PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Idee gesucht: Tarp mit Trekkingstock pushen, Befestigung



Schmusebaerchen
12.12.2012, 19:56
Der Titel sagt leider nicht sehr viel aus, hier die Erläuterung:

Ich möchte einen Trekkingstock in der Mitte eines Tarps/Zeltwand zum aufrichten verwenden. Um noch mal ein Stück mehr Raum und evtl. Stabilität heraus holen zu können. Ist ja auch egal.

Problem an der Sache ist, dass der Trekkingstock auf der Oberseite glatt ist und das Zeltmaterial(meist Silnylon) auch. Der Trekkingstock hat nur die Handschlaufe zum befestigen. Wackelt also im Radius von 15cm(Handschlaufenlänge). Öse und Trekkingstock verkehrt herum scheidet aus mehreren Gründen aus.

Wie bekomme ich es hin, dass der Trekkingstock fest mit dem Tarp verbunden ist, ohne am Trekkingstock etwas zu verändern?

Bisherige Ideen:
-Schlaufe am Silnylon, Trekkingstockschlaufe dort durch und Leine da durch. Fest ziehen bis zur Spitze des Trekkingstocks
-Leine parallel zum Tarp durch Trekkingstockschlaufe + evtl. kleine Schlaufe am Tarp
Gibt es evtl. noch andere oder bessere Lösungen?

dominiksavj
12.12.2012, 20:13
Flecken 10x10cm Sil Net in die Mitte des Tarps, Moosgummigriffe wie meine Stöcke dürften da nicht rutschen.
Dann spannen.
Fertig.

rumtreiberin
12.12.2012, 20:37
Einen "Schlauch" aus Silnylon am Tarp annähen, in den du den Griff vom stock schiebst und mit einem stück Seil befestigen kannst?

Ich hoffe du verstehst was ich meine, irgendwie sind mir grad meine Formulierungsfähigkeiten abgängig;-)

Echnathon
12.12.2012, 20:41
eine Firstleine mit einem Auge für den Trekkingstock in der Mitte?

Plautze
12.12.2012, 21:11
-Leine parallel zum Tarp durch Trekkingstockschlaufe + evtl. kleine Schlaufe am Tarp

...versteh ich nicht ganz, ah, ich glaub doch! Egal.
Bisschen aufwändig aber vielleicht gehts: zwei Dyneema- oder andere Schnüre, jeweils befestigt an den Mittelpunkten der 4 Seiten des Tarps, kreuzen sich in der Mitte des Tarps; dort mit nem Kabelbinder o.ä. lose verbinden. Den Stock (mit der Schlaufe oder anders) mit dem Kreuzungspunkt verbinden.
Die beiden Schnüre müssen spannbar sein zur Längenanpassung. Die Schnüre am Saum vorzugsweise demontierbar befestigen, braucht man ja nicht immer.
Vorteil: der Druck des Stockes geht primär auf die Schnüre, nicht aufs Tuch; und: keine Näherei in der Tuchfläche nötig, nur am Saum.

Gruss, Plautze

Schmusebaerchen
13.12.2012, 12:19
Lieber etwas zum richtig festmachen, statt nur die Reibung mit SilNet zu erhöhen.
@Pautze: So ungefähr war das mit dem von dir zitierten gemeint. Und das ist bisher auch mein Favorit. Hat noch den Vorteil, dass man daran etwas befestigen kann oder sogar Wäsche trocknen.
@rumtreiberin: Hab dich verstanden.

Danke für die bisherigen Ideen.

ToniBaer
13.12.2012, 15:31
Vielleicht einen zusätzlichen Abspannpunkt(e) an betreffender Stelle annähen und das ganze dann von außen Abspannen. Hat bei mir bisher ganz gut geklappt. Im Vergleich zu den am Morgen durchhängendem Silnylon ist der Raumgewinn ganz ordentlich. Hier (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=44846&title=julische-alpen&cat=all) ein Bild.

Viele Grüße
Toni

Plautze
14.12.2012, 18:26
@schmusebaerchen: Falls Du das mit den sich rechtwinklig kreuzenden Schnüren ins Auge fassen solltest, noch ne Idee für die Stockaufnahme:
einen Plastikbecher (z.B. Spraydosendeckel, z.B. von Tesa-Sprühkleber, 9,3 gr. :D )nehmen, auf dem Boden von aussen ein Kreuz aufzeichnen (Mitte des Kreuzes=Mitte des Bodens, logisch), dieses Kreuz mit nem Messer nachschneiden, auch noch ca. 7 mm über den Rand des Bodens hinaus; von der Seite betrachtet hat jetzt die Seitenwand des Bechers 4 Schlitze, jeweils 7 mm vom Boden ausgehend in Richtung Becherrand.
Jetzt die Endpunkte der 4 Schlitze aufbohren mit dem Durchmesser der verwendeten Schnüre.
Benötigtes Werkzeug: Schweizer Taschenmesser.
Jetzt kannst Du den Becher auf das Schnurkreuz aufschieben bis die Schnüre in den Bohrungen einrasten,sollten die Schlitze zu eng sein mit nem heissen Messer nachbearbeiten. Den Stockknauf stellst Du in den Becher.
Jederzeit demontierbar, nix zu nähen, durchzuschlaufen etc.
Geht natürlich auch mit nur 1 Schnur, vielleicht nicht ganz so positionsstabil.

Gruss, Plautze