PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mastercard oder VISA?



lemon
30.11.2012, 02:33
Servus,

vor ettlichen Jahren habe ich mir für einen Urlaub 2 Kreditkarten besorgt (Mastercard + VISA). Die Mastercard nutze ich regulär, die VISA hingegen überhaupt nicht, was für mich nicht von Nachteil ist, weil sie kostenlos ist! Jetzt flatterte gestern erneut ein Schreiben von dem Anbieter ins Haus, wo man mir zum, ich glaube mittlerweile nervigen 10. mal, das Limit erhöht hat, auf sage und schreibe 5.000 Euro. Was fürn Bullshit!

Da ich für die VISA keine "Verwendung" hatte, bin ich am überlegen, sie ganz "abzumelden" oder zumindest das Limit manuell zu "reduzieren", um diese nervigen Erhöhungensschreiben zu beenden!

(1) Könnt ihr mir sagen, welche Kreditkarte in Europa und den USA am häufigsten oder problemloser akzeptiert wird?

(2) Wie hoch muss der Verfügungsrahmen (Limit) auf einer Kreditkarte "Mindestens" sein, um gleichzeitig für 2 Wochen in ein Hotel (max. 3 Sterne) einzuchecken und sich ein Auto zu mieten (Innerhalb der EU)? Ich meine, bzgl. der Autovermietung mal etwas von Mindestens 600 Euro gelesen zu haben, welche die Kreditkarte mindestens noch "haben" muss (Pfand), aber bei den Hotels weiss ich das echt nicht!

(3) Wie funktioniert das mit der Bezahlung beim Autovermieter? Werden 600 Euro als Pfand direkt abgebucht (belastet) oder prüfen die nur, ob der Verfügungsrahmen diesen Betrag "hergeben" würde?

(4) Wie funktioniert die Kreditkartenbezahlung in Hotels? Beim Check-In die Karte "einlesen" und dann vorab Belasten und beim Auszug ne "Nachrechnung", oder nur beim Check-In vorzeigen und beim Auszug "Belasten"?

cu
lemon

BukitTimah
30.11.2012, 05:46
Meine Erfahrungen stammen aus Asien, aber ich glaube sie sind dennoch aehnlich zu den Gegebenheiten im Rest der Welt.
(3) Autovermieter hateen die folgenden Arbeitsweisen:

Abbuchen des Pfandes nach Rueckgabe des Autos zurueckbuchen/ Rueckgaengigmachen der Transaktion (du erhaelst 2 Durschschlaege. Je nach Tourdauer (kommt darauf an wie lange es bis zur Abbuchung dauert) hast du so weniger Limit auf der Karte


Der Kreditkartenzettel wird ausgefuellt und unterschrieben du erhaelst einen Durchschlag. Beim zurueckgeben des Autos werden alles Zettel (samt deinem Durchschlag) zerissen und du erhaelst die Reste. Dabei erfolgte irgendwie keine Abbuchung, wahrscheinlich weil nicht alle Schritte des Einreichens gemacht wurden.


(4) bei Hotels war es aehnlich.

Die einen belasten die Karte mit dem Deposit und geben dir nacher den Rest zurueck der nach dem Rechnungsbetrag uebrig bleibt


die anderen stonieren den Betrag und fuellen eine neu abbuchung aus (3 durchschlaege weil 3 Transaktionen)


und die letzten zerreissen den Deposit zettel und machten eine neue Rechnung


zu (1) und (2) kann ich nichts sagen weil wie oben geschrieben Asien

blue0711
30.11.2012, 06:43
Der Pfandbetrag wird reserviert, aber nie abgebucht, wenn alles regulär läuft.
Das funktioniert ähnlich wie bei Automatentankstellen, die auch im EC-System einen Höchst-Betrag reservieren, um anschließend nur den tatsächlichen Betrag abzubuchen.

Ich habe auch beide Karten, allerdings auf einem Kreditkartenkonto, also keine extra Geschichten.
Mit der Abdeckung tun sich Visa und Master meist nix, es kommt aber immer mal wieder vor, dass nur eine der beiden akzeptiert wird.
Und dafür gibts die Doppelkarten.

Ich nutze derzeit ausschließlich Visa und bin noch nicht aufgelaufen.

DeltaKilo
30.11.2012, 08:54
(1) Könnt ihr mir sagen, welche Kreditkarte in Europa und den USA am häufigsten oder problemloser akzeptiert wird?

VISA und Mastercard schenken sich hier nichts. Nur von American Express würde ich die Finger lassen (für Europa).

Ich habe eine Firmenkreditkarte von Mastercard und privat eine VISA, sowie eine dieser kostenlosen Mastercards als "Backup" (nach Einsatz kommt per Email eine Rechnung die man überweisen muss). Hatte bisher nur einmal in Beijing das Problem, dass ein Geldautomat mir auf die VISA kein Geld rausrücken wollte, Mastercard ging dann.

hyrek
30.11.2012, 09:40
ich habe das "gefuehl", dass in amerika (nord, mittel, sued) visa weiter verbreitet ist als master (zumindest vor 5-10 jahren). in den letzten jahren war ich nur mit master in usa und das ging (awr aber nur in ballungszentren).
beim hotel ist es bei mir in der regel so. vorausreserviert -> gleich abgebucht und falls erforderlich abschlussrechnung. buchung vor ort -> abrechnung am ende. die erfahrungen gelten aber nur fuer < mittelklasse hotels.
der verfuegungsrahmen haengt meines erachtens vom land ab. entwicklungsland (20€ pro nacht) bis island (200€ pro nacht). wir hatte aber mit unserem limit (2000€?) und 2 karten nie probleme.

TanteElfriede
30.11.2012, 10:29
Nur eine Überlegung zum Limit. Ich habe mich bereits einmal über ein hohes Limit gefreut. Meiner Frau ging es nicht gut wir mußten in Nordamerika eine Klinik aufsuchen. Vorgelegte Dokumente einer Reisekrankversicherung waren den beteiligten Personen egal. Ich mußte nachweisen die Behandlung zahlen zu können. Hier hat mich das hohe Limit der Karte gerettet (oder in dem Fall meine Frau). Zurück in der Heimat konnte ich alles mit der Versicherung abrechnen.
Seitdem sehe ich die in der Tat teilweise abstruss hohen Limits mit anderen Augen.

Sabine38
30.11.2012, 10:58
Ich habe mein Limit auf 500 setzen lassen. Dies hat den Hintergrund, dass ich so sicher gehen kann, dass wenn jemand mal meine Karte klaut sich der Schaden in Grenzen hält. Man kann das Limit ohne Probleme auch für einen bestimmten Zeitraum erhöhen lassen. Ich mache das beispielsweise wenn ich verreise oder höhere Ausgaben geplant sind. War bisher nie ein Problem.

lemon
30.11.2012, 14:24
Ich habe eine Firmenkreditkarte von Mastercard und privat eine VISA, sowie eine dieser kostenlosen Mastercards als "Backup" (nach Einsatz kommt per Email eine Rechnung die man überweisen muss).

Servus,

dieses Verfahren kannte ich bisher noch nicht! Verrätst du mir den Anbieter und was dies kostet?

blue0711
30.11.2012, 15:32
Debit-Karte, oder?

blue0711
30.11.2012, 15:35
Dies hat den Hintergrund, dass ich so sicher gehen kann, dass wenn jemand mal meine Karte klaut sich der Schaden in Grenzen hält.Das Verlustrisiko ist doch bei den meisten eh komplett abgesichert oder sehr begrenzt.

DeltaKilo
30.11.2012, 16:29
Servus,

dieses Verfahren kannte ich bisher noch nicht! Verrätst du mir den Anbieter und was dies kostet?

http://www.reservisten-service.de/03_finanzen_mastercard.html

Gibt es auch von anderen Anbietern.


@blue0711
Nein, ist keine Debit-card. Der Unterschied ist, dass das Geld nicht automatisch vom Konto abgebucht wird, man muss überweisen. Das vergessen halt einige Kunden und dann laufen die Zinsen... ebenso fallen Zinsen an ab dem Tag an dem Man Geld am Automaten abhebt.
Da ich immer pünktlich überweise und nur in Notfällen damit Geld abheben mir egal. Wie gesagt, als Backup ist das Teil super.

Nordman
05.12.2012, 15:49
Ich habe mein Limit auf 500 setzen lassen. Dies hat den Hintergrund, dass ich so sicher gehen kann, dass wenn jemand mal meine Karte klaut sich der Schaden in Grenzen hält. Man kann das Limit ohne Probleme auch für einen bestimmten Zeitraum erhöhen lassen. Ich mache das beispielsweise wenn ich verreise oder höhere Ausgaben geplant sind. War bisher nie ein Problem.

ich bin der meinung bei meiner mastercard liegt das limit bei 10000€ (oder waren es noch D-Mark?)
kann ich das limit überhaupt selbst ändern (bei einer kreditkarte!)?
ich dachte dies sei fix und daher lassen sich manche autovermietungen nur auf kreditkarten ein, für manche fahrzeuge braucht man ja auch 2 karten als sicherheit.
ich bin immer davon ausgegangen, dass dies als garantierte deckungssumme so ist.

Canadian
05.12.2012, 16:48
ich bin der meinung bei meiner mastercard liegt das limit bei 10000€ (oder waren es noch D-Mark?)
kann ich das limit überhaupt selbst ändern (bei einer kreditkarte!)?

Ja, das Limit sollte man i.d.R. selbst bestimmen können. So läuft es zumindest in einer Bank. Wie es bei irgendwelchen "ich biete jetzt auch mal Kreditkarten"- Firmen ist, weiß ich nicht.

zu (1):
Aus Kanada kann ich nur berichten, dass ich mal gesehen habe, dass nur Visa akzeptiert wurde. Das ist aber auch da eher die Ausnahme.

Jens2001
05.12.2012, 19:00
in Südamerika ist VISA verbreiteter als Master, aber so riesig ist der Unterschied trotzdem nicht... da beide ganz oft nicht an Geldautomaten funktionieren...
Brasilien, Chile, Argentinien die Automaten der Internationalen Banken die meist an Flüghäfen und in der Nähe von großen Hotels zu finden sind kein Problem (meist Santander, HSBC)!
Die nationalen Banken rücken meist keinen roten Heller raus (auch nicht am Schalter!), dies ist erst recht blöd, wenn man sich abseits einer größeren Stadt bewegt und nur nationale Banken am Ort sind.
Hingegen funktionieren die Karten dann oft in Geschäften, an Tankstellen und in Restaurants und hier ist dann die VISA meist die bessere Wahl...

z.B. Geschäft in Barcelos Brasilien Master ging nix VISA no Problemo!

lg Jens

cast
05.12.2012, 19:21
in Südamerika ist VISA verbreiteter als Master, ...

In Spanien auch und woran liegt das? Visa= Banco de Santander

milkmonsta
11.12.2012, 15:24
Ich würde auch gerne nochmal auf die Ausgangsfrage "Lieber Mastercard oder VISA?" zurückkommen, aber speziell für die Regionen Osteuropa (Polen, Baltikum, Tschechien, Slowakei), Russland, Kasachstan, Mongolei, China sowie Südostasien (Thailand, Vietnam, Kambodscha, etc.). Lieber mit Mastercard in diese Länder oder lieber mit VISA? Gibt es Eurerseits da Erfahrungen?

Danke! :D

Sabine38
11.12.2012, 15:30
ich bin der meinung bei meiner mastercard liegt das limit bei 10000€ (oder waren es noch D-Mark?)
kann ich das limit überhaupt selbst ändern (bei einer kreditkarte!)?
ich dachte dies sei fix und daher lassen sich manche autovermietungen nur auf kreditkarten ein, für manche fahrzeuge braucht man ja auch 2 karten als sicherheit.
ich bin immer davon ausgegangen, dass dies als garantierte deckungssumme so ist.

Ich habe das freiwillig so gesetzt. Aus den oben genannten Sicherheitsgründen (auch wenn man, wie ganz richtig bemerkt wurde eigentlich versichert ist -- aber darauf will ich mich im Zweifel nicht verlassen) und solange ich noch studierte bzw. wenig verdiente war das halt auch als Selbstkontrolle ganz hilfreich. :ignore:

Wenn du also dein Limit runter setzen willst würde ich einfach mal mit deiner Bank reden. Wie gesagt, dass dann für einen bestimmten Zeitraum wieder raufzusetzen kostet dich nur einen Anruf oder einen Besuch bei deiner Bank.

BukitTimah
12.12.2012, 04:03
Erfahrung in Suedostasien sowie China. Wenn du mit Kreditkarte bezahlen kannst ist es egal ob Visa oder Master. Nimm die Geheimnummer mit das kann in China gefordert werden- also Karte in lesegeraet, geheimnummer eintippen und trotzdem noch unterschreiben.
Du solltest aber immer cash dabei haben fuer die kleinen Dinge zwischendurch (hole-in-the-wall kitchen mit lecker Essen, die Mango von Strassenverkaeufer etc) und uU auch ne Hoteluebernachtung bar bezahlen koennen. Gerade in China passiert es mir haeufiger dass die Lesegerate nicht gingen, die Verbindung gestoert war, oder der Azubi nicht wusste wie es zu bedienen war.

milkmonsta
12.12.2012, 13:10
@BukitTimah

Super, das hilft mir schon mal weiter! Danke für die Antwort! Ergänzende Frage: Wie verbreitet sind in SO-Asien / China Geldautomaten bzw. welche anderen Wege gibt es, an Bargeld zu kommen? Der klassische Bankschalter? Wechselstuben? Und: Ist dort ein Abheben per Kreditkarte möglich?

chinook
12.12.2012, 16:00
@BukitTimah

Super, das hilft mir schon mal weiter! Danke für die Antwort! Ergänzende Frage: Wie verbreitet sind in SO-Asien / China Geldautomaten?


Mittlerweile sehr verbreitet. In jeder kleinen Stadt sollte es mindestens eine Bank mit einem Geldautomaten, der Visa-/Mastervard-fähig ist, geben. Eventuell muss man sich aber durchfragen (können), wo diese zu finden ist. Aber wer dort ankommt, der wird auch über diese Fähigkeit verfügen ...


-chinoook

BukitTimah
13.12.2012, 06:14
Chinook hat recht. Ich hatte bisher noch immer irgendwo Zugriff auf nen Bankautomaten (oder genug Geld dass ich ihn nicht brauchte:ignore:).
Wenn du nur Englisch kannst kommst du auch nur in Staedte wo es Touriinfrastruktur gibt (darunter ATMs). In die Gegenden wo du nicht an Geld aus dem Automaten kommst, kommst du auch nur wenn du chinesisch kannst (sonst kannst du dir das Busticktet dahin gar nicht kaufen :grins: )

Randonneur
13.12.2012, 06:42
Man kann sich die Zielorte vorher aufschreiben lassen, dann ist das kein Problem. Entsprechend fuer andere Beduerfnisse.

T0M
13.12.2012, 08:42
Wie verbreitet sind in SO-Asien / China Geldautomaten bzw. welche anderen Wege gibt es, an Bargeld zu kommen?

Auch wenn Indien nicht SOA ist: Dort gab es in allen größeren Orten ATM, eine aus der Gruppe konnte sogar regelmäßig mit EC-Karte dort Geld abheben.

Gwenny
13.12.2012, 14:53
Mittlerweile sehr verbreitet. In jeder kleinen Stadt sollte es mindestens eine Bank mit einem Geldautomaten, der Visa-/Mastervard-fähig ist, geben. Eventuell muss man sich aber durchfragen (können), wo diese zu finden ist. Aber wer dort ankommt, der wird auch über diese Fähigkeit verfügen ...


-chinoook

...die Chancen stehen gut, wenn es dort eine Bank of China, ICBC oder China Construction Bank gibt. Die ABC hat unsere VISA-Karten in diesem Jahr nicht gemocht (war 2011 noch problemlos). Von den Geldautomaten anderer (Lokal- und Provinz-) Banken würde ich die Finger lassen, evtl. kommt nicht nur kein Geld raus, sondern auch die Karte bleibt verschollen.

ungefiedeterzweibeiner
18.12.2012, 21:37
Ich würde auch gerne nochmal auf die Ausgangsfrage "Lieber Mastercard oder VISA?" zurückkommen, aber speziell für die Regionen Osteuropa (Polen, Baltikum, Tschechien, Slowakei), Russland, Kasachstan, Mongolei, China sowie Südostasien (Thailand, Vietnam, Kambodscha, etc.). Lieber mit Mastercard in diese Länder oder lieber mit VISA? Gibt es Eurerseits da Erfahrungen?

Danke! :D

Sparkassencard/Maestro ;-)

chinook
19.12.2012, 00:05
Man kann sich die Zielorte vorher aufschreiben lassen, dann ist das kein Problem. Entsprechend fuer andere Beduerfnisse.

Glaub mir, die Aussprache des Zielortes ist nur das kleinste Problem, dass Du hast, wenn Du im ländlichen China reist. Ohne (rudimentäre) Sprachkenntnisse wird man dort nicht glücklich. Dann nervt China unglaublich. Und eine Unterkunft findeste dann sicher auch nicht. Und so weiter ...
Ich maße mir an, das zu sagen. Ich war ca. 5000km zu Fuß im ländlichen China unterwegs.


-chinoook

volx-wolf
19.12.2012, 10:57
Ich würde auch gerne nochmal auf die Ausgangsfrage "Lieber Mastercard oder VISA?" zurückkommen, aber speziell für die Regionen Osteuropa (Polen, Baltikum, Tschechien, Slowakei)

Für Europa reicht eine EC-Karte.

Randonneur
19.12.2012, 15:56
Glaub mir, die Aussprache des Zielortes ist nur das kleinste Problem, dass Du hast, wenn Du im ländlichen China reist. Ohne (rudimentäre) Sprachkenntnisse wird man dort nicht glücklich. Dann nervt China unglaublich. Und eine Unterkunft findeste dann sicher auch nicht. Und so weiter ...
Ich maße mir an, das zu sagen. Ich war ca. 5000km zu Fuß im ländlichen China unterwegs.


-chinoook

Ich hatte bísher keine Probleme. Ein Zimmer auf dem Land musste ich mir nur einmal suchen aber meine Aufluege selbst organisiert und dort gegessen habe ich dort oefter. Auch schon mal bei einer Familie weil es sonst nichts gab. Meine Frau hat vor Jahren ein Fahrrad gekauft.

Seit meinem ersten Besuch vor 17 Jahren hat sich das Leben merklich geaendert, aber ich finde immer noch, dass die meisten Menschen sehr hilfsbereit sind wenn man sich an sie wendet. Ausser in den Gebieten mit Tourismus natuerlich, wie fast ueberall.

Haggis
24.12.2012, 18:55
Grundsätzlich gilt, man kann inzwischen fast weltweit mit einer normalen Bankkarte (z.B. Sparkassenkarte) Geld abheben. Nur wenn die nicht funktioniert, greife ich auf die Kreditkarte zurück. Ist auch eine Kostenfrage, denn Abhebungen mit der Kreditkarte sind meines Wissens immer teurer als mit der normalen Karte. Ansonsten ist in den vom TE genannten Ländern die MasterCard wohl erste Wahl. Visa eher in Südamerika.

blue0711
24.12.2012, 20:09
Ist auch eine Kostenfrage, denn Abhebungen mit der Kreditkarte sind meines Wissens immer teurer als mit der normalen Karte.
Nö, Abhebungen aus Guthaben sind bei Kreditkarten sogar oft deutlich günstiger. Man muss halt nur vor Abreise was draufbuchen.

Ich hatte sogar eine, da waren Abbuchungen aus Kreditlimit weltweit kostenfrei.

Malapascua
25.12.2012, 19:06
@BukitTimah

Super, das hilft mir schon mal weiter! Danke für die Antwort! Ergänzende Frage: Wie verbreitet sind in SO-Asien / China Geldautomaten bzw. welche anderen Wege gibt es, an Bargeld zu kommen? Der klassische Bankschalter? Wechselstuben? Und: Ist dort ein Abheben per Kreditkarte möglich?

Es gibt dort im Faktor 20 häufiger Geldautomaten als bei uns, zumindest in modernen Staaten wie China, Thailand, Malaysia,....
Die sind überall, teilweise hat man den Eindruck es hätte welche geregnet.

Die beste Kreditkarten für das Abheben in Asien sind Comdirekt und DKB, beide mit Null kosten. Auch eventuelle Sodergebühren wie sie z.B. auf den Philippinen oder Thailand erhoben werden, werden erstattet.
Abheben mit einer solchen Kreditkarte ist immer günstiger als Wechseln.

Mit einer normalen Sparkassenkarte zahlt man in Thailand ca. 9€ pro Abhebung. Das setzt sich zusammen aus 5€ Gebühr der Sparkasse für die Benutzung von Fremdautomaten und 150 Baht Sondergebühr für Auslandskarten.
Nimmt man die DKB Visakarte, zahlt man exakt 0€ Gebühr.

Ich halte eine Karte der DKB für unverzichtbar. Die spart mir auch in Deutschland sehr viel Geld jedes Jahr, weil man an jedem Automaten gratis abheben kann.

Dachs
16.09.2013, 01:17
also ich hatte auf meinen Reisen immer eine Mastercard (oft Nord-Afrika) dabei.
Ob die nun besser oder schlechter ist als Visa kann ich nicht beurteilen.
Meistens kann man mit beiden bezahlen oder sehr oft auch mit keiner von beiden.
Allerdings selten gebraucht, meistens nur in Hotels.
Ansonsten alles immer als Bar-Geld dabei gehabt.

Als Notreserve hatte ich immer noch einen Krügerrand (seit 2003) dabei gehabt. ;-)

gruss, Dachs

eXuS
08.10.2013, 10:03
Ich benutze auf Reisen meistens eine Mastercard und hatte bisher noch keine Probleme damit.

Mein Kreditkartenanbieter nennt sich "Advanzia" (ich will keine Werbung dafür machen!) - und das ist eigentlich ne praktische Sache. Man bekommt eine komplett kostenlose und vollwertige Mastercard, anfangs mit einem begrenzten Kreditrahmen (paar 100 EUR). Wenn man die Karte ein paar mal einsetzt, erhöht der Anbieter aber den Kreditrahmen von selbst - ich hab mittlerweile einen Kreditrahmen von 8000 EUR, hab ihn aber auf 1000 EUR begrenzt - da der Schaden bei Verlust dann doch zu groß wäre.

Man bezahlt mit dieser Karte, und bekommt dann immer Ende des Monats eine Rechnung per email. Wenn man diese Rechung innerhalb von 3 Wochen begleicht, ist die Karte absolut kostenlos - es fallen keine Gebühren oder Zinsen an. Auch nicht bei Bargeldabhebung oder im Ausland. Wenn man seine Rechnung nicht, oder nur in Raten begleicht, wirds natürlich teuer.
Dann fallen Zinsen und Gebühren an.

Das schön an der Karte ist auch, das eine Auslandskrankenversicherung gleich mit dabei ist.
Besitzgegenstände bis 2.500 EUR, Medizinische Kosten bis 1.000.000 EUR.

woodcutter
08.10.2013, 13:06
Mein Kreditkartenanbieter nennt sich "Advanzia" (ich will keine Werbung dafür machen!) - ...

Danke für den Hinweis und deinen Erfahrungsbericht (ungleich Werbung!).

Bin noch bei VISA als Prepaid, aber die Schnelligkeit des Zugriffs (Kontoaufladung und Bestätigung) finde ich enttäuschend. Man ist geneigt, stets mehr aufzuladen, um Puffer zu haben, was gegen das Prepaid Konzept spricht.

Nidan
10.10.2013, 15:27
Hallo, Ich habe bist jetzt immer eine Visa Karte von DBK (Kostenlos) und hatte noch nie probleme gehabt in Europa oder Asien.
In Asien muzsst du aber bei den Visa und Masterkarten aufpassen, weil schnell deine Daten geklaut werden. So sind TravellerChecks zu empfehlen. Visa besser als Master weil kostenlos.
Vg