PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Markill Stechkartuschenadapter



Philipp
07.01.2005, 11:04
Liebe Leut'!

Nun bin ich im Besitz eines Markill Stechkartuschenadapters und weiß noch nicht ganz, was ich davon halten soll. Wenn ich den Markill-Brennereinsatz für den Trangia zügig aufschraube, läuft für einen kurzen Augenblick flüssiges Gas aus (saukalt!), ehe der Anschluß dicht sitzt. Bei einem Primus(?)Gaskocher ist - möglicherweise aufgrund eines längeren Dornes im Anschluß - die Phase des unkontrollierten Gasaustrittes länger.

Nun bin ich nicht zimperlich, aber bei einem unkontrollierten Gasaustritt ist es mir doch nicht sonderlich wohl. :o

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mit Rat und Tat zur Seite stehen?

Danke und viele Grüße

Philipp

Hawe
07.01.2005, 12:17
Nun bin ich nicht zimperlich, aber bei einem unkontrollierten Gasaustritt ist es mir doch nicht sonderlich wohl. :o

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mit Rat und Tat zur Seite stehen?

Danke und viele Grüße

PhilippHej Philipp
das Phänomen kenne ich - wenn Du den Markisll-Adpater von Camping-Gaz auf Primus meinst ? Es gibt ja noch den für Stechkartuschen auf Primus...

Aus genau dem Grund lasse ich den Adapter einmal montiert an der CG-Kartusche.

Vor dem bischen Gas brauchst Du Dich übrigens nicht zu grausen - es kann nix passieren !
Nur ist der dauernde Gasverlust natürlich lästig, daher eben meine Lösung

Hawe

Corton
07.01.2005, 12:34
das Phänomen kenne ich - wenn Du den Markisll-Adpater von Camping-Gaz auf Primus meinst ? Es gibt ja noch den für Stechkartuschen auf Primus...
Er meint den, der aus Stechkartuschen quasi Schraubkartuschen macht, hab ich selbst.


Aus genau dem Grund lasse ich den Adapter einmal montiert an der CG-Kartusche.
Ist schon mal jemand auf die Idee gekommen, den Adapter bei halbvoller Kartusche wieder abzuschrauben? :o Dürfte besonders in der Nähe einer Feuerstelle seeeeehr interessant sein. :bg:


Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mit Rat und Tat zur Seite stehen?
1) Ja, 2) Nein

Hab den Primus Easy Fuel und den Markill Peak Ignition. Das von Dir geschilderte Problem tritt bei beiden Kochern auf, ist aber IMHO vernachlässigbar, da bei zügigem Aufschrauben bei mir nicht mal für 0,5s Gas austritt. Meine Meinung: Du musst (und kannst) damit leben.

Corton

Hawe
07.01.2005, 13:15
Er meint den, der aus Stechkartuschen quasi Schraubkartuschen macht, hab ich selbst....
Ist schon mal jemand auf die Idee gekommen, den Adapter bei halbvoller Kartusche wieder abzuschrauben? :o Dürfte besonders in der Nähe einer Feuerstelle seeeeehr interessant sein. :bg:Hej Corton
Danke - vielleicht hätte ich die mail mal sorgfältiger lesen sollen... "Stechkartuschen" steht ja drin...
Meinen Stechkartsuchenadapter habe ich zum Altmetall gegeben, da aus irgendeinem Grunde nicht mehr wirklich dicht schliessend, es gab immer leichte Gasaustritte neben dem Kamin. Sehr lästig, musst ich immer auspusten, damit das Plastik nicht zu brennen oder schmelzen begann...

Übrigens passiert nix Schlimmes, wenn Gas austritt und das in der Nähe einer Flamme passiert. Es gibt halt eine mächtige Stichflamme, keinesfalls aber wird die Kartusche explodieren...

Ich weiss das, ich habe schon diverse CampingGas-Kocher zum Brennen und Schmelzen gebracht. Der Kunststoff ist schön drumherum geschmolzen, die Kocher deshalb nicht mehr einsetzbar (bei einem habe ich die Tour zu Ende gemacht, indem ich alles störende Plastik weggebrochen habe...).

Hawe

Corton
07.01.2005, 13:39
Übrigens passiert nix Schlimmes, wenn Gas austritt und das in der Nähe einer Flamme passiert. Es gibt halt eine mächtige Stichflamme, keinesfalls aber wird die Kartusche explodieren...
Mir ist mal ne volle Campinggaz Stech-Kartusche in der Küche entfleucht, die bereits nach erstaunlicher kurzer Zeit komplett leer war. Ich weiß nicht, was passiert wäre, wenn da irgendwo Feuer in der Nähe gewesen wäre, aber ausprobieren werd ich´s definitv nicht nochmal. :wink:


ich habe schon diverse CampingGas-Kocher zum Brennen und Schmelzen gebracht.
:o Ist natürlich auch ein Hobby. :bg:

Corton

Thorsten
07.01.2005, 16:58
Den Markill-Adapter habe ich seit zig Jahren, leider funktioniert er weder mit meiner Primus Laterne noch mit meinem Epigas-Einsatz für den Trangia.
Kommt einfach kein Gas heraus...
Das Plastik-Zwischenstück am Adapter ist so lang, daß er bei diesen Geräten fest angeschraubt ist, bevor sie Gas ziehen können.

baba
07.01.2005, 19:05
Schraub- oder Stechkartusche -> welche bekomme ich in Spanien und wo dort ?

evtl kann ich mir / man sich diesen Adapter ersparen!

Gruß Wolfgang

DerChemiker
07.01.2005, 20:53
Schraub- oder Stechkartusche -
evtl kann ich mir / man sich diesen Adapter ersparen!

Gruß Wolfgang

Der Adapter wird meistens genutzt, weil Stechkartuschen billiger sind als Schraubkartuschen. Aber die von dir angesprochene Verfügbarkeit spielt auch eine Rolle...

hy-bob
07.01.2005, 22:11
Übrigens passiert nix Schlimmes, wenn Gas austritt und das in der Nähe einer Flamme passiert. Es gibt halt eine mächtige Stichflamme, keinesfalls aber wird die Kartusche explodieren...

Das kann man auch etwas anders sehen :D, wenn ich mir mit der schönen Stichflamme das Zelt anfackel fände ich das wohl nicht soo lustig :ill: .

Zumal ich mir bei nem Gaslötkolben, grosser Gasflasche und undichter Dichtung unten am lötkolben schonmal die Haare am kompleten Arm abgeflamt habe... ich bin da etwas vorsichtig eingestellt seit dem 8) .

Hawe
08.01.2005, 10:55
Schraub- oder Stechkartusche -> welche bekomme ich in Spanien und wo dort ?In jedem outdoor- und sport-Geschäft mit Bergsportabteilung sowieso, in jedem grossen Supermarkt (Hyper, nicht die Dorf-Super) bekommst Du die Stechkartuschen, aber auch die Ventilkartuschen von Camping Gas.
Die mit dem entsprechenden Adapter auf Primus-Ventil gibt einen super-Gaskocher (von Primus, meinetwegen auch von Markill oder MSR) mit überall erhältlichen Kartuschen.
Hawe

Hawe
08.01.2005, 10:58
... wenn ich mir mit der schönen Stichflamme das Zelt anfackel fände ich das wohl nicht soo lustig :ill: .Klar - Zelt abfackeln kommt nicht gut. Man soll ja aber erst gar nicht im Zelt kochen... :-)
Mit "nix Schlimmes passieren" meinte ich: die Kartusche wird nicht explodieren. Was mit einem Luft-Gasgemisch in entsprechender Konzentration in einem abgeschossenen Zelt passiert, weiss ich natürlich auch nicht - sowas vermeide ich vorsichtshalber. Immer gut lüften !
Hawe

Philipp
10.01.2005, 10:34
Ich habe nun ein wenig weiter experimentiert. Wenn ich die Gaskocher soweit aufschraube, bis man den Anschlag des Dornes merkt, und dann zügig die verbleibenden Umdrehungen absolviere, geht es ganz gut und mit nur wenig Gasaustritt.
Mit billigen Stechkartuschen kann ich nun ebenso billig meinen Espresso kochen.


(Meine Vorsicht gegenüber untre Druck austretenden Brennstoffen liegt auch ein wenig darin begründet, daß vor ein paar Jahren im Spitzbergenwinter mein Zeltpartner beim Kochen mit dem Benziner die Pumpe etwas fester an die Flasche schrauben wollte. Nur verwechselte er die Drehrichtung und lockerte daher den Propfen. Das unter Druck stehende Benzin schoß aus der Flasche in den laufenden Brenner und der Haarschopf des Unglücklichen verschwand in einem flammenwerferartigen Inferno. Von da an war mein neues Keron nicht mehr neu...)

Viele Grüße

Philipp

Hawe
10.01.2005, 10:39
(Meine Vorsicht gegenüber untre Druck austretenden Brennstoffen liegt auch ein wenig darin begründet, daß vor ein paar Jahren im Spitzbergenwinter mein Zeltpartner beim Kochen mit dem Benziner die Pumpe etwas fester an die Flasche schrauben wollte.
PhilippBenzin als Brennstoff ist ja auch viel heikler als Gas. Klar kann man auch mit einer Gas-Stichflamme Löcher irgendwo reinbrennen oder jemanden ankokeln, der gerade in Flammrichtung steht/sitzt/liegt. Bloss ist die Flamme weg vom Ziel, wenn man sie wegbewegt, und der Brtennstoff ist nicht noch flüssig aufs Ziel gespritzt und brennt fröhlich weiter...
Hawe

Ahnender
10.01.2005, 11:34
Ausserdem wird niemand ernstlich in Betracht ziehen, bei einem brennenden Gaskocher eine volle Kartusche zu wechseln oder??

Gruss

Felix
10.01.2005, 12:11
Ausserdem wird niemand ernstlich in Betracht ziehen, bei einem brennenden Gaskocher eine volle Kartusche zu wechseln oder??

Das vielleicht nicht. Aber im Licht einer Kerze. Brandsalbe und der leichte Abendwind haben dem armen Kerl gutgetan. Das Zelt war ein altes aus Baumwolle und zum Glück wenig beeindruckt.

Gruß

Felix