PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Daypack gesucht



Kanem
18.12.2004, 13:45
Ich suche einen neuen Rucksack, nicht primär fürs Trekking sondern für den Alltag, die Uni, etc.

Also nicht zu groß (ca. 20 l oder so), schön stabil und nicht zu schmal, so dass man auch mal nen Leitzordner drin unterbringen kann.
Und wenn möglich auch für Tagestouren tauglich.

Gibts sowas?
Irgendwelche Empfehlungen?

Kanem

akalos
18.12.2004, 14:33
hej!

ich hab den vaude "hike plus 28" - voll zufrieden. kann bis zu 10 kg voll gemuetlich tragen (vom einkaufen).

von haglöfs das teil in der kategorie (name??) schaut aber noch besser aus.

georg, der grad seinen contour IV packt

downunder
18.12.2004, 19:55
Wie groß bist du denn? Auch bei Daypacks kann man in etwa sagen, dass der Rucksack zur Rückenlänge passen sollte. Bei 20l-Modellen ist es bei einem durchschnittlichen Rücken manchmal etwas knapp. Bequemer zu tragen ist dann ein etwas größeres Modell (ab 25l).

Wenn du etwas mit belüftetem Rücken suchst, kannst du bei Deuter die Futura-Serie probieren (Futura 26 oder 28) oder bei Tatonka den Vento M. Adequate Modelle gibt es natürlich auch bei anderen Herstellern.

stoenggi
18.12.2004, 21:19
Habe fuer den Weg zur FH mit Laptop und allen Unterlagen einen Vaude Bike Alpin Vent 30+5.
Durch die Kompressionsriemen ist er sehr gut kompakt zu machen, aber wenn man einmal wirklich einiges an Material mitnehmen muss, kann man sogar den Reissverschluss oeffnen und auf 35 Liter vergroessern. Ich fahre damit und mit dem Rad jeden Tag an die FH.
Wirklich gut finde ich, dass die Traegerlaenge auch einstellbar ist (innen am Rucksack), zusaetzlich zu den gewohnten Verstellmoeglichkeiten -> passt perfekt. Ebenfalls sehr praktisch ist die Regenhuelle, die im Boden integriert ist und damit immer griffbereit ist -> Nie ein nasser Laptop :)
Hier ist die Produktepage: Vaude Bike Alpin Vent 30 + 5 (http://www.vaude.de/hps/client/vaude/public/vdshop/katalog_production_bag.hbs/W0CmgfdBYiYXfWaaozdeqFd5dORPwFWHtZIZQr9OXQzVfe?hxmain_object_id=VDSHOP::CMI24::579&hxmain_category=vaude_article_cms_endkunde::vdcms::vaude::/produkte/1/496/565/579)

Onkel Tom
19.12.2004, 00:26
Hi!
Wie wärs denn mit 'nem Deuter Trans Alpine 25 bzw. 30? Müßte genügend
Platz für Ordner haben, und den kannste auch für ne Biketour oder nen Tagestrip nehmen. Er hat z.B. eine integrierte Regenhülle, eine herausnehmbare Sitzunterlage und genügend Taschen für Kleinkram. Ach ja, und ne Trinkblasen Vorbereitung hat er auch noch! Der Trans Alpine war in den diversen Mountainbike-Zeitschriften die letzten Jahre immer Testsieger, und wird sehr gerne für Trans Alp's genommen. Man bekommt ihn auch relativ günstig bei Ebay. Außerdem isser richtig bequem(find ich)!
Gruß
TOM

-CaRsTeN-
19.12.2004, 12:04
Hallo,

heute ist bei Globi im Adventskalender ein Rucksack im Angebot. Der ist zwar für die Uni ein wenig "Overkill", vielleicht passt er aber doch in dein Anforderungsprofil....

Gruß
Carsten

Kanem
21.12.2004, 17:27
Die Deuter-Modelle hab ich mir schon mal angeschaut - allerdings bin ich etwas skeptisch, was diesen Netzrücken angeht.
Nicht wegen der Belüftung, das kann ich mir gut vorstellen. Aber wenn ich sagen müsste, welches Teil zuerst kaputtgeht, würde ich auf das tippen.

Ansonsten Danke schon mal für die Anregungen!

Kanem

Rapunzel
21.12.2004, 20:14
Hallo,
habe seit 2 Jahren einen Deuter Futura 32 mit aircomfort, also mit Netzrücken. Hält wunderbar, und nicht nur das Netzteil.
Gruß
Rapunzel

Christian J.
22.12.2004, 12:53
zu Netzrückenteilen: Bedenke, dass der nutzbare Platz für Ordner und Bücher durch die Krümmung enorm abnimmt. Ich habe meinen Rucksack mit Netzrücken (allerdings von Tatonka) nun shon seit etwa 6 Jahren in intensiver Nutzung (Wandern, Kurztouren, Reisen, Einkaufen,....manchmal auch mit 15kg auf 30l ) und nix geht kaputt.

Und nun zu meinem Lieblingsdaypack:

[b]Liebeserklärung an den LoweAlpine Pax 25:
- sieht gut aus (schön schlicht)
- gibt es in einigen Farben (vor allem in Schwarz)
- robust (wird oft in enge Spinde gestopft oder mit riesigen Lasten beladen)
- Knallharte RVs (man kann echt mit aller Gewalt alles reinstopfen- der RV hält)
- Universell (Uni, Einkaufen, 3-Tages-Reisen mit Fotoausrüstung...)
- Durch seine weite Öffnung kann man ihn zum Fotorucksack umfunktionieren. Seitlich ist sogar (wenn auch nicht schön) ein Stativ zu befestigen
- Praktische Innenfächer- nicht zu viele, nicht zu wenig (Eins für bisschen Erste-Hilfe-Kram, eins für mp3-Player)
- Schlüsselkarabiner (sehr praktisch)
und tausend andere Sachen....

Also mir hat vor allem die Optik und die Fachaufteilung (2 Hauptfächer, eine Vordertasche für Handschuhe und Tageszeitung, diverse Innentaschen) gefallen. So hab ich das Ding jetzt seit 3 Jahren im Dauereinsatz.

(ich habe eine ältere Version mit kleinerem, unäuffälligen Markenschild)

http://www.sirius-outdoor.ch/shop/images/DaypackPax25.jpg
http://www.provodnik.info/img/product/7/medium/LOWEALPINE_Pax25.gif

isegrim13
24.12.2004, 14:10
---

Carsten010
24.12.2004, 21:39
@isegrim: Jeder Tatonka Händler sollte Dir die Tasche besorgen können, solange es sich um ein aktuelles Modell handelt.

Ansonsten ist für mich persönlich bei einem Daypack primär der Look wichtig. Ich dreh immer fast durch, wenn ich bei uns im Laden Daypack-Beratung machen muss...

Es wird nur schwierig, wenn der Daypack auf einmal noch zum MTBen, für Kurztrips und weiß ich nicht was verwendet werden soll...

Ich mag persönlich unkaputtbare MacPac-Säcke wie den Weka oder den Tekapo. Und auch für Deuter Trans Alp und den fast baugleichen Tatonka Cross Alp kann ich mich erwärmen...Ganz abgesehen davon, dass man sowieso nie genug Rucksäcke haben kann ;-)

Carsten

Robiwahn
25.12.2004, 12:14
Moin

Jetzt muss ich auch mal noch eine Lanze für Daypacks mit gebogenem Rücken brechen. Mein schon etwas älterer (3 oder 4 Jahre) alter Vaude Tafoma 32 hat auch ein Netzteil und dazu halt einen gebogenen Rücken. Gut, das beeinträchtigt etwas die Ordnerverstaubarkeit, aber schließt sie nicht völlig aus. Außerdem biegt sich der gebogene Rücken bei entsprechender BElastung bzw. Breite des Inhalts sowieso gerade, so das das kein Problem ist. Und die 32l bieten einen guten Kompromiss, es gehen einige Ordner und/oder Bücher, Laptops usw. rein, aber auch das Gepäck zum Klettern oder für 3-Tages Touren. Zum Fahrradfahren auch gut geeignet, vernünftiger Hüftgurt und Brustgurt ist auch dabei, noch eine Materialschlaufe außen und eine Regenhülle sowie eine Sitzunterlage. Alles in allem ein für meine Zwecke top ausgestatteter Rucksack für fast alle Einsatzgebiete. Und bis jetzt geht da nix am Netzteil kaputt, obwohl ich ihn immer ziemlich schinde. Jetzt löst sich schon eher die innere BEschichtung des Hauptfachs, aber das ist mir rel. egal.

Grüße, Robi