Grüße,
Thomas

Hawe
25.01.2005, 12:04
Habe mal Schneeketten für unter die Schuhe gesehen - das sind zwar keine Spikes für Glatteis, funktionierten aber auf hartem Schnee. Hiessen Turtles (beknackter Name, daher weiss ichihn noch), hatten zwar auch Gummi, aber nur als Halterung auf dem Schuh.
Alternativ dazu hat mein schon älterer aber outdoors noch sehr aktiver alter Herr sich in Süddeutschland aufklappbare Spikes gekauft, beim Schuhmacher, und gleich unter den Absatz montieren lassen. Wenn nicht gebraucht: eingeklappt, normale Gummisohle frei. Wenn Eis: ausklappen, griffige Zacken halten den Schuh gegen Rutschen.
Diese Dingerhabe ich dann mal bei Wolfskin Kamik-Nachbauten gesehen...wo es sie zu kaufen gibt weiss ich nicht.
Hawe

Michael Boos
25.01.2005, 12:13
@Thomas75: suchst Du Spikes/Steigeisen für Hunde?
Die gibz. Frag mal Walter Müller bei Eiselin Sport in Zürich; Tel. +411 362 4828

derMac
25.01.2005, 12:33
Also meine Eltern gehen mit den Spikies durchaus durch den Wald. Sie haben sich auch noch nicht wegen Verrutschen beschwert. Sicher haben sie aber eine andere Vorstellung von Wandern als die Meisten hier im Forum. :wink:
Die anderen Unterschnallsohlen sind so teuer, dass man meiner Meinung nach auch ein paar € drauflegen kann und gleich sowas (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=ni_49402&artbez=Nokian+Trek+plus&k_id=0108&h_kat=Schuhe+%26+Socken&u_kat=Wasserdicht) kauft. Hab ich aber keine persönliche Erfahrung mit.

Mac

Thomas75
25.01.2005, 13:34
Erst mal danke für Eure Tips!

Gummistiefel sind Norwegen wirklich weitverbreitet, auch zum Wandern. Aber ich konnte mich bisher noch nicht so damit anfreunden. Vielleicht muß ich umdenken?

Vielleicht kann man auch russische Filzstiefel ("Walenki") mit den Kamik-Sohlen zu kombinieren. Das würde auch gegen meine kalten Füße helfen. :)

Viele Grüße,
Thomas

derMac
25.01.2005, 13:52
Gummistiefel sind Norwegen wirklich weitverbreitet, auch zum Wandern. Aber ich konnte mich bisher noch nicht so damit anfreunden. Vielleicht muß ich umdenken?

Es ging mir gar nicht primär um die Gummistiefel (mag ich eigentlich auch nicht) sondern eher um die Aufrüstbarkeit mit Spikes. Das wäre dann halt was ordentliches. Ich befüchte, dass man bei häufigen ausgedehnten Geländetouren alle Unterschnallsohlen recht fix kaputt bekommt.

Mac

Thomas75
23.11.2005, 10:19
Die Eissaison hat wieder begonnen... Habe mir nun Joggingschuhe mit Spikes gekauft, Icebug (http://www.icebug.se/ShowFolder.asp?id=17).
Nach drei Abenden im Wald und auf Schotterwegen, mit Schnee, Schneematch und Eis, bin ich sehr zufrieden. So gute Bodenhaftung hatte ich noch nie! :)
Wie es mit der Dauerhaltbarkeit aussieht, wird sich im Laufe des Winters zeigen.