PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Groundsheet aus Evazote



fleXfuX
14.02.2013, 16:34
Hoffe das passt in dieses Forum ansonsten möge man es verschieben.
Hallöchen,
ich würde gerne eine Idee von mir mit euch diskutieren, bzw. von euch beurteilen lassen.
Mir ist bewusst, dass die Beurteilung mit dem Blick auf das Gewicht, zu einem Nein führt. Ich wäre aber durchaus bereit dieses Mehrgewicht in kauf zunehmen.

Ich besitze ein TNF Westwind 2 und den dazu passenden Groundsheet von der gleichen Firma. Das letzte Zelt das ich besaß hatte noch diesen „dicken“ dunklen „Plastik“ Boden in dem dicke Fäden eingearbeitet waren. Hat den Charakter von den Gartenplanen oder Baufirmen haben darauf ab und an mal den Sand liegen damit die Platten in einer Einfahrt nicht dreckig werden. Keine Ahnung was das ist/war. Auf jeden Fall erscheint mir diese Art von Zeltboden wesentlich robuster als der meines neuen Zeltes ink. Groundsheet.

Meine Befürchtung:
Wenn jetzt ein Steinchen auf dem Boden (aber unter dem Zeltboden inkl. Groundsheet) liegt, der keine scharfe Kanten besitzt und mein volles Körpergewicht über die Knie oder ähnlichem darauf lastet, traue ich diesem Zeltboden nicht zu das auf Dauer auszuhalten. Wenn dann noch zusätzlich auf diesem kleinen Punkt eine Drehbewegung stattfindet – hmm naja wie gesagt ich traue der Sache nicht wirklich über den Weg.
Falls ihr mir diese Zweifel glaubhaft ausräumen könnt werde ich die Umsetzung meiner Idee nicht weiter fortsetzen. Falls nicht geht’s nun weiter.

Die Idee:
Ich bastele mir aus so etwas (http://www.extremtextil.de/catalog/Evazote-EV-30-5mm-Plattenware::1795.html), noch einen Groundsheet. Dieser wird dann zwischen dem normalen Groundsheet und dem Zeltboden platziert.

Was verspreche ich mir davon:

Die mechanische Belastung des Zeltbodens wird deutlich verringert.
Eine zusätzliche großflächige Isolation des Zeltbodens. Es kann nicht mehr so viel Kälte von unten ins Zelt gelangen
Mein Gewissen ist beruhigt :D

Die Umsetzung:
Das Material wird zu allen Seiten 3 cm kleiner als die Bodenfläche des Zeltes. Die Auflage wird den langen Weg geteilt und mit „Gummibänder“ zusammengehalten. Damit kann diese einfach zusammengeklappt werden. Diese werden auf beiden Seiten genäht damit Sie nicht ausreißen. Dadurch ist diese „nur“ 73 cm breit und dürfte gerollt so dick sein wie eine 1 cm Isomatte

Ich habe mir ausgerechnet, dass nur der Evazote um die 420 Gramm wiegt. Dazu kommen 6 Bänder mit Ösen für die Befestigung + ein bisschen Band für die Mitte. Dürfte wohl alles zusammen nicht mehr als 600 Gramm wiegen.

MfG
fleXfuX

Torres
14.02.2013, 16:48
Mein Kommentar aus Zeltersicht:

Die Evazote ist eine gute Idee. Aber Du brauchst daraus kein groundsheet basteln. Leg sie ins Zelt, wenn Du zusätzliche Isolierung brauchst und unter das Zelt, wenn Du meinst, Du musst den Boden schonen. Dazu musst Du sie aber nicht befestigen oder mit Bändern zusammennähen oder sowas. Drunter legen und fertig, das hält.

Ansonsten ist es selten, dass Steinchen den Boden durchdrücken. Disteln habe ich in schlechterer Erinnerung. Meistens sind die Steinchen heftig für die Knie, nicht für den Zeltboden (und das ist dann der Grund, den Boden sorgfältig aus zu suchen oder die Steinchen zu entfernen). Aber wenn Du sicher sein willst, kannst Du ja die Evazote nutzen wie angesprochen. Die Evazote wird gerollt und an den Rucksack gehängt.

fleXfuX
15.02.2013, 11:07
Danke für die Antwort. Die Isolation wäre nur ein Abfallprodukt der "Zeltbodenschonung".

Hat denn jemand Erfahrung wie sich dieses Evazote mit Wasser und Schmutz verträgt. Fängt das Zeug an zu Schimmeln oder verrottet es? Kann ich mir bei einem Schaumstoff schwer vorstellen.
Ich werde heute das Zelt mit Groundsheet auf einem gepflanzten Rasen aufbauen. Dann sehe ich schon mal ob die Maße des Sheets passen. Wenn dies der Fall ist kann ich dieses als Schablone nutzen.
Werde mir mal nächste Woche Material ordern und dann mal eine Zeichnung usw. anfertigen und einstellen. Eventuell haben ja noch andere daran Interesse.

MfG
fleXfuX

winnetoux
15.02.2013, 11:14
Du bist nicht der Erste mit so einer Idee. Ich verweise da immer wieder gerne auf - um sich nicht zu wiederholen, z.B. diese Diskussion (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/66814-Welche-Zeltunterlage-Exped-Doublemat-oder-Luftpolsterfolie?p=1084412&viewfull=1#post1084412)ist evtl. auch interessant für dich. Es gibt sicher noch andere Threads, auch zu der Frage, wie anders die Modulor-Matte denn nun ist.

Moltebaer
15.02.2013, 11:19
Evazote ist geschlossenporig, da dringt kein Wasser ein. Schmutz kann abgewischt werden.
Übermäßig UV-Strahlung, Hitze und starke, mechanische Belastung sind natürlich der Tod für das Material.

Torres
15.02.2013, 11:23
Wasser und Schmutz bleiben oberflächlich daran, kannst Du aber abreiben, wenn Du willst. Ich mache das nie. Trocknet schnell, der Schmutz kann Spuren hinterlassen, aber das hat keine Einfluss auf Isolation oder so etwas. Ich habe grundsätzlich eine Evazote im Zelt, um die (Luft-)Isomatte zu schützen (auch im Zelt sind manchmal Steinchen, die man herein getragen hat), gegen kalten Boden von unten, als Isolationsreserve (falls die Luftmatte ausfällt) und als Sitzdecke.

Aufpassen muss man nur bei Hitze, in der Sonne schmilzt sie sozusagen und verliert die luftigen Eigenschaften. Auch eine heißen Topf sollte man darauf nicht abstellen.

Schau doch mal bei einem Outdoorhändler vorbei. Mittlerweile haben doch die meisten Evazote da, wenn auch die monsterdicken. Dann siehst Du aber schon mal das Material.

Kille
11.07.2014, 15:37
Du kannst einfach eine (oder 2 wenn ihr zu zweit seid) Eva-Matten unters Zelt legen, mache ich auch oft. Mit ner TAR dazu ist es dann wirklich nobel bequem. Ob du das Groundsheet noch brauchst, ist dann die Frage. Würde eher 2 normale Matten nehmen als eine große denn 1. kann man die bequem zum Sitzen vor dem Zelt oder beim Feuer benützen und 2. danach viel leichter unters Zelt schieben als so ein Riesending.

Gruß!

georgd
30.09.2014, 22:21
Statt Footprint die sowieso als Reserve für die Luftmatte mitgeführte EVA-Matte zu nutzen klingt 'gscheit. Da meine 5mm-Globi-Matte nach jahrelangem Gebrauch bei jeder Tour (bspw als Sitzkissen für 2) immer noch fast neu aussieht, würden wohl 2-3mm EVA von der Stabilität her reichen, wäre dann trotz der großen Fläche leicht und auch gut zu falten/rollen/verstauen. Kennt jemand ne gute Quelle für 2mm dünnes Evazote? Die EXPED MultiMat EVA hat leider ne Stoffbahn drauf und ist damit schwerer als die 4mm dicke reine EVA-Matte aus dem gleichen Haus. Bisher wäre die dünnste reine EVA-Matte die 3mm dicke vom trekking-lite-store (http://www.trekking-lite-store.com/trekkingshop/Isomatten/TLD-Evazote-EV50-Isomatte-3-mm::298.html), da 200x50cm klein mit 19€ recht teuer. Sonst habe ich nur die Schaum-Hersteller gefunden, die werden mir für 3,5m² wohl keinen Accounter zuordnen ;-)

wilbert
01.10.2014, 08:16
Kennt jemand ne gute Quelle für 2mm dünnes Evazote?

ich habe gerade ein stückchen 2mm eva bei "Macintechno" gebraucht gekauft. schreib ihm doch eine PN woher er die bezogen hat.

ich finde die 2mm schon grenzwertig in der haltbarkeit. mit etwas kraft könnte man mit dem daumennagel wohl ein loch reindrücken. es ist halt ein schaum, und die feinen stege zwischen den bläschen halten alles zusammen. je dünner das ganze wird, umso weniger material-struktur ist vorhanden.
ich denke dies wäre ein grund warum exped die 2mm eva mit einer stoffbahn verstärkt hat. wahrscheinlich gäbe es sonst zuviele rückläufer wegen der schäden.

wenn es was dünnes, ähnlich "haltbares" sein soll, würde ich eher so eine alu-schaummatte nehmen.
https://www.globetrotter.de/shop/meru-alumatte-doppel-101727
die knistert zwar etwas, aber als zeltteppich finde ich sie ideal.
(die rückseite meiner meru-matte ist sogar schwarz)

JonasB
01.10.2014, 12:10
ich habe gerade ein stückchen 2mm eva bei "Macintechno" gebraucht gekauft. schreib ihm doch eine PN woher er die bezogen hat.

von mir...

Polte
01.10.2014, 12:19
Bei Exped im Werkstattshop werden 2 Doublemat´s für 50,- angeboten. Zusätzlich noch Versand und Bearbeitungsgebühr.
Die haben eine Länge von 200cm und eine Breite von 100cm. Die sind als Zeltboden ideal. Eventuell findest du ja einen Abnehmer für die 2 Matte.

georgd
02.10.2014, 00:23
von mir...
Ei, wenn die Quelle schon mal direkt im Thread ist ;-) frag ich doch gleich mal: Hast Du davon mehr auf Lager (Händler oder so)? Wenn nicht, wo hast Du die her bekommen?

georgd
02.10.2014, 00:33
ich finde die 2mm schon grenzwertig in der haltbarkeit. mit etwas kraft könnte man mit dem daumennagel wohl ein loch reindrücken.
wenn es was dünnes, ähnlich "haltbares" sein soll, würde ich eher so eine alu-schaummatte nehmen.
https://www.globetrotter.de/shop/meru-alumatte-doppel-101727
die knistert zwar etwas, aber als zeltteppich finde ich sie ideal.

Danke für die Anregungen. Die Alu-Dinger kenne ich, funktional tun sie genau das richtige, sind aber nix für mich - finde Knisterei nervtötend wenn ich schlafen will, daher scheiden auch die ganz leichten Luftmatratzen aus. Sollte die 2-3mm EVA Dellen, Risse usw bekommen ist das schon OK, das ist ja genau die Idee: Lieber einen leicht ersetzbaren Footprint als den Zeltboden durch zu machen. Und unterm Strich über alle Belastungs-Varianten (Stich, Dreh/Scher, Scheuer,...) hinweg kann ich mir nicht recht vorstellen, dass EVA den Zeltboden weniger schützen wird als ne dünne Folie, Tyvek o.ä..


Bei Exped im Werkstattshop werden 2 Doublemat´s für 50,- angeboten.
Danke für den Hinweis, habe schon drüber nachgedacht und bin noch der Hoffnung, dass 2-3mm EVA geringeres Packmaß mit sich bringen.

Schmusebaerchen
02.10.2014, 00:57
Die Alumatten bieten den Vorteil, dass man sie einfach abwaschen kann, im Gegensatz zu den EVA Matten. Also besser als Groundsheet geeignet, sollte man mal etwas Schmutz...vor allen Dingen Hundesch*** übersehen.

JonasB
02.10.2014, 09:24
Ei, wenn die Quelle schon mal direkt im Thread ist ;-) frag ich doch gleich mal: Hast Du davon mehr auf Lager (Händler oder so)? Wenn nicht, wo hast Du die her bekommen?
Nachfragen bitte nur per PN.

Es gibt keinen Händler, es ist 2. bzw sogar 3. Wahl und ein paar habe ich wahrscheinlich noch liegen.