PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Günstiger Tourenrucksack gesucht



Polte
24.01.2013, 19:44
Hallo Leute,

ich bin auf der Suche nach einem Rucksack für 2 - 3 Tageswanderungen die eine oder zwei Übernachtungen mit Zelt beinhalten. Ich denke die Größe wird sich so um 35 - 40l handeln.
Ich weiß das der Rucksack individuell passen muss. Mir geht es erstmal darum eure Erfahrungen im Bereich Robustheit,Handling und Volumen.

Mein Favorit ist bisher der Osprey Kestrel 38. Allerdings ist dieser schon am absoluten max. was den Preis angeht.
Gefunden habe ich noch den hier (http://www.outdoor-magazin.com/rucksaecke/test-high-peak-focus-36.232084.3.htm). Ich weiß aber nicht was von dem Test zu halten ist. Viel kann man da nicht rausziehen.

Leider sind hier in der Gearlist auch nur sehr wenig Tourenrucksäcke eingestellt.

Ich hoffe auf eure Erfahrung zurückgreifen zu können und einige hilfreiche Tips zu bekommen.

Grüße

dominiksavj
24.01.2013, 19:50
Osprey Talon44, hab meinen von Larca für 69,95€
Werde ihn nie mehr hergeben.
Schau ihn dir mal in den Testberichten an, ist ähnlich aufgebaut wie der 33
http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/34212-Vorstellung-Osprey-Talon-33/page3?highlight=talon

Schmusebaerchen
24.01.2013, 20:14
Statt High Peak würde ich bei den günstigen Rucksäcken eher mal bei McKinley(Intersport) schauen. Haben im Verhältnis viele mittlere und kleine Rucksäcke. Kleiner Preis mit ausreichender Qualität.

Polte
24.01.2013, 22:27
Danke schonmal für den Tip Osprey Talon 44. Sieht auch recht nice aus und das Review ist auch okay. Größe passt und der Preis geht noch. Eventuell auf ein Schnäppchen oder ein gebrauchten warten. Osprey sagt mir eh sehr zu. mit meinem Aether bin ich auch mehr als zufrieden.

McKinley wird mal durchstöbert. Hat wer Erfahrung mit dem Deuter Futura Pro 38?

Bergpfad
25.01.2013, 09:57
Hey ich kann dir noch den Terra 45 von Zajo empfehlen! Ich hatte meinen zur Mehrtagestour in Schweden mit und war sehr zufrieden. Ist finde ich für den Preis recht gut ausgestattet und sieht noch recht ansehnlich und poppig aus.

Polte
26.01.2013, 19:26
Beim Zajo finde ich die Seitentaschen für Trinkflaschen zu hoch angebracht.Kommt man da bequem beim laufen dran? Stell ich mir schwierig vor.
Zum Kestrel 38 oder Deutet Futura Pro 38 hat keiner Ehrfahrungen?

Bergpfad
01.02.2013, 10:57
ich habe es nochmal ausprobiert! Da ich eigentlich immer gleich eine Pause zum Trinken mache und den Rucksack absetze ist es mir nicht wirklich aufgefallen. Die Seitentaschen sind schon ein klein wenig höher. ich komme beim laufen allerdings noch ran. Wenn du die Taschen aber oft benutzten möchtest wird er wohl eher nicht zu dir passen.

beigl
01.02.2013, 11:57
Zum Deutet Futura Pro 38 hat keiner Ehrfahrungen?

Ich hatte den mal vor ein paar Jahren (42 aber). Der hat einen Netzrücken, was mir nicht mehr so taugt, seit ich mehr kraxle. Außerdem war er mir eine Spur zu kurz. Sonst Deuter halt: Robustheit und Handling gut, Volumen wegen Netzrücken aber eingeschränkt.

Was willst denn darüber noch wissen?

Polte
01.02.2013, 17:51
Hatte ihn mir zwischendurch mal im Laden ansehen können. Und mich stört halt das Tragesystem. Gerade das es nach Innen gewölbt ist durch die Streben. Und eben hast du mir ja auch genau das bestätigt.
Somit fällt der Deuter raus. Bleiben noch Osprey Kestrel 38 sowie Talon 44.
Und natürlich auch gerne noch weitere Vorschläge.

Polte
03.02.2013, 12:18
Beim weiteren stöbern im Netz bin ich jetzt beim Black Diamond Boost 32 angekommen.
Der wurde wohl mal mit dem Kauftipp vom Outdoor Magazin versehen.
Kennt den jemand und kann was zu dem Tragesystem sagen?

Polte
12.11.2013, 14:18
Hallo Leute,

ich muss den alten Thread mal wieder vorkramen. Mit dem Boost war ich im allgemeinen dann doch nicht so zufrieden.
Mir hat die Verschlussmöglichkeit mit nur einer Schnalle nicht gefallen. Zudem habe ich gemerkt, das der bewegliche Hüftgurt bei voller beladung doch nicht so angenehm ist. Summasummarum ist er wieder weg.

Das heißt, die Suche geht von vorne los.
Allerdings habe ich auch bemerkt, dass 30l so wirklich das max. an Volumen ist, welches ich benötige.

Was ist mir wichtig:

- Beckengurt mit Hüftflossen!
- gute Trageeigenschaften
- Netztaschen für Wasserflasche
- Tasche auf dem Hüftgurt
- Toploader
- nicht mehr als 1kg

Nun habe ich schon den ein oder anderen rausgesucht. Ich mach mal plus(+) minus(-) um die Für und Wider für jeden Rucksack zu nennen.


Montane Ultra Tour 22 (http://www.trekking-lite-store.com/trekkingshop/Rucksaecke/Montane-Ultra-Tour-22-Ultraleicht-Rucksack::612.html)
+ schickes Design
+ Gewicht
+ Ausstattung ausreichend
+ Preis
- zu klein?
- Trageeigenschaften bei 10kg? (Max. Beladungsempfehlung)

Montane Cobra 25 (http://www.walkonthewildside.eu/Packen-und-Tragen/Tagesrucksaecke-bis-30-L/Montane-Cobra-25-Rucksack::2591.html)
+ perfektes Volumen
+ Gewicht
- Befestigungsmöglichkeiten auf der Vorderseite gefallen nicht
- Trageeigenschaften?
- Reißverschluss wasserdicht

Tatonka Skill 30 (http://www.outdoorshop.de/Rucksack/Wander-Rucksack-15-50L/Tatonka-Skill-30.html)
+ soll gutes Rückenklima ermöglichen
+ Tragesystem ist abnehmbar (Fiberglasstangen)
+ perfektes Volumen
- Fiberglasstangen
- keine Befestigungsmöglichkeiten auf der Front
- Reißverschluss wasserdicht?
- hauptfach durchgedrückt

GoLite Jam 35 (http://www.trekking-lite-store.com/trekkingshop/Rucksaecke/GoLite-Jam-35-Ultraleicht-Rucksack::659.html)
+ Gewicht
+ Optik
+/- Volumen regulierbar (Größte Frage hier, ist er dann noch bequem zu tragen wenn der Boden zusammengeklippt wurde)
- Trageeigenschaften
- teuer

Ich hoffe der ein oder andere kann zu meinen negativen Punkten etwas beisteuern und diese, entweder bekräftigen oder aus der Welt schaffen.

Prinzipiell soll der Rucksack immernoch für Wanderungen mit einer Übernachtung (Zelt+Isomatte+Kocher+Schlafsack+Kleinkram = 5-6kg)
und zum Alltäglichen benutz werden (zur Arbeit,Einkaufen,Stadtbummel etc.)

kletterling
12.11.2013, 15:16
Den Montane Ultra Tour 22 hab ich, für eine Zelttour wäre er mir persönlich aber zu klein, und für 10 kg würde ich ihn nicht nehmen. Er ist in meinen Augen ein perfekter leichter Rucksack für Tages- oder Hüttentouren (persönlich würde ich ihn sogar für eine eventuell mal geplante Alpenüberquerung nutzen), aber bei mir ist er mit Kleidung und Essen schon ziemlich voll. Zum Spaß hab ich dann noch mal meinen Panyam 450 reingepackt, das ging sogar noch, aber dann war Sense. Zum Übernachten würde ich ihn also nur als echten UL-Rucksack nutzen, sprich nur noch leichtes Tarp und Torsomatte mitnehmen.

speckbaron1409
12.11.2013, 16:15
Hi ,

+/- Volumen regulierbar (Größte Frage hier, ist er dann noch bequem zu tragen wenn der Boden zusammengeklippt wurde)
- Trageeigenschaften
- teuer

ich habe zwar den "großen Bruder" golite PINNACLE ( sind aber gleich aufgebaut ) , ich kann dir sagen , dass der zusammengeklippte Boden keine Auswirkung auf das Tragegefühl hat , ist eher ein Vorteil , wenn man z.B. keinen Schlafsack mit hat und den Rucksack straffen kann , der Boden "hängt" nicht durch . Er ginge dann sogar als Daypack durch :D. Dein Minus bei den Trageeigenschaften kann ich auch nicht sehen und teuer ist immer relativ .

Polte
12.11.2013, 17:43
Kletterling: Wie ist den die Rückenplatte des Montane? Man kann den Rucksack ja zusammenrollen. Daher wird sie wohl sehr flexibel sein. Liegt sie dennoch gut am Rücken an? In die Netztaschen passt wohl keine Nalgene Weithalsflasche, oder?

kletterling
13.11.2013, 12:02
Kletterling: Wie ist den die Rückenplatte des Montane? Man kann den Rucksack ja zusammenrollen. Daher wird sie wohl sehr flexibel sein. Liegt sie dennoch gut am Rücken an? In die Netztaschen passt wohl keine Nalgene Weithalsflasche, oder?

Eine Rückenplatte ist das nicht, sondern im Grunde eine Isomatte. Wie bei so (U)L-Teilen üblich, ist der Tragekomfort vom Packverhalten abhängig, will damit sagen: wenn man schlampig packt, hängt das Teil auch schlampig am Rücken. Aber dann ist nicht so viel drinnen, er ist leichter und trägt sich angenehmer. Meine Frau liebt ihn aber über alles. Sie meint, sie hätte noch nie einen so bequemen Rucksack getragen. Ich finde ihn auch sehr gut zu tragen und bevorzuge ihn mittlerweile gegenüber meinem älteren Vaude 30l (ähnlich dem aktuellen 'Crystal Rock').

Die seitlichen Netztaschen sind recht klein. Es passen am ehesten Halbliterflaschen rein oder die 1 L Platypus-Flaschen- übrigens auch gut mit Trinksystem, also dann Schlauch seitlich und über die Schultern. Nalgene hab ich keine, aber ich schätze, dass die nicht reingehen. 1,5l Standard-Mehrwegflaschen gehen auf jeden Fall nicht rein. Die hab ich aber schon mal in die große zentrale Netztasche reingetan, das ging auch- mit ein bischen verrenken kam ich da ohne Abnehmen des Rucksacks ran.

Sehr praktisch finde ich die Taschen am Hüftgurt und an den Schultergurten. Auf Tour hab ich die Befestigungsmöglichkeit für eine kleine Flasche am Schultergurt noch nicht probiert, aber zuhause fand ich es sehr praktikabel.

Ich bin übrigens derjenige, der den Rucksack bei trekking-lite-store bewertet hat- nur damit Du nicht dnkst: 'Mensch, schon zwei die ihn gut finden...' Ist doch nur einer! ;-) Und die Sachen zur Haltbarkeit dort sind auch zu beachten.

rotfuxx
13.11.2013, 12:25
Ich habe noch den alten GoLite Jam2 und nutze ihn eigentlich für alle Anwendungsbereiche.

- Wochenendpendelei (ja, dass ist nicht Outdoor, aber seine wöchentliche Nutzung)
- komprimiert bei kurzen Touren, die einen ca. einen 35-Liter-Rucksack erfordern
- in voller Größe für Touren, bei denen ein 50-Liter-Rucksack angebracht ist

Lediglich für Tagestouren finde ich ihn ein bisschen zu groß. Der Jam 35 würde da eher passen, hätte aber dann nach oben für meinen Geschmack zu wenig Luft.

Nach mehreren Jahren intensiver Nutzung kann ich für Jam2 jedenfalls meine Hand ins Feuer legen. Obwohl Leichtrucksack (UL würde ich das nicht bezeichnen) ist das Material sehr beständig. Selbst die ein bisschen zierlich wirkenden Bänder sind nicht zu beanstanden, wenngleich ich immer och meine das der Trageriemen oben, bei einem vollgepackenten Jam2 vielleicht doch mal schlapp macht, wenn man so schnell angehebt.

Ob man ihn angenehm tragen kann, hängt einfach davon ab, ob man ihn gescheit packt.

Polte
13.11.2013, 12:58
Rotfuxx & Kletterling:
Vielen Dank für eure Einschätzungen zu den beiden Rucksäcken.
Mit diesen Reviews und auch dem was ich dem Internet entnehmen kann, wird es wohl auf einen der Beiden hinauslaufen.
Da ich mir die leider in keinem Shop vor Ort ansehen kann, muss ich wohl beide bestellen. Und dies wird dann wohl noch eine Weile dauern.
Bis dahin sind weitere Anmerkungen oder auch Vorschläge gerne gesehen.