PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alternativen zu Uco Kerzen?



Kai
05.01.2005, 11:50
Moin!
Ich hab von meinem Schatz zu Weihnachten eine Uco Kerzenlaterne (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=tw_01301&artbez=Uco+Kerzenlaterne&k_id=1305&h_kat=Lampen%2C+Signalmittel%2C+Heizung&u_kat=Laternen) geschenkt bekommen. Nu ist mir die Originalmunition (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=tw_01365&artbez=Uco+Ersatzkerzen&k_id=1309&h_kat=Lampen%2C+Signalmittel%2C+Heizung&u_kat=Zubeh%F6r%2C+Etuis) entschieden zu teuer.
Kennt von euch jemand eine Alternative?
Der Lampenöleinsatz (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=tw_01321&artbez=Uco+Laternen+%D6leinsatz&k_id=1309&h_kat=Lampen%2C+Signalmittel%2C+Heizung&u_kat=Zubeh%F6r%2C+Etuis) ist interessant, aber für mich das letzte Mittel, es ist ja schließlich eine Kerzenlaterne, also will ich sie auch mit Kerzen betreiben.
Ich hab schon mit normalen Kerzen herumexperimentiert ( 4 Weihnachtspyramidenkerzen 98 cent bei Budni (ähnlich Schlecker): 2 cm zu lang, Durchmesser 1,5 cm zu gering) leider ist die Federspannung für die schmalen kerzen zu groß. Die Kerze wurde schneller durchgedrückt als der Wachs und Docht verbrannte.
Ich überlege gerade im Baumarkt ein Stück Schwarzrohr und eine Kappe zu kaufen und um die Pyramidenkerzen zusätzlich Wachs zu gießen.
Bringt das was? Oder kann es am Wachs liegen?
Lohnt sich der Aufwand überhaubt oder gibt es auch andere Kerzen die passen?
Kai

Traeuma
05.01.2005, 12:02
hab die baugleiche von Northern Lights und auch schon mit dem Lampenöleinsatz herumexperimentiert.
Ich würd auf die Kerzen verzichten, da es immer eine rießen Sauerei gibt, wenn man mal dagegen stößt.
Außerdem brennen sie nicht gescheit ab (zumindest bei mir), wenn man die gebrauchte Kerze wieder entzündet.
Beim Lampenöleinsatz muß man allerdings darauf achten, dass der Docht nur ganz kurz ist.... sonst gibt's ne schwarze Decke oder nen einlaminierten Wanderer :bg:
Bin mir nicht sicher, ob ich sie im Zelt verwenden würde, da es schon ordentlich warm wird....

Kai
05.01.2005, 12:11
Geiles Avatar :bg:
Hast du hunger?
Aber die Kerze soll doch auch warm machen
Was kosten die Kerzen von Northern denn?

Kai
05.01.2005, 12:14
Hab gerade selber geguckt und festgestellt, das sie das gleiche kosten...wenn das mal kein kartell ist...

Traeuma
05.01.2005, 12:17
hunger?
... hab ich immer 8)




Aber die Kerze soll doch auch warm machen
klar... aber bei mir wurde die Kette teilweise so heiß (mit dem Öllampeneinsatz), dass ich mir die Finger verbrannt habe.... glaube nicht, dass das nem Zelt gefallen würde....

Kai
05.01.2005, 13:10
In der Bewertung bei Globi habe ich gelesen, man soll den Docht möglichst kurz halten um sowas zu vermeiden
Ist der Öleinsatz heller als eine Kerze?
Hast du irgendwelche von diesen reflektoren die es so gibt?
Und wenn ja birngen die was?

derMac
05.01.2005, 13:21
Mit Öleinsätzen habe ich keine Erfahrung, mit den Kerzen folgende:
Die Helligkeit ist für gemütliches Sitzen im 2-Mann-Zelt ok, die Wärme hat noch keine Probleme bereitet. Wenn die Kerze warm (nicht durchs abbrennen, aber z.B im Sommer) wird verformt sie sich und rutscht dann nicht mehr nach. Das geht ziemlich schnell. Der Reflektor nach oben bringt ne ganze Menge, da die Lampe das Licht nach unten selbst abschattet. Wenn man die brennende Lampe mal umschmeisst hat man Wachs im Glaszylinder und bekommt es praktisch nicht mehr raus.

Fazit: Ich verwende die Lampe kaum noch.

Grüße
vom Mac, der mal einen Post ohne Smileys geschafft hat. :wink:

Hawe
05.01.2005, 14:22
ich habe mir früher billige Kerzen mit etwas dickerem Umfang als die Uco-Kerzen im Supermarkt gekauft, die dann passend dünner gehobelt.
Versuche mit selbt gezogenen Kerzen waren nicht erfolgreich - der Docht muss der Kerze angepasst sein, das habe ich nie hinbekommen.
Deckelreflektor bringt einiges, vor allem, wenn mandie Lampe hängt.
Für den Öleinsatz habe ich mich nie begeistern können.

Verwende die Lampe so gut wie gar nicht mehr, da nicht wirklich hell, im Zelt durch aufgehängte LED-Stirnlampe ersetzt, relativ sperrig und etwas bruchgefährdet, Ruß und Kerzenreste ziemlich fummlig und schmierig zu entfernen.

Manchml bin ich noch mit Kerzen wie gekauft unterwegs, die ich auf einem Topfdeckel oder so fixiere. Für gemüttliche Stunden, wenn es nicht zugig ist. Sowas ist im Zweifel sogar heller als die Uco-Laterne, da durch nichts abgeschattet.

Hawe

Kai
05.01.2005, 14:26
Hi Mac
Die Erfahrung mit der verformten Kerze habe ich auch schon mit der Mitgelieferten gemacht.
Bei meinen Versuchen mit der Falschen Kerze habe ich das Glas und das Alurohr auch ganzschön voll gepitschert.
Hab aber alles wieder sauber bekommen.
Alter Hausfrauentrick. Alles in die Tiefkühltruhe. Das Wachs verhärtet und lässt sich leicht abpulen. Die Reste gehen mit heißem Spülwasser weg ( :old: Glas sollte natürlich vorher wieder Zimmertemperatur haben! Logisch :bg: )
Kai

Kai
05.01.2005, 14:31
Hi Hawe


ich habe mir früher billige Kerzen mit etwas dickerem Umfang als die Uco-Kerzen im Supermarkt gekauft, die dann passend dünner gehobelt.
Versuche mit selbt gezogenen Kerzen waren nicht erfolgreich - der Docht muss der Kerze angepasst sein, das habe ich nie hinbekommen.


Mhmmm...die Sache mit dem Docht klingt logisch....
Wie hast du beim Hobeln die Kerzen einigermaßen gerade bekommen?
"Flutschten" die Kerzen gut?
Gab es da keine Probleme mit dem Docht?

Thomas75
05.01.2005, 14:38
Hi,

mir war UCO zu teuer, darum habe ich mir vor ein paar Jahren eine Kerzenlaterne für Teelichter gekauft. Kerze im Zelt ist gemütlich, funktioniert aber nur so leidlich. Hauptproblem ist dabei, das man doch immer mal dagegenstößt... Und ich hatte immer wieder Ärger mit den Teelichtern, das der Docht abbricht, oder einfach so wegbrennt usw.

Mit Reflektoren habe ich gute Erfahrungen gemacht, sowohl Reflektor nach oben (Lampenschirm) als auch so ein kleiner zur Seite, bringt wirklich deutlich mehr Licht.

Viele Grüße,
Thomas

Thorsten
05.01.2005, 18:06
Auch wenns nicht 100% zum Thema passt:
Habe seit zig Jahren eine Northern Lights Öllampe.
Schnuckeliges Teil, der Glaskörper lässt sich zum Transport platzsparend über die Lampe schieben.
Dürfte in Funktion, Helligkeit und Dochtstärke den Öleinsätzen für die Kerzenlaternen entsprechen.

Früher habe ich das Ding mit dem im jeden Supermarkt erhältlichem Lampenöl ohne Probleme betrieben.
Seit geraumer Zeit funktioniert das jedoch nicht mehr; nach kurzer zeit verrusst der Docht und die Flamme erlischt.
Gleiches Problem bei Stallaternen.
Schade eigentlich, habe lieber Lampenöl als Petroleum verwendet.

Kann es sein, daß Lampenöle mittlerweile überhaupt nicht mehr für Lampen zu gebrauchen sind?

derMac
05.01.2005, 18:18
Kann es sein, daß Lampenöle mittlerweile überhaupt nicht mehr für Lampen zu gebrauchen sind?
Also Dochtlampen sollten eigentlich mit dem letzten "Rotz" funktionieren. Rußt dann halt eventuell. Lampen mit Gasgenerator sind anspruchsvoller und machen bei schlechter Ölqualität Probleme. Vielleicht einfach mal den Docht austauschen.

Grüße
der Mac

Thorsten
05.01.2005, 18:57
Auch schon probiert.
Nur mit Petroleum funktionierts.

Jens
05.01.2005, 19:44
Lampenöl wird wohl bald EU-weit verboten und aus dem Handel genommen. Kleinkinder trinken wohl wegen des netten Geruches ab und an einen Schluck, was dann zu Vergiftungen führt, bei denen die Ärzte dann machtlos sind... :ill:

Jens

Hawe
06.01.2005, 10:24
Wie hast du beim Hobeln die Kerzen einigermaßen gerade bekommen? "Flutschten" die Kerzen gut?
Gab es da keine Probleme mit dem Docht?
Bem "hobeln" hatte ich keine Probleme, da auch die Billigkerzen gezogen waren, hatten sie einen zylindrischen-Zwiebelaufbau, also mit mehren Schichten, die sich beim Runterschnitzen relativ einfach trennten.
Der Docht war bei der dann dünneren Kerze wieder nicht ganz optimal, blieb zu lange stehen, müsste ich häufiger kürzen.
Mit Flutschen gab es keine Probleme.
Hawe

Waldhoschi
06.01.2005, 12:49
hab die baugleiche von Northern Lights [...]Bin mir nicht sicher, ob ich sie im Zelt verwenden würde, da es schon ordentlich warm wird....

Echt cool, hastse jetzt auch ? Und zufrieden? Ist doch ein herrliches Teil oder? :)

Traeuma
06.01.2005, 18:21
hihi... konnte nicht anders (aber gehören tut sie mir nicht.... leihe sie mir nur aus) ;-)

ich finde sie richtig gut.... allerdings hab ich damit beinah ne Wanderhütte in Brand gesteckt, weil ich den Petroleumdocht zu lang hatte und nicht drauf geachtet hatte.
Wie schon erwähnt, muss ich das erst nochmal ausgiebig testen, bevor ich mich damit ins Zelt trau....
wird die Kette bei dir nicht auch total heiß?

Waldhoschi
06.01.2005, 19:06
Die MUSST du noch kaufen :)

den Petroeinsatz mag ich nicht so, hält nur 2 h, die Kerze 6 bis 8 h
Der Draht bleibt immer so, dass ich die lampe am Ende der Kette noch ohne Probs anfassen kann.

marcus
06.01.2005, 20:45
es gibt gleiche kerzen vun Relags (www.relags.de). sind aber glaub auch net viel billiger.
meine Northern Lights mit öleinsatz hab ich seit 2 Jahren verbannt in meine Vitrine. seit dem mir die ganze soße von lampenöl während einer tour ausgelaufen ist, durch den fleecebeutel in meine fleecejacke. war ne leckere angelegenheit, bei der man am liebsten laut "Sch...." schreien täte. vor allem der tolle geruch der jacke danach..., fühlt man sich wie neu geboren..... :bash:

dann lieber kerzen.... :shock:

un nimmer ohne meine mini-mag :roll:

Waldhoschi
08.01.2005, 01:11
Die KErzen sind alleine schon eine Frage des Stils und des wärmeren Lichts. Unterwegs lassen sich die Wachstropfenmit einem Messer wegkratzen. Sehr zu empfehlen auch die Seiten und Deckenreflektoren. Außerdem gibt es die KErzen mit cCcitronellageruc´h.

AskeT
08.01.2005, 12:49
Wir benutzen eine solche Kerzenlaterne seit geraumer Zeit, wenn wir mit dem Kajak größere Touren unternehmen und somit auch ein geräumiges Kuppelzelt dabeihaben. Die Laterne wird an einer dünnen Reepschnur zeltmittig aufgehängt und dient hauptsächlich der Vermeidung von Kondens am AZ, was hervorragend funktioniert. Das Licht reicht allemal zur Orientierung. Sauereien mit heißem Wachs lassen sich bei einiger Vorsicht vermeiden und eine Überhitzung des Innenzeltdaches ist bisher auch nicht vorgekommen. Allerdings hat unser großes Kuppelzelt eine beträchtliche Innenzelthöhe, so dass der Abstand ausreichend ist.

Die Kosten für die Kerzen sind in Anbetracht der Brenndauer meiner Ansicht nach auch gar nicht so hoch.

Wir sind für diesen Einsatzzweck mit der Laterne zufrieden.

Gruß
AskeT

Waldhoschi
08.01.2005, 12:55
jau, FACK.
Folgende Frage: Kann jemand vom Forumstreffen bestätigen, dass das Licht zum Kochen, und sogar zum S´Lesen ausgereicht hätte obwohl die Lampe in 2 M höhe hieng? (mit Reflektor)

Zwohtens: Ich hab das Teil oft in meinem Gosammer. Ich hab noch nie geschafft was zu verkokeln, obwohl das wirklich wirklich klein ist.

AskeT
08.01.2005, 13:09
Kann jemand vom Forumstreffen bestätigen, dass das Licht zum Kochen, und sogar zum S´Lesen ausgereicht hätte obwohl die Lampe in 2 M höhe hieng? (mit Reflektor)
Ich bin zwar NICHT vom Forumstreffen, aber ich bestätige, das dass Licht der Laterne OHNE Reflektor in Höhe 1,50 übern Boden zur Zubereitung einer warmen Mahlzeit und zum Lesen der Schlagzeilen in der Bildzeitung ausreichend ist.

Vorausgesetzt, Deine Augen sind soweit in Ordnung und die Nacht ist nicht außergewöhnlich schwarz... :bg:

Glaubst Du nur Leuten vom Forumstreffen?

Gruß
AskeT

Waldhoschi
08.01.2005, 13:10
quatsch. Ich hatte da meine Lampe dabei :)

Und MIT Reflektor ist das Teil Meeeegahell.

AskeT
08.01.2005, 13:12
Na, dann hast Du ja SEHR gute Augen. Meinen Glückwunsch!

Gruß
AskeT

Waldhoschi
08.01.2005, 13:16
DAs hab ich wahrlich :)

Aber Frag mal Traeuma, ich glaub er war von der helligkeit auch überzeugt...

Bananenquark
08.01.2005, 13:25
Zählt meine Beestätigung auch? :D
Dann geb ich sie hiermit ab. So.




Zwohtens: Ich hab das Teil oft in meinem Gosammer. Ich hab noch nie geschafft was zu verkokeln, obwohl das wirklich wirklich klein ist.
Klein? Zu klein? Nein?

(the elders and leaders are faced with a task
to answer the questions the young people ask *g*)

AskeT
08.01.2005, 13:29
Aber Frag mal Traeuma, ich glaub er war von der helligkeit auch überzeugt...
Nun, abseits aller Bestätigungen und versicherungen ist Helligkeit ja relativ. Im Vergleich zu einer Feuerhand, einer Gaslaterne oder gar einer Petromax ist die Kerzenlaterne nicht wirklich hell. Letztgenannte sind aber eher was für "Camper". Dazu möchte ich uns dann doch eher nicht zählen...

Mir gefällt die Kerzenlaterne. Und sie reicht für Ihren Zweck aus.

AskeT

Traeuma
08.01.2005, 13:51
benutzt ihr nur die mitgelieferte Kette zum Aufhängen, oder habt ihr sie noch durch Schnur verlängert.

Beim Kerzenbetrieb glaube ich, wär's auch im Zelt damit ok gewesen.
beim Petroleumeinsatrz wie gesagt, würd ich jetzt irgendwo in meinem Zelt einlaminiert sitzen.... hätte ich's im Zelt probiert.
Mann muss den Docht wirklich extrem kurz halten.

Helligkeit mit Deckenreflektor hat ausgereicht, um in den Wanderhütten sich zurecht zu finden und Essen zu kochen.... Im Zelt wird's für sowas allemal langen.
Nur zum Lesen sollte die Lampe schon etwas niedriger hängen.... sonst macht man sich die Augen kaputt :-?

AskeT
08.01.2005, 14:04
benutzt ihr nur die mitgelieferte Kette zum Aufhängen, oder habt ihr sie noch durch Schnur verlängert.
Ich benutze nur eine dünne Reepschnur am Klappbügel, keine Kette.

Gruß
AskeT

Sawyer
29.05.2006, 23:14
Hat irgendjemand schonmal ausprobiert eine stärkere Feder in die Northern Lights Laterner einzusetzen, damit die Kerze anständig nachgedrückt wird? Ich kann machen was ich will, die Kerze brennt immer in sich rein und wird nicht nachgeschoben. Mit scheint die Feder einfach zu schwach.

Gruß Sawyer