PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der ideale Trekking Rucksack für Rundreise in Südostasien



cN2011
06.10.2012, 19:50
Hallo Leute, ich bin neu hier und hoffe das Ihr mir weiterhelfen könnt ...

Ich bin auf der suchenach einem Trekking Rucksack für eine knapp vierwöchige Rundreuse in Südostasien.
Es geht Durch Nordthailand Myanmar Laos und Kambodscha.

Ich selbst bin lediglich 176cm groß und Wiege 70 kg.
Ich beabsichtigte Max. 20-25kg Gepäck mitzunehmen...

Hierfür habe ich versucht mich im vorab zu informieren und einige Rucksäckein die engere Wahl zu nehmen.

Desweiteren war ich bei einem Outdoor Händler vor Ort und habe mir einige wenige Exemplare angesehen bzw. In Hinblick auf Größe,Passform, Komfort getestet.

Zu meiner engeren Wahl gehören bislang folgende Modelle:

TATONKA Tana 60. oder 70 L? Der Bison 75 war nach Anprobe obwohl auf "S" eingestellt für mich bereits zu groß

Montis Nadel 60+20 L
Osprey Argon 70

Sowie der Lowe Alpin Frontier 65+15 welchen ich vor Ort anpassen lassen habe und welcher von der Größe und der passgenauigkeit für mich sehr gut war.

Könnt ihr mir evtl über vor- und Nachteile der o.a. Modelle beraten? Mir Vllt. Darüberhinaus andere Rucksäcke der gleichen Größenordnung empfehlen?


Für euch Vllt. Noch wichtig das ich während der Rundreise in diversen Hotels Stopps einlege... Ein Zelt isomatte etc. Wären also NICHT zwingendfür diese reise erforderlich

LG Christian Nitsche

mhim
07.10.2012, 11:32
Was machst du dort? Also eine reine Rundreise oder längeres wandern.

Denn solltest du nur herumreisen brauchst du höchstens 10 kg, einen billigen robusten 35l Rucksack und gut ists. Ich war schon mehrmals in der Region und hatte noch nie mehr wie 8 kg mit, wozu auch? (Zelt, Schlafsack...kannst du dort ohnehin vergessen)

Bei Fragen, frag :bg:

cN2011
07.10.2012, 14:55
Grundsätzlich machne wir ausgehend von verschiedenen Regionen in denen wir auch vorübergehend in Hotels unterkommen vereinzelte "Tagestrips" und unternehmen den ganzen Tag was "auf eigene Faust" zuerst Bangkok, dann Sukhothai, Chiang Mai/ChiangRai/ChiangSaen und die Bergvölker des Nordens" .... im Anschluss rüber nach Laos/Myanmar und darauf hin zurück nach Bangkok!

2. Etappe geht nach Kambodascha Siem Reap - Angkor Wat/Tonle Sap See etc. pp.

3. Etappe Südthailand Insel Koh lanta!


Ich war grundsätzlich am überlegen ob ich den Koffer zuhause lasse und nur mit einem großen trekkingrucksack, wie oben beschrieben... losziehe!

Desweiteren versuche ich forlaufend zu planen, denn das nächste nach dieser Reise lässt sicher nicht allzu lange auf sich warten?


Der Arc'teryx - Altra 65 sieht auch sehr interessnat aus! Oder?

Liebe Grüße

cN2011
09.10.2012, 21:17
Kommt schon Leute, ich denke das hier ist "das größte Trekking-Forum" - wenn nicht hier Hilfe bekommen wo dann?

Hat denn keiner von Euch Hinweise zu den einzelnen Produkten? Vor- und Nachteile? Möglicherweise direkt vergleichsmöglichkeiten!?
Positive sowie Negative Resonanzen im Echtzeitbetrieb zu folgenden Produkten?

Arcterix Altra 65
Bach Specialist
Deuter AirCOntact Pro 65
Osprey Aether / Argon 70
Lowe Alpine Frontier 65

!?

Torres
09.10.2012, 21:33
mhim: Was machst du dort? Also eine reine Rundreise oder längeres wandern.

Denn solltest du nur herumreisen brauchst du höchstens 10 kg, einen billigen robusten 35l Rucksack und gut ists. Ich war schon mehrmals in der Region und hatte noch nie mehr wie 8 kg mit, wozu auch? (Zelt, Schlafsack...kannst du dort ohnehin vergessen)

Das ist der entscheidende Ansatz. Du willst rumreisen? Dann reicht im Prinzip auch ein kleinerer Rucksack. Es macht keine Spaß, mit viel Gewicht auf dem Rücken durch Städte zu latschen. Also nimm das Nötigste mit (am Anfang nimmt man grundsätzlich viel zu viel mit!) und dann reicht auch ein kleinerer Rucksack.

Ansonsten zu Deiner Auswahl: Da Du nicht viel mit Dir rumschleppst, sollten die alle taugen. Sie müssen nur passen. Also musst Du testen: Rucksack mit Gewichten vollpacken und ne Stunde durch den Laden latschen. Welcher am besten sitzt, ist es.

cN2011
10.10.2012, 16:32
Das habe ich vor! Da die Möglichkeiten im Raum Göttingen für das Testen und die Läden die Outdoor und Trekkingkleidung anbieten eher gering sind habe ich mir den Osprey Aether, den Arcteryx Altra und den Bach Specialist bestellt! Den Deuter AirCOntact und den Lowe kann ich hier vor Ort beim Händler ebenfalls nochmal hinzuziehen...

Hat von Euch noch jemand einen Erfahrungsbericht, sowohl Positiv als auch Negativ, zu der Verarbeitung, der Qualität etc. pp zu dem ein oder anderen von mir geannnten Exemplar?

berni71
10.10.2012, 21:17
Also ich war nun ja schon mindestens 5 mal in SOA.

Dort macht man keine 30 km Trekkingtour mit 24 kg Gepäck am Stück.

Die Frage, welchen Trekkingrucksack man braucht ist für mich dort relativ unbedeutend.
Viel wichtiger ist, dass der Rucksack robust, möglichst auch schon etwas älter und nicht zu teuer ist. Der wird dort durch alle möglichen Verkehrsmittel gezerrt und ggf. auch x-mal im Flieger verladen. AirAsia hatte ihn mir z.B. mal mit einem langen Aufkleberband ziemlich versaut.

Mein Startgewicht liegt dort bei max. 12 kg, und das ist schon viel.

Wäsche braucht man nicht viel, auch nicht viel zum wechseln, da an jeder Ecke für schmales Geld Wäsche gewaschen wird.

Wie gesagt, wenn Du 2 Wochen nach Skandinavien gehst mit voller Ausrüstung und Proviant, dann kann man sich über den Rucksack unterhalten, aber in SOA sind die Anforderungen wirklich in diesem Maße überhaupt nicht vorhanden.

Wir gehen ab Mitte November wieder für 30 Tage und haben von BKK mit Thai Airways direkt einen Anschlussflug nach Chiang Mai gebucht. Vielleicht sieht man sich ;-)

P.S.: Es ist sehr sinnvoll, einen zweiten kleineren Rucksack (Handgepäck) mitzunehmen. Bei ggf. mehrtägigen (geführten) Trekkingtouren nimmt man dann das nötigste mit und lässt den großen Rucksack so lange in einer Unterkunft.

danke
10.10.2012, 21:46
Kann die Vorredner bestätigen, mach dich nicht unglücklich mit einem zu großen Rucksack!
Man braucht eigentlich nur ein paar Klamotten, ein Mikrofaserhandtuch, Basis- bzw. Spezialmedikamente und ausreichend gute (und vergleichsweise günstige) Sonnencreme von zuhause, den Rest kauft man dort bei Bedarf.
Selbst im 7 eleven bekommt man Paracetamol, Desinfektionsmittel, Wäscheleinen, ... Ne kleine Flasche Nivea Sonnencreme kostet dagegen schonmal fast so viel wie ne Übernachtung oder 5 Essen oder...
Ich war jetzt schon öfter in der Ecke unterwegs, und dieses und letztes Jahr war ich in Thailand mit einem Osprey Kestrel 38 unterwegs, dazu noch einen Deuter Hokus Pokus (Hipbelt-Tagesrucksack-Kombination) fürs Handgepäck und Rad/Moped/Wandertouren. Gerade als ich off season im Khao Yai und Kaeng Krachang NP trampen musste und länger keine Autos vorbeikamen war ich froh, schon morgens bei 30 Grad und 100% Luftfeuchte keinen Riesensack durch die Berge zu schleppen. Große Schränke kannste kaufen wenn du sie brauchst.
Immer schön die Regenhülle drüber lassen, so bin ich um Schäden und größere Verschmutzungen bis jetzt immer rum gekommen.
Viel Spass da unten!

cN2011
15.10.2012, 21:22
Ihr werdets nicht glauben, aber ich hab derzeit den Osprey Aether 70, den Arcteryx Altra 65 sowie den Bach Specialist FA2 zu Testzwecken hier. Ich vergleiche ddie 3 Modelle darüberhinaus mit dem Deuter AirContact 65 und dem Lowe Alpine Frontier 65....

Einer der 5 Kandidaten wird mich am Ende auf meine Reise begleiten!

Ich halte euch auf dem laufenden!

mhim
16.10.2012, 12:32
...und am Ende der Reise wirst du wissen das du VIEL zu viel mithattest ;-)

cN2011
17.10.2012, 01:45
Kurzes Update von mir!

Zwischen den oben genannten habe ich meine Auswahl auf 2 Exemplare reduziert, in die engere Wahl haben es nurnoch der Arcteryx Altra 65 und der Osprey Aether geschafft.

Der Deuter AirContact PRO - von Grundauf zu schweres eigengewicht
Der Bach Specialist für meine Anforderungen DEFINITIV zu groß bzw. voluminös !
der Low Alpine Frontier hat für mich eine zu sehr ausgeprägte "Rücken- bzw. Steißbeinpolsterung" so dass ich auch nach längerem tragen immer ein "störendes" Gefühl hatte.

In meinen abschließenden Tests, habe ich die beiden Rucksäcke so beladen wie ich sie wohl auch mit auf meine Reise nehmen werde. Abschlussgewicht beider Rucksäcke waren am Ende 14,4 (Arcteryx Altra) und 14,8 KG (Osprey Aether 70)!

Ich habe ÜBERRAGENDE !!! (HAHA) Fotos angehängt, wäre interessant zu hören was ihr dazu sagt: welcher eurer Meinung nach (den Fotos zu urteilen) den besseren "SItz" hat und optisch besser zu mir passt ^^

http://imageshack.us/a/img132/1280/arcteryxvsaether.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/132/arcteryxvsaether.jpg/)




http://imageshack.us/a/img17/5313/arcteryxaltra65.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/17/arcteryxaltra65.jpg/)






http://imageshack.us/a/img198/7608/ospreyaether70.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/198/ospreyaether70.jpg/)








Grüße

T0M
17.10.2012, 07:57
Ich habe den Bach Specialist FA 2 und hatte meistens noch gut Platz frei, allerdings nicht mehr auf der Rückreise! Im Verhältnis zur Größe finde ich ihn relativ leicht. Beim Backpacken ist der Frontaccess eine enorme Erleichterung, beim Trekken habe ich ihn noch nie gebraucht. Gefühlt laufen die meisten mit größeren Rucksäcken durch die Welt.

T0M
17.10.2012, 08:04
Er ist zwar etwas breiter, insgesamt aber etwas kleiner als die üblichen Verdächtigen:

http://img.tapatalk.com/d/12/10/17/e8a4yveq.jpg

Gut gefällt mir die Materialkombi, er besteht aus festerem Cordura als zB die meisten Deutermodelle, ganz praktisch wenn der Rucksack zB auf irgendwelche Dachgepäckträger gebunden wird.

wasgehdn
02.11.2012, 14:32
Hi cn !

ehrlich gesagt wären mir die von dir vorgeschlagenen Modelle viel zu hochwertig um sie mit nach Südostasien zu nehmen :) Ich nehme für Zentralamerika und SOA nur noch das günstigste was hergeht (Aldi oder einen den ich vor in Indonesien gekauft habe) da die Rucksäcke bei Transporten ziemlich leiden können ;) Du machst ja kein Trekking und brauchst daher ja auch kein super Tragesystem oder Lastverteilung. Ich war früher auch mit nem Cerro Torre 65Liter unterwegs, würde ich nie wieder tun. War viel zu schade, wenn man sieht wie die Busfahrer oder "Schaffner" mit dem Gepäck umgehen bei Economy Class ... und man hat viel zuviel unnützes Zeug dabei , dass man einpackt , rumträgt , umpackt und unbenutzt zuhause wieder auspackt :) Inzischen ein günstiger 40Liter Rucksack. Reicht völlig und man hat damit einfach viel mehr Freiheiten unterwegs als mit einem großen Modell, weil man "immer alles" dabei hat, und nicht wenn man mal ne Tagestour an einen Ort macht , wo man eventuell doch länger bleiben möchte als geplant wieder zurück zum Hostel muss um den "richtigen" Rucksack zu holen.

Viel spaß in SOA , ist echt super und du wirst viele tolle Erfahrungen machen...

Gruß

Tobi