PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ultraleichtrucksack



derMac
03.01.2005, 19:29
Liebes Forum,

jetzt hab ich auch mal ne Rucksackfrage. Ich suche einen _sehr_ leichten Rucksack der aber noch einigermaßen bequem zu tragen ist und folgende wichtige Randbedingungen erfüllt:
-ca. 25 l
-notfalls relativ klein verpackbar.

Ich benutze für diesen Zweck bisher einen winzigen "Rucksack" von BigPack, der ist aber manchmal etwas zu klein und auch nicht wirklich komfortabel. In Läden hängt irgendwie nichts passendes rum. Bei meiner Suche bin ich auf folgende Modelle gestoßen:
-Vaude Rock Ultralight 25 (scheint fast perfekt)
-Salewa Racer 28 (fast schon zu groß/schwer, dafür vielseitig).

Hab noch einen gefunden, der ist so ähnlich wie mein jetziger, aber scheinbar etwas größer und sicher ähnlich unbequem :( :
-Bach Itzy-Bitzy


Kennt die genannten Modelle jemand und kann dazu (spez. Verstaubarkeit) sagen oder kennt jemand andere passende Modelle.

Grüße
der Mac

Christian Wagner
03.01.2005, 19:34
Hm, also ich mahc die ja immer selber (30- 40 Liter, Minimum 250 gr.), aber guck doch mal bei Golite oder http://www.gossamergear.com/ rein.

(URL- sollte nun funzen, war ein "m" zuviel, Sorry)

derMac
03.01.2005, 19:44
Hm, irgendwie wußte ich, dass das mit dem Selbermachen jetzt von dir kommt. :wink: Hab ich aber irgendwie im Moment keine Muse für. Obwohl, ich vielleicht wirklich die beste Lösung. Will jemand Muse spielen? :bg:
Golite ist ganz schön schwer :o und teuer für den von mir angestrebten Zweck. Und wo bekomme ich die ganze Palette in D. Der Link von dir funktioniert von hier aus nicht, aber ich versuchs später noch mal mit nem anderen DNS-Server.

Grüße
der Mac

downunder
03.01.2005, 21:10
Von Bach gibt es noch den Rock. Er ist stabiler als der Itsy-Bitsy und hat einen gepolsterten Rücken.

felö
03.01.2005, 21:35
Der Itsy-Bitsy ist wohl eher nicht für die Ewigkeit gebaut, von Osprey gibt´s auch etwas leichtes: Aether 30 -> 30L - 620g (medium) s. www.osprey.com

Die Vaude-Teile finde ich auch sehr interessant.

Viel Spaß bei der Suche

Felö

Onkel Tom
03.01.2005, 21:42
Hallo!
Wie wärs mit dem Deuter Trans Alpine 25? Is zwar etwas schwerer, aber echt bequem zu tragen. Der hat auch nen gepolsterten Rücken, Regenhülle, usw. Am besten schaust Du mal bei http://www.deuter.com.
Gruß
TOM

derMac
03.01.2005, 23:09
Also wenn ich ultraleicht schreibe dann mein ich ultra und ausserdem sollte er rel. klein verpackbar sein. :grrr:

Nee, nee, ich freu mich über jede Antwort. :D

Also Gossamer Gear ist ja cool, besonders der Whisper Uberlight (da ham die Amis mal wieder kein Ü) Pack mit unter 200g. :o Aber 100$ dafür :shock:
Der Preis sollte schon nicht all zu sehr über 50 € liegen.

Der Bach Rock ist mir zu schwer für die Größe. In der Klasse würde ich einen Macpac Litealp nehmen, aber ich will ja was leichtes.

Der Osprey www.ospreypacks.com :wink: kann in Größe S immerhin ganz gut mit dem Salewa konkurrieren, aber der war mir ja eigentlich auch schon zu schwer. Aber der Salewa soll abnehmbare Skihalterungen haben, das find ich irgendwie schon cool. Dafür is Osprey halt Osprey. 8) Hat jemand den Ospey Aether 30? Würde der in den Versionen S von einem nicht ganz schmächtigen 180 großen Mann sinnvoll tragbar sein?

Der Deuter ist mir viel zu schwer.

Apropos Ewigkeit: Mein dem Itsy-Bitsy ähnlicher aktueller "Rucksack" hält jetzt auch schon ewig. Die Robustheit sollte also in diesem Fall keine übergeordnete Rolle spielen. Robuste Rucksäcke in der gewünschten Größe gibts viele, ultraleichte eher wenige.

Mein aktueller Favorit ist immer noch der VauDe.

Danke euch.
der Mac

Onkel Tom
03.01.2005, 23:28
Oops! Sorry!!! :cry: Hatte den Text nich' richtig gelesen. :o
Nix für ungut! :wink:
TOM

derMac
03.01.2005, 23:43
Is schon ok Tom. Ich freu mich wirklich über jede Antwort.
Und wehe ihr spammt mich jetzt OT voll. :grrr: :bg:

Mac

hikingharry
04.01.2005, 00:32
Für 3-4 Tagestouren verwende ich öfters den Drift Ultralight 45 von VauDe, auch aus der Ultraleichtserie. Mit diesem bin ich so ganz zufrieden, was Haltbarkeit, Bequemlichkeit und so anbelangt.

Den von Dir erwähnten 25l Sack hatte ich auch mal in der Hand. Bei etwas vorsichtigem Umgang sicher ein gutes Stück.

Was leichteres gäbe es wahrscheinlich echt nur mit Selbernähen.

happy trails
hikingharry

derMac
04.01.2005, 00:52
Hallo hikingharry,

der Drift scheint ja das gleiche Material und Tragesystem wie der Rock zu besitzen. Das klingt also schon mal gut. Sind in dem Tragesystem irgendwelche störrischen Versteifungen die beim Verpacken stören könnten? Wenn ja, kann man die rausnehmen?

Mac

MaMa
04.01.2005, 08:41
ich hab den Itsy-Bitsy, benutze ihn als Daypack auf Reisen und auch mal für Tagestouren. Dann kommt ein Stück Isomatte als Rückenpolster rein und gut ist. Verpackt kommt er fast auf Hosentaschenformat. Das Material ist Silnylon, erscheint mir für die Zwecke dieses Rucksäckchens robust genug.

hikingharry
04.01.2005, 09:04
Das Tragesystem ist an einer dünnen Plastikplatte(nicht zum Herausnehmen) befestigt, die etwas Steifigkeit im Rucksack herstellt, und an der Innenseite glatt ist. Der Hüftgurt ist eine Art Plastiknetz(stabil), also recht flexibel.

Oder meintest Du einpacken des Rucksackes selbst? Hm? Das muß ich erst mal probieren. Die Gurten sind nicht so ganz faltbar, wie z.B. einfache, dünne Stoffstreifen.

Für mich das Negativste ist die Konstruktion des Deckelfachs:
1. Wenn der Rucksack normal vollbepackt ist, dann geht das Deckelfach nicht nicht mehr über den ganzen Rucksack.
2. Das Öffnen des Deckelfachs läßt dann den Inhalt herausfallen. Also nur das erste Drittel öffnen. Besonders mit dem ganzen Kleinkram, der da drinn ist nicht optimal.

Ich mach am Donnerstag, oder Freitag eh eine Übernachtungstour, da kann ich das mal dokumentieren, wenn es Dich interessiert, und ins Netz stellen.

Eventuell hat den Rock ein Freund von mir heuer als Gipfelrucksack im Himalaya benutzt, muß den mal fragen, ob der kleine überhaupt eine Rückenplatte drin hat.

hikingharry

derMac
04.01.2005, 11:00
Oder meintest Du einpacken des Rucksackes selbst? Hm? Das muß ich erst mal probieren. Die Gurten sind nicht so ganz faltbar, wie z.B. einfache, dünne Stoffstreifen.
Ja, ich meinte das einpacken des Rucksackes selbst.


Für mich das Negativste ist die Konstruktion des Deckelfachs:
1. Wenn der Rucksack normal vollbepackt ist, dann geht das Deckelfach nicht nicht mehr über den ganzen Rucksack.
Wie meinst du das?


Ich mach am Donnerstag, oder Freitag eh eine Übernachtungstour, da kann ich das mal dokumentieren, wenn es Dich interessiert, und ins Netz stellen.
Das wäre sehr nett, vielleicht interessierts außer mir ja noch jemanden.


Eventuell hat den Rock ein Freund von mir heuer als Gipfelrucksack im Himalaya benutzt, muß den mal fragen, ob der kleine überhaupt eine Rückenplatte drin hat.
Das würde die Sache dann engültig perfekt machen. Danke dir für deine Mühe.

@MaMa
Genau so will dich den auch benutzen, bin mir aber nicht ganz sicher, ob er groß genug für mich ist. Ich hab ja schon so was ähnliches. Mein jetziger scheint aber noch etwas kleiner zu sein und auch die Träger sind für mich etwas zu kurz und somit unbequem. Der Vaude geht halt mehr in Richtung richtiger Rucksack bei nur geringem Mehrgewicht und Preis.

Grüße
der Mac

hikingharry
04.01.2005, 12:56
Also das Deckelfach:

Nun, wenn das Deckelfach voll ist UND der Rucksack, dann siehe hier:

http://www.hikingharry.com/forum/kelchsau2004.jpg

Ein miserabel aufgelöstes Foto, besseres kommt später, aber Du siehst vielleicht beim Pfeil das Deckelfach, wie es mir hier in den Nacken steht. Den Kopf in den Nacken legen, und du stößt an.

hikingharry

derMac
04.01.2005, 13:59
Hehe, lustiges Foto. :D
Das sieht ungünstig aus, würde mir bei dem kleinen aber nicht passieren. Jetzt muss ich nur noch rausfinden, ob der Rock ne Versteifungsplatte hat.

Der Anfang deiner Website ist übrigens hübsch. Weitermachen.

Mac

hikingharry
08.01.2005, 00:16
Wie das Leben so spielt, sitze ich immer noch vor der Kiste, aber morgen früh gehts los bis Sonntag.

Der kleine VauDe von meinem Freund hat keine Rückenplatte, ist nur aus dem dünnen Stoff, allerdings sind ein paar Nähte aufgeplatzt - er meinte dazu, das er wohl etwas zuviel reingepackt hätte (Gipfelrucksack), und aufgepaßt habe er wohl auch nicht.

Die Tragegurte von meinem Rucksack lassen sich auch ganz an den Rucksack andrücken ==> gute Verpackbarkeit.

Die Fotos vom Deckelfach kommen am Sonntag, wenn ich wieder zurück bin.

happy trails
hikingharry

Christian Wagner
08.01.2005, 00:32
Hab nu auf meiner HP mal ein Paar Fotos meiner Rucksäcke reingestellt:

http://members.futureprojects.info/flusslinie/

Auf Rucksack klicken und runterscrollen.
(Evtl. muss der Link mit copy paste in die adressleiste eingefügt werden falls es auf einigen compis nicht klappt)

Der unterste Rucksack wiegt 250 gr und lässt sich faustgross verpacken.

hikingharry
08.01.2005, 01:36
Lässige Fotos - Danke.

Sowas wie den gelben Rucksack möchte ich mir auch nähen.
Sind das so 20l?

Würde genau für ein Wochenende reichen. Ich würde meinen aus Spinnakersegelnylon nähen (habe ich mir sozusagen erbettelt - gebrauchtes Riesensegel).

Aber zuerst kommt noch mein SilNylon-Poncho dran.

hikingharry

PS: @Christian Wagner: der Link geht echt nur mit Copy und Paste, sonst kommt nur 'http://www.futureprojects.info/?page=regeln.html'. Seltsam.

derMac
08.01.2005, 12:37
@Harry
Hast mich soweit überzeugt, dass ich ihn bestellt hab. Danke dir.

@Christian
Ich bin ja nicht von allen deinen Selbstbauprojekten 100% überzeugt (auf 90% kommen aber alle :wink: ) aber dein Boot hatte ich bisher immer übersehen. Und das gefällt mir wirklich richtig gut. Hach ja, das wär mal was zum Basteln, wenn ich nicht so faul wäre.

Zu deine HP: Kann es sein, dass der Server ne Abfrage drin hat, die blockert wenn die Seite verlinkt ist (also ein Referer übergeben wird)?

Schönes WE wünscht
der Mac

hikingharry
09.01.2005, 23:09
@ derMac: Hier (http://www.hikingharry.com/forum/gal1/pages/tarpneu23.html) sind die Fotos vom Deckelfach von meinem VauDe Rucksack, schreib´mal, wie das dann bei Deinem Leichtrucksack ausfällt.

Andere Fotos in dieser Galerie sind vom Ray-Way Tarpkit, bzw. der Übernachtungstour mit neuer selbstgenähter Tarp aus Silnylon (ca.300g)

happy trails
hikingharry

derMac
17.01.2005, 20:08
So, jetzt muss ich diesen ältlichen Thread mal wieder ausbuddeln, vielleicht interessierts ja jemanden. Mein Vaude Rock Ultralight 25 ist nämlich am WE gekommen. :D War nicht ganz einfach, da sie fast ausverkauft sind. Soll aber ein Nachfolgemodell geben. Ich wollt mir ja noch den Osprey Aether 30 anschauen, der scheint aber auch ausverkauft und wäre wahrscheinlich auch zu groß.

Also das Geicht ist mit 335 g ohne Bauchgurt für die Größe ganz gut. Und er lässt ich auch sehr klein verpacken (u.a. auch in die eigene Deckeltasche).Ich würde notfalls Schlafsack, Zelt, Isomatte und Trinkfalsche reinbekommen und er würde sich auch so vollgepackt noch recht bequem tragen lassen. Die gepolsterten Schulterriemen sind für dieses Gewicht sehr komfortabel.

Das Deckelfach ist aber nicht ganz perfekt geschnitten. Da hat Hikingharry recht. Stört aber beim kleinen Modell nicht so. Material ist natürlich nicht superrobust, scheint aber für den Zweck brauchbar. Selten bei Rucksäcken dieser Kategorie und ganz vorteilhaft sind die Kompressionsriemen (äh Stricke :wink: ).

Alles in allem fast perfekt das was ich wollte, nur die Farbe ist mit rot/orange etwas auffällig.

@Christian
Und den nächsten Ultraleichten nähe ich mir selbst. :D

Danke noch mal an alle Helfenden.
der Mac